Gen2VDR extension Patch - VDR 1.7.26

  • :strike2
    x-vdr - VDR 1.7.26 - aptosid kernel 3.2 - streamdev, epgsearch, xvdr, xineliboutput
    VDR-Server: Atom330/ION/Vdpau - TT S2-3600 - TT S2-3650-CI - 2GB - 32GB System - 3,5TB Daten
    VDR-sxfe Clients: Samsung NC 10, div. Laptops + PC's - Ubuntu, Aptosid, Opensuse

  • Dank Dir


    Dem schließe ich mich vollumfänglich an!


    Gruß, Ingo

    gen2vdr v3(migriert auf gentoo amd64), Asus Sabertooth FX990, AMD FX8150, 16GB 1833, CineS2(media_build_experimental), L4M USB RC(inputevxd), Asus gts450silent
    vdr-2.1.6(jumpplay,binaryskip,menuselection,menuorg,mainmenuhook), vertex4 ssd (system), mdraid5 9TB, zfs raidz1 4TB (video)

  • Danke erstmal für den neuen Patch. :)


    Leider aber lässt damit das neue Plugin "epgtableid0" bei mir nicht bauen. :(


    Code
    1. vdr01 epgtableid0 # make clean all
    2. g++ -g -O3 -Wall -Woverloaded-virtual -Wno-parentheses -fPIC -march=native -D__STDC_CONSTANT_MACROS -ggdb -O0 -fPIC -c -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -D_LARGEFILE_SOURCE -D_LARGEFILE64_SOURCE -DUSE_ALTERNATECHANNEL -DUSE_CHANNELBIND -DUSE_CUTTERLIMIT -DUSE_DDEPGENTRY -DUSE_DVLVIDPREFER -DUSE_GRAPHTFT -DUSE_HARDLINKCUTTER -DUSE_JUMPINGSECONDS -DUSE_JUMPPLAY -DUSE_LIRCSETTINGS -DUSE_LIEMIKUUTIO -DUSE_MAINMENUHOOKS -DUSE_MCLI -DUSE_MENUORG -DUSE_NALUDUMP -DUSE_PINPLUGIN -DUSE_PLUGINMISSING -DUSE_ROTOR -DUSE_TIMERINFO -DUSE_TTXTSUBS -DUSE_VOLCTRL -DUSE_WAREAGLEICON -DUSE_YAEPG -D_GNU_SOURCE -DPLUGIN_NAME_I18N='"epgtableid0"' -I/usr/local/src/VDR/include epgtableid0.c
    3. epgtableid0.c:17:43: error: expected class-name before ‘{’ token
    4. make: *** [epgtableid0.o] Error 1
    5. vdr01 epgtableid0 #


    Mit dem plain VDR geht es.


    Code
    1. Plugin epgtableid0:
    2. make[1]: Entering directory `/tmp/vdr-1.7.26/PLUGINS/src/epgtableid0'
    3. make[1]: Leaving directory `/tmp/vdr-1.7.26/PLUGINS/src/epgtableid0'
    4. make[1]: Entering directory `/tmp/vdr-1.7.26/PLUGINS/src/epgtableid0'
    5. g++ -g -O3 -Wall -Woverloaded-virtual -Wno-parentheses -fPIC -c -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -D_LARGEFILE_SOURCE -D_LARGEFILE64_SOURCE -D_GNU_SOURCE -DPLUGIN_NAME_I18N='"epgtableid0"' -I../../../include epgtableid0.c
    6. g++ -g -O3 -Wall -Woverloaded-virtual -Wno-parentheses -fPIC -shared epgtableid0.o -o libvdr-epgtableid0.so
    7. xgettext -C -cTRANSLATORS --no-wrap --no-location -k -ktr -ktrNOOP --package-name=vdr-epgtableid0 --package-version=0.0.1 --msgid-bugs-address='<see README>' -o po/epgtableid0.pot epgtableid0.c
    8. make[1]: Leaving directory `/tmp/vdr-1.7.26/PLUGINS/src/epgtableid0'
  • Mit Gen2VDR V3 + vdr-1.7.26 + g2v extension patch baut das plugin:

    Code
    1. make[1]: Entering directory `/usr/local/src/vdr-1.7.26/PLUGINS/src/epgtableid0'
    2. g++ -g -O3 -Wall -Woverloaded-virtual -Wno-parentheses -fPIC -march=pentium3 -O2 -pipe -falign-functions=4 -fprefetch-loop-arrays -D__STDC_CONSTANT_MACROS -ggdb -O0 -fPIC -c -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -D_LARGEFILE_SOURCE -D_LARGEFILE64_SOURCE -DUSE_ALTERNATECHANNEL -DUSE_CHANNELBIND -DUSE_CUTTERLIMIT -DUSE_DDEPGENTRY -DUSE_DVLVIDPREFER -DUSE_GRAPHTFT -DUSE_HARDLINKCUTTER -DUSE_JUMPINGSECONDS -DUSE_JUMPPLAY -DUSE_LIRCSETTINGS -DUSE_LIEMIKUUTIO -DUSE_MAINMENUHOOKS -DUSE_MCLI -DUSE_MENUORG -DUSE_NALUDUMP -DUSE_PINPLUGIN -DUSE_PLUGINMISSING -DUSE_ROTOR -DUSE_TIMERINFO -DUSE_TTXTSUBS -DUSE_VOLCTRL -DUSE_WAREAGLEICON -DUSE_YAEPG -D_GNU_SOURCE -DPLUGIN_NAME_I18N='"epgtableid0"' -I/usr/local/src/VDR/include epgtableid0.c
    3. xgettext -C -cTRANSLATORS --no-wrap --no-location -k -ktr -ktrNOOP --package-name=vdr-epgtableid0 --package-version=0.0.1 --msgid-bugs-address='<see README>' -o po/epgtableid0.pot epgtableid0.c
    4. g++ -g -O3 -Wall -Woverloaded-virtual -Wno-parentheses -fPIC -march=pentium3 -O2 -pipe -falign-functions=4 -fprefetch-loop-arrays -D__STDC_CONSTANT_MACROS -ggdb -O0 -fPIC -g -ggdb -O0 -shared epgtableid0.o -o libvdr-epgtableid0.so
    5. make[1]: Leaving directory `/usr/local/src/vdr-1.7.26/PLUGINS/src/epgtableid0'
  • Hallo,


    blöde Frage: ich bekomme mein epg mit tvm2vdr und benutze bisher den noepg-patch und den ddepgentry-patch. noepg-patch ist jetzt überflüssig, ddepgentry wird noch benötigt. brauch ich jetzt bei der .26 noch das epgtableid0-plugin, damit es wie vorher läuft?


    Gruß, Ingo

    gen2vdr v3(migriert auf gentoo amd64), Asus Sabertooth FX990, AMD FX8150, 16GB 1833, CineS2(media_build_experimental), L4M USB RC(inputevxd), Asus gts450silent
    vdr-2.1.6(jumpplay,binaryskip,menuselection,menuorg,mainmenuhook), vertex4 ssd (system), mdraid5 9TB, zfs raidz1 4TB (video)

  • Moin!


    noepg-patch ist jetzt überflüssig


    Ich hab als Ersatz ein noepg-Plugin gebaut, siehe https://github.com/flensrocker/vdr-plugin-noepg.


    Lars.

  • Mich hat die Diskussion um das neue epg-Handling seit .25 ganz schön überfordert, deshalb sieh' mir die folgende Frage nach:


    README des noepg-plugins:


    Description:
    This plugin will replace the noepg-patch with the new cEpgHandler
    of vdr >= 1.7.26.
    Wenn ich Dein neues noepg-plugin nehme, brauche ich mich inmeinem oben beschriebenen Anwendungsfall um nichts weiter zu kümmern - ich benötige also nicht das epgtableid0-plugin?


