XP Pro Aktivierung schlägt fehl

  • Hi,
    bnebenbei schlage ich gerade mit folgendem Problem herum:
    Der PC meiner Tochter zickte herum, also gab es ein komplett neues Innenleben fürs Gehäuse.
    Vorher athlon XP 2000+ unsd ASROCK-MB und IDE-HD,
    nun Gigabyte GA770TA-UD3, Athlon X2 und SATA-HD, ohne Dsiketten-LW


    Weiter benutzen wollte ich das XP Pro SP1 (gebraucht gekauft SFC, ließ sich damals problemlos (telefonisch??) aktivieren; da die Neuinstallation mit dem SATA-MB nicht ohne Treiber Diskette durchläuft, habe ich per NLITE eine neue BootCD mit Hilfeeiner aktuelleren XP Pro-CD (SP2) mit SATA-Treibern und SP3 erstellt,. Inst. klappt hervorragend, nur die Aktivierung schlägt fehl. Ein Anruf beri MS brachte die Auskunft, es muss genau die XP-CD zum Installieren genommen werden, zu welcher das Label und das Booklet gehören. Das war mir neu, also die Original-CD hervorgeholt, und das ganze nocheinmal, gleiches Ergebniss.


    Was mache ich falsch (ausser dem falschen OS ;)) ???
    Muss ich tatsächlich alles von Hand inst. (Disketten-LW für den SATA-Treiber), oder blockt MS da nur? d.h. wie verdeutliche ich MS, dass ich ein rechtmäßig erworbenes XP pro auf völlig neuer Hardware aktivieren können muss?


    Dankbar für alle Tips
    Jörg

    ASUS H87-PRO (Intel G3220+4GB RAM), 3x PCI-E CineS2 Dual DBS2 Ver. 5.5,
    64bit Ubuntu 14.04 LTS-Server, VDR 2.1. (yaVDR-unstable-vdr)+streamdev+vompserver+remote
    Diskless-Clienten: 4x Raspberry-Pi als Vomp-client in HD, 2x Fire TV (Stick und Box) mit Kodi per VNSI
    DVB-S-Radio per streamdev + externremux + ffmpeg + mpd auf Internetradios (mit Reciva-Barracuda-Chipsatz)

  • Wenn es nur per Internet nicht geht, probier es telefonisch, ist eh nur Sprachcomputer und anonym....

    VDR: DD 5.5 mit 4 Tunern , Intel 847 mit nvidia Kepler 630 , 4GB RAM , 1x 1TB , yavdr 0.5 X10 Fernbedienung von Pollin zu Steuerung, Diverse XBMC (openelec + Windows) im Haus als Clients

  • das Problem ist, es geht auch nicht telefonisch. Beim ersten Versuch habe ich mich ja sogar mit einer Mitarbeiteribn verbinden lassen, und dabei gelernt, dass die Aktivierung nur klappt, wenn der Freischaltcode auf dem XP Pro Label auch zur CD passt. Ich hatte eine andere, aktuellere CD verwendet, um mir meine neue Bootcd zu generieren. Der vom Aktivierungsprogramm generierte Code zur telefonischen Freischaltung wurde offenbar bereits verwendet, Nachfrage durch den Operator, auf wievielen PC das Inst. wurde.


    Das stimmte sogar, da ich diese CD zum Eindeutschen eines amerikanischen EEEPC verwendet hatte und dieses XP extra zu diesem Zweck gekauft hatte.



    Der erneute Versuch mit der hoffentlich genau passenden CD schlug ebenfalls fehl, erzeugte aber einen anderen telfonischen Freischaltcode. Stört nlite hier?


    Die Anzahl meiner XP-Pro-Lizenzen stimmt, offenbar stimmt entweder die Zuordnung nicht (kann möglicherweise sein), oder MS weigert sich, eine alte Siemens Fujitsu-Lizenz auf neuier Hardware zu aktivieren, welche bereits auf deutlich anderer Hardware aktiviert war????


    Wie "deaktiviert" man eine XP-Pro-Lizenz, bzw. trennt sie von der Hardware?


    Ach was solls, ich baue nun auch noch ein Disketten-LW ein; vielleicht geht es dann?, was kostet eigentlich OS X?

    ASUS H87-PRO (Intel G3220+4GB RAM), 3x PCI-E CineS2 Dual DBS2 Ver. 5.5,
    64bit Ubuntu 14.04 LTS-Server, VDR 2.1. (yaVDR-unstable-vdr)+streamdev+vompserver+remote
    Diskless-Clienten: 4x Raspberry-Pi als Vomp-client in HD, 2x Fire TV (Stick und Box) mit Kodi per VNSI
    DVB-S-Radio per streamdev + externremux + ffmpeg + mpd auf Internetradios (mit Reciva-Barracuda-Chipsatz)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von vdrjoe ()

  • Es kann durchaus sein dass die Seriennummer einer OEM oder SB Version Probleme mit der Installations-CD einer normalen Kaufversion (und umgekehrt) macht.


    Deshalb installiere ich von der CD einer Volumenlizenz und wende dann folgende von Microsoft empfohlene Prozedur an:


    http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;de;328874

  • Ich hab meine XP-Pro Installations-Medien seinerzeit mittels Slipstream auf SP2 aktualisiert, z.B. hier:
    http://www.pcwelt.de/start/sof…_sp2_erstellen/index.html


    oder SP3:
    http://www.dimido.de/anleitung…integrieren-slipstreaming


    Wobei für SATA ein SP2 ausreichen sollte.


    Damit gab es nie Probleme.


    Problematisch war eine andere originale XP-Pro SP2 Installation. Dort klappte die Aktivierung per Modem erst nach Umstellung der Zeitzone auf West European Time (UTC+0). Davor waren mehrere Versuche mit Einstellung CET erfolglos.

    -----------------------------------------------------------------
    AMC300, 2x KNC ONE V1.0, Gen2VDR V1.2
    ... müsste mal angepasst werden ;-)


    HD-Baustelle:
    SCALEO E, 2x Satelco EW DVB-C, 1GB Ram, P4, 160GB HD, EasyVDR 0.7.14 HD / Gen2VDR V3 Bx

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von s_mario ()

  • Zitat

    Nachfrage durch den Operator, auf wievielen PC das Inst. wurde.


    Auf einem natürlich. Immer sagen dass man das gelöscht hat und neu installieren will. Wie es ja auch der Fall ist.


    Grüße Bernd

    VDR : POV Atom 330-1 Mainboard, MSI TV@nywhere Satellite II, 2 GB RAM, natürlich mit yaVDR 0.61. Heimkino mit Onkyo AVR, Nubert-Surround-Boxen und JVC Beamer mit 4K und HDR. HD-VDR für Newbies: www.partyfotos.de/vdr

  • Zitat

    Vorher athlon XP 2000+ unsd ASROCK-MB und IDE-HD,
    nun Gigabyte GA770TA-UD3, Athlon X2 und SATA-HD, ohne Dsiketten-LW


    Ich sah mich letztens (bei einem anderen MB) mit dem gleichen Problem konfrontiert.


    Bei mir halfen diese BIOS-Einstellungen:
    - SATA-Configuration [Disabled | Compatible | Enhanced]: Compatible
    - SATA-Controller-Mode [Raid | IDE | AHCI]: IDE


    Danach erkannte Windoz sogar die Vertex 2E als Platte :)


    Eine Verschlechterung unter Linux ist mir durch die Änderungen nicht aufgefallen, scheint nur auf Windows zu wirken.
    Danach ließ sich Win ohne Treiberänderung installieren, ebenso wie die Fixpaxes.


    Gruß Gero

  • hattest Du Probleme bei der Installation? (die läuft hier ohne Probleme durch) oder auch bei der Aktivierung?
    Ich habe inzwischen:

    • eine Nueuinstallation mit der zum Produkt-Key gehörenden OEM-Version und per F6 und Diskette eingespieltem SATA-Treiber
    • eine erneute Installation mit einem erst kürzlich erworbenen engl. Produkt-Key (+CD+Booklett)


    durch , -> alles Fehlanzeige, Aktivierung auch per Telefon schlägt fehl.


    Wobei das System durchaus gut läuft. Nur ist nach 30 Tagen Schluss mit updates etc.


    Ich bin drauf und drann Nägel mit Köpfen zu machen und eine Win 7 64bit Home Edition zu kaufen, spricht irgend etwas gegen die 64bit Version?

    ASUS H87-PRO (Intel G3220+4GB RAM), 3x PCI-E CineS2 Dual DBS2 Ver. 5.5,
    64bit Ubuntu 14.04 LTS-Server, VDR 2.1. (yaVDR-unstable-vdr)+streamdev+vompserver+remote
    Diskless-Clienten: 4x Raspberry-Pi als Vomp-client in HD, 2x Fire TV (Stick und Box) mit Kodi per VNSI
    DVB-S-Radio per streamdev + externremux + ffmpeg + mpd auf Internetradios (mit Reciva-Barracuda-Chipsatz)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von vdrjoe ()

  • Zitat

    hattest Du Probleme bei der Installation? (die läuft hier ohne Probleme durch) oder auch bei der Aktivierung?


    Ohne die genannte BIOS-Änderung war keine Installation möglich, da ich auch kein Disketten-LW dran habe und die MB-Treiber nur auf CD vorliegen ...
    Nach der BIOS-Änderung lief Installation und Aktivierung ohne Probleme durch!


    Gruß Gero

  • Zitat

    Original von vdrjoe
    Ich bin drauf und drann Nägel mit Köpfen zu machen und eine Win 7 64bit Home Edition zu kaufen, spricht irgend etwas gegen die 64bit Version?


    Der Heimanwender hat von der 64Bit Version keinerlei Vorteile. Lediglich wer mit Programmen arbeitet die viel Speicher brauchen (Videoschnitt von HDTV) könnte davon profitieren.


    Vorher solltest du deine gesamte Hardware auf Kompatibilität überprüfen. Bei mir war ein eigentlich nicht gerade alter Laserjet 101 nicht mehr zu Windows 7 kompatibel (bestätigt auch HP). Der Treiber lässt sich zwar installieren, aber der Drucker druckt nicht zuverlässig, manchmal kommen nach mehreren Minuten Seiten aus dem Drucker. Auch Programme können Probleme machen, muss auch vorher abgeklärt werden, ebenso kann es sein dass Plugins für Browser nicht mehr laufen.

  • Problem ist zwar nicht gelöst, aber "Dank" einer neuen Win 7 64 Home Prem. Lizenz, ist das nun ein komplett neuer Rechner (bis aufs Gehäuse) geworden.
    Läuft soweit gut, hatte die möglichen Treiber-Schwierigkeiten zwar nicht bedacht, aber für unsere beiden Drucker am Printserver gabs es dann doch 64-bit Varianten.


    Ich habe noch einen anderen Rechner inArbeit, 'mal sehen, ob ich die betreffende XP-Lizenz dort aktiviert bekomme.


    Dank füs Interesse und die Tips
    Jörg

    ASUS H87-PRO (Intel G3220+4GB RAM), 3x PCI-E CineS2 Dual DBS2 Ver. 5.5,
    64bit Ubuntu 14.04 LTS-Server, VDR 2.1. (yaVDR-unstable-vdr)+streamdev+vompserver+remote
    Diskless-Clienten: 4x Raspberry-Pi als Vomp-client in HD, 2x Fire TV (Stick und Box) mit Kodi per VNSI
    DVB-S-Radio per streamdev + externremux + ffmpeg + mpd auf Internetradios (mit Reciva-Barracuda-Chipsatz)