yaVDR 0.6 USB-DVB-T2 Problem

  • Moin zusammen,

    ich habe mir gestern den USB DVB-T2-Stick DVBSky T330 zugelegt, da er diverse Male als "läuft problemlosunter Linux" empfohlen wurde.

    Nach dem Anstecken an meinen yaVDR 0.6.1 (inkl. aller apt-get dist-upgrade 's bis zum heutigen Tag) bekomme ich allerdings im log unten stehende Fehlermeldungen die, soweit ich das sehen kann, ja eigentlich erstmal gar nichts mit dem Stick an sich, sondern mit der "DVB-USB-Verwaltungsschicht" zu tun haben (oder?).


    Da ich vermute, dass ich sicher nicht der einzige yaVDR-Benutzer mit einem DVB-T2-USB-Stick bin frage ich mich, ob dieses Problem evtl. schon bekannt ist, ich der einzige mit diesem Problem bin, oder, natürlich am Liebsten, ob es dafür bereits eine Lösung oder einen Ansatz zur Lösung gibt...?


    Jeder Hinweis wird dankbar(st) angenommen ;)


    Danke im Voraus + beste Grüße,

    blafasel



  • Du hast Module mehrerer DVB-Treiber vermischt, das geht nicht. Das hat auch nichts mit der Hardware zu tun.


    Räum mal in /lib/modules/$(uname -r)/kernel/drivers/media auf ( = alles dort wegwerfen). Dann neustarten oder von Hand alle diese Module dort schrittweise entladen.

    Je nachdem wie du die DVB-Treiber installiert hast - und dann installier die DVB Treiber neu.

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort wirbel !

    Ich habe den vdr beendet, das Verzeichnis /lib/modules/4.4.0-96-generic/kernel/drivers/media  komplett entsorgt, dann per apt install --reinstall linux-image-extra-4.4.0-96-generic die Treiber neu installiert und dann rebootet. Leider ohne erkennbaren Erfolg, die dmesg Ausgabe ist dieselbe geblieben und ein händisches modprobe -v dvb_usb_v2  sagte auch weiterhin nur ERROR: could not insert 'dvb_usb_v2': Invalid argument . Ist ggf. das Kernel-Image defekt?


    Danke nochmal, beste Grüße,

    blafasel

  • Hast du mal irgendwelche DVB-Treiber manuell installiert (also z.B. den media_build oder irgendwelche proprietäre Treiber direkt vom Kartenhersteller) und dann wieder ein Kernel-Paket der Distribution installiert? Ich kann mir nämlich eigentlich nicht vorstellen, dass eine Distribution mit einem so kaputten Kernel daher kommt. wirbel hat Recht, dass man das aufräumen sollte/muss. Order du kannst mal versuchen, besagten media_build einfach drüber zu installieren (ist evtl. Pfusch, aber vielleicht klappt es auch).

    VDR 1: Linux Mint 18.1 mit VDR 2.2.0 und Ausgabe auf X11 (Radeon HD6450) via softhddevice/vdpau. DVB-Karte: DVBSky T9580V3
    VDR 2: Ausgabe auf X11 (Intel i5 Kaby Lake) via softhddevice/vaapi, sonst wie VDR 1

  • Falls media-build für diesen alten Kernel noch baut, wäre das die perfekte Lösung.

    Mal abgesehen vom damit umgangenen Paket-Management.

  • Hi,

    4.4 ist ein bzw der gepflegter Trusty Kernel. Und die neuesten Versionen davon haben Bugs, daher ist der 96 evtl nicht verkehrt...

    MfG Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Moin zusammen,


    @mighty-p

    Ich habe vor Urzeiten mal die Treiber für meine Digital Devices Octopus aus (afair) diesem Thread installiert aber seit dem auch schon diverse Kernel-Updates etc mitgemacht (alles, was ein apt-get dist-upgrade halt so mit sich brachte).

    Ich dachte allerdings auch, dass die Kernel-Updates alle bis dato handmade hinzugefügten Treiber plätten bzw. ersetzen. Ist dem so?


    Der 4.4.0-96 kam auch mit den yavdr-Distributions-Updates. Bin gerade ein wenig ratlos, was jetzt das beste ist.

    Im Grunde würde ich natürlich am liebsten bei den von der Distribution bereit gestellten Kernel-Updates bleiben (um genau das derzeitige Verhalten zu vermeiden)


    Was würden die Experten als nächsten Schritt raten?

    Das alte Media-Paket drüberbügeln?

    Einen noch neueren Kernel installieren (und damit die yaVDR Distribution zu unterlaufen)


    Danke auf jeden Fall schon mal für Euren Input!


    Beste Grüße

    blafasel

  • Hi,


    linux-media-dvbsky-c aus unserm PPA installieren!

    Konsole:

    Code
    1. cd /tmp
    2. wget https://launchpad.net/~easyvdr-team/+archive/ubuntu/3-base-stable/+files/linux-media-dvbsky-c_0.4.0-20160430easyVDR0~trusty_all.deb
    3. sudo dpkg -i linux-media-dvbsky-c*trusty_all.deb

    Build der Module dauert etwas ...danach reboot.Sollte nee Firmware fehlen siehst du das in "/var/log/dmseg"


    Paket kann mit

    Code
    1. sudo apt-get remove --purge linux-media-dvbsky-c

    deinstalliert werden, die alten Module werden dabei wiederhergestellt!

    Build mit Kernel-4.4.0-* läuft ohne Fehler durch!

    P.S

    Paket "libproc-processtable-perl" sollte/muss zuerst installiert werden!


    Gruss

    Wolfgang

    The post was edited 1 time, last by wolfi.m ().

  • Moin wolfi.m ,


    ich habe nach ein wenig Suchen den Downloadpfad angepasst "linux-media-dvbsky-c_0.4.0-20160430easyVDR0~trusty_all.deb" gegen "linux-media-dvbsky-c-0.4.0-20160430easyVDR0~trusty_all.deb". Dann klappte der Download.


    Die Installation schlägt aber leider fehl:

    Da hört es dann leider auf. Ich hab keine Idee, was jetzt genau nicht ging. Gibts ggf. irgendwo ein logfile?


    Danke für die Hilfe,

    blafasel

  • Hallo,


    File not found: /lib/modules/4.4.0-96-generic/build/include/linux/netdevice.h at scripts/make_config_compat.pl line 15.
    make[1]: *** [config-compat.h] Error 2

    hast du Bitte noch die Ausgabe von

    Code
    1. dpkg -l linux-* | grep ii

    "netdevice.h"

    Code
    1. root@easy5:/# locate netdevice.h
    2. /usr/include/linux/netdevice.h
    3. /usr/src/linux-headers-4.4.0-96/include/linux/netdevice.h


    Wolfgang

    The post was edited 1 time, last by wolfi.m ().

  • Sorry für die späte Antwort,

    mir ist gestern nach Anwendung eines "Tipps" aus einem anderen Forum das gesamte dkms Subsystem uninstalled bzw. in einem unbrauchbaren Zustand hinterlassen worden und damit war mein System nicht mehr bootfähig. Ich hab dann die "Gunst der Stunde" genutzt und auf einer zweiten SSD den yavdr 0.6.2 komplett neu aufgesetzt und dort dann den Kernel direkt auf 4.8 gezogen, wo dann ohne weiteres zutun alle Karten und Sticks klaglos erkannt und eingebunden wurden.


    Beste Grüße,

    blafasel