Ärger mit "neuem" iphone 8 von ebay-Händler

  • Moin,

    ich wollte mal Eure Meinung hören.

    Ein ebay-Händler verkauft iphone 8 64GB für 429,- Euro mit der Zustandsbeschreibung "neu (siehe Artikelbeschreibung". In der Beschreibung steht dann u.a.

    Quote

    VITRINENGERÄT ⭐ absoluter Top-Zustand. 24 MONATE GEWÄHRLEISTUNG

    Quote

    Es handelt sich um differenzbesteuerte Waren (§ 25a UStG, Gebrauchtgegenstände/Sonderregelung) .

    Quote

    Neues Vitrinengerät (meistens noch foliert)


    Wie weiter beschrieben, erfolgt die Lieferung ohne OVP, ohne Earpads, ohne Lightning-Kopfhöreradapter und mit einem Universal-Ladegerät statt dem originalen von Apple. Das war für mich soweit akzeptabel.

    Das gelieferte Gerät war optisch einwandfrei. Ich stolperte jedoch über die angezeigte "maximale Kapazität" des Akkus von nur noch 88%. Mit einem Tool konnte ich auslesen, dass das Gerät bereits über 300 Ladezyklen hatte. Laut Abfrage bei Apple besteht keine Herstellergarantie mehr und auch kein Telefonsupport. Angezeigt wird zudem

    Quote

    Reparaturen und Serviceabdeckung: Möglicherweise finden Verbraucherschutzgesetze keine Anwendung (Internationaler Kauf)

    Dieses Gerät fällt nicht unter die Garantie gemäß Verbraucherschutzgesetzen, weil es nicht in dem Land gekauft wurde, in dem der Service durchgeführt werden soll.


    Der Händler gibt auf Nachfrage an

    Quote

    es handelt sich hier um Vitrinengeräte die bereits Aktiviert sind und danach ins Vitrine gestellt sind. Meiste Handys haben alle weit über 97 % Batterieleistung. Es kann vereinzelt aber vorkommen das es unter 97 % liegt.

    und bietet einen Austausch an. Das Austauschgerät hat nun auch nur 90% maximale Kapazität und sogar 590 absolvierte Ladezyklen. Zusätzlich erhalten habe ich eine Lederhülle sowie eine Silikonhülle im Wert von zusammen ca. 20,- Euro, die ich aber nicht wirklich brauche.


    Ich bin immer noch der Meinung, dass solche Geräte gebraucht sind und nicht als Neuware hätten bezeichnet werden dürfen. Trotzdem stellt sich mir nun die Frage, ob ich es zurückschicken oder behalten soll. Als nächstes wollte ich jetzt im Apple-Store direkt abklären, ob man für dieses Gerät dort einen Akkuwechsel für 49,- Euro machen lassen könnte, oder ob das für Importgeräte verweigert wird. Gibt es weitere Aspekte, die ich berücksichtigen sollte? Haltet Ihr den Preis für ein Gebrauchtgerät für angemessen oder überhöht?

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, Asrock J4105B-ITX, WinTV DualHD, WD10EADS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 per SSD. Für den Produktiveinsatz leider nicht zu gebrauchen.
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, WD40EZRX, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisc SSD. Mein zuverlässiges Arbeitspferd!

  • Hm finde die das die Angaben die der Händler gemacht hat schon ok sind.

    Die maximale Kapazität schwankt auch gerne mal so kann es sein das die 2 Wochen später wieder bei 98% ist.

    Die Ladezyklen kommen einfach daher das bei Läden Abends die Vitrine dann stromlos gemacht wird.

    Und das es als Neu deklariert wird ist vollkommen ok da ja (in der Regel) keine Gebrauchsspuren vorhanden sind.

    (Bis auf den Akku Verschleiß).

  • Als nächstes wollte ich jetzt im Apple-Store direkt abklären, ob man für dieses Gerät dort einen Akkuwechsel für 49,- Euro machen lassen könnte, oder ob das für Importgeräte verweigert wird.

    Nein, das verweigern die nicht, sofern ein legales reguläres Gerät, ist das egal aus welchem Land das Gerät kommt.

    Hm finde die das die Angaben die der Händler gemacht hat schon ok sind.

