Posts by blafasel

    Sorry für die späte Antwort,

    mir ist gestern nach Anwendung eines "Tipps" aus einem anderen Forum das gesamte dkms Subsystem uninstalled bzw. in einem unbrauchbaren Zustand hinterlassen worden und damit war mein System nicht mehr bootfähig. Ich hab dann die "Gunst der Stunde" genutzt und auf einer zweiten SSD den yavdr 0.6.2 komplett neu aufgesetzt und dort dann den Kernel direkt auf 4.8 gezogen, wo dann ohne weiteres zutun alle Karten und Sticks klaglos erkannt und eingebunden wurden.


    Beste Grüße,

    blafasel

    Moin wolfi.m ,


    ich habe nach ein wenig Suchen den Downloadpfad angepasst "linux-media-dvbsky-c_0.4.0-20160430easyVDR0~trusty_all.deb" gegen "linux-media-dvbsky-c-0.4.0-20160430easyVDR0~trusty_all.deb". Dann klappte der Download.


    Die Installation schlägt aber leider fehl:

    Da hört es dann leider auf. Ich hab keine Idee, was jetzt genau nicht ging. Gibts ggf. irgendwo ein logfile?


    Danke für die Hilfe,

    blafasel

    Moin zusammen,


    @mighty-p

    Ich habe vor Urzeiten mal die Treiber für meine Digital Devices Octopus aus (afair) diesem Thread installiert aber seit dem auch schon diverse Kernel-Updates etc mitgemacht (alles, was ein apt-get dist-upgrade halt so mit sich brachte).

    Ich dachte allerdings auch, dass die Kernel-Updates alle bis dato handmade hinzugefügten Treiber plätten bzw. ersetzen. Ist dem so?


    Der 4.4.0-96 kam auch mit den yavdr-Distributions-Updates. Bin gerade ein wenig ratlos, was jetzt das beste ist.

    Im Grunde würde ich natürlich am liebsten bei den von der Distribution bereit gestellten Kernel-Updates bleiben (um genau das derzeitige Verhalten zu vermeiden)


    Was würden die Experten als nächsten Schritt raten?

    Das alte Media-Paket drüberbügeln?

    Einen noch neueren Kernel installieren (und damit die yaVDR Distribution zu unterlaufen)


    Danke auf jeden Fall schon mal für Euren Input!


    Beste Grüße

    blafasel

    Vielen Dank für die schnelle Antwort wirbel !

    Ich habe den vdr beendet, das Verzeichnis /lib/modules/4.4.0-96-generic/kernel/drivers/media  komplett entsorgt, dann per apt install --reinstall linux-image-extra-4.4.0-96-generic die Treiber neu installiert und dann rebootet. Leider ohne erkennbaren Erfolg, die dmesg Ausgabe ist dieselbe geblieben und ein händisches modprobe -v dvb_usb_v2  sagte auch weiterhin nur ERROR: could not insert 'dvb_usb_v2': Invalid argument . Ist ggf. das Kernel-Image defekt?


    Danke nochmal, beste Grüße,

    blafasel

    Moin zusammen,

    ich habe mir gestern den USB DVB-T2-Stick DVBSky T330 zugelegt, da er diverse Male als "läuft problemlosunter Linux" empfohlen wurde.

    Nach dem Anstecken an meinen yaVDR 0.6.1 (inkl. aller apt-get dist-upgrade 's bis zum heutigen Tag) bekomme ich allerdings im log unten stehende Fehlermeldungen die, soweit ich das sehen kann, ja eigentlich erstmal gar nichts mit dem Stick an sich, sondern mit der "DVB-USB-Verwaltungsschicht" zu tun haben (oder?).


    Da ich vermute, dass ich sicher nicht der einzige yaVDR-Benutzer mit einem DVB-T2-USB-Stick bin frage ich mich, ob dieses Problem evtl. schon bekannt ist, ich der einzige mit diesem Problem bin, oder, natürlich am Liebsten, ob es dafür bereits eine Lösung oder einen Ansatz zur Lösung gibt...?


