[OT] Suche gute Kopfhörer

  • Hi Leute!


    Ich bin auf der suche nach ein paar guten Kopfhörern.
    Preislich so in der lage bis 50 Eur.
    Sollten geschlossene Muscheln haben die auch etwas grösser ausfallen und auch nach 3-4 Stunden noch angenehm zu tragen sein. Sollen hauptsächlich zum hören von elektronischer Musik eingesetzt werden. Klangquellen werden hauptsächlich aktuelle onboard Soundchips sein (intel HD Zeugs).
    Achja Kabel sollte auch min 2m betragen lieber etwas länger.


    Hat da jemand evtl. ne gute Empfehlung?

  • Also,


    ich habe mir für meinen PC von Sennheiser den HD 62TV gekauft. Ist sogar noch etwas günstiger als 50 Euro. (etwa ab 30-40) und reicht für den normalen Musikgenuss vollkommen aus. Er hat sogar eine kleines Kästchen, mit dem man die Lautstärke pro Kanal separat regeln kann. Zunächst war ich ja angesichts des Preises etwas skeptisch, aber ich finde, es ist ein guter Allround-Kopfhörer und für den Zweck vollkommen angemessen. Ansonsten kann ich da nur meinen alten HD 520 empfehlen, aber den gibt´s nicht mehr.


    Der HD 600 ist auch nicht schlecht, kostet aber auch eher 200 Euro als 50 :-)


    Grundsätzlich war ich mit Sennheiser-Produkten immer zufrieden, aber ob man da jetzt AKG, Beyerdynamic oder sonstwas nimmt, ist wohl auch irgendwo eine Glaubensfrage. Ansonsten sich mal die Seiten von Ultrasone oder Behringer anschauen. Da macht man eigentlich nie etwas falsch mit :-)


    Mfg. O. Henkel

    Ollie jetzt auch im Internet !!! ->> http://www.ohms.ws << VDR mit ASUS A7V8X-X, Athlon XP 2 Ghz, 512 MB DDR-RAM und gentoo 2008.0 Linux, ner Menge Platten (1 TB), 2 Brennern und Karten-Vollausstattung (1 X Nexus 4 MB Mod, 3 x Nova, 1 PVR 350) , TFT/Sony PSOne, Nvidia Graka und und und * Linux - wir geben ihrem Computer das Leben zurück *

  • was man auch nicht unterschätzen sollte ist der Tragekomfort. Früher waren die Sennheiser sehr leicht und luftig, heute sind es fast schon geschlossene Systeme, unter denen die Ohren schwitzen.


    @ thereapman: was verstehst Du unter elektronischer Musik? Techno oder Schulze ? :)

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Quote

    Original von thereapman
    Sollten geschlossene Muscheln haben die auch etwas grösser ausfallen und auch nach 3-4 Stunden noch angenehm zu tragen sein. Sollen hauptsächlich zum hören von elektronischer Musik eingesetzt werden.


    Ich habe mit diesem hier sehr gute Erfahrungen gemacht. Dazu hatte ich mir mal die Zeit genommen und etliche Modelle im Fachhandel probegehört. Wirklich gut gefällt mir die doch deutlichere Dämpfung von Umgebungslärm, der Klang/Detailtreue und auch der Tragekomfort. Ich kann die Ohrpolster austauschen und zwischen Leder oder Synthetik-Stoff wählen. Nach meiner Erfahrung schwitze mit dem Synthetik-Zeug auch nach Stunden noch nicht in und um die Ohren. Wenn man den vielleicht gebraucht/gut erhalten bekommt - sicher ein gute Wahl.


    Wenn Geld keine Rolle spielen würde, dann würde ich über den hier nachdenken
    Klanglich soll er es auf Elektrostaten-Niveau bringen, jedoch ohne Abstriche beim Bassfundament. Und er ist auch kein Hybrid mit extra Ansteuerung. Aber leider - der Anschaffungswiderstand


    Gruß Fr@nk

  • Gleich vorweg, den Preisrahmen halte ich für zu gering, da muss man zuviel Kompromisse eingehen.


    Ich habe Beyerdynamic DT911, ein älteres Modell, der DT770 PRO dürfte dem nahe kommen, ca. 140 EURO.
    Diese Kopfhörer haben große Ohrmuscheln die das gesamte Ohr umschließen, trotzdem sind sie vom Akustikprinzip "halboffen". Sie schirmen weder den Träger von der Umwelt ab, noch die Umwelt völlig von der Musik. Die Muscheln sind nicht mit Leder oder ähnlichem Kunststoff überzogen sondern mit samtartigem Stoff, man schwitzt darunter nicht. Ich kann sie stundenlang tragen. Der Klang ist der Preisklasse allemal angemessen.


    hnes
    Ich finde diese Schmalzbohrer sind wirklich nur was zum Joggen.


    Ciao

    The post was edited 1 time, last by halbfertiger ().

  • Hallo,

    ch habe mit diesem hier sehr gute Erfahrungen gemacht. Dazu hatte ich mir mal die Zeit genommen und etliche Modelle im Fachhandel probegehört. Wirklich gut gefällt mir die doch deutlichere Dämpfung von Umgebungslärm, der Klang/Detailtreue und auch der Tragekomfort. Ich kann die Ohrpolster austauschen und zwischen Leder oder Synthetik-Stoff wählen.


    ist der DT660 heute 3 Jahre spaeter immer noch eine Empfehlung wert oder gibt's mittlerweile was besseres, bis vielleicht 200 oder 300 € ?
    Kann man das Teil auch zum gelegentlichen Fernsehen/hoeren nutzen, oder ist der dazu weniger geeignet, geschlossene Bauform
    oder unbequem bei laengerem hoeren ?
    mfg

  • Oh, ein uralter Thread wurde ausgegraben ;).