    Gruß, Ingo


    EDIT: Kann man das noepgmenu-plugin zum editieren weiter benutzen? EDIT2: Erst lesen, dann fragen... Vergiss die Frage.


    helau : sorry, dass ich Deinen Thread hijacke.

    gen2vdr v3(migriert auf gentoo amd64), Asus Sabertooth FX990, AMD FX8150, 16GB 1833, CineS2(media_build_experimental), L4M USB RC(inputevxd), Asus gts450silent
    vdr-2.1.6(jumpplay,binaryskip,menuselection,menuorg,mainmenuhook), vertex4 ssd (system), mdraid5 9TB, zfs raidz1 4TB (video)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von nvertigo ()

  • Moin!


    Ganz so einfach ist es nicht, ich hab mal einen neuen Thread angelegt:
    noepg-Plugin für vdr >= 1.7.26


    Lars.

  • helau


    Kannst du dir vorstellen sortrec und cutterqueue mit in deinen extension patch aufnhemen, ich kann/will extrecmenu bei mir nicht benutzen, da es bei sehr vielen Aufnahmen(und nicht gerade schnellem NAS) immer den Watchdog auslöst, und das wären die beiden Patches schon sehr hilfreich.

  • Kannst du dir vorstellen sortrec und cutterqueue mit in deinen extension patch aufnhemen, ich kann/will extrecmenu bei mir nicht benutzen, da es bei sehr vielen Aufnahmen(und nicht gerade schnellem NAS) immer den Watchdog auslöst, und das wären die beiden Patches schon sehr hilfreich.


    Hi


    Ich bin froh um jeden Patch der nicht noetig ist :) Hier laeuft extrecmenu voellig problemlos, schalte doch bei Dir mal den Watchdog ab, evtl gehts dann ja ?

  • Dann bleibt das Problem, das der VDR ewig nicht reagiert, wenn man gerade in einem großen Verzeichnis viele Aufnahmen bearbeiten will.
    Klar könnte ich auch das extrecmenu mal anschauen, aber ich patche dann den vdr lieber selber. Mir reicht das VDR Rec Menü ansonsten nämlich absolut.

  • Nabend Helmut,


    erstmal danke fürs weiterpflegen des ext-Patches.


    Wie mir gerade aufgefallen ist, fehlen im letzten Patch zum 1.7.26er VDR die ganzen Teile für Setup-Plugin.
    Soll heissen, die tinyxml-Sachen im VDR-src-tree werden nicht angelegt.


    Beim 1.7.24er-Patch sind sie noch da.


    Eventuell magst du dir das ja mal ansehen.


    Gruß
    Wolfgang

  • Tja und dann sind sie wieder da die alten Probleme..


    Wird gegen die lib gelinkt, dann stürzt der VDR-1.7.26 beim Menüzugriff ab...
    Selbst die aktuelle 2.6.2 hat das Problem. Mit dem alten System ist das kein Problem....
    Gab ja damals etliche die das hier im Portal berichtet haben.


    Wäre echt nett das wieder einzubauen.


    Gruß
    Wolfgang

  • @ Copperhead
    @ Idl0r


    kann mich errinnern; ging wohl nur unter gentoo sauber zu installieren weil der maintainer des tinyxml package das local gefixt hatte.
    In anderen Distris, die auf die original sourcen von tinyxml zugreifen mussten schlug das in 90% der Fälle fehl weil das Makefile nicht die nötigen libs installiert hatte.
    Das original Makefile ist einfach nur schrott ;)


    Anyway, ich hatte das unter Gentoo nach den Vorschlägen von Copperhead damals umgesetzt und den tinyxml teil links liegen gelassen und das auf die externen libs von tinyxml gelinkt.
    Das functioniert anscheinend auch; vdr-1.6.x vdr-1.7.x läuft damit unter gentoo nur noch mit extern gelinkter lib,
    Insofern der user das plugin auch nutzt, sind bisher noch keine bugs oder klagen in "freier Wildbahn" aufgetaucht... :)