Posts by henfri

    Hallo,


    danke für deine Antwort. Das verstehe ich. Auf yavdr-ansible wollte ich nicht aktualisieren.

    Hm.


    Kaum zu glauben, dass das so schwierig ist. Stelle ich mich so blöd an?

    Ich habe einen laufenden yaVDR 0.6 mit einem laufenden yausbir. Ich muss nur die FB anlernen und das schlägt fehl.... und zwar immer wieder.


    Ich hab noch eine alte programmierbare Fernbedienung gefunden. Vielleicht kann die ja MCE...


    Gruß,

    Hendrik

    Hallo,

    Quote

    Neuere Lirc-Versionen sind da unproblematischer, mit -u kann man in bestehenden Dateien für eine Remote-Definition Tasten überschreiben und neu anlegen.

    Ja, das hatte ich in den man-pages gesehen, aber diese neueren Versionen gibt es in yaVDR (mit dem yaUSBir patch) nicht, oder?


    Gruß,

    Hendrik

    Ach, ich hab übrigens mit Pexpect gespielt. Bin aber nicht ganz erfolgreich gewesen:

    Dazu müsstest du vorab wissen, welche Tasten du anlernen willst, also mindestens eine Datei anlegen, die die Tasten definiert, die angelernt werden sollen.

    Das wissen wir doch im Wesentlichen. Und wenn man eine Taste nicht anlernen will nimmt man eine doppelt und löscht sie nachher.

    Ja, das geht. einfach jedes Mal eine neue Datei anlegen lassen und später die Abschnitte mit den Tastencodes zusammenkopieren.

    Das hat aber zwei Probleme:
    1) Lirc macht dann den Spaß mit den vielen Punkten (erkennen des Musters der Remote, nehme ich an) jedes Mal und das dauert
    2) Die Muster / Gaps sonstwas werden unterschiedlich erkannt, so dass man nicht einfach die Keys zusammenkopieren muss (wenn man den Header aber mit kopiert, geht das

    seahawk1986 wrote:

    Wenn man eine Universalfernbedienung hat, kann man einfach ein typisches Profil wie das für die MS MCE Remote 1039 (oder mit einer Logitech Harmony auch KLS VDR 1.6) nehmen und sich danach wichtigeren Dingen zuwenden.

    Ja, ich packe mir echt an den Kopf, was ich da schon wieder an Zeit verschwendet habe..
    Ein bisschen Historie:
    Ich hatte einen VDR. Dazu eine Universalfernbedienung. Der FireTV mit Kodi hat den nach und nach quasi ersetzt (vdr noch als backend).
    Irgendwann hat der Hersteller das WebInterface der Universalfernbedienung abgedreht und mich quasi enteignet...
    Dann habe ich den FireTV durch den neuen FireTV Stick ersetzt, weil der auch den TV steuern kann. Nur noch eine Fernbedienung.
    Darauf lief Kodi mit VDR dann aber noch schlechter als vorher.

    Also jetzt wieder den VDR aktivieren...

    Welche günstige, schmerzfreie Fernbedienung könnt ihr mir denn empfehlen?
    Universal ist nur optional. Hauptsache kein Frickeln mehr (und Universal ist das ja auch schnell).

    Gruß,
    Hendrik

    Hallo,


    danke für deine Antwort.

    Beim ersten Aufruf war keine Datei da.

    Der Aufruf war:

    Code
    1. irrecord  --driver=ya_usbir lircd.conf


    Beim zweiten Aufruf, war die Datei natürlich da. Und dann wurde eine lircd.conf.conf erzeugt...


    Also irgendwas scheint da mit dem Datei-Handling faul zu sein.


    Zum pexpect: Danke für den Tipp. Für mich hätte sich das wahrscheinlich schon gelohnt ;-) Mich wundert nur, dass das noch niemand gemacht hat.


    Gruß,

    Hendrik

    Hallo,


    ich verschwende gerade großteile des Morgens mit irrecord...

    Ich habe nun mehrmals angelernt mit


    Das Ergebnis sieht dann so aus:


    Was unschön ist:

    1) man muss erst wirklich alle Buttons anlernen, und dann kommt der Fehler. Kann man in kleineren Häppchen lernen, so dass der Verlust nicht so groß ist, wenn es schief geht?

    2) man muss die Button-Namen selbst jedes mal eintippen - viel schneller ginge es, wenn irrecord sagen würde 'please press KEY_UP' usw.


    Aber unabhängig davon: Was läuft hier schief?

    Normalerweise kommt ja noch eine Abfrage am Ende, dass man einen Button ganz schnell drücken soll. Diese fehlt hier auch.


    Gruß,

    Hendrik

    Hallo,


    danke für eure Antworten. Ich muss erstmal lesen.

    Tatsächlich habe ich noch einen yausbir v3, den dein Projekt ja ersetzt.

    Aber ein Empfänger alleine löst das Problem ja nicht. Da muss ja noch immer angelernt werden.

