Beiträge von henfri

    Hallo,


    ich habe mir so beholfen:

    Code
    1. root@homeserver:~# cat /etc/systemd/system/dvb-permissions.service[Unit]Description=dvb-permissions[Service]User=rootGroup=rootType=simpleExecStart=/etc/systemd/system/dvb-permissions.sh[Install]WantedBy=multi-user.target



    Gruß,

    Hendrik

    Hallo,


    danke für deine Antwort.

    Ja:

    Code
    1. root@homeserver:~# cat /etc/group | grep vdr
    2. video:x:44:plex,vdr
    3. vdr:x:666:
    4. root@homeserver:~# cat /etc/group | grep video
    5. video:x:44:plex,vdr


    Hast du noch eine Idee?


    Gruß,

    Hendrik

    Hallo,


    danke für eure Antworten.

    Lars : Ja, reboot habe ich gemacht.

    wmautner :

    /lib/udev/rules.d/50-udev-default.rules kannte ich noch nicht.

    Aber darin habe ich auch die Eintraäge

    Code
    1. SUBSYSTEM=="video4linux", GROUP="video"
    2. SUBSYSTEM=="graphics", GROUP="video"
    3. SUBSYSTEM=="drm", GROUP="video"
    4. SUBSYSTEM=="dvb", GROUP="video"

    Nur

    Code
    1. SUBSYSTEM=="misc", KERNEL=="agpgart", GROUP="video"

    fehlt.

    Ich denke aber nicht, dass es daran liegen kann.


    Gruß,

    Hendrik

    Hallo,


    danke!

    Aber auch damit (ich habe das natürlich in /etc/rules.d/ gespeichert) haben die dvb-adapter die Rechte.

    drwxr-xr-x 2 root root 120 2018-10-27 11:21 adapter0


    Und damit kann nur Root darauf zugreifen :-(


    Gruß,

    Hendrik

    Hallo,


    ich nutze debian 9. Leider sind hier die Rechte für /dev/dvb root/root.

    Ich habe schon viel Zeit damit verbracht verschiedene udev-rules auszuprobieren. Aber die Permissions ändern sich nicht.


    Hat jemand einen Tipp?


    Hier meine letzten Versuche:

    Code
    1. /etc/udev/rules.d/97-dvb.rules# DVBACTION=="add", SUBSYSTEM=="dvb", ENV{DVB_DEVICE_TYPE}!="", GROUP="video", MODE="660"


    Code
    1. /etc/udev/rules.d/97-dvb.rules
    2. # DVB
    3. KERNEL=="dvb*",        GROUP="video",  MODE="0666"




    Gruß,

    Hendrik

    Hallo,


    Edit: Gelöst. Siehe unten.


    seit neustem haben meine Aufnahmen keinen Ton mehr.


    Hier mal zwei Beispiele ohne Ton. Einmal von RTL, einmal von ARD HD:


    Code
    1. Input #0, mpegts, from '00001.ts':
    2. Duration: 02:06:59.44, start: 7547.154133, bitrate: 5466 kb/s
    3. Program 132
    4. Stream #0:0[0xa3]: Video: mpeg2video (Main) ([2][0][0][0] / 0x0002), yuv420p(tv, top first), 720x576 [SAR 64:45 DAR 16:9], 25 fps, 25 tbr, 90k tbn, 50 tbc
    5. Stream #0:1[0x68](deu): Audio: mp3 ([3][0][0][0] / 0x0003), 0 channels, s16p
    6. Stream #0:2[0x6a](deu): Audio: ac3 ([6][0][0][0] / 0x0006), 0 channels, fltp
    7. Stream #0:3[0x6e](deu): Subtitle: dvb_subtitle ([6][0][0][0] / 0x0006)


    Jetzt habe ich keine Idee, wo ich ansetzen kann.


    Ich empfange über Astra --> minisatip --> vdr (satip-Plugin)


    Im log von minisatip (syslog) finde ich:

    Code
    1. Sep 30 19:20:40 homeserver dockerd[1592]: time="2018-09-30T19:20:40+02:00" level=info msg="shim reaped" id=555de69b5c16433344237378fdac86f5109effd2057f37603442d9af02675eff
    2. Sep 30 19:20:55 homeserver minisatip[5878]: tuning to 11347000(1597000) pol: v (1) sr:22000000 fec:23 delsys:dvbs2 mod:8psk rolloff:0.35 pilot: , ts clear=330334, ts pol=330334
    3. Sep 30 19:21:16 homeserver minisatip[5878]: tuning to 11376000(1626000) pol: v (1) sr:22000000 fec:23 delsys:dvbs2 mod:8psk rolloff:0.35 pilot: , ts clear=351340, ts pol=351391
    4. Sep 30 19:21:37 homeserver minisatip[5878]: tuning to 11435000(1685000) pol: v (1) sr:22000000 fec:23 delsys:dvbs2 mod:8psk rolloff:0.35 pilot: , ts clear=372412, ts pol=372412


    Damit kann ich nix anfangen...
    Ich merke aber gerade, dass ich auch mit anderen Sat>IP Anwendungen Probleme habe. Da bekomme ich allerdings weder Ton noch Bild...