    Hmm, neu ist hier in "D" m.E. schon wirklich unbenutzt, komplett mit allem Zubehör, Schutzfolien, Karton. In anderen Ländern gelten aber u.U. andere Regeln, Gesetze oder Massstäbe ... ebay ist eben eine internationale Handelsplattform ...

    Die maximale Kapazität schwankt auch gerne mal so kann es sein das die 2 Wochen später wieder bei 98% ist.

    Also die Batteriezustandsanzeige in iOS ist seit ihrer Freigabe echt zuverlässig bei allen unseren Geräten, da schwankt mit original Apple Akkus nix. Wenn es mal unter 100% gegangen ist geht es konstant bergab und beschleunigt gefühlt ab 90% nochmal, daher wird ab <90% auch getauscht ... aber meine Geräte haben alle erst ab 2 Jahren auf unter 100% abgebaut. Meine Damen schaffen das leider schon schneller ... 8)


    Bei diesen Lithium Akkus heißt es laden, laden, laden, bis der Arzt kommt. Was die gar nicht mögen ist häufiges starkes Entladen und nicht konsequentes Laden, da altern sie am schnellsten. Das wird auch der Grund bei diesen "Vitrinengeräten" sein, die wurden vmtl. zu oft großzügig entladen und "schlecht" geladen ... zack nur noch 88% und ab zum Tauschen ...

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Ich war im Apple-Store. Das Gerät ist nach deren Datenbank am 13.02.2018 erstverkauft worden. Ein Akkutausch für 49,- wäre kein Problem.

    Ich habe jetzt mal Gebrauchtpreise recherchiert. Mann, die Teile haben ja echt hohe Wiederverkaufspreise. 429,- ist auch für ein iphone 8 64GB mit Gebrauchsspuren nicht unbedingt zuviel... Aber so ein Teil als „neu“ zu verkaufen ist trotzdem eine Frechheit.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, Asrock J4105B-ITX, WinTV DualHD, WD10EADS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 per SSD. Für den Produktiveinsatz leider nicht zu gebrauchen.
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, WD40EZRX, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisc SSD. Mein zuverlässiges Arbeitspferd!

  • Aber so ein Teil als „neu“ zu verkaufen ist trotzdem eine Frechheit

    hängt sicher auch vom Blickpunkt ab. Die Rechtsprechung sieht das so.


    "...

    dass Sachen dann gebraucht sind, wenn sie vom Hersteller, Verkäufer oder einem Dritten bereits ihrer gewöhnlichen Verwendung zugeführt wurden und deshalb mit einem höheren Sachmängelrisiko behaftet sind (OLG Hamm, Urteil vom 16.01.2014, Az.: 4 U 102/13)..."


    wenn aber das Gerät täglich in der Vitrine ent/geladen wird, wäre das Gerät wohl in Benutzung. Zumal darüber ja auch ein nachweisbarer Verschleiß des Akkus begründet ist.


  • Tip von meiner Seite, das iPhone 8 zurückgeben und nach einem neuen iPhone XR schauen. Kostet etwas mehr als ein 8er, ist aber m.E. besser und sehr unterschätzt, was sicherlich an Apples ursprünglicher Preisgestaltung liegt. Gibt immer wieder recht gute Angebote.


    Das IPS Display des XR ist echt fantastisch, man glaubt kaum wie schnell man so ein großes Display nicht mehr missen möchte und die Batterie ein Überflieger. Aus verscheidenen Gründen musst ich mit meinem einmal 3 Tage auf Akku arbeiten, kein Problem ... und endlich kein Gejammer mehr bei meiner Tochter ...

    HowTo: APT pinning

  • wenn, dann tendiere ich eher zum Xr Xs, das kaum größer als das 8 ist, aber mehr Displayfläche bietet. Ich stehe mehr auf kleine, handliche Geräte und hätte am liebsten das SE gekauft, wenn es nicht so veraltet wäre.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, Asrock J4105B-ITX, WinTV DualHD, WD10EADS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 per SSD. Für den Produktiveinsatz leider nicht zu gebrauchen.
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, WD40EZRX, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisc SSD. Mein zuverlässiges Arbeitspferd!

    The post was edited 1 time, last by Dr. Seltsam ().

  • auch wenn es jetzt off-topic wird: Kennt jemand einen anderen Weg, Musik aufs iphone zu kriegen, als mit itunes? Nutze dazu im Moment Virtualbox mit Win7 auf meinem Xubuntu-Rechner.

    Eine Player-App mit WLAN-upload-Funktion müsste aber -und da scheint es überall zu scheitern- einen eigenen Equalizer haben.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, Asrock J4105B-ITX, WinTV DualHD, WD10EADS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 per SSD. Für den Produktiveinsatz leider nicht zu gebrauchen.
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, WD40EZRX, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisc SSD. Mein zuverlässiges Arbeitspferd!

  • wenn, dann tendiere ich eher zum Xr

    Denke Du meinst das XS oder das alte "X"... aber das ist nicht so viel kleiner als das XR, das OLED Display vllt. Nouncen besser, aber das Selbstleuchten und die sehr hohe Auflösung läuft gegen die Batterie, die zumal kleiner ist als im XR. Dort das Highlight, verbunden mit der geringeren (aber immer noch hohen) Auflösung des IPS Displays ...

    handliche Geräte und hätte am liebsten das SE gekauft

    Nun, ditto, hatte 3 Jahre das SE und war sehr, sehr zufrieden. Hab mich lange in Geduld geübt für einen Nachfolger in dem Formfaktor, es wurde dann das XR ...


    Für alle die mitlesen, gerüchteweise wird es für das SE im Herbst kein iOS 13 geben, was nicht an CPU/Graphic liegen soll, sondern an der "geringen" Auflösung des 4" Displays.

    auch wenn es jetzt off-topic wird: Kennt jemand einen anderen Weg, Musik aufs iphone zu kriegen, als mit itunes?

    Mir ist keiner bekannt, weder für Linux noch für Windows.

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Hi,

    Jailbreak?

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Das ist bei Apple halt so eine Sache. Viele loben dieses "stimmige Gesamtpaket" ja über alles.

    Schwierig wird es wenn man eben nicht das "Gesamtpaket" haben will.


    Für den Preis deines gebrauchten iPhone gibt's auch ein nagelneues Pixel 3a. Mit mindestens 3 Jahren Softwareupdates und guter Chance auf guten Community-Support.

    Bei Android stecke ich das Telefon via USB an meinen Linux-Rechner und schiebe im Gnome-Dateimanager die Musik einfach per Drag&Drop auf's Telefon...

  • Ich weiss, und ich bin auch noch nicht sicher, ob ich beim Apple bleibe.

    Ich hatte die Schnauze voll vom frühzeitig eingestelltem Support der Androiden und akkufressenden LineageOS-Versionen, bei denen immer irgendwas doch nicht richtig funktionierte. Das IOS kenne ich von meinem ipad schon länger und halte es für überlegen.


    Aber itunes geht mir richtig auf den Senkel. Ich begreife die Bedienung dieses überladenen Programmes auch nicht wirklich.

    Viel schlimmer: die maximale Lautstärke reicht für meine Kopfhörer und meine Ohren nicht aus. Bei Android brauchte ich nur eine Konfigurationsdatei editieren.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, Asrock J4105B-ITX, WinTV DualHD, WD10EADS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 per SSD. Für den Produktiveinsatz leider nicht zu gebrauchen.
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, WD40EZRX, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisc SSD. Mein zuverlässiges Arbeitspferd!

  • Hi,

    nutze Pixel XL und kann nicht klagen, top-Gerät mit Noch-Support. Würde jetzt Pixel 3 XL oder evtl. 3a XL kaufen...


    MfG,

    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Quote

    Ich begreife die Bedienung dieses überladenen Programmes auch nicht wirklich.

    Überladen ist es nur, wenn man alles angeschaltet hat und was es da groß zu begreifen gibt ist mir nicht ganz klar, iPhone anstöpseln oder per Wlan koppeln, auswählen, dann auf Musik klicken und alles was in der iTunes Bibliothek ist lässt sich bequem auswählen und auf das Fon kopieren, it's magic.;)

    Blog


    VDR1 (Server): Asus P5QL Pro, Intel Quad Core, NVIDIA GT 640 (Zotac), Digital Devices Cine V7, OrigenAE S21T, yavdr ansible an Röhre mit vga2scart

    VDR2 (Client): AsRock ION 330, yavdr 0.6 an Panasonic Beamer (HDMI)

  • Dafür ist Backup und Restore auf ein neues Gerät bei iOS ein Kinderspiel, wo mir bei Android immer noch nicht klar ist, wie ich das am besten machen kann, um von Cyanogen zu Lineagre upzugraden. Müsste erst rooten, dann sind ja die Daten futsch. Wer Tips hat, gerne per PN.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Jailbreak?

