DECT-Telefon-Anlage

  • Moin,


    da ich jetzt telekommunikativ das kleine Unternehmen meiner Frau mit ihrem Partner umstellen soll,


    (war Riesiges Kommunikation-Problem beim rosa Panther)


    stellt sich mir schon die Frage, ob man nicht eine 20 Jahre alte Hicom-Siemens-Telefon-Anlage in den Elektro-Himmel jagt.


    A: Telefon-Anbieter soll gewechselt werden.
    B: DSL mit 16Mbit Download ist in der Innenstadt von HN tatsächlich vorhanden !?!?!?
    C: ISDN wird übernommen ... das reicht auch mit 3 Nummern.
    D: 4-5 DECT-Telefone sollten daran laufen.


    Nun zur Frage: Welchen Hardware-Anbieter ? AVM Mittel der Wahl ???


    Fragt mit Dank Miru

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

  • Bei 5 Decttelefonen würde eine Fritzbox schon reichen. Ich göaube 8 würde maximal gehen… Privat läuft meine Fritz schon seit ein paar Jahren problemlos und ist leicht zu konfigurieren. Von den AVM- Telefonen würde ich allerdings abraten und lieber Geräte von z. B. Siemens kaufen. Auch der Support bei AVM ist super. Beruflich habe ich mit Siemensanlagen a la hipath zu tun. Hier hat sich in den letzten 10 Jahren nichts großes getan. Die Anlagen sind teuer, schwer zu konfigurieren aber laufen und laufen. Für Dein Prejekt allerdings etwas oversized. Sollte ich etwas für eine Firma mit 4 oder 5 Mitarbeiten suchen, würde ich mir aber sicher eine kleine Asterisk- Anlage basteln, auf IP gehen und auf Dect verzichten.


    Gruß Jan

    1:Dell PoweEdge T20; Xeon E3-1225 v3; 32GB RAM; Proxmox 5.4; MLD 5.4 als VDR-Server; 2 x Cine S2;
    2:Intel NUC i3 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub

    2:Intel NUC i5 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub
    3:Raspberry Pi 3B; MLD

  • Moin Jan,


    als Basis nachstehendes:


    http://www.amazon.de/AVM-FRITZ-Router-DECT-Basis-Server/dp/B003108AZI/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1389750207&sr=8-2&keywords=7490


    und als schnurlos DECT-Handy, was schlägst Du vor ? Da gibt es ja Unmengen von Varianten.
    EDIT es sollte schon komfortabel und auch ein wenig hübsch in der Hand meiner Frau sein.


    Danke mit Gruß Miru

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

  • Hi Miru,
    die 7390 habe ich auch. Bei guter Positionierung hat sie auch ein ausreichendes DECT- Signal um das ganze Haus zu versorgen. Als Telefon habe ich hier ein Gigaset S4 Professional und ein Gigaset M2 professional. Das M2 ist aber eher was für den Garten oder die Werkstatt. Beide ließen sich problemlos verbinden, mit der Fritze. Die AVM- Telefone hatte ich in Verwendung. Sie sind technisch auch ok. Aber die Verarbeitung ließ sehr zu wünschen übrig. Sie knarzten so stark, dass mein Gegenüber das schon mitbekam. Solange Du nur die Telefonbücher in den Handgeräten benutzt hast Du eigentlich keine Nachteile mit Fremdgeräten. Gab hier aber vor kurzem auch mal einen Thema über Dect- Geräte an der Fritzbox. Angemeldet bekam ich bisher alle Siemensgeräte. Mit entsprechender App kann man auch seinen Androiden zum Telefon machen.


    Link


    Gruß Jan

    1:Dell PoweEdge T20; Xeon E3-1225 v3; 32GB RAM; Proxmox 5.4; MLD 5.4 als VDR-Server; 2 x Cine S2;
    2:Intel NUC i3 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub

    2:Intel NUC i5 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub
    3:Raspberry Pi 3B; MLD

  • Moin Jan,


    Gigaset S4 Professional sind ja nicht gerade billig mit ca. 100 €.