    Ich hatte gedacht, dass es vielleicht eine FB mit Empfänger gibt, die sich als Tastatur ausgibt, und so universell ist, oder ähnliches.

    jrie dein Projekt habe ich mir noch nicht angesehen. Mache ich noch.

    Distribution ist yavdr.


    Gruß,

    Hendrik

    Hallo,


    Kann mir jemand eine Fernbedienung und einen Empfänger empfehlen, die ich einfach per USB anstecke und alles geht?

    Also ohne Lirc ablernen hoffen und beten und so.


    Gruß,

    Hendrik

    Aber Du kannst ja einfach von vorneherein einen Pfad angeben, der zu Deinem Betriebssystem passt.

    Wie meinst du das im konkreten Fall von SMB?

    Ich fand auch den Kommentar

    "all special:// paths should be translated using xbmc.translatePath("special://foo/bar")"

    recht klar, zu diesem Thema.


    Such doch lieber nach einem Plugin, bei dem das funktioniert.

    Wie meinst du das?


    Gruß,

    Hendrik

    Hallo,

    Eigentlich hat sich kodi bisher so verhalten, dass man im Kodi-eigenen Dateimanager-Verwaltungs-Dingsda-Dialog permanente Zugriffe auf Netzwerkfreigaben einrichten konnte und von überall aus kodi darauf zugreifen konnte. Dieses Verhalten existiert seit einiger Zeit nicht mehr. Ich halte das zunächst mal für einen Fehler

    Ich wäre dafür, diesen Fehler abzustellen, anstatt an vielen Stellen im kodi workardounds einzubauen.


    Das sehe ich anders -oder ich verstehe dich falsch...


    Bisher habe ich jede Netzwerk-Freigabe in Kodi über das GUI wählen und als Video-Quelle nutzen können. Ob das nun dazu geführt hat, ob auf Betriebsystem-Ebene ein permanenter Mount erzeugt wurde, oder nicht weiß ich nicht.

    Das ist auch heute noch so. Nur eben mit dem vdr-Plugin nicht. Das vdr-Plugin lässt zwar einen Pfad smb://... wählen, kann damit aber nichts anfangen.


    MarkusE : Das führt leider dazu, dass das Plugin nicht einfach per GUI nutzbar ist, sondern dass der Anwender auf Betriebssystem-Ebene einen Mount erzeugen muss. Das kann ich z.b. auf meinem Fire-TV nicht.

    Es wäre schön, wenn du das anpassen könntest.


    Gruß,

    Hendrik

    Hallo,


    ich habe mir so beholfen:

    Code
    1. root@homeserver:~# cat /etc/systemd/system/dvb-permissions.service[Unit]Description=dvb-permissions[Service]User=rootGroup=rootType=simpleExecStart=/etc/systemd/system/dvb-permissions.sh[Install]WantedBy=multi-user.target



    Gruß,

    Hendrik

    Hallo,


    danke für deine Antwort.

    Ja:

    Code
    1. root@homeserver:~# cat /etc/group | grep vdr
    2. video:x:44:plex,vdr
    3. vdr:x:666:
    4. root@homeserver:~# cat /etc/group | grep video
    5. video:x:44:plex,vdr


    Hast du noch eine Idee?


    Gruß,

    Hendrik

    Hallo,


    danke für eure Antworten.

    Lars : Ja, reboot habe ich gemacht.

    wmautner :

    /lib/udev/rules.d/50-udev-default.rules kannte ich noch nicht.

    Aber darin habe ich auch die Eintraäge

    Code
    1. SUBSYSTEM=="video4linux", GROUP="video"
    2. SUBSYSTEM=="graphics", GROUP="video"
    3. SUBSYSTEM=="drm", GROUP="video"
    4. SUBSYSTEM=="dvb", GROUP="video"

    Nur

    Code
    1. SUBSYSTEM=="misc", KERNEL=="agpgart", GROUP="video"

    fehlt.

    Ich denke aber nicht, dass es daran liegen kann.


    Gruß,

    Hendrik

    Hallo,


    danke!

    Aber auch damit (ich habe das natürlich in /etc/rules.d/ gespeichert) haben die dvb-adapter die Rechte.

    drwxr-xr-x 2 root root 120 2018-10-27 11:21 adapter0


    Und damit kann nur Root darauf zugreifen :-(


    Gruß,

    Hendrik

    Hallo,


    ich nutze debian 9. Leider sind hier die Rechte für /dev/dvb root/root.

    Ich habe schon viel Zeit damit verbracht verschiedene udev-rules auszuprobieren. Aber die Permissions ändern sich nicht.


    Hat jemand einen Tipp?


    Hier meine letzten Versuche:

    Code
    1. /etc/udev/rules.d/97-dvb.rules# DVBACTION=="add", SUBSYSTEM=="dvb", ENV{DVB_DEVICE_TYPE}!="", GROUP="video", MODE="660"


    Code
    1. /etc/udev/rules.d/97-dvb.rules
    2. # DVB
    3. KERNEL=="dvb*",        GROUP="video",  MODE="0666"




    Gruß,

    Hendrik