    Wie soll das bei der Musik helfen? Und klar macht man freiwillig die Lücken an einem doch recht sicheren Smartphone auf ... :evil::saint:


    Hatte jahrelang noch ein Androiden von Motorola parallel im Betrieb, gutes hübsches Gerät mit OLED Display, erst mit pure Android, später mit LinageOS. Aber so richtig warm wurde ich damit nie, weil ich die Telefon App von Android als furchtbar unpraktisch und "unhaptisch" empfand und es sich ja nun primär um ein Telefon handelt. Generell könnten etliche Dinge in Android weniger kompliziert und verschachtelt umgesetzt sein.


    Auch die Mail App ist alles andere als gelungen, damit bin ich glaube ich ganz und gar nicht alleine, angesichts der verbreiteten Empfehlung für K9 und co. ... und der "Software iPod", jetzt "Musik" App ist auch besser als alles was es für Android gibt.


    ###


    Wie mit jeder Software muss man sich mit iTunes befassen und wie jede Software gibt es pro und cons. Es gibt kein perfektes Design, was der eine als richtig empfindet, ist für einen anderen ein Fehler ...


    Man muss unterscheiden ob man Apple Musik nutzt oder nicht. Wenn man den Streaming Dienst nutzt kann man auch keine Musik Dateien mehr aus iTunes auf das iPhone/iPad bringen, prinzipbedingt. Man kann sich nur Playlisten für Apple Musik in iTunes zusammenstellen, die dann synchronisiert werden. Man kann sich die Playlisten für den Streamingdienst Apple Music aber auch auf dem iPhone/iPad erstellen, ganz ohne iTunes ...


    Nutzt man kein Apple Musik, sind Playlisten m.E. auch die beste Wahl. Wunsch-Playlisten in iTunes erstellen und diese im iPhone dann zur Synchronisation definieren. Danach rutscht automatisch immer jede Änderung, jede Datei an/in diesen beim Synchronisieren auf das iPhone/iPad ...


    Ausserdem ist iTunes wichtig für Backups des Gerät. Diese verschlüsselt erstellen lassen, werden auch Accountdaten mitgesichert, die werden beim iCloud Backup niemals (!) mitgesichert.


    Regards

    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 2 times, last by fnu ().

  • Musikdateien auf‘s Handy kopieren ist so Neunziger... ;)


    Ne Spaß beiseite, wenn ich nicht seit zwei Jahren Spotify nutzen würde, iTunes ginge mir vermutlich auch auf den Geist.

    Vielleicht gibt es ja noch einen Weg Musik irgendwie über die iCloud zu synchronisieren...

    VDR: Mainboard: MSI B85M-G43; CPU: Pentium G3250 (Haswell); NVIDIA GT630 (GK208 Kepler); SanDisk SSD 64GB SDSSDP-064G-G25 + 500 GB HD; TV: DD Cine CT V6 - Twin Tuner Karte DVB-C (PCI Express Karte); atric USB eco Einschalter

  • Ich habe jetzt das Pixel 3a XL. Das kann ich nur jedem empfehlen. Relativ günstig für die Ausstattung. Der OLED-Bildschirm ist von Samsung!


    Halt "direkt vom Hersteller" (Google) und demnach bei Updates immer als erstes dabei.


    Die meisten Apps von Google nutze ich alledings nicht. K9Mail ist schon echt gut und mit "DAVDroid" synchronisiere ich Kontakte und Kalender zu mailbox.org. Als Browser nutze ich Firefox auf dem man dann auch ganz wie gewohnt ein "uBlock Origin" installieren kann.

  • Hi,

    Für viele Apps bin ich bei den guten Varianten von HTC gelandet. Leider nur als apk im Web zu finden...

    Mail z. B. ist Welten besser als Gmail.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de