    Jeder Hinweis wird dankbar(st) angenommen ;)


    Danke im Voraus + beste Grüße,

    blafasel



    Seltsam, die Kommunikation scheint ja grundsätzlich noch zu funktionieren, nur die Daten fließen nicht so recht...


    BTW, den "außerhalb VDR"-Test hast Du als User vdr durchgeführt? Passiert ähnliches auch auf youtube bei html5 Videos?
    Ggf. hilfts ja was, wenn Du mal das ~vdr/.config/google-chrome Verzeichnis löschst / umbenamst?
    Ansonsten hab ich erstmal auch keine Idee mehr.


    BG,
    blafasel

    Moin zusammen :)
    Ich hatte letzte Woche auch damit begonnen, Netflix in meinen (ya)VDR und XBMC/Kodi zu integrieren. Leider habe ich diesen Thread erst heute gesehen, von daher anbei ein paar Ergänzungsvorschläge für die lircrc. Ich hatte mich für xdotool anstelle von xte entschieden, aber die nötigen Änderungen erscheinen mir minimal. Das xdo_netflix Script ist ein kleiner Wrapper, um ein paar Goodies wie das automatische Senden der (gesamten) PIN zu ermöglichen.


    Folgende Tasten sind noch hinzu gekommen:
    KEY_MUTE - Sprung zu / Klick auf das Lautsprechersymbol
    KEY_SUBTITLE - Sprung/Klick auf das Untertitelmenü
    KEY_NEXT - Sprung/Klick auf "Nächste Episode"
    KEY_BACK - Senden von "ALT-Left" (Browser, Zurück)
    KEY_SETUP - Senden von F5 (Browser, Seite neu laden)
    KEY_RECORD - Senden der PIN (aus /etc/vdr/netflix.settings)


    Die Koordinaten für die Maussprünge/klicks sind leider hardcoded für Full-HD Auflösung (1920x1080) :-/


    /etc/lirc/lircrc:



    Das xdo_netflix Script sieht dann wie folgt aus:



    Die referenzierte /etc/vdr/netflix.settings :

    Code
    1. NETFLIX_COUNTRY=DE
    2. NETFLIX_PIN=1234


    Der Vollständigkeit halber noch mein Script zum netflix start



    ... und noch die /etc/init/netflixXX.conf's


    /etc/init/netflixDE.conf:



    /etc/init/netflixEN.conf:




    /etc/init/netflixUS.conf:




    Und zu guter Letzt noch die Ergänzung in der /etc/wmdrawer/web:


    Code
    1. (Netflix DE) (netflixDE.png) (/usr/share/vdr/menuorg-appswitcher standalone=yes app=netflixDE)
    2. (Netflix EN) (netflixEN.png) (/usr/share/vdr/menuorg-appswitcher standalone=yes app=netflixEN)
    3. (NetflixUS) (netflixUS.png) (/usr/share/vdr/menuorg-appswitcher standalone=yes app=netflixUS)


    und noch die Ergänzungen in /etc/tor/torrc.XX:


    /etc/tor/torrc.EN:

    Code
    1. ExitNodes {ie},{uk},{gb}
    2. StrictNodes 1


    /etc/tor/torrc.EN:

    Code
    1. ExitNodes {us}
    2. StrictNodes 1


    Ich weiß, ist alles etwas hacky, aber vielleicht kanns ja doch jemand gebrauchen oder aber der Obelix kann ein paar Anregungen in sein "echtes" Addon übernehmen :)


    Beste Grüße,
    blafasel

    Nach einem Blick in die Ausgabe von "dmesg"


    Code
    1. ddbridge: disagrees about version of symbol cxd2099_attach
    2. ddbridge: Unknown symbol cxd2099_attach (err -22)


    und Suchen hier im Forum brachte dieser Post von TesaFilm die Lösung:

    Quote

    Du hast zwei cxd_2099-Module, eins vom Kernel, das andere von ufo's Treibern. Das ältere original löschen, depmod -a, reboot..
    Wie UFO schon schrub, nicht die Treiber mischen!

    Gelesen, getan, läuft.


    Never mind :)


    Beste Grüße,
    blafasel

    Moinsen,


    ich hab ein kleines Problem mit den Octopustreibern für meine Digital Devices DuoFlex-CT. Ich teste gerade die 0.5.0er Beta des yaVDR. Da die Treiber aus dem yaVDR-Repository leider noch den "Division by zero "-Bug haben, dachte ich mir, ich versuche mal die Treiber aus dem Thread Aktuelle Treiber für Octopus(ddbridge), CineS2(ngene/ddbridge), DuoFlex-S2, DuoFlex-CT, CineCT sowie TT S2-6400 (Teil 2) , die ihren Dienst im 2.6er Kernel meines Produktionssystems (yaVDR 0.4.0) auch klaglos tun. Ich bin exakt nach Anleitung vorgegangen. Alles funktioniert soweit auch reibungslos, die Sourcen werden heruntergeladen und übersetzt, danach die Module installiert. Alles super, keinerlei Fehlermeldungen.


    Nach einem Reboot des Systems werden dann die Module allerdings nicht geladen und ergo die Devices auch nicht angelegt :-/


    Ein händisches Laden ergibt:


    Code
    1. root@yavdr05:~# modprobe -v ddbridge
    2. insmod /lib/modules/3.2.0-31-generic/kernel/drivers/media/dvb/ddbridge/ddbridge.ko
    3. FATAL: Error inserting ddbridge (/lib/modules/3.2.0-31-generic/kernel/drivers/media/dvb/ddbridge/ddbridge.ko): Invalid argument




    Code
    1. root@yavdr05:~# uname -a
    2. Linux yavdr05 3.2.0-31-generic #50-Ubuntu SMP Fri Sep 7 16:16:45 UTC 2012 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux



    D.h. die Treiber passen zum Kernel und liegen auch an der richtigen Stelle, sind aber nicht ladbar...


    Hat jemand eine Idee, was da wohl falsch laufen könnte oder noch besser, was ich machen kann, damit es richtig läuft?


    Danke + beste Grüße,
    blafasel

    Moin, ja, hab das 10er xbmc mit dem yaVDR 0.3 am Laufen. Leider funzt damit das Live-TV nicht mehr und alle Befehle der Fernbedienung werden sowohl ans xbmc, als auch an den VDR gesendet. Ansonsten läufts allerdings primstens und stabil.


    Gruß, blafasel

    Wär mir grad wurscht. Alles wäre besser, als der jetzige Zustand. Oh,

    Code
    1. apt-get -s upgrade

    sagte grad:



    Ich hoffe, dass das sowohl das xine, als auch das xineliboutput-Problem löst.


    Schaun mer mal... :)


    Gruß
    blafasel




    [EDIT]Oh oh... Keine Verbesserung, eher im Gegenteil...
    xine stürzt beim Umschalten ab, das Bild friert ein und das wars (bis zum Neustart des VDR)
    xineliboutput läuft erstmal, aber nach Umschalten mit Formatwechsel 16:9 <-> 4:3 flackert das Bild wie blöde. Zusätzlich sind in den Schwarzflächen jetzt auch diese weissen Artefakte zu sehen :(
    [/EDIT]


    [EDIT2]
    Video des Flackerns mit xineliboutput: http://www.twitvid.com/ILDUG
    Video der Artefakte in schwarzen Flächen: http://www.twitvid.com/JQNDX
    [/EDIT2]

    Moin,
    ich hoffe, dass die hier genannten "Tricks" mit dem Autocrop abschalten nur als Workaround gedacht sind, bis eine Lösung für das Problem an sich gefunden wurde ? Das Autocrop-Feature ist imho schon ein vitaler Bestandteil der Ausgabe mittels Xineliboutput.


    Gibts eigentlich die Möglichkeit eines Downgrades auf die "last known good version" ? Anyone ?


    Thx+ Gruß,
    blafasel