Posts by schnoefftel

    Wie gesagt, Telefon ist durch Gasfaser geschützt.

    Das Haus gehört mir. Ist ein kleines Einfamilienhaus aus den 60ern. Die Elektrik habe ich jetzt überwiegend neu. Nur noch wenige zweiadrige Altlasten, die demnächst auch gemacht werden.

    Der Hagerschrank, wurde durch den Zählerwechsel, zur Pflicht. Der alte Zähler war noch ein Drehstromzähler.

    Grobschutz ist hier nicht verbaut. Deshalb benötige ich einen Kombiableiter. Ich habe früher schon Grobschutz in industriellen Anlagen verbaut. Da waren es aber noch richtig große Geräte, die schon mal eine Hutschienenreiche brauchten.

    Scheinbar scheint es jetzt ja Geräte für die Einspeisungssammelschienen (vor dem Zähler) zu geben. Da machen sie ja auch am meisten Sinn.


    Mir geht es eher um einen Brandschutz. Ob mir mal eine Fritzbox oder ein Fernseher abraucht... dagegen bin ich versichert.

    In der Nachbarschaft eines Kollegen, ist der Blitz eingeschlagen. Der Schaden in seinem Haus war immens. Er hatte Glück, dass das Haus noch steht.

    Wenn mich da ein Überspannungsableiter etwas besser schützt, will ich das gerne investieren.

    Ein äußerer Blitzschutz kommt mit dem neuen Dach.


    Gruß Jan

    Ja. Das stimmt schon. Durch meine Glasfaser bin ich aus der richtung schon ziemlich save.

    Bei mir sind es Schüssel und Strom, wo noch handlugsbedarf besteht.

    In Neuinstallationen ist der Überspannungsschutz mitlerweile Pflicht.

    Daran will ich mich orientiern. Mir schwedt da ein Kombiableiter Typ 1, Typ 2 vor.

    Aber muss es unbedingt Dehn sein?

    Ich habe am Wochende meinen Sicherungsschrank auf Reihenklemmen umgerüstet. Durch stetige Renovierungen, war eine Aufräumaktion notwendig. Außerdem habe ich eine Energieverbrauchsmessung mit Modbus nachgerüstet.

    Da ich nun grade dabe bin, will ich auch einen Überspannungsschutz nachrüsten. Am liebsten auf den Sammelschienen meins Hager Komplettschrankes.

    Hat jemand Erfahrung, was da am zweckmäßigsten ist und nicht zu teuer?

    Gruß Jan

    Moin Moin,


    ich bin momentan etwas raus aus der VDR- Geschichte. Ein verführerisches Angebot hat mich aber wieder zu Sk_y gelockt.

    Ich habe es mal mit einer VU+ probiert, bin aber nicht überzeugt.

    Also wiede einen VDR aufsetzen. Das bekomme ich ja noch hin. Mit dem Patchen wird das aber nichts mehr.

    Kann mich jemand unterstützen per PM oder gibt es ein funktionierendes PPA?

    Welche Hardware benötige ich noch? Ich habe ein CI+ - Modul bekommen.


    Gruß Jan

    Ohne jetzt alles gelesen zu haben...

    Die Max S8 macht das auch. Ist in meinem Fujitsu W530 "Server" nicht nutzbar.

    Obwohl ich es eigentlich nicht wollte, habe ich ein Octopus-Net_Rack gekauft und auf SatIP umgestellt.


    Gruß Jan

    Eine OMX Einstellung gibt es bei mir nicht. Nur Hardware-Beschleunigung erlauben-MMAL.

    Die 5.1 Einstellungen kann ich grade nicht testen. Der Pi gibt hier seinen Ton über HDMI an den Fernseher, der dann über Toslink an eine Soundbar. Ich werde es demnächst noch mal im Wohnzimmer mit 5.1 versuchen.

    wie gibst Du den Ton aus? Geht 5.1 mit passthrough? Oder ruckelt es dann?

    Erfolgt die Videoausgabe über mmal oder ohne Hardwarebeschleunigung?


    Den Ton gebe ich nur in Stereo aus, über HDMI. 5.1 kann ich nicht testen.

    Die Videoausgabe läuft über mmal in 1920x1080. Mit Alu- Kühlkörpergehäuse, ohne Lüfter, bei ca. 46°.

    Alle Medien kommen aus dem Netzwerk. TV über TVhedend. VNSI läuft nicht wirklich stabil.

    Sehr unglücklich bin ich nur über die MicroHDMI.


    Gruß Jan



    Dafür kommt das mit Kodi wenigstens so langsam ans Laufen. Soweit ich weiß gibt es aber sogar da noch offene Punkte.

    Bei mir läuft mittlerweile ein Pi4 und ersetzt einen NUC I3. Mit Libreelec 9.2 kann ich keine Probleme feststellen. Ab und zu mal leichte Schlieren bei Menübewegungen. Das ist aber jammern auf hohem Niveau.


    Amazon und Netfix auf dem Pi habe ich aufgegeben... Das wird immer eine Baustelle bleiben, die dann nicht funktioniert, wenn man mal einen Film sehen will.

    Der FireTV ist da wesentlich bedienerfreundlicher.


    Gruß Jan