RTL-Sendergruppe ab 2015 nicht mehr über DVB-T empfangbar

  • bei großen Wohnungsgesellschaften in Mehrfamilienhäusern wird das selten geduldet, denn wenn man es einem erlaubt, müsste man es allen erlauben und dann leidet die Außenansicht.


    In Wohnanlagen nach Wohnungseigentumsgesetz ist das Anbringen einer Schüssel per Teilungserklärung untersagt oder erfordert als bauliche Veränderung einen einstimmigen Beschluss. Da kann der einzelne Vermieter noch so kooperativ sein, das kriegt er nicht durchgesetzt.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), KNC One DVB-C, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, passive Asus GT610, Cine CT V6, KNC-One DVB-C, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD

  • Tja Pech, Sat Direktempfang gibts seit 25 Jahren, wenns irgendwo kein Kabel TV gibt und es nicht geschafft wurde innerhalb der letzten 25 Jahre ne Schüssel zu installieren, dann hat man halt Pech.


    Es kann nicht sein das man für einige Häuser extra ne Sendeanlage in Betrieb hält nur weil der Besitzer es nicht Schafft inerhalb von 25 Jahren mal 100 Meter Kabel zu verlegen.



    Abgesehen davon kann man die DVB-T Dachantenne auch durch ne Schüssel und ne kleine Kopfstation ersetzen. Dann gibts auch die 6-10 Programme mit überschaubaren Kosten. Und das ohne das man die 100 Jahre alte Verkabelung erneuern müsste, dann kann man die Verkabelung auch noch die nächsten 100 Jahre beibehalten ;)


    cu

  • bei einer Gemeinschaftsantenne muss einem geben, dem sie gehört, das ist in der Regel der Vermieter. Damit hat der die A...-Karte und alle Kosten an der Backe. Eine Gemeinschafts-Sat-Anlage für ein paar Dutzend Teilnehmer ist auch nicht ganz trivial. Ich kann schon verstehen, dass bei bestehender DVB-T-Möglichkeit der Eigentümer erstmal auf die einfachere Variante verweist und sich bedeckt hält.


    Folge des Rückzugs der Privaten wird somit sein, dass viele Vermieter ab 2015 gezwungen sein werden, Geld in die Hand zu nehmen, damit ihre Wohnungen attraktiv vermietbar bleiben

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), KNC One DVB-C, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, passive Asus GT610, Cine CT V6, KNC-One DVB-C, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD

  • Das Recht auf Information überwiegt das Recht des Vermieters. Mit anderen Worten wird ein Vermieter es schwer haben, sich gegen eine Sat-Schüssel zu wehren, wenn kein Kabelanschluss verfügbar ist, DVB-T-Empfang nur eingeschränkt bis gar nicht möglich ist und die Sat-Schüssel mobil angebracht ist, sprich weder irgendwo angeschraubt und die Leitungen nicht durch die Außenwand gebohrt. Dabei ist die Schüssel möglichst unauffällig anzubringen.
    Bei mir sieht das beispielsweise so aus:
    [IMG:http://bilder.hifi-forum.de/medium/630008/dscf0266_252976.jpg]


    Wobei hier viele ihre Schüssel direkt am Geländer oder gar an der Hauswand befestigt haben!

    Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
    Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4

  • würde ich auch gerne machen, aber dafür müsste Astra seine Oribitalposition ändern. Vom Balkon aus habe ich keine Chance, 19,2 Grad anzupeilen.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), KNC One DVB-C, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, passive Asus GT610, Cine CT V6, KNC-One DVB-C, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD

  • Deshalb habe ich eine Selfsat Sat Antenne mit einen Fenster-Klemm-Halter aussen am Küchenfenster angebracht. Diese Konstruktion funktioniert hier seit 1,5 Jahren richtig gut.... :)

  • Das Recht auf Information überwiegt das Recht des Vermieters. Mit anderen Worten wird ein Vermieter es schwer haben, sich gegen eine Sat-Schüssel zu wehren, wenn kein Kabelanschluss verfügbar ist


    Das seh ich auch so. Bis jetzt hat es noch kein Vermieter meiner Kunden es geschafft, eine Sat-Schüssel zu verwehren. Vor allem bei Ausländer, denn da zählt noch nicht mal Kabelfernsehen, denn da gibts teils keine Sender in deren Landessprache.


    Gruß
    Steevee

    VDR1: EasyVDR 2.0.0, MB Asus M2N-VM HDMI, TT S2-6400, ...
    VDR2: EasyVDR 2.0.0, MB Asus M4N78 Pro, AMD Athlon II X2 250, DVB-S2 TeVii S464, 2*DVB-S Budget, GraphTFT an VGA, TV an HDMI
    VDR3: EasyVDR 2.0.0, MB Asus M2N-VM HDMI, DVB-S FF1.3, DVB-S Budget, Atric-IR, GraphTFT an FF, TV an DVI
    #VDR4: EasyVDR 0.8.x, DVB-S FF1.3, DVB-S Budget, TV über AV-Board
    sonstige VDR Test-Hardware: Skystar HD2, Touch-TFT, IMON-LCD, Fritz-Box, ...

  • würde ich auch gerne machen, aber dafür müsste Astra seine Oribitalposition ändern. Vom Balkon aus habe ich keine Chance, 19,2 Grad anzupeilen.


    Wie wärs sich mit einem Nachbarn mit Süd-Balkon zusammenschließen.

    VDR1: EasyVDR 2.0.0, MB Asus M2N-VM HDMI, TT S2-6400, ...
    VDR2: EasyVDR 2.0.0, MB Asus M4N78 Pro, AMD Athlon II X2 250, DVB-S2 TeVii S464, 2*DVB-S Budget, GraphTFT an VGA, TV an HDMI
    VDR3: EasyVDR 2.0.0, MB Asus M2N-VM HDMI, DVB-S FF1.3, DVB-S Budget, Atric-IR, GraphTFT an FF, TV an DVI
    #VDR4: EasyVDR 0.8.x, DVB-S FF1.3, DVB-S Budget, TV über AV-Board
    sonstige VDR Test-Hardware: Skystar HD2, Touch-TFT, IMON-LCD, Fritz-Box, ...

  • die Rechtssprechung ist uneinheitlich. Meine Wohnungsgenossenschaft hat bisher alle Verfahren gewonnen - alle Schüsseln mussten wieder ab

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), KNC One DVB-C, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, passive Asus GT610, Cine CT V6, KNC-One DVB-C, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD

  • Wie wärs sich mit einem Nachbarn mit Süd-Balkon zusammenschließen.


    die Balkone haben hier alle die gleiche Richtung und sind nur an einer Hausseite

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), KNC One DVB-C, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, passive Asus GT610, Cine CT V6, KNC-One DVB-C, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD

  • bei großen Wohnungsgesellschaften in Mehrfamilienhäusern wird das selten geduldet, denn wenn man es einem erlaubt, müsste man es allen erlauben und dann leidet die Außenansicht.


    Gerade bei großen Wohnungsgesellschafteb in Mehrfamilienhäuser gibt es meist so viele Nationalitäten, dass eine Gemeinschaftsanlage nicht möglich ist, da jeder Mieter eine andere Landessprache hat (und deshalb zig verschiedene Sat-Posittionen im Haus gewünscht sind) und diese Häuser immer zugeballert sind mit zig SAT-Schüsseln.


    Gruß
    Steevee

    VDR1: EasyVDR 2.0.0, MB Asus M2N-VM HDMI, TT S2-6400, ...
    VDR2: EasyVDR 2.0.0, MB Asus M4N78 Pro, AMD Athlon II X2 250, DVB-S2 TeVii S464, 2*DVB-S Budget, GraphTFT an VGA, TV an HDMI
    VDR3: EasyVDR 2.0.0, MB Asus M2N-VM HDMI, DVB-S FF1.3, DVB-S Budget, Atric-IR, GraphTFT an FF, TV an DVI
    #VDR4: EasyVDR 0.8.x, DVB-S FF1.3, DVB-S Budget, TV über AV-Board
    sonstige VDR Test-Hardware: Skystar HD2, Touch-TFT, IMON-LCD, Fritz-Box, ...

  • die Rechtssprechung ist uneinheitlich. Meine Wohnungsgenossenschaft hat bisher alle Verfahren gewonnen - alle Schüsseln mussten wieder ab


    Dann doch ne neue Wohnung suchen. SAT und gescheites Internet wäre für mich ein KO kriterium für eine Wohnung.

    VDR1: EasyVDR 2.0.0, MB Asus M2N-VM HDMI, TT S2-6400, ...
    VDR2: EasyVDR 2.0.0, MB Asus M4N78 Pro, AMD Athlon II X2 250, DVB-S2 TeVii S464, 2*DVB-S Budget, GraphTFT an VGA, TV an HDMI
    VDR3: EasyVDR 2.0.0, MB Asus M2N-VM HDMI, DVB-S FF1.3, DVB-S Budget, Atric-IR, GraphTFT an FF, TV an DVI
    #VDR4: EasyVDR 0.8.x, DVB-S FF1.3, DVB-S Budget, TV über AV-Board
    sonstige VDR Test-Hardware: Skystar HD2, Touch-TFT, IMON-LCD, Fritz-Box, ...

  • allerdings gibt es hier Kabelanschluss. Dem Mieter wird zugemutet, sich ggf. kostenpflichtige und begrenzte Fremdsprachenpakte zu abonnieren, statt eine größere Vielfalt ksotenlos empfangen zu können. Und ganz ehrlich: das kann ich auch nachvollziehen. Wenn hier jeder im Haus, dessen Muttersprache nciht deutsch ist, die für ihn optimale Oribitalposition anpeilen würde, dann wären hier soviele Schüsseln, dass die Ansicht wirklich verschandelt wird.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), KNC One DVB-C, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, passive Asus GT610, Cine CT V6, KNC-One DVB-C, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD