MLD 5.4 Passtrough-Problem

  • Hi,


    ich weiß zwar nicht was das mit Passtrough zu tun hat, aber Du kannst das über die /etc/asound.conf regeln. Da musst Du eine Regel hinzu fügen, die alle Kanäle außer dem Front Kanal absenkt.

    Oder wenn das ein generelles Problem ist, kannst Du das auch einfach im "alsamixer" machen.


    Claus

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 6TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.3 mit vdr 2.3.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

  • Hi,


    öhm, also mit dem alsamixer die Kanäle r/l/hinten runter regeln, damit der Ton bei Sprache(mitte) bei DD gleich bleibt zu den Stereo Sendungen? Wie habt ihr das gelöst, beim alten yaVDR hat das einfach funktioniert, zumindest war es da nicht so ein roßer unterschied. Oder nutzt ihr alle ne externe Anlage?


    Was meinst mit Regel hinzu fügen, wo genau hinzu?


    Was mir auffällt, mein alsamixer zweigt bei der Nvidia Karte nur zwei Kanäle an??? Ausgabe geht doch über den HDMI der Nvidia Karte??? oder wird das Signal nur darüber geschleift?

    wNvkuXh.jpg0PH4uJ4.jpg



    Gruß Martin (linuxdep)

  • Es ist aber generell so, daß bei 5.1 Filmen, die sprache immer Leise ist,

    das gleiche habe ich auch, wenn ich netflix nutze, das hat nichts mit den einstellungen zu tun.

    1x OctopusNet mit 2x DVB-S2 u. 2x DVB-C
    1x Zotac ITX-A Atom 330 als Client MLD 5.4.0-64bit
    1x Raspberry 3 als Client MLD 5.4

    1x Raspberry 2 als Client MLD 5.4

    1x Raspberry 1 (staubt gerade so vor sich hin) ;)
    1x Cubietruck

    1x MCC 100
    1x BananaPi

    1x Zotac CI327 (https://www.zotac.com/de/product/mini_pcs/ci327-nano)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von rfehr ()

  • Ja, aber mit dem runterregeln der Nebenkanäle.ist es halbwegs gleich auf dem TV, wer weiß wann ich dazu komme man wieder 5.1 zu hören...

    Geht jetzt erst mal so, habe gerade alles umgebaut, kopieren der Aufnahemn dauert noch etwas...

    Muss jetzt nur noch rausfinden wie ich der zweiten Cine S2 einen Tuner ausknipse... hatte ich mich vor Jahren schon mal mit beschäftigt, suche ich gerade. Oder einen aus 1 mach zwei umsetzen dran, aber ausschalten reicht für's erste mal. Hatte bis jetzt auch nur 3 Leitungen, hat eigentlich gereicht.

    Gruß Martin (linuxdep)

  • ja, hatte ich, warum? Da hatte ich aber mit VA-API also Intel GPU versucht, war aber alles träge und unsyncron, dann eine Nvidia gesteckt, aber da wollte es nicht die ausgabe drauf machen, neuaufsetzen hatte ich dann noch mal MLD versucht, weil es da scheinbar besser mit dem Updatepfad geht, mal sehen.

    Ist auch kleiner, da ich aber das ganze nur als VDR betreiben will und alles ootB funktioniert jetzt mit der 5.4 unstable Kernel 4.14, bin ich gerade beim Filme umziehen. dann nur noch die zweite Cine s2 rein und ab in die Stube. Da geht im Moment nur TV pur... Begeisterung sieht anderst aus.

    Gruß Martin (linuxdep)

  • Ich frage deshalb, ob sich Hardware 'Intel' oder 'Nvidia' in Bezug auf 'Ton' einfach anders verhält,

    bzw. die Module.


    Also vdpau, oder vaapi.


    Gruß,

    Roland

  • Hast Du jetzt eigentlich nen 5.1 Sound System angeschlossen, oder hörst Du nur über Stereo Lautsprecher?


    In der /etc/aound.conf kannst Du die Kanäle mischen, runterregel, hochregeln,... und das abhängig von dem Eingangssignal.


    Claus

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 6TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.3 mit vdr 2.3.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

  • habe bis jetzt kein 5.1 dran, nur TV, darum fällt es mir ja auf, aber so wie ich es jetzt runter geregelt habe geht es denke ich, wird sich zeigen wenn der MLD im WZ ist und sich beweisen muss.

    Gruß Martin (linuxdep)

  • Dann gibt es eine viel einfache Lösung. Einfach im VDR Menü mit der grünen Taste auf Stereo umstellen. Dann ist der Ton ausgeglichen, ohne weitere Einstellungen vornehmen zu müssen.


    Claus

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 6TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.3 mit vdr 2.3.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

  • Ich habe jetzt auf meinem Testsystem auch mal die MLD 5.4 unstable installiert. Erfreulicherweise ist das Passtrough-Problem damit gelöst, die Tonausgabe funktioniert jetzt so wie sie soll. Im Webinterface musste ich explizit den HDMI-Ausgang einstellen, bei 'auto' wurde kein Ton ausgegeben.

    Das Problem isr damit gelöst. Vielen Dank nochmal an die Entwickler.


    Megal

    VDR 1: Asrock J3455-ITX, yaVDR 0.7 ansible, Hauppauge WinTV Starburst DVB-S2, Hauppauge WinTV SoloHD DVB-T2

    Test-VDR: Nvidia AT3 ION, Tevii S471, yaVDR 0.6.1

  • Die MLD 5.4 unstabel wurde auf Testing umgestellt mit dem Kernel 4.14 und die unstable gibt es zur Zeit nicht mehr!

    VDR1 | MLD 5.4 64Bit Testing | ASRock Q1900M | 4GB Ram | Intel VA-API | Digital Devices DuoFlex DVB-S2 | SSD 64GB

    MLD 5.1 Server | Banana Pi | Fhem |

    Test VDR: MLD 5.4 64Bit Unstable | ASRock Q1900M | 4GB RAM | Grafik GT 630 | OctopusNet S2-2

  • Muss man da jetzt hand an legen? Und die apt... anpassen? Oder gibt es dazu einen Automatismus mit einem update?

    Gruß Martin (linuxdep)

  • Wenn Du bisher die unstable benutzt solltest Du im Setup unter System auf testing umstellen. Mehr ist nicht nötig. Dann kommen die Updates in Zukunft aus dem testing Zweig.

    Den unstable Zweig gibt es auch weiterhin, aber der kann hinter dem testing hinterher hinken und enthält vorerst keine interessanten Neuerungen.

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 6TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.3 mit vdr 2.3.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

  • Also ich habe das nun noch einmal verifiziert:


    Ich habe mit der "auto" Einstellung bei AC3/DD auch eine sehr leise (kaum zu hörende) center line. Dabei bringt es auch nichts im SHD den downmix ein/aus zuschalten.

    Man muss nur das richtige HDMI device im Webif: System/Konfiguration/Sound/Ausgabe Device einstellen.

    -> Speichern Button Drücken!

    -> Restart VDR Button drücken.

    falls kein Ton -> anderes HDMI device auswählen -> altes natürlich rauslöschen!


    So konnte ich nun auf zwei unterschiedlichen TVs und VDRs die Center Lautstärke hören OHNE zusätzlich downmix im shd zu aktivieren.


    Bitte um Info, wenn es jemand genau weiß: ich gehe davon aus das SHD das automatisch zu erkennen scheint?!


    Gruß


    MarMic

    SZVDR HD: Intel e5300@1,2ghz - Gigabyte GA-EP41-UD3L - 2GB ddr2 800 - Gainward G210 512mb - Silverstone LC16MR - Tevii s480 - Astra 19,2 - MLDHD-5.4 testing


    WZVDR HD: Intel g1610@1,6ghz - Intel DH61BE - Scythe Big Shuriken 2 - 4GB ddr3 1333 - Asus GT610 1024mb - Chieftec Hi-Fi HM-02 - Tevii s480 - Astra 19,2 - MLDHD-5.4 testing