Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 2 805

Wohnort: Landkreis Dahme-Spreewald (LDS)

  • Nachricht senden

21

Montag, 1. August 2005, 14:41

:gap

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ronnykornexl« (27. Oktober 2005, 18:50)


wolfgang61

Fortgeschrittener

Beiträge: 482

Wohnort: Niedersachsen / Zug

Beruf: dipl. Informatik - Ing. ETH

  • Nachricht senden

22

Montag, 1. August 2005, 15:19

Zitat

Original von ronnykornexl
-D__user=
[/CODE]


das ist aber eigentlich nur Symptombekämpfung. Ich glaube, es gibt da ein Problem mit den Linux-Headerfiles.

@Jörg:

gibt es am Anfang Deines video.h so eine Zeile?
#include <linux/compiler.h>

und steht in /usr/include/linux/compiler.h so etwas?
#ifdef __CHECKER__
# define __user __attribute__((noderef, address_space(1)))
...
#else
# define __user
...
#endif
Wolfgang

23

Montag, 1. August 2005, 17:18

Zitat

Original von ronnykornexl
Hatte sowas ähnliches unter crux, folgendes half in der Make.config.

Quellcode

1
2
3
ifeq (exists, $(shell test -x /usr/bin/crux && echo exists))
CXXFLAGS = -fPIC -g -O2 -Wall -Woverloaded-virtual -D__user=
endif




Unglaublich aber war. Es geht nun ! Danke !

@wolfgang

Ja
video.h:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
#ifndef _DVBVIDEO_H_
#define _DVBVIDEO_H_

#include <linux/compiler.h>

#ifdef __KERNEL__
#include <linux/types.h>
#else
#include <stdint.h>
#include <time.h>
#endif


typedef enum {


Und nein in compiler.h:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
#ifndef __LINUX_COMPILER_H
#define __LINUX_COMPILER_H

/* Somewhere in the middle of the GCC 2.96 development cycle, we implemented
   a mechanism by which the user can annotate likely branch directions and
   expect the blocks to be reordered appropriately.  Define __builtin_expect
   to nothing for earlier compilers.  */

#if __GNUC__ == 2 && __GNUC_MINOR__ < 96
#define __builtin_expect(x, expected_value) (x)
#endif

#define likely(x)       __builtin_expect((x),1)
#define unlikely(x)     __builtin_expect((x),0)

#endif /* __LINUX_COMPILER_H */

(Das ist die ganze Datei !!! Aus aktuellen kernels is sie viel größer und dort steht auch dein Code drin ;) )


Ich kann vdr noch kompilieren ;) Läuft auch prima.

Ich denke es liegt an meinen include Dateien. Dachte immer die wären auf meine sourcen gelinkt sind sie aber nicht. Kann ich das einfach so machen ? Denke das wäre viel sinnvoller bzw. aktueller ? Die include dateien sind noch von ca. 2003. Aus dem aktuellen Kernel sind sie vom July ;)

Werde dann einfach linken wenn Ihr das ok gebt ;)


Gruss,

Jörg
debian 6.0.7 64-bit, kernel 3.10.0, 2xBudget-CI,Cine S2 V6.5,vdr (2.0.2/2.0.0), vdr-sxfe,remote-plugin + EPSON EH-TW4400 HD Beamer :)

24

Montag, 1. August 2005, 17:29

Ok habe einfach die neuen Headerdateien mit den aktuellen kernelsourcen verlinkt und siehe da es geht nun auch (Jaja ich habe vorher die Make.config wiede in original Zustand versetzt.)

Sorry für mein altes System ;) Hoffe ich stosse durch diese Massnahme nicht auf andere Probleme ;)

Danke nochmal für den Lehrgang.

Gruss,

Jörg
debian 6.0.7 64-bit, kernel 3.10.0, 2xBudget-CI,Cine S2 V6.5,vdr (2.0.2/2.0.0), vdr-sxfe,remote-plugin + EPSON EH-TW4400 HD Beamer :)

wolfgang61

Fortgeschrittener

Beiträge: 482

Wohnort: Niedersachsen / Zug

Beruf: dipl. Informatik - Ing. ETH

  • Nachricht senden

25

Montag, 1. August 2005, 18:01

EDIT vergiss, was ich hier geschrieben habe - ich habe gleich auf Dein erstes geantwortet und übersehen, dass da noch eines hinterher kam.

Zitat

Original von jackfritt
(Das ist die ganze Datei !!! Aus aktuellen kernels is sie viel größer und dort steht auch dein Code drin ;) )


Das ist das Problem. linux/dvb/video.h ist aktuell, aber linux/compiler.h zu alt - die beiden passen nicht zusammen. Wenn das passt, kannst Du das -D__user wieder entfernen.

Zitat

Ich denke es liegt an meinen include Dateien. Dachte immer die wären auf meine sourcen gelinkt sind sie aber nicht. Kann ich das einfach so machen ? Denke das wäre viel sinnvoller bzw. aktueller ? Die include dateien sind noch von ca. 2003. Aus dem aktuellen Kernel sind sie vom July ;)


keine Ahnung, wie man das unter LFS sauber löst. Unter Debian gibt es dpkg - Pakete mit den Kernel-Headern.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wolfgang61« (1. August 2005, 18:03)


stevie101

Fortgeschrittener

Beiträge: 281

Wohnort: Mayen-Koblenz

  • Nachricht senden

26

Freitag, 5. August 2005, 16:37

@Wolfgang, Lars

Ist irgendwas an dem Startparameter "-d" geändert wurden ? Ich habe Muggle mit embedded Server laufen und meine Giantdisc Datenbank im MP3 Archiv. Ich starte Muggle mit "-d /mnt/system/vdr/mp3/database, dort liegt die Datenbank und das Verzeichnis GiantDisc. Ging bei der vorherigen Version, jetzt will muggle beim Start immer "/var/home/.muggle/" als Datenbankverzeichnis. Hab bestimmt was überlesen...
Server HW:
Asrock Q1900M + 4GB + 2x CineS2 5.4, SSD, 2TB Toshiba 2.5" (USB), 3TB Seagate (USB); 2TB Samsung; 1.5 Seagate (USB), picoPSU + DC/DC 200W
SW:
Debian (arranged), OpenMediaVault kralizec; VDR-2.1.6 + dynamite, live etc; Mysql running DB for EPG2VDR, XBMC

Clients:
1) TBS2910 freescale imx6 + OpenELEC
2) RPI, 1GHZ, VDR-2.1.6
3) RPI, 1GHZ, VDR-2.1.6
4) cubietruck

wolfgang61

Fortgeschrittener

Beiträge: 482

Wohnort: Niedersachsen / Zug

Beruf: dipl. Informatik - Ing. ETH

  • Nachricht senden

27

Freitag, 5. August 2005, 17:45

Zitat

Original von stevie101
Ist irgendwas an dem Startparameter "-d" geändert wurden ? Ich habe Muggle mit embedded Server laufen und meine Giantdisc Datenbank im MP3 Archiv. Ich starte Muggle mit "-d /mnt/system/vdr/mp3/database, dort liegt die Datenbank und das Verzeichnis GiantDisc.


Ein Fehler von mir. Ich will sehen, dass ich das bis Montag korrigieren kann. Bis dahin müsstest Du symlinks nehmen:

ln -s /mnt/system/vdr/mp3/database /var/home/.muggle
Wolfgang

wolfgang61

Fortgeschrittener

Beiträge: 482

Wohnort: Niedersachsen / Zug

Beruf: dipl. Informatik - Ing. ETH

  • Nachricht senden

28

Samstag, 6. August 2005, 07:28

Zitat

Original von stevie101
Ich starte Muggle mit "-d /mnt/system/vdr/mp3/database, dort liegt die Datenbank und das Verzeichnis GiantDisc. Ging bei der vorherigen Version, jetzt will muggle beim Start immer "/var/home/.muggle/" als Datenbankverzeichnis.


Probiere bitte mal diesen Patch:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
--- mg_db_gd_mysql.c    (revision 792)
+++ mg_db_gd_mysql.c    (working copy)
@@ -111,8 +111,6 @@
 mgDb* GenerateDB(bool SeparateThread)
 {
        // \todo should return different backends according to the_setup.Variant
-       if (!DbServer)
-               DbServer = new mgDbServerMySQL;
        return new mgDbGd(SeparateThread);
 }

@@ -465,6 +463,8 @@
     if (time(0)<m_connect_time+10)
        return false;
     m_connect_time=time(0);
+    if (!DbServer)
+       DbServer = new mgDbServerMySQL;
     m_db = mysql_init (0);
     if (!m_db)
         return false;
Wolfgang

duc

Profi

Beiträge: 736

Wohnort: Erlangen

Beruf: IT consultant

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 7. August 2005, 19:48

Zitat

Original von wolfgang61

Zitat

Original von sigma7
Sind die verschiedenen Display & Background Modes in der Doku beschrieben?


wohl noch nicht. Ich glaube, 0 heisst wie bisher: mit Lifebild im Hintergrund, 1 heisst mit schwarzem Hintergrund, 2 heisst mit Cover. Aber ich probiere es jetzt nicht aus. Lars weiss das genauer.


ich habe Displaymode auf 1 stehen und bei Backgroundmode alle werte von 1 bis 3 durchprobiert. der hintergrund ist immer schwarz.
das script image_convert.sh habe ich im pfad liegen und die benötigten libs sind auch installiert (schon wegen dem image-plugin). in einem verzeichnis meiner mp3s habe ich eine cover.jpg zum testen abgelegt. das bild wird in keiner der einstellungen angezeigt. ideen ?

aus dem README:

Zitat


muggle can display cover images. This is how it tries to find them:
1. if the database field album.coverimg contains something: This is
displayed. If the image file does not exist, show an error.


das finde ich klasse. aber wie kommen die bilder in die datenbank rein ?
die besagte fehlermeldung habe ich auch noch nicht gesehen.

grüße
duc
Board: ASUS AT5IONT-I, 4 GB Ram
DVB Karte: Tevii S480
40 GB ssd als boot/systemplatte (2,5" Wechelrahmen, um auf einer anderen Platte ein Testsystem zu installieren)
3x2TB hdd für /media
Medion X10 Fernbedienung
yaVDR 0.5
Samsung UE46D5700

30

Sonntag, 7. August 2005, 20:51

@DUC: cover.jpg parallel zu den Tracks eines Albums sollte funktionieren. Versuch doch mal ein Bild manuell zu konvertieren.

/usr/local/bin/image_convert.sh ./cover.jpg ./cover.mpg


Der VDR Prozeß benötigt Schreibzugriff auf /tmp.


-- sigma7
Passively Cooled VDR: VDR 1.4.4, Debian Etch, Dynamic CPU Frequency, EPIA MII-12000, TT FF DVB-S 1.5, TT Budget DVB-S 1400, AVBoard 1.3, Philips SBC RU 760

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sigma7« (7. August 2005, 20:53)


wolfgang61

Fortgeschrittener

Beiträge: 482

Wohnort: Niedersachsen / Zug

Beruf: dipl. Informatik - Ing. ETH

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 7. August 2005, 22:06

Zitat

Original von duc
aber wie kommen die bilder in die datenbank rein ?


dazu gibt es von uns noch nichts. Im Moment müsstest Du das also selber in die Datenbank bekommen.
Wolfgang

stevie101

Fortgeschrittener

Beiträge: 281

Wohnort: Mayen-Koblenz

  • Nachricht senden

32

Montag, 8. August 2005, 17:14

Vielen Dank, Wolfgang, Dein Patch funktioniert.
Server HW:
Asrock Q1900M + 4GB + 2x CineS2 5.4, SSD, 2TB Toshiba 2.5" (USB), 3TB Seagate (USB); 2TB Samsung; 1.5 Seagate (USB), picoPSU + DC/DC 200W
SW:
Debian (arranged), OpenMediaVault kralizec; VDR-2.1.6 + dynamite, live etc; Mysql running DB for EPG2VDR, XBMC

Clients:
1) TBS2910 freescale imx6 + OpenELEC
2) RPI, 1GHZ, VDR-2.1.6
3) RPI, 1GHZ, VDR-2.1.6
4) cubietruck

duc

Profi

Beiträge: 736

Wohnort: Erlangen

Beruf: IT consultant

  • Nachricht senden

33

Montag, 8. August 2005, 20:04

@ sigma7:

hab ich probiert. mpeg2enc von den mjpegtools hat gefehlt. ich hatte die version 1.6.1 von den mjpegtools installiert gehabt, zumindest hatte ich das geglaubt, denn sie liessen sich nicht kompilieren. also hab ich mir die neueste version geholt und installiert (1.6.3-rc1). dabei kam folgendes raus:

Quellcode

1
2
vdr:/video1/mp3/ACDC/Blow up your video # /usr/local/bin/image_convert.sh ./cover.jpg ./cover.mpg
**ERROR: [mpeg2enc] Could not read YUV4MPEG2 header: stream requires unsupported features!


hmm, das sagt mir jetzt nicht allzuviel, kann es sein dass das jpg file nicht in ordnung ist ?

duc
Board: ASUS AT5IONT-I, 4 GB Ram
DVB Karte: Tevii S480
40 GB ssd als boot/systemplatte (2,5" Wechelrahmen, um auf einer anderen Platte ein Testsystem zu installieren)
3x2TB hdd für /media
Medion X10 Fernbedienung
yaVDR 0.5
Samsung UE46D5700

34

Montag, 8. August 2005, 21:12

Passiert das bei allen JPGs ?

Edit: ich habe 1.6.2 und da klappt es mit mehr als einem JPG...

Lars

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LarsAC« (8. August 2005, 21:16)


duc

Profi

Beiträge: 736

Wohnort: Erlangen

Beruf: IT consultant

  • Nachricht senden

35

Montag, 8. August 2005, 21:25

@LarsAC:
ich habs bei mehreren probiert. immer das gleiche. in der zwischenzeit habe ich mal versucht, die version 1.6.2 zu probieren, die krieg ich leider nicht installiert. ich versuchs weiter, da fehlt sicher nur noch eine andere lib oder so.

duc
Board: ASUS AT5IONT-I, 4 GB Ram
DVB Karte: Tevii S480
40 GB ssd als boot/systemplatte (2,5" Wechelrahmen, um auf einer anderen Platte ein Testsystem zu installieren)
3x2TB hdd für /media
Medion X10 Fernbedienung
yaVDR 0.5
Samsung UE46D5700

36

Montag, 8. August 2005, 21:30

Könntest Du die Commandos im script mal einzeln von Hand ausführen? Vielleicht klappt da schon vorher was nicht...? Kannst Du diese JPGs mit mp3- oder image-Plugin ausführen?

Lars

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LarsAC« (8. August 2005, 21:31)


duc

Profi

Beiträge: 736

Wohnort: Erlangen

Beruf: IT consultant

  • Nachricht senden

37

Montag, 8. August 2005, 22:05

jetzt bin ich ein ganzes stück weiter. konnte mittlerweile die version 1.6.2 der mjpegtools installieren (musste mit der option --with-quicktime=no installieren).

dann hat das hier funktioniert:
/usr/local/bin/image_convert.sh ./cover.jpg ./cover.mpg

es ist in dem verzeichnis, in welchem ich das ausgeführt habe eine datei namens cover.mpg entstanden.

dann habe ich eben nochmal muggle gestartet und ein album mit vorhandener cover.jpg ausgewählt. angezeigt wird jedoch noch nichts. background mode steht auf 3, displaymode auf 1.

[EDIT]
in /var/log/messages konnte ich folgende zeile entdecken:
mp3[20607]: cannot open image file '/tmp//video1/mp3/Supertramp/Crime of the Century/cover.mpg'

da stimmt wohl ein pfad nicht ganz. wo muss ich muggle den pfad zu dem gewünschten verzeichnis mitgeben ? ist ja scheinbar der pfad zum /tmp verzeichnis, der einen / zuviel enthält, oder ?

ach ja: die meldung kommt nur, wenn backgroundmode auf 2 gestellt ist. das mp3 plugin hab ich übrigens nicht installiert, dei meldung muss also von muggle kommen. ist sicher der code vom mp3 plugin an der stelle ?
[EDIT/]

duc
Board: ASUS AT5IONT-I, 4 GB Ram
DVB Karte: Tevii S480
40 GB ssd als boot/systemplatte (2,5" Wechelrahmen, um auf einer anderen Platte ein Testsystem zu installieren)
3x2TB hdd für /media
Medion X10 Fernbedienung
yaVDR 0.5
Samsung UE46D5700

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »duc« (8. August 2005, 22:33)


38

Montag, 8. August 2005, 22:44

Die mehrfachen '/' im Pfad sollten kein Problem darstellen. Das ist aber nur das Toplevel-Dir was da vorangestellt wird...

Ja, ich habe den Patch von eloy für das mp3-Plugin quasi auch in Muggle eingebaut (mit den entsprechenden Änderungen).

Lars

duc

Profi

Beiträge: 736

Wohnort: Erlangen

Beruf: IT consultant

  • Nachricht senden

39

Montag, 8. August 2005, 22:49

das top level dir habe ich so eingestellt (in meiner runvdr):
-P 'muggle -h localhost -u root -n GiantDisc -t /video1/mp3'

wo kann denn das vorgestellte /tmp herkommen ?
ich habs bei verschiedenen alben ausprobiert, da kommt auch das vorgestellte /tmp in der fehlermeldung.

noch ne idee ?

duc
Board: ASUS AT5IONT-I, 4 GB Ram
DVB Karte: Tevii S480
40 GB ssd als boot/systemplatte (2,5" Wechelrahmen, um auf einer anderen Platte ein Testsystem zu installieren)
3x2TB hdd für /media
Medion X10 Fernbedienung
yaVDR 0.5
Samsung UE46D5700

40

Montag, 8. August 2005, 23:44

In mg_setup.c (Zeile 53) wird ein ImageCacheDir als "/tmp" definiert und dem Pfad vorangstellt (vdr_player.c, Zeile 997). Da kommt der Pfad her.

Vielleichst änderst Du in vdr_player.c mal

Quellcode

1
  tmpFile = string( the_setup.ImageCacheDir ) + string( "/" ) + filename.substr( 0, dotpos ) + string( ".mpg" );


in

Quellcode

1
  tmpFile = filename.substr( 0, dotpos ) + string( ".mpg" );


Dann sollte das vorangestellte /tmp/... eigentlich weg sein. Geht es dann?

Lars

Immortal Romance Spielautomat