Suche Mainboard-Empfehlung für VDR Rack-Server System

  • Hallo,


    ich muss in nächster Zeit das Mainboard meines Backend-Systems austauschen und bin nun auf der suche nach einem guten Mainboard. Das Mainboard sollte folgende Bedingungen erfüllen:


    - guter Linux Support
    - 2 PCI Slots für DVB-Karten
    - 1 PCIe Slot für SATA/eSATA Raid Controller
    - Onboard Grafik mit Linux FB Support oder zweiten PCIe Slot
    - 6 Onboard SATA Ports
    - Onboard PATA/IDE Port


    Wer kann mir hierzu was empfehlen, was aktuell noch kaufbar ist?


    Gruß,
    Reiner.

    Frontend 1: Intel Atom D525, Digital Devices CineS2 DVB-S2 Karte, yaVDR-ansible

    Frontend 2: Intel NUC, TerraTec Cinergy S2 USB, easyVDR 3.0.0

    Backend: Intel Core i7, Digital Devices CineS2 DVB-S2, Debian 10, vdr (e-tobi)

    The post was edited 1 time, last by reibuehl ().

  • Hallo Reiner,


    wenn Du auf einen SATA-Port verzichten kannst, kann ich Dir das ASUS M3N78-EM ans Herz legen.


    Gruß
    Stefan

  • Hallo Stefan,


    danke für Deine Antwort. Kannst Du mir sagen, ob man bei dem Board alle drei Slots (2xPCI und PCIe) gleichzeitig bestücken kann oder behindern die sich gegenseitig?


    Gruß,
    Reiner.

    Frontend 1: Intel Atom D525, Digital Devices CineS2 DVB-S2 Karte, yaVDR-ansible

    Frontend 2: Intel NUC, TerraTec Cinergy S2 USB, easyVDR 3.0.0

    Backend: Intel Core i7, Digital Devices CineS2 DVB-S2, Debian 10, vdr (e-tobi)

  • Warum ein µATX Board in einen Server? Oder passt nix anderes? Ich würde gleich ein ASUS M4N78 Pro, das hat dann auch gleich 6 SATA, 2x PCIe und 3x PCI.
    Das kommt zumindest demnächst in meinen Server.



    Aber wenns nu ein Server ist brauchst du ja nicht unbedingt einen Nvidia Chip. Dann würde ich vielleicht ein Gigabyte GA-770TA-UD3 nehmen. http://geizhals.at/deutschland/a492334.html
    Das hat sogar 4x PCI, 2x PCIe, 1xPCIe x16 sowie 6x SATA2 und sogar 2x SATA3. Hab ich letztens in einen GamerPC verbaut, läuft einwandfrei. Hat halt eine wirklich starke Stromversorgungn (8 Phasen).


    BTW: CPU und Speicher sind egal?

    VDR-Server: AMD Athlon X2 5200+ ,ASUS M3N78 (Geforce8200), 2x 2GB RAM, 2xTT DVB-C 1501, 3x WD AV-GP 2000GB in RAID5, yaVDR 0.5
    Client 1: Desktop PC, Win7

    The post was edited 1 time, last by m. keller ().

  • Quote

    Original von m. keller
    Dann würde ich vielleicht ein Gigabyte GA-770TA-UD3 nehmen. http://geizhals.at/deutschland/a492334.html


    Das Board reizt mich schon sehr, wenn ich nur wüsste wie es sich beim acpi-wakeup und wol aus S3 und S5 verhält, dann wäre es schon gekauft.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

    The post was edited 1 time, last by gda ().

  • µATX muss nicht unbedingt sein, das 19"-Gehäuse hat genug Platz für eine normales ATX Board.


    CPU und RAM spielen keine Rolle, da alles was heutzutage verfügbar ist, leistungsmäßig locker über dem liegt, was momentan in dem System verbaut ist (Athlon32, 1,2Ghz, 512MB RAM) und das Board muß nicht wegen Performance Problemen ersetzt werden, sondern nur weil die Elkos und Spannungsregler langsam den Alterstod sterben :-)

    Frontend 1: Intel Atom D525, Digital Devices CineS2 DVB-S2 Karte, yaVDR-ansible

    Frontend 2: Intel NUC, TerraTec Cinergy S2 USB, easyVDR 3.0.0

    Backend: Intel Core i7, Digital Devices CineS2 DVB-S2, Debian 10, vdr (e-tobi)

  • Quote

    Original von gda
    Das Board reizt mich schon sehr, wenn ich nur wüsste wie es sich beim acpi-wakeup und wol aus S3 und S5 verhält, dann wäre es schon gekauft.


    Hmm, online bestellen, also mit min. 14 Tage Rückgaberecht, wenn es nicht funktioniert zurückschicken und Geld wiederbekommen. Dazu wurde das Fernabgabegesetz vor Jahren entsprechend angepasst ...


    Bei eben solch einem Test stellte sich raus das das Asrock Board mit amd770 nicht per acpi-Wakeup funktionierte. Das GA-M720-US3 hingegen schon ...


    Gruß
    Frank

    HowTo: APT pinning

  • Quote

    Original von fnu


    Hmm, online bestellen, also mit min. 14 Tage Rückgaberecht, wenn es nicht funktioniert zurückschicken und Geld wiederbekommen. Dazu wurde das Fernabgabegesetz vor Jahren entsprechend angepasst ...


    Sowas ist mir zu aufwändig, außerdem bist du trotzdem auf den guten Willen des Verkäufers angewiesen. Das Fernabgabegesetz soll Online-Käufern nur die selben Möglichkeiten geben wie im Geschäft vor Ort. Ich habe hier am Platz keines das mir erlauben würde das Board mal eben zu verkabeln und auszuprobieren. Auspacken und mal anfassen ist alles was dir das Fernabgabegesetz erlaubt.
    Die Tatsache, dass das die Meisten nicht interessiert, ändert daran auch nichts.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • @m.keller: Hast Du Erfahrungen mit dem Gigabyte GA-770TA-UD3 unter Linux?


    Das ASUS M4N78 Pro sieht sehr interessant aus, da da schon eine Onboard Grafik drauf ist und ich nicht auch noch eine Grafikkarte kaufen müsste. Welche CPU nimmt man da am besten für das Board? Athlon X2, Phenom X4 oder Phenom II X4? Läuft der X2 gut mit dem Board? Ich tendiere nämlich aus kostengründen zu einem Athlon X2 7850.

    Frontend 1: Intel Atom D525, Digital Devices CineS2 DVB-S2 Karte, yaVDR-ansible

    Frontend 2: Intel NUC, TerraTec Cinergy S2 USB, easyVDR 3.0.0

    Backend: Intel Core i7, Digital Devices CineS2 DVB-S2, Debian 10, vdr (e-tobi)

    The post was edited 2 times, last by reibuehl ().

  • Quote

    Original von reibuehl
    (Athlon32, 1,2Ghz, 512MB RAM) und das Board muß nicht wegen Performance Problemen ersetzt werden,

    Wenn dir die Leistung reicht, solltest du dich evtl. auch mal bei den Atom umsehen.
    Die dürften in etwa ähnliche Leistung bringen und unter 20W verbrauchen.


    Die aktuellen Chipsätze, die gerade rausgekommen sind, haben endlich auch mehr als 2 SATA-Ports.

    Gruss
    SHF


  • Quote

    Original von gda
    Ich habe hier am Platz keines das mir erlauben würde das Board mal eben zu verkabeln und auszuprobieren.


    Tja, ich schon und zwar mehrere. Aber die haben meist nicht das nicht auf Lager was ich haben möchte, daher die Online Händler.


