Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 4. Juni 2006, 09:50

Plasma oder LCD Fernseher

Ich überleg mir gerade ob ich mir nen neuen Fernseher zulege.

Hat jemand mit den beiden oben genannten Systemen Erfahrung und/oder kennt einige Vor-/Nachteile.
Eigenbau kommt bei mir (leider) durch mangelnde Bauerfahrung bzw. Zeit nicht in frage (wegen LCD 40" thread)

Hab beim ProMarkt gerade ein Plasma Fernseher 42" für 1111.- (Philips Plasma TV PF 3321) gesehen. Warum besteht zu einem vergleichbar grossen LCD ein so grosser Preisunterschied.
<EDIT>OK bei dem von mir angegebenen PLasma ist es wohl die Auflösung</EDIT>

Heisst das kleinerer Preis vom Plasma = schlechteres Bild (andere Nachteile)
oder was spricht gegen ein Plasma im vergleich zu einem gleich grossen LCD?
Debian Etch + eTobi packete + selbscompilierter VDR auf Kernel 2.6.18 - VDR 1.4.7 + Extension + diverse Plugins
Chieftech Dragon BlackCase + Artic Cooling Case Fan; P4 2,4 Ghz mit Scythe NCU-2000 Fanless Cooler; Samsung 300GB; WesternDigital 320GB; MSI Board; DVD Brenner; Nexus-S V2.2; Skystar 2; IR-Einschalter Rev.4.; GLCD 320x240

Gaudeo discere, ut doceam :whatever
Im Web: http://www.renier.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cody« (4. Juni 2006, 09:53)


Jens-2000

Fortgeschrittener

Beiträge: 277

Wohnort: Nähe Oldenburg

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 4. Juni 2006, 09:56

Hi cody,

ich habe gestern meinen LCD-TV erhalten 8) .
Schau mal hier nach: www.hifi-forum.de
Da kannst Du Dir Deine Meinung bilden.

Gruß, Jens
:)
Hardware: 1 x DVB Rev 1.6, AMD 2600 Sempron, 512MB Speicher, HD: 2 x Samsung 160 GB, blaues GraphLCD 240x 128
Software: Ubuntu 7.10, vdr-1.6.0

hhh

Profi

Beiträge: 610

Wohnort: Bezirk Lilienfeld (Austria)

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. Juni 2006, 10:07

Plasma werden mit der Zeit immer dunkler Pixel verschwinden etc. mit dem hat man nicht lange Spaß!
Ich habe einen LCD mit 37" der läuft wunderbar hat schönes Bild!
Für den Plasma spricht die eher niedrige Auflösung welche Pal Optimiert ist soll heißen guckst du selten DVDs oder so dann Lieber nen Plasma ( Meine Meinung ) bei nem LCD hast halt alles für DVD für den PC und so dafür stellt er das PAL Bild bei weitem nicht so schön wie ein Plasma oder ein Röhrengerät dar!

4

Sonntag, 4. Juni 2006, 10:37

Falls es noch andere Interessiert, auf der Suche nach infos:

http://www.heimkino.net/info/fernseher.html#faq1

Wikipedia ist auch ne gute anlaufstelle:

Plasma: http://de.wikipedia.org/wiki/Plasmabildschirm
LCD: http://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%BCssigkristallbildschirm
Debian Etch + eTobi packete + selbscompilierter VDR auf Kernel 2.6.18 - VDR 1.4.7 + Extension + diverse Plugins
Chieftech Dragon BlackCase + Artic Cooling Case Fan; P4 2,4 Ghz mit Scythe NCU-2000 Fanless Cooler; Samsung 300GB; WesternDigital 320GB; MSI Board; DVD Brenner; Nexus-S V2.2; Skystar 2; IR-Einschalter Rev.4.; GLCD 320x240

Gaudeo discere, ut doceam :whatever
Im Web: http://www.renier.de

5

Sonntag, 4. Juni 2006, 11:53

SED instead?

SED scheint konzeptionell deutlich überlegen... (siehe vor allem die letzten Bilder am Ende der Seite!), nur dauert's eben leider noch ein Weilchen, bis die Großserienproduktion läuft:

Zitat

I have never seen something like that, even with a CRT.
[...]
The first monitors of this type might be released by Toshiba in 2007. Canon speaks of computer monitors end of 2006, early 2007. Their price? In principle the same than LCD and plasmas for the same diagonal.

Und die neuesten OLEDs sollen es inzwischen auch schon in den sechsstelligen Betriebsstundenbereich schaffen...

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »TEN« (4. Juni 2006, 12:05)


rael

Fortgeschrittener

Beiträge: 432

Wohnort: Bayern

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 4. Juni 2006, 12:12

Zitat

Original von hhh
...
Für den Plasma spricht die eher niedrige Auflösung welche Pal Optimiert ist soll heißen guckst du selten DVDs oder so dann Lieber nen Plasma ( Meine Meinung ) bei nem LCD hast halt alles für DVD für den PC und so dafür stellt er das PAL Bild bei weitem nicht so schön wie ein Plasma oder ein Röhrengerät dar!


Hmmm, sind nicht gerade die hier üblicherweise erhältlichen DVDs exakt PAL? Also 720*576?? Oder habe ich jetzt ein Brett vorm Kopf? Gerade bei "Normal PAL" bin ich doch beim LCD auf die Qualität des De-Interlacers und Scalers angewiesen, oder habe ich da was falsch im Hinterkopf?? Irgendwie schwirren mir hier noch Begriffe wie Faroudja o.ä. herum.

LCDs bieten eine höhere Auflösung (auch zu einem entsprechenden Preis), aber die Ausnutzung hängt auch sehr vom Eingangsmaterial ab.

Mein LCD (JVC 32") kann via VGA zB nur 1027x768, obwohl er insgesamt 1366x768 hätte....bringt man aber nicht hin. Für DVDs finde ich ihn sehr gelungen, das Bild ist crisp, die Umschaltung zwischen 16:9 und 4:3 funzt (nahezu) perfekt und auch VDRschauen ist absolut ok. Aber verglichen mit dem Plasma meines Arbeitskollegen... wow. Wenn der DVDs anschaut, werdeich schon neidisch. OK, dafür schaut er dann bei HD-Material dumm aus der Wäsche.

rael

7

Sonntag, 4. Juni 2006, 14:09

HI,

also für mich ist das eine reine Geschmacksfrage. Für Plasmas spricht der günstige Preis für große Bilddiagonalen, ein leuchtendes Bild und (bei vielen Displays) eine PAL-gerechte Auflösung des Panels.
Für LCD spricht die deutlich höhere Auflösung und der wesentlich geringere Leistungsbedarf, allerdings ist das Bild bei LCD's im Vergleich zum Plasma matt und bei den meisten LCD's kann man (wie vorher schonmal beschrieben) die physikalische Auflösung gar nicht nutzen (Hollywood sei Dank).
Wenn man aber vom Preis-/Leistungsverhältnis ausgeht, sind Plasmas ab einer Diagonale von 42" (1,06m) von LCD's (noch) nicht zu schlagen. Voraussetzung ist allerdings, man entscheided sich für einen guten Plasma (wie z.B. Toshiba oder Pioneer) und nicht für ein "Aldi-Gerät".

Gruß
SieDu

lola

Erleuchteter

Beiträge: 7 151

Wohnort: ʃtʁaːlzʊnt

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 4. Juni 2006, 15:06

ich denke mal bald wird es einen Quantensprung auch in der Hintergrundbeleuchtung geben. Philips hat gerade mit seinen Luxeon K2 die 60Lm/Watt erreicht. Bald wird man mit solchen LEDs besser und effektiver die Displays ausleuchten können als mit CCFLs. Dann sind das auch nicht mehr solche Stromfresser. Und das bei einer Laufzeit von 100.000 Mtbf. Leider für den Endanwender in Deutschland momentan nicht lieferbar (siehe bsw. HIER). Bedarf ist zunehmend weltweit vorhanden, bsw. HIER
Ich werde sicher noch ein wenig warten können.

Gruß Fr@nk
Sent from my brain


"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

wirbel

Im Forum Zuhause

Beiträge: 10 364

Wohnort: Berlin

Beruf: ja.

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 4. Juni 2006, 15:08

Vielleicht kommt ja irgendwann auch die OLED Technologie mal aus den Hufen, zumindest was Sichtbarkeit und Kontrast angeht wär das nahezu unschlagbar..

Quellcode

1
:(){ :|:&};:

10

Sonntag, 4. Juni 2006, 16:50

Ist es wahr, das die Plasma Bildschirme eher schlieren ziehen. Also schatten in schnellen Bewegungen haben?
Debian Etch + eTobi packete + selbscompilierter VDR auf Kernel 2.6.18 - VDR 1.4.7 + Extension + diverse Plugins
Chieftech Dragon BlackCase + Artic Cooling Case Fan; P4 2,4 Ghz mit Scythe NCU-2000 Fanless Cooler; Samsung 300GB; WesternDigital 320GB; MSI Board; DVD Brenner; Nexus-S V2.2; Skystar 2; IR-Einschalter Rev.4.; GLCD 320x240

Gaudeo discere, ut doceam :whatever
Im Web: http://www.renier.de

11

Sonntag, 4. Juni 2006, 17:58

Hi,

Ich selber habe einen Samsung LE32R51B.
Mit der Qualität des Bildes bin ich eigentlich sehr zufrieden.
Er kann auch die Maximale Auflösung 1360x768 über VGA.
Was mir nicht gefällt ist die schlechte Darstellung von dunklen Szenen.
Hier ist der Plasma bzw. die Röhre klar im Vorteil.
Ich habe schon sehr teure Plasmas gesehen, bei denen das Bild nicht annähernd so gut war.
Mein persönliches K.O. Kriterium war allerdings der Stromverbrauch.
Ich hatte bei einem Bekannten den Verbrauch gemessen (107'er Plasma) und dieser lag bei 560 W!!!
Der Samsung braucht zwischen 80 und 100W.

Peter
VDR1: ASUS AT3IONT-I + DVB-Sky S952 + Nvidia 337.19 + softhddevice-plugin + vdr-2.2.0 + 12 weiter Plugins + Samsung U70 + Debian wheezy via SSD + Kernel 3.7.10 + Samsung LE-32R51B

12

Sonntag, 4. Juni 2006, 18:05

Also das mit dem Stromverbrauch ist doch immer die selbe dumme Story,
ein 42er LCD ist im Verbrauch nicht wirklich gümstiger als ein 42er Plasma, wenigstens solange nicht die Rückbeleuchtung mit LEDs gemacht wird.

hjs

Im Forum Zuhause

Beiträge: 9 157

Wohnort: Bodensee , CH

Beruf: Unterhaltung für Alle

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 4. Juni 2006, 18:08

Hm - meine Erfahrung zeigt , wer sich Filme a la "Die Feuerzangenbowle" mit unserem gutsten Rühmann ansehen will - sprich alte Filme in nicht gerade berauschender Quali , ist mit nem Plasma besser bedient - der ist "nachsichtiger" .
Der LCD zeigt rigoros alle Schwächen des alten Streifens .
Im direkten Vergleich sieht das Bild auf dem Plasma erträglicher aus .

HJS
Working VDR : VDR-1.4.6 - ACPI/NVRAM Wakeup - working on hjslfs

14

Sonntag, 4. Juni 2006, 19:36

Wobei wir wiedermal bei dem guten alten Analog<->Digital-Problem wären. Solange der VDR das Signal hauptsächlich über F-Bas/S-VHS/RGB ausgibt (also analog), sind die alten Röhrengeräte bez. Bildqualität eindeutig im Vorteil.
Viele entscheiden sich eh nur wegen der modischen Optik für einen LCD/Plasma.

Gruß
SieDu

15

Sonntag, 4. Juni 2006, 20:11

Also ich hab das Gefühl bei nem LCD als würd ich aufn PC moni gucken..

Alles scharf, hart konturierte kanten usw.

da hab ich bei nem Plasma das ,subjektiv, bessere Bild.

wobei nen Plasma auch nich unbedingt billgi sein muss :)

Pioneer PDP436RXE 43" - 3499EUR


aber der is recht fein. :)

16

Montag, 5. Juni 2006, 11:55

Hi starlight,

Als dummes Gerücht würde ich es nicht abtun.
Ich habe selber gemessen:
Siehe vorige Post:
Samsung LCD 32" schwankt zwischen 80 und 100 W
Hitachi 107" konstant 560W!

Was ist hierdran ein Gerücht. Das ist immerhin das sechsfache!!

Peter
VDR1: ASUS AT3IONT-I + DVB-Sky S952 + Nvidia 337.19 + softhddevice-plugin + vdr-2.2.0 + 12 weiter Plugins + Samsung U70 + Debian wheezy via SSD + Kernel 3.7.10 + Samsung LE-32R51B

rael

Fortgeschrittener

Beiträge: 432

Wohnort: Bayern

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

17

Montag, 5. Juni 2006, 12:12

@pixelpeter

Es dürfte ja auch mehr als 9-fache der Fläche sein, wenn ich 32" mit 107" vergleiche. Zum genauen Rechnen habe ich eindeutig zu wenig getrunken...

Ist ja so, als würde ich nen Flutlichtmasten mit ner 100W-Glühbirne vergleichen.

Also 42" Plasma zu 42" LCD wäre ein einigermassen fairer Vergleich, oder??

18

Montag, 5. Juni 2006, 12:42

Ein interessanter Vergleich ist mal bei Hifi-Regler gewesen:
http://www.hifi-regler.de/plasma/lcd-pla…brauch-test.php

Auch erscheint mir der Verbrauch des Hitachi extrem hoch, hat der noch Lüfter drin ?
Ansonsten währe das ein Grund ihn zurückzugeben da heutzutage schlechte Plasma so um die 350W und gute bei ca 250 liegen.

19

Montag, 5. Juni 2006, 12:46

Es ist schon richtig, dass Plasmas in der Regel mehr Strom verbraten als LCD's. Man muss aber auch die wesentlich stärkere Leuchtkraft von Plasmas berücksichtigen. Alle Plasmas die ich bisher gesehen habe, konnten problemlos im Kontrast und Helligkeit reduziert werden und liegen danach zwischen 200W und 350W (je nach Größe).
Wer hier über LCD's oder Plasmas diskutiert, für den sollten 100W mehr nicht unbedingt die große Rolle spielen wenn man die Preise dieser Geräte berücksichtigt ;)

Gruß
SieDu

@Pixelpeter: Einen 107"-Plasma habe ich noch nicht zu Gesicht bekommen (Du meintest bestimmt 107cm), kann aber nicht mehr lange dauern.

20

Montag, 5. Juni 2006, 13:49

Sorry,

@rael
meine natürlich 107 cm.
Wir wollen ja am Boden bleiben...

Um auf das Thema zurückzukommen.
Letzlich muss es jeder selber entscheiden. Bei den jetzigen Produkten kommt es auch sehr auf die Software an. (deinterlacer usw.) Ich habe da jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass unter Umständen billigere Geräte, besonders bei den Plasmas ist mir das aufgefallen, das Bild eindeutig besser war. Aber wie gesagt, man kann nie sagen, wie die Geräte eingestellt sind, bzw was für ein Materail da in den großen Märkten eingespielt wird.
Speziell bei meinem Samsung störte mich enorm das dynamische Scharfzeichnen, welches nicht im normalen Setup abgestellt werden konnte. Zum Glück gibt es noch das Servicemenue...






Peter
VDR1: ASUS AT3IONT-I + DVB-Sky S952 + Nvidia 337.19 + softhddevice-plugin + vdr-2.2.0 + 12 weiter Plugins + Samsung U70 + Debian wheezy via SSD + Kernel 3.7.10 + Samsung LE-32R51B

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pixelpeter« (5. Juni 2006, 13:56)


Immortal Romance Spielautomat