    Sennheiser im unteren Preissegment kann man nicht empfehlen. Zu dünne Kabel, der Lederbezug auf den Ohrmuscheln/-polstern löst sich nach einiger Zeit in Wohlgefallen auf. Ansonsten Beyerdynamic oder AKG. Die Pioneer (SE-MJ551), die ich letztens im MM gehört habe, waren sooo schlecht auch nicht. Allerdings alles weit übers angesetzte Preislimit.


    BJ1

  • ist der DT660 heute 3 Jahre spaeter immer noch eine Empfehlung wert oder gibt's mittlerweile was besseres, bis vielleicht 200 oder 300 € ?


    ich habe den DT 660, siehe hier .
    Dieser läuft schon auf sehr hohem Niveau. Doch hat er eine gewisse "Badwannen-Charakteristik" - also Höhen und Tiefen etwas überzeichnet. Vergangenes Jahr habe ich mir dann den Beyerdynamic DT 880 (600Ohm) --> hier zugelegt. Der ist absolut linear und löst auch kleinste Nuancen detailgetreu auf. Man braucht aber wegen der Impedanz von 600Ohm einen guten KH-Verstärker, falls der AV Verstärker den nicht aussteuern kann. Ich nutze hierfür den KH Ausgang von dieser Soundkarte --> hier
    Alles in allem bin ich sehr zufrieden - vor allem auch der Tragekomfort ist bei fast allen Beyerdynamic Modellen ist fantastisch.


    Gruß Fr@nk

  • Der genannte Beyerdynamic ist schon Klasse.


    Insgesamt kommt es auf Deine Hörgewohnheiten an & ob ein KH-Verstärker gewünscht/vorhanden ist.


    Ich bin daheim mit meinem Audio-Technica ATH-A900 sehr zufrieden.Wenn Du auch eher elektronische Musik magst,könntest den auch mal probehören.Ist halt ziemlich dynamisch und nen Tick basslastig.

  • Moin,


    ich habe seit ca. einem Jahr den DT 990 Pro, trage den mehrere Stunden am Tag bei der Arbeit, es ist noch nichts verschlissen und es drückt auch nach längerem tragen nicht.
    Er ist etwas basslastig, also nicht so neutral, wie die Sennheiser zumindest früher einmal waren.


    Würde ich mir jederzeit noch einmal kaufen.


    grüße


    ralf

  • Werde mich dann wahrscheinlich fuer einen halboffenen DT 880 mit 250 Ohm entscheiden ?!
    Fuer einen mit 600 Ohm bin ich mir nicht sicher, ob die Leistung auch ausreicht.


    bei der 600Ohm Edition kann man zwar auch den 6,3mm Adapter abschrauben, sodass der 3,5mm Klinkenstecker theoretisch in MP3 Player oder Handys passt. Bringt aber nichts, da elektrisch total fehlangepasst/leise. Womit willst du den Kopfhörer denn speisen?


    Gruß Fr@nk

  • hi,
    nichts bestimmtes soweit, normaler Marantz Verstaerker hauptsaechlich,
    wollte aber auch den Kopfhoererausgang von einen PC oder TV nutzen koennen.
    Habe da nur irgendwo gelesen, das bei den hohen Impedanzen mehr Leistung benoetigt wird
    und einen extra Kopfhoererverstaerker kostet einfach zu viel.
    mfg

  • ich habe seit ca. einem Jahr den DT 990 Pro,


    Den habe ich auch seit mittlerweile 25 Jahren, lasse ihn alle paar Jahre in Heilbronn überprüfen, ein geiles Teil. Damals gab es keine Wahl, von daher sind die 600Ω ein eingebauter Schutz gegen Gehörschäden ;) bei der Nutzung mit dem iPod u.ä., der Klang macht dennoch Spaß.


    Da ich auch zwei DT-75 für meine Kinder besitze (seit über 10 Jahren) und die inzwischen auch schon mal überholt werden mußten, Kinder halt, sowie auch einen normalen DT-990 (ohne Pro), ebenfalls 25 Jahre+, ist die Anschaffung eines Beyerdynamic Geräts immer eine dauerhafte Investition.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 3 times, last by fnu ().

  • das ist ja das Gesuchte , das bei der 600 Ohm Edition entsprechend Leistung am Kopfhoererausgang vorhanden sein muss


    ich denke mal auch, das Du mit der 250Ohm Variante gut beraten bist. Es gibt ja noch den DT880 in 32Ohm - der ist aber bekanntlich auch ein Tick schlechter als die hochohmigen.


    Gruß Fr@nk

  • Moin,

    ich denke mal auch, das Du mit der 250Ohm Variante gut beraten bist


    hatte mich dann letztendlich doch fuer das hochomige Model entschieden.
    Der Klang ist sehr gut, soweit ich das beurteilen kann, habe ihn leider noch nicht oft genutzt. :]
    Die Leistung von den Kopfhoererausgaengen an den beiden Cd-Playern von Yamaha und am Verstaerker ist mehr als ausreichend,
    lediglich der billige 5.1 Verstaerker schwaechelt.
    mfg