    Ausserdem erlaubt das Fernabgabegesetz ausdrücklich eine Begutachtung der Ware dahingehend, das man feststellen kann, ob die Ware den Erwartungen entspricht. Wie soll das bei einem MoBo gehen, wenn man es nicht verkabelt?


    Gruß
    Frank

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 2 times, last by fnu ().

  • Quote

    Original von SHF

    Wenn dir die Leistung reicht, solltest du dich evtl. auch mal bei den Atom umsehen.
    Die dürften in etwa ähnliche Leistung bringen und unter 20W verbrauchen.


    Die aktuellen Chipsätze, die gerade rausgekommen sind, haben endlich auch mehr als 2 SATA-Ports.


    Ich kenn kein Atom Board das mehr als einen Steckplatz hat --> damit sind 2 der obigen Anforderungen nicht erfüllt.


    reibuehl
    Nein leider nicht, war eine Windowsmaschine und dazu war es nicht mein Rechner.

    Der Chipsatz ist halt relativ neu. Deshalb brauch mal vermutlich einen recht neuen Kernel.
    Das ASUS M4N78 Pro ist dagegen schon länger auf dem Markt und hat eben Onboard Grafik, wobei der Server keine richtige Grafikkarte braucht oder?


    Wenn dein bishige CPU reichte und du nicht mehr Power willst nimm die günstigste AM3 CPU: Sempron 140. Oder eben einen kleinen Athlon II X2

    VDR-Server: AMD Athlon X2 5200+ ,ASUS M3N78 (Geforce8200), 2x 2GB RAM, 2xTT DVB-C 1501, 3x WD AV-GP 2000GB in RAID5, yaVDR 0.5
    Client 1: Desktop PC, Win7

    The post was edited 1 time, last by m. keller ().

  • Quote

    Original von m. keller
    Ich kenn kein Atom Board das mehr als einen Steckplatz hat --> damit sind 2 der obigen Anforderungen nicht erfüllt.

    Das D945GSEJT hat laut Handbuch 2 PCI-Slots über Riser und einen Mini PCI-e.
    (Für letzteren soll es wohl bald eine DVB-S2-Karte mit 2 Tunern geben.)


    Die Neuen Chipsätze unterstützen auch noch mehrere PCI-e x1 Slots (4 Geräte insgesamt).
    Da sind die Boards aber rahr, da die erst Anfang des Jahres rausgekommen sind.
    Bis auf die zwei Boards von Intel hab ich auch noch nichts gesehen.


    Ich meinte eigentlich nur, dass man eventuell das auch mal schauen sollte, der Austausch scheint ja nicht so akut zu sein.

    Gruss
    SHF


  • gda , fnu
    "Fernabsatzgesetz" gibt es schon 8 Jahre nicht mehr, der Begriff ist aber ebensowenig wie das neue EU-Garantie-Recht totzukriegen ;)


    Quote


    Ich kenn kein Atom Board das mehr als einen Steckplatz hat --> damit sind 2 der obigen Anforderungen nicht erfüllt.


    @m.keller
    Ich schon, siehe Signatur, ich bin von dem Board sehr begeistert :)


    [Blocked Image: http://www.arlt.com/out/1/html/0/dyn_images/z1/1001052_z1.jpg]


    SHF
    was aber nicht ganz unproblematisch ist, weil die Art wie Intel den PCI Slot realisiert hat, anscheinend in keinem Riser sauber abgebildet wird.


    VDR1: ECS 945GCD-M, Atom 330, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, Tevii S470, 6.4" VGA TFT
    VDR2: Asus P5GC, C2D E4400 2GHz, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, TS SkyStarHD, PSOne TFT
    VDR3: Asus CUSL2, P3800, 128Mb Ram, TT3600, eHD
    SERVER: Tualatin 1133, 512Mb, 8 x ST 320Gb Gb RAID 5
    SERVER: Intel D945GSEJT, Chenbro ES30068

  • Quote

    Original von mav_
    gda , fnu
    "Fernabsatzgesetz" gibt es schon 8 Jahre nicht mehr, der Begriff ist aber ebensowenig wie das neue EU-Garantie-Recht totzukriegen ;)


    Du hast ja Recht. Aber das ist eine Begrifflichkeit, die jeder besser als lange Erklärungen versteht ... Ist ein bischen wie mit dem DSL-Modem, habe irgendwann auch aufgehört das zu erklären/verbessern ...


    Gruß
    Der Akustikkoppler ;)

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Quote

    Original von mav_
    @m.keller
    Ich schon, siehe Signatur, ich bin von dem Board sehr begeistert :)


    [Blocked Image: http://www.arlt.com/out/1/html/0/dyn_images/z1/1001052_z1.jpg]


    SHF
    was aber nicht ganz unproblematisch ist, weil die Art wie Intel den PCI Slot realisiert hat, anscheinend in keinem Riser sauber abgebildet wird.


    Ok schon besser, aber auf die Anforderungen des Threadstarters passt trotzdem nicht ;)
    Für mich auch nicht ich brauche >4 SATA Steckplätze und >2 PCI Plätze und dann am besten noch 1-2 PCIe :)
    Alles eine Frage der Prioritäten. Ich glaube nämlich nicht dass der Atom in dem Maße stromsparender ist, als dass es eine zweite Controllerkarte erlauben würde

    VDR-Server: AMD Athlon X2 5200+ ,ASUS M3N78 (Geforce8200), 2x 2GB RAM, 2xTT DVB-C 1501, 3x WD AV-GP 2000GB in RAID5, yaVDR 0.5
    Client 1: Desktop PC, Win7

  • Nettes Atom Board, aber wie schon von m-keller gesagt, ich brauche mind. 6 SATA onboard plus nochmal 4 per PCIe für die 10 Platten. Dann noch IDE fürs DVD Laufwerk. Dann noch 2 PCI für die FF und die Budget Karte. Mit dem Asus scheint das alles zu gehen und ich hätte sogar noch einen PCI slot frei.


    Bzgl. der frage, ob ein Server überhaupt eine Grafik braucht: Ich habe gern für die Fehlersuche und zum "kurz mal was nach schauen" eine Onboard-Grafik drin, mit der ich z.B. über fbtv auch mal sehen kann, was der VDR bzw. dessen OSD so sagt. Eine separate Grafikkarte währe da zuviel und ein vernünftig unterstützter Onboard Chipsatz ist genau richtig.

    Frontend 1: Intel Atom D525, Digital Devices CineS2 DVB-S2 Karte, yaVDR-ansible

    Frontend 2: Intel NUC, TerraTec Cinergy S2 USB, easyVDR 3.0.0

    Backend: Intel Core i7, Digital Devices CineS2 DVB-S2, Debian 10, vdr (e-tobi)

    The post was edited 1 time, last by reibuehl ().

  • Hi,


    ich habe auch gerade meinen Server upgegraded.
    Weil das VIA-Board, welches ich mir ausgeguckt habe, rumzickt, habe ich testweise mal das Board für meinen neuen HD-VDR eingebaut. Hierbei handelt es sich um ein Gigabyte GA-M720-US3 mit AMD Athlon II X4 600e (AM3-CPU). Das Board wird hervorragend unterstützt und läuft absolut stabil. Ich habe die CPU auf 5x200 MHz bei 0.95V Core-Spannung getaktet und das System verbraucht so nur 58W, wobei vermutlich sogar noch etwas Einsparpotenzial vorhanden ist (3 alte Platten, 420W LC Power Netzteil). Von der Rechenleistung her ist es jedenfalls ein Wahnsinnsteil!


    Leider kann ich zu den Suspend-Modes keine Infos beisteuern, weil mein Server 24/7 läuft, aber es gibt hier ja noch andere, die auch das Board verwenden.


    Bzgl. der Grafikkarte habe ich mir auch was einfallen lassen müssen: ich wollte ja nicht die GT220 als VPDAU-Karte im Server laufen lassen, also habe ich aus meiner Bastelkiste noch 'ne alte Matrox Millenium II mit 4MB PCI eingebaut und die Kombination funktioniert einwandfrei. So stehen noch 3x PCI, 2x PCIe1x und 1x PCIe16x für Erweiterungen zur Verfügung.


    Grüße joker

    HW VDR: Thermaltake DH102 | Gigabyte GA-M720-US3 | AMD 270u | 8GB RAM | 120GB SSD System + 3TB HDD Daten | L4M Cine CT V6 + Flex S2 | Zotac GT630 | Futaba MDM166A | Atric IR-Einschalter Rev. 5 | NEC P553 | SEDU + 96 PIX | Pioneer SC-LX85 | Jamo S606
    SW VDR: Debian Wheezy | Kernel 3.2.0-4-amd64 | Mate 1.6 | VDR 2.2.0 | nVidia 331.79 | LIRC 0.9.0 | media_build_experimental | Plugins: permashift 1.0.3, softhddevice 0.6.1rc1-git, menuorg 0.5.1, skinnopacity 0.1.3, tvscraper 0.2.0-git, seduatmo 0.0.2-git, mplayer 0.10.2-hg, fritzbox 1.5.3, vdradmin-am 3.6.9, femon 1.7.19, targavfd 0.3.0, span 0.0.7, dvd 0.3.6-cvs, graphtftng 0.4.10-git, extrecmenu 1.2.4-git, epgsearch 1.0.1-git, block 0.1.2-git, cpumon 0.0.6a, ac3mode 0.1, HD-- 1.0.0-hg, u. v. a. ...

  • Hallo Reiner,


    hoppla, habe wohl geschlafen...
    IMHO sollten sich alle drei PCI(e)-Slots gleichzeitig nutzen lassen.
    Ich häng' mal ein Pic an.


    Gruß
    Stefan

    Images

  • Quote

    Original von joker4791
    ... Gigabyte M720-US3 ...


    Leider kann ich zu den Suspend-Modes keine Infos beisteuern, weil mein Server 24/7 läuft, aber es gibt hier ja noch andere, die auch das Board verwenden.


    Der Lob-Huddelei von "joker4791" kann ich nur zustimmen, das Brett hatte ich weiter oben schon erwähnt. Es ist n.m.E. richtig gut und mit einer modernen 45W AMD K10 sparsam betrieben eine echte Server Alternative, ich nutze es im HD VDR.


    GA hat es laut eigenen Angaben für Langzeitbetrieb ausgelegt, das sieht man IMHO auch. Es gibt auch noch eine etwas günstigere Variante, da hat GA wohl am Kupfer der Mulitlayer-Platine eingespart, ist aber sonst lt. Beschreibung funktionsgleich: GA-M720-ES3


    Suspend Modi S1 & S3 lassen sich mit entsprechendem Netzteil zuverlässig nutzen und ACPI Wakeup ebenfalls keine Thema. Eines der Besten Boards das ich je in Betrieb hatte.


    Für Full-ATX eine weitere qualitativ gute und preislich interessante Variante ist das Biostar TF520 A2+. Habe ich ebenfalls in im Einsatz, sehr gut verarbeitet, Solid Caps etc. Suspend Modi werden regelmäßig mit Win7 genutzt, ACPI Wakeup funktioniert auch zuverlässig. Wenn es einen OnBoard S/P-DIF am ATX Panel gehabt hätte, würde ich es heute in meinem HD VDR betreiben. Zurückschicken war aber kein Thema, dafür war der Eindruck zu gut und der BIOS Splash ist auf alle Fälle schöner als bei Gigabyte ;)


    Gruß
    Frank

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 3 times, last by fnu ().