    Bei den Aufnahmen wo ich kein Audio habe, ist das Bild allerdings absolut ok.


    Edit:

    Gelöst

    Ich hatte minisatip die Parameter

    Code
    1. -f -x 8081 -p http://homeserver:8081/playlist.m3u -F /tmp/minisatip.log

    gegeben.

    Ohne


    Code
    1. -F /tmp/minisatip.log

    funktioniert wieder alles. Verstehe ich aber nicht.



    Gruß,

    Hendrik

    Hallo,


    ich habe in meinem vdr log immer wiederkehrend (alle 2 sekunden) diese Einträge:

    [code]

    Code
    1. 2018-09-30T18:43:40.789122+02:00 8ac616813ea1 vdr: epg2vdr: Calling mysql_init(165)
    2. 2018-09-30T18:43:40.797877+02:00 8ac616813ea1 vdr: epg2vdr: Closing mysql connection and calling mysql_thread_end(165)

    Ist das normal?


    Gruß,

    Hendrik

    Hello,


    > its the docker container maintainer you should request to change it.


    To change what? The docker container does not require me to map anything.

    I can use net=host which makes the network in the container to be equal to the network outside.

    The problem that I have is, that in the container I have tvheadend (as SAT>IP Server) and as Tvheadend is not running as root, it cannot use port 554 (not talking about the random ports here). Thus, I was trying to avoid net=host (so, go to net=bridge) and map the ports. When mapping I can then redirect the port from the port >1024 to 554.

    https://github.com/linuxserver…92#issuecomment-410534592



    Greetings,

    Hendrik

    Hello,


    do I understand correctly, that without control over the client -like you implemented above- SAT>IP Servers cannot be put into a docker container without net=host?

    And this is because the port that is used is 'random' and cannot be mapped ("-p") to the host.


    Right?


    Regards,

    Hendrik

    Halo,


    danke für deine Antwort!


    Ja, 10Sekunden sind mir zu viel. Und dann geht das Ding auch nur an, wenn ich hinlaufe.

    Kodi brauche ich nicht wirklich. VDR alleine reicht wohl.


    >der FireTV inkl der anderen Amazon Geräte sind äußerst ungeeignet für Kodi weil sie kein ordentlichen Android benutzen inkl nicht deren Standard Schnittstellen


    Was konkret meinst du?


    Gruß,

    Hendrik

    Hallo,


    ich bin nicht ganz zufrieden mit VDR/Kodi auf dem FireTV. Die Startzeit von Kodi ist etwas zu lang, das deinterlacing nicht so gut.


    Folgende Hardware habe ich:

    -Ein 24/7 Server auf dem der VDR und minisatip läuft. Intel, Sandy-Lake. HDMI Kabel zum TV

    -Einen alten Mediacenter PC mit einer Geforce 8300 (onboard) und Yavdr (zwei Cine-C2 Karten) neben dem TV

    -Einen LG TV ohne Smart

    -Denon AVR X1100


    Es geht mir v.a. um Live-TV.


    Beim Mediacenter-PC stört mich die Boot-Zeit. Da würde sich der Server anbieten. Aber läuft der VDR mit VAAPI und Sandy-Lake ohne Kompilierorgien?


    Was würdet ihr mir raten?


    Gruß,

    Hendrik

    Moin,


    ich weiß, ihr werdet sagen, dass der VDR Recht hat, Tele5 zu löschen, aber gestern wollte ich gerne Austin-Powers gucken.
    Leider fehlte Tele5 in der Channels.conf. Daher habe ich aus der Channelpedia diesen Eintrag hinzugefügt:

    Code
    1. TELE 5;BetaDigital:12480:VC34M2S0:S19.2E:27500:1535=2:1536=deu@3:38:0:51:133:33:0


    (bei gestopptem VDR)
    Nach dem VDR Start war die Zeile aber stets wieder verschwunden. Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann?


    Gruß,
    Hendrik