Posts by rael

    Hallo Helmut,


    so cool HDTV auch sein mag; mit der Activy wird das wohl bis auf weiteres nichts. Auch das Mediaportal dürfte da aktuell wohl noch die Beine strecken ;-)


    Die aktuelle gen2vdr-Version finde ich schon sehr gut, kann aber verstehen, wenn Du aus Architektur- oder Designgründen evtl. eine 2.1 mit neuer DVD rausbringen möchtest. Gibt einem evtl. mehr Möglichkeiten als die Versorgung via Updates.


    Wenn man das Thema HDTV als solches mal betrachten möchte, fehlt mir hier noch die Auswahlmöglichkeit; sowohl Sender als auch Hardware. Ich für meinen Teil werde die nächsten Jahre wohl noch mit den Activies hier im Hause leben und meine HD-Gelüste solange via BluRay befriedigen.


    Aber egal wohin die Reise gehen wird: Vielen Dank für die TOLLE Arbeit an gen2vdr.


    Tom

    Hallo, inbesondere die Activisten...


    nachdem das Problem der Activy (siehe Thread "Activy schaltet sich beim Umschalten aus") nicht zu beheben war, habe ich das Teil jetzt mal unte rmeine Fittiche genommen. Lief auch ganz gut.


    Siet heute habe ich folgendes Problem:


    Manchmal schaltet sich die Acitvy von alleine aus. Einfach so. Nur die kleine rote Lampe brennt noch.


    Das Merkwürdige daran: Ich kann die Activy nicht mehr einschalten. Weder über FB noch über den Powerknopf am Frontpanel. Neueste Firmware für das Frontpanel ist drauf.


    Wenn ich aber jetzt die Activy stromlos mache (entweder den Netzschalter kippe, 5 sek. warte und wieder einschalte oder aber einfach den Stecker für 5 Sekunden ziehen, dann kann ich das Gerät wieder einschalten.


    Bis zum nächsten "Ausschalten". Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte?


    In der Acitvy ist eine Budget-Karte verbaut, aonsonsten ist die "Plain Vanilla" mit gen2vdr 2.0 mit allen aktuellen Updates. LAngsam glaube ich nicht mehr an ein SW-Problem, sondern eher an ein HW-Problem.


    Welcher defekt könnte den obiges Verhalten erklären??


    Planlos...


    Tom

    Hallo nochmal,


    ich wollte mal einen Zwischenbericht geben:


    Sowohl die Firmware des Frontpanels habe ich aktualisiert, auch habe ich das neue alcd-Plugin eingespielt. Dann bei mir nochmal 24Stunden lang Stresstest (warm, VIEL DVD-Kompression, parallele Aufnahmen + Wiedergabe) mit zahlreichen Umschaltvorgängen (extra über Fernbedienung, um das Frontpanel testen zu können).


    Kein Problem.


    Dann habe ich das Teil wieder zum Freund gebracht. Angeschlossen, lief, heute morgen eine Mail: Nichts geht mehr, alte Symptome.


    Jetzt noch eine verzweifelte Frage: Hat irgendjemand eine Idee?


    Vielleicht noch ein paar Infos:


    1. Das Ding steht auf einem 100Hz 82cm Röhrenfernseher von Thompson
    2. Der Fernseher steht auf einer großen (!!) Lautsprecherbox


    Sollte das was machen? Andererseits lief die Activy genau dort schon seit rund 15 Monaten mehr oder minder problemlos.


    Wenn noch jemand eine Idee haben sollte, wäre ich sehr dankbar.


    Gruß,


    Tom

    Hi Chriss,


    das mit den Elkos ist so eine Sache. Ich weiss, an welcher Seite ein Lötkolben warm wird, aber auch nur, weil ich mich sonst daran verbrenne.


    Einen Elko könnte ich wohl nur deswegen von einem toten Eichhörnchen unterscheiden, weil ich davon ausgehe, dass auf dem letzteren mehr Fliegen hocken :-//


    Ich frage mal meinen Elektronikbewanderten Nachbarn. Danke für den Input!


    Tom

    Hallo,


    danke shonmal für den Input, werde ich heute abend -so gut möglich- alles umsetzen.


    Was ich gestern abend noch ausprobiert habe: Ein script geschrieben, welches intensivst zapped. Das lief gut eine Stunde lang (nachdem der Rechner schon 15h angeschaltet war zwecks Hitzeproblematikcheck). Das Script habe ich nach einer Stunde wieder gestoppt... gute 1000 Programmwechsel später.


    Da ist nichts passiert.


    Was mich "wundert": Ich habe rund 10 Activies in Betreuung; nur diese macht Probleme. Alle anderen User haben keinen Streß mit "plötzlichem" Ausschalten beim Umschalten.


    Ich werde als erstes mal einen BIOS-Update machen, davon ausgehend, dass mir die gen2vdr-Boot disk dabei hilft :-))


    Danke schonmal für den Input,


    Tom

    Hi,


    ein Bekannter, dem ich eine Activy 300 hingestellt habe, hat ein "merkwürdiges" Problem:


    Die Acitvy läuft erstmal ohne Probleme. Aufnehmen, Abspielen, schneiden, anschauen. Alles wunderbar. Dann -gänzlich unvermittelt- schaltet sich die Activy beim Umschalten aus. Kein "heavy zapping", ganz normales Umschalten.


    [list=1]
    [*]Durch Tests konnte ich die Sache nicht wirklich eingrenzen: Umschalten via Frontpanel oder FB egal.
    [*]Es kann nach 24h Dauerbetrieb oder auch kurz nach dem Einschalten passieren
    [*]Die LOG-Dateien sind alles andere als auskunftsfreudig
    [/list=1]


    Software:Gen2vdr mit den Updates von Mitte Juli


    Plugins: em84xxx, dvd-burn, femon, mp3, alcd, PIN, Rockantenne, Image


    Hardware: Activy 300, 500GB Platte, Brenner, SAT-Karte (Budget)


    Das wär's eigentlich schon.


    Jetzt zu einer ebenso merkwürdigen Randerscheinung: Wenn die Activy dermassen abgestürzt / ausgeschaltet ist, lässt sie sich nicht mehr "so einfach" einschalten. Erst mehrmaliges ein-ausschalten am Netzschalter erlaubt, das Gerät wieder einzuschalten. Beim normalen Herunterfahren tritt das Problem nicht auf.


    Für Ideen oder Hinweise wäre ich sehr dankbar, so langsam nervt das Teil :-)


    Gruß,


    Tom

    Hi,


    eine meiner Activies war auf einem sträflich alten Update-Stand (Update 4, sonst nix...). Gestern habe ich die auf die neueste Version gebracht, dabei wurde auch eine neue Version des em84xx-Plugins installiert.


    soweit so gut. Die Activy läuft ja auch...



    Jetzt zur eigentlichen Frage: Mein Fernseher ist ein 16:9 LCD TV, bisher habe ich unter Einstellungen bei DVB einfach "16:9" ausgewählt. Leider funktioniert die automatische Umschaltung jedoch nicht mehr wie gwohnt seit dem Update.


    Per Zufall in das em84xx-Menü geschlittert und festgestellt, dass ich dort bei "VIDEO" auch einige Config-Möglichkeiten habe. Hier also auch 16:9 eingestellt, aber irgendwie ist das Ergebnis nicht so prickelnd, um es mal so auszudrücken.


    Aktuell behelfe ich mir damit, dass ich am Fernseher "manuell" von "PANORAMA" auf "VOLLBILD" oder "16:9 Zoom" umschalte... aber das sollte doch nicht Sinn und Zweck der ÜBung sein, oder?


    Wie müsste ich denn das Plugin und den VDR richtig konfigurieren, damit die Umschaltung am Fernseher wieder einwandfrei funktioniert?


    Gruß,


    Tom


    Die Fehlermeldung ist sehr eindeutig: ProjectX sucht den Java-Interpreter exakt an obiger stelle. Wo ist denn Dein Java installiert? Einfach in ProjectX den entsprechenden Pfad eintragen, damit sollte das Problem dann gelöst sein.


    Tom

    Quote

    Original von neuromancer
    Sind alle dieser meinung?
    .....
    gruss


    Hmmm, vielleicht ne Umfrage zu dem Thema? Wenn ich richtig gelesen habe, haben Dir mindestens 4 Leute (die hier im Board jetzt nicht gerade den Dumpfnasenstatus haben) exakt das gesagt: Eine FF, den Rest mit Budgets vollstopfen.


    Ich persönlich habe Skystars und Novas im Einsatz, keine Probleme damit. Aber da hat wohl jeder seine Vorlieben.


    Gruß,


    Tom

    Ok,


    also, sehe gerade, Du verwendest Mahlzeit. Als alter Distro-Verweigerer (ausser gentoo und slackware) kenne ich mich damit nicht wirklich aus.


    Es würde aber reichen, wenn Du in die rcstart-Datei die entsprechende Zeile reinbastelst. Das abgebildete Skript sollte alles notwendige erledigen, wenn:


    1. die Datei exisitert
    2. in der fstab ein entsprechender Eintrag drin ist.


    Was Du machen kannst (um dem FEhler auf die Spur zu kommen):


    Führe doch rcstart (oder die entsprechenden, von Dir korrekt extrahierten Zeilen) einfach mal der Reihe nach aus. Entweder mit /bin/sh -x SHELLSKRIPT oder aber eine Zeile nach der anderen eintippeln. Sollte auch funktionieren.


    Irgendwo müsste das Ding ja dann Fehler rauswerfen.


    So würde ich vorgehen. Oder einfach den Hack einbauen :-))


    Tom

    Hi,


    das mit dem Swap ist so eine Sache.


    Die Datei bleibt jetzt immer da. Das automatische "aktivieren" kann man auf viele Weisen erreichen (fstab oder in rcstart reinpacken).


    Der Befehl "swapon /pfad/zum/swapfile" müsste in die rcstart Datei. Oder irgendeine andere Datei, die bei Deiner Distro ausgeführt wird während des Systemstarts. Weiss aber nicht, welche das ist :-)) Die Distro, meine ich, nicht die Datei.


    Kannst Du Dateien editieren? Oder eher nicht...


    Tom

    Was taucht denn bei SWAP auf... auch eine Zahl dahinter? Poste am besten mal die Ausgabe von "free".


    Und dann evtl. noch ein


    Code
    1. while true; do free; date; sleep 30;done


    auf einer anderen Konsole / xterm parallel zum BURN. Damit gibst Du free alle 30 Sekunden aus und kannst mitverfolgen, was passiert. Deswege "date" in der obigen Zeile.


    Gruß,


    Tom

    Achja: Und nachher ein "free" als Erfolgskontrolle lostreten, da sollte der zusätzliche SWAP auftauchen. In der ersten Spalte, in der 4. Zeile (Headerzeile mitgerechnet).


    Tom

    Ansonsten einfach mal auf die laufende Büchse einloggen, kurz "man mkswap" und "man mkswapon" reinpfeifen.


    Eigentlich sollte folgendes auf die schnelle reichen:


    Code
    1. dd if=dev/zero of=/pfad/zum/swapfile bs=16384 count=4096
    2. mkswap /pfad/zum/swapfile
    3. swapon /pfad/zum/swapfile


    Mal austesten. Den Pfad natürlich sinnvoll anpassen.


    Mit obigen Werten würdest Du ein Swapfile der Größe 64MB erzeugen. Das müsste zumindest ausreichen, um festzustellen, ob es am Speicher liegt. Ein größreres Swapfile erzeugst Du entweder mittels größerer blocksize (bs, am besten immer die beliebten 2er Potenzen; der Wert wird in BYTES angegeben) oder durch count (hier kannste frei zupacken).


    Gruß,


    Tom

    Naja,


    projectX ist java nd java als solches ist jetzt nicht dafür bekannt, besonders sorgsam mit dem zur Verfügung stehenden Speicher umzugehen.


    Wie wäre es denn, wenn Du eine Swap-Partition oder ein Swapfile einrichtest? Kostet nichts, tut nicht weh und zeigt Dir auch im "top" rechtzeitig an, wenn die Büchse beginnt, die Grätsche zu machen.


    Ohne Swap (so wie bei Dir aktuell konfiguriert) kann der Kernel nicht viel machen (besser der MM), wenn Dir der Speicher ausgeht. Dann brechen die Prozesse wahllos ab oder gehen in einen deadlock. Beides uncool.


    Gruß,


    Tom