    Würde dies hier auch tun:
    http://www.conrad.de/ce/de/product/923579/DECT-Mobilteil-Gigaset-S810H-Schwarz-Silber/?ref=category&rt=category&rb=1


    Fragt mit Gruß Miru

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

  • Das Gigaset S810 funktioniert einwandfrei mit der Fritzbox zusammen. Ich habe ein SX810A (ISDN-Basisstation mit Anrufbeantworter) an dem S0-Port einer Fritzbox 7490 hängen und mir wird alles im Telefon angezeigt. Verpasste Anrufe usw.


    Das ganze soll auch sehr gut bei Anmeldung des Telefons an der Fritzbox als Basisstation funktionieren. Man soll sogar auf das Telefonbuch der Fritzbox zugreifen können. Somit eine zentrale Verwaltung . Dazu kann ich allerdings nichts sagen, da ich diese Funktion nicht nutze.


    Auf DECT kann man allerdings nicht verzichten, da dies der Funkbereich der Schnurlostelefone ist ;)

  • Hallo,


    mit Fritz-Boxen (privat) habe ich Probleme seit dem es die Dinger gibt, kann ich nicht unbedingt empfehlen. Wobei die Telefonie darüber schon ganz gut läuft, ich beziehe mich hier eher auf Internet und WLAN.


    Im Business-Umfeld sollte man vielleicht doch eher auf etwas Professionelles setzen, da können Handsets aber schon mal bei deutlich über 100 Euro das Stück liegen.



    CafeDelMar


    EDIT: Mit ordentlichen Gigaset-Geräten macht man aber grundsätzlich nichts verkehrt.

  • Hallo CafeDelMar,
    Ja… da hat wohl jeder so seine Erfahrungen mit irgendwelchen Firmen. Ich persönlich bin mit den AVM- Geräten immer sehr zufrieden gewesen und auch bei eventuellen defekten, immer hervorragend behandelt worden. Der generelle Tenor, gegenüber AVM, ist aber eigentlich eher positiv.
    Ob ich im Business- Bereich etwas anderes nutzen würde, würde ich eher vom Kerngeschäft abhängig machen. In einem Callcenter sollte man sicher andere Voraussetzungen bedenken als in einem Friseursalon…


    Hallo Miru,
    Das M2 liegt sogar bei 300€. Ich habe an der Fritz jetzt das S4, das M2 und ein Fritzgerät. Hatte aber auch schon das Gigaset 2000 und 4000 Classic dran. Probleme gab es eigentlich nie. Mein Lieblingsgerät war aber das 4000 Classic. Da hatte man wenigstens noch was in der Hand. Wenn man ein Fremdgerät an die Fritz anschließt, funktioniert übrigens meistens ecoDECT nicht, falls Du darauf Wert legst.
    Gruß Jan

    1:Dell PoweEdge T20; Xeon E3-1225 v3; 32GB RAM; Proxmox 5.4; MLD 5.4 als VDR-Server; 2 x Cine S2;
    2:Intel NUC i3 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub

    2:Intel NUC i5 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub
    3:Raspberry Pi 3B; MLD


  • Das S810H läuft hier problemlos über den internen DECT-Teil einer 7390, auch das interne Telefonbuch der Fritzbox ist nutzbar.


    ECO-DECT funktioniert auch, dann muss die Fritzbox aber günstig stehen. Allerdings habe ich mal gelesen dass alle angemeldeten Handgeräte das unterstützen müssen damit es überhaupt funktioniert.

  • Moin, Moin, danke für die Infos.


    Wenn, dann fliegt die ganze Hicom-Anlage inklusive Schnurtelefonen raus.


    Da meine 7270 hier zu Hause wunderbar alle iPhones, iPad etc. super gut versorgt, denke ich, dass die angedachte 7390 (eventuell die 7490) mit 4-5 gleichen Gigasets das Thema schon gebacken bekommt.


    Gruß Miru

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

  • Quote

    mit 4-5 gleichen Gigasets das Thema schon gebacken bekommt.


    Gruß Miru


    sieh zu, dass/ob du das interne Telefonbuch der FB nutzen kannst. Ist genial, da immer auf allen synchron.


    Gesendet von unterwegs

  • sieh zu, dass/ob du das interne Telefonbuch der FB nutzen kannst. Ist genial, da immer auf allen synchron.


    Ja, wenn die Apparate alle gemeinsam genutzt werden. Bei Personenzugeordneten ist das meisten nicht erforderlich, da jeder sein eigenes Telefonbuch nutzt und verwaltet. Aber auch mehrere Telefonbücher gehen ja mit der Fritz.
    Gruß Jan

    1:Dell PoweEdge T20; Xeon E3-1225 v3; 32GB RAM; Proxmox 5.4; MLD 5.4 als VDR-Server; 2 x Cine S2;
    2:Intel NUC i3 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub

    2:Intel NUC i5 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub
    3:Raspberry Pi 3B; MLD

  • Moin, Moin


    ich muss dieses Thema nochmal aufgreifen.


    Eigentlich war alles klar bis heute Morgen 7:13 Uhr.


    Problem ist nun, dass
    A: Die DTAG angeblich technisch den Ruf-Nummern-Block 0-9 nicht freigeben kann.
    B: Der neue Anbieter logischerweise nicht aufschalten kann.


    Hat jemand hier eine Idee dazu ?


    Fragt mit Gruß Miru

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

  • Problem ist nun, dass
    A: Die DTAG angeblich technisch den Ruf-Nummern-Block 0-9 nicht freigeben kann.


    Das könnte daran liegen, dass gleichzeitig mit dem Anbieterwechsel auf VOIP umgestellt wird. Die Bundesnetzagentur hat verfügt, dass seit Mitte 2011 nur noch 11-stellige Telfeonnummern vergeben werden dürfen. Ich habe mal gelesen dass das auch für alle Nummern gilt die ab dem Zeitpunkt erstmalig auf VOIP geschaltet werden (bin mir darin allerdings nicht sicher). Die Vorwahl ohne führende 0 + Telefonnummer muss zusammen 11-stellig sein, Ausnahmen gibt es nur bei Orten mit 2-stelliger Vorwahl (Berlin, Hamburg, Frankfurt und München), dort dürfen es weiterhin 10 Stellen sein.


    Die Telekom wird eventuell wirklich nicht dürfen.

  • Moin,


    Stand der Dinge ist, dass laut DTAG wie auch Rechnung es sich um einen Anlagenanschluss handelt (Complete Premium AnlAn laut Rechnung)


    In der Tat wurden zumindest seit 1996/7 49,90 € pro Monat zuviel an die DTAG gezahlt, weil der "Ergaenzunganschluss" gar nicht belegt/angeschlossen ist. (Summe 10.000 € ... lasst den Taschenrechner liegen, wo er ist.)


    Den ganzen Tag hab' ich mir die Finger wundgewählt und heisse Ohren bekommen.


    Es scheint so, dass selbst bei der DTAG intern ein Wechsel zu einem normalen Anschluß nicht ohne Verlust der derzeitigen Rufnummern machbar ist.


    Man bot mir eben an: Kündigung des Anschlusses und 3 Monate eine Ansage für die neue Rufnummer.
    EDIT: Aber dann 24 Monate weiter bei der DTAG,


    Das Ganze kann doch nicht wahr sein ... oder doch ?


    Frustriert wegen des verlorenen Tages mit Gruß


    Miru ... immer für harte Geschichten gut.

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

  • gda


    hat Du noch eine Idee ... dann bitte PN.


    Fragt Miru

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

  • Sorry ... ich dachte Du schaffst da.

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff