HDTV-Decoder Karte selber bauen! Der Wahnsinn ist zu Ende!

  • Hab nochmal bei Chrontel geschaut und der CH7303 wäre eine Lösung der er auch 16bit YCrCb unterstützt und da er einen integrierten AD-Wandler hat könnte man sogar auf den THS8200 verzichten. Blöderweise ist das Datenblatt nur registrierten Mitgliedern zugänglich.


    Die Beschaffung könnte etwas schwierig sein, aber ein Sample Request bei Chrontel oder eine Anfrage bei firstcomponents kostet ja nichts.


    Denke das ich diese Richtung mal weiter verfolgen werden. Wobei mir HDMI leider lieber wäre, nur denke ich, das es ohne HDCP-Lizenz unmöglich sein wird. Außer man bekommt ihn als Sample mit Public-Keys was meine einzigste Hoffnung in dieser Hinsicht ist.


    edit on


    Habe gerade gesehen das der CH7303 Macrovision™ unterstützt, welche ja leider auch wieder eine Lizenz erfordert :§$%.


    edit off

  • Alvin,


    Geh auf die seite des 7303 und auf den Link zum Datenblatt, rechts-klick, speichern unter, und du hast es... ;)


    wenns nicht geht schick mir ne PN und ich schick es dir...


    Ich muss nochmal nachfragen...
    Wen bekommt man als Sample mit public-keys??? Welchen Chip meinst du denn hier?


    Ich bin ziemlich sicher, dass die Jungs (egal wer) niemandem die public-keys mit nem Sample schicken... aber ich kann mich auch gewaltig täuschen...


    Und wenns darum geht keys zu besorgen, dann wäre es sicher auch "rein theoretisch" denkbar, dass man sich so einen dieser DVD-Player besorgt, und das auf der Huckepack-Platine ebenfalls recht übersichtlich zugängliche EEPROM versucht auszulesen.... (na, klingelts? :)) )


    Gruss


    Adama ;)


    Ist schon schade dass ich jetzt nicht zu Hause bin, aber auf dem Huckpack-Platinchen ist die komplette DVI-Transmitter geschichte drauf, also auch mit EEPROM (und ich hab ein ziemlich sicheres Gefühl, was da drin ist)...

  • Das Problem ist der Silicon Image SiI9030 (den meine ich) hat das EEprom im Chip integriert mit vorprogrammierten Keys, leider sind die Informationen darüber sehr sehr spärlich siehe Produktseite SiI9030.


    Hattets recht mit dem Datenblatt, sollte auch wirklich ausprobieren ob der Download klappt oder nicht ?(.

  • Was doch auch sehr interessant wäre, ist ein RGBHV Ausgang.
    Ich denke mir viele hier haben hochwertige Geräte die vor dem HDReady Hype mit Kopierschutz rauskamen und können nun dumm in die Röhre gucken.
    Meisten habe diese aber eine RGBHV (aka VGA) Eingang mit dem sehr wohl eine sehr gute Auflösung mit einem sehr guten Bild gefahren werden kann.


    peter

  • Quote

    Original von Adama
    Wen bekommt man als Sample mit public-keys??? Welchen Chip meinst du denn hier?


    Ich bin ziemlich sicher, dass die Jungs (egal wer) niemandem die public-keys mit nem Sample schicken... aber ich kann mich auch gewaltig täuschen...


    Glaub ich auch nicht.
    Wir machen DVD player, auch mit DVD Audio.
    Die schlüssel dazu gibt einzeln für jedes gerät. Während der entwicklung haben wir auch nur einen generischen schlüssel benutzt. Das gab richtig ärger und musste korregiert werden.


    Jetzt liegen die (einzeln bezahlten) schlüssel im tresor auf einer verschüsselten CD (>1024bit schlüssel). Und nur 2..3 leute in der ganzen firma haben die NDA und zugang zu den schlüsseln.
    Die geräte werden mit einem noch mal verschlüsselten schüssel programmiert und erst im gerät der eigentliche schlüssel wiederhergestellt.
    Der code dazu liegt im tresor und eben nur diesen 2..3leuten zugänglich. Der rest der entwickler kriegt nur object code zu sehen.
    Die verschlüsselten schlüssel kann also praktisch jeder in der firma bekommen, da ja nur diese 2..3 leute zugang zu den hauptschlüsseln haben.


    Sollte das DVD Forum unsere firma für kompromittiert halten wird einfach das packet unserer schlüssel auf die blacklist gesetzt und damit bei keiner neuen DVD Audio disk mehr akzeptiert.
    Aus die maus ;(


    Ich sag euch, paranoia pur.
    Bei HDCP dürften die noch mal eine sicherheitsebene draufgelegt haben.


    Peter


    P.S.
    Ich denke nicht das ihr die HCDP lizenz bekommt (auch nicht wenn du im lotto gewinnst). Dazu sind die auflagen zu heftig. Equipment, das die daten irgendwie unverschlüsselt zugänglich macht dürfte überhaupt nicht unterstützt werden. Ich denke es gibt dann schnelle eine einstweilige verfügung and die hardware lieferanten euch nicht mehr zu beliefern oder an euch nichts mehr zu bauen. Privat könnt ihr machen was ihr wollt, aber sobald ihr die entwickelte hardware weitergebt wirds gefährlich.

    Ich würde denken das es einfacher ist auf HDMI/HDCP zu verzichten und DVI zu benutzen. Es gibt genügend DVI equipment, das damit völlig frei ist.

    Mein anderer VDR ist (auch) ein EPIA
    1)VIA M10000-Nehemiah, 160+120G Samsung; NEC 1300A; YY A106; LCD20x4 ...
    2) ctvdr+e-tobi ; C3M266+1,2GHz-Nehmiah; 160G Samsung + 4x500G Seagate SATA; NEC3500; TT-Case; DVB-S 1.3+4MB + Nova ; gLCD 240x128 ...
    . . .TB rulez. . .

    The post was edited 1 time, last by PeterD ().

  • Hallo,


    vielleicht sollten wir zum leidigen Lizenz-Thema einfach erst mal den Ball flach halten - ich wüsste nicht das das "falsche" Zusammenlöten von irgend welchen ICs irgendwie strafbar wäre. Das sieht sicher anders aus, wenn man das Ergebnis in einer tollen bunten Verpackung in den *Markt stellen will - habe aber nicht den Eindruck, das das irgendwie beabsichtigt wird.


    Zum Thema DVI: die Decoder-Karte wäre ja eindeutig auf der Sender-Seite, in Sachen Verschlüsselung also maximal der Täter und keinesfalls das Oper. Solange uns also niemand zwingt, den Kram einzuschalten...


    Viele Grüße,
    Holger

    VDR 1-3: Zotac ZBox HD-ID42, yavdr-0.5
    VDR 4: AMD5900/Asus M3N-78, yavdr-0.5
    DVB-Empfang: Netceiver
    Storage: via NFS von separatem Fileserver

    [size=10]

    The post was edited 1 time, last by hsteinhaus ().

  • Ok die ganze Diskussion hat mich davon überzeugt, dass das Board erstmal ohne HDCP auskommen muss - ist einfach zuviel Ärger. Eine Idee wäre es einen Sockel für eine ewaige Erweiterung vorzusehen.


    Ich besitze schon keinen normalen DVD-Player - nur Xbox - und es sieht so aus, als ob mir die Industrie die Nachfolgerformat auch nicht schmackhaft machen kann.

    (( Kein VDR im Augenblick ))
    Desktop: OS X 10.4 - PowerBook G4
    Misc. HW: XBox 1.0 w/ XBMC & Sanyo Z3S & Onkyo TX-SR503E

  • Hallo Leute,


    habe mich dazu entschlossen den Chrontel CH7303 zu verwenden, damit fällt zwar HDMI flach, aber nun haben wir einen DVI-I Anchluss woran auch ein normaler VGA-Anschluss (mit Adapter) angeschlossen werden kann.


    Das einzigste was ich noch nicht ganz bei dem Chrontelchip blicke ist, ob bei ein YCrCb Signal vom Eingang zum analogem Ausgang auf RGB umgerechnet werden? Wäre ja blöd wenn am analogen Ausgang ein Farbdifferenzsignal anliegen würden. Mein Beamer kann zwar YCrCb am VGA-Eingang aber ich denke auf die meisten anderen würde das nicht zutreffen.


    Desweiteren ist etwas nachteilig das der CH7303 nur einen 16bit Port hat. Was mich dazu zwang jeweils die unteren 2 bits des Y und des CrCb Buses am CH7303 wegzulassen.


    Die momentane Konfiguration der Videoausgänge ist wie folgt:


    DM642 Videoport 0: Videoeingang
    DM642 Videoport 1: SDTV Ausgang über ITU-R BT.656 zum Phillips SAA7219H
    DM642 Videoport 2: HDTV Ausgang über 20-bit Y’CbCr 4:2:2 zum Texas THS8200 und zum CH7303 (4 bits weggelassen siehe oben)


    Als Videoanschlüsse wären dann folgende vorhanden:


    SAA7219H = 1x CBVS, 1x S-Video und 1x Scart
    THS8200 = 1x Komponente
    CH7303 = DVI-I mit analogem und digitalem Ausgang.


    Für den Fall das der CH7303 keine Farbumwandlung zu RGB durchführen kann könnte man auch den THS8200 verwenden welcher dazu in der Lage ist. Der Nachteil an dieser Sache wäre das man entweder nur den Komponenten oder den VGA-Ausgang nutzten könnte.


    Grüße

  • Noch als Nachtrag zu HDCP,


    die HDMI geschichte wollte ich eigentlich nur auf legalem wege implementieren sofern es möglich wäre (Wenn es ihn mit public keys gäbe). Und die Sache mit dem auslesen der Keys hier im Forum zu diskutieren wäre fast so schlimm wie die Sache mit dem So..C..-Plugin.


    Daher verabschieden wir uns besser von HDMI+HDCP und da laut HDMI-Standart jeder Port zu DVI 1.0 abwärtskompatibel sein muß, denke ich ist das auch weniger schlimm.


    Ich denke der Chrontel CH7303 wäre einfacher zu beschaffen.


    Als Anmerkung:
    Mit dem CH7303 werden dann also nur drei IC´s auf der Platine sein, die nicht über Händler wie Reichelt, Kessler oder Digikey zu bekommen sind.


    Diese wären dann:
    Chrontel CH7303 - DVI + YCrCb Videoencoder (Hersteller Link
    ICST ICS512 - Clockmultiplikator Hersteller Link
    Pericom PI6CX100-27W - VCXO Herstellerlink


    also wer einen End- bzw. Großhändler kennt der auch an Privatkunden liefert und einen dieser IC´s führt bitte melden.

  • Quote

    Original von pingpong
    also wer einen End- bzw. Großhändler kennt der auch an Privatkunden liefert und einen dieser IC´s führt bitte melden.


    also segor (www.segor.de) wäre ein Versuch wert. Dort hatte ich mal wegen ganz exotischen Maxims verhandelt die extra geordert werden sollten. Herr Thiele war dort sehr kooperationsbereit. Gescheitert ist das aber dann an der Mindestabnahme :(


    Gruß Fr@nk

  • Quote

    Original von pingpong


    - HDMI-Ausgang mit HDCP (sofern ich im Lotto gewinne um die 50000$ für eine HDCP Lizenz zu berappen)


    Alwin


    Also falls du uns die Karte erst einmal perfekt inkl. Plugin bzw. VDR Unterstützung
    vorstellen kannst, bin ich auch bereit was zu spenden falls du es nicht anders hinbekommst mit dem blöden HDCP.

    VDR:AMD Athlon X2 4850e, ASUS M3A-H/HDMI, 1 GB DDR2-RAM, 80 GB 3,5"HDD, Hauppauge DVB-C Rev. 2.1, Nova-T, Lorenzen DVB-T, Atric IR-Einschalter, easyvdr 0.6.2


    Server: Allnet ALL6250, 1xGb-LAN, 2xUSB, 400GB mit OPENNAS 1.7


    VDR-User #1475

  • Quote

    Original von coke


    Also falls du uns die Karte erst einmal perfekt inkl. Plugin bzw. VDR Unterstützung
    vorstellen kannst, bin ich auch bereit was zu spenden falls du es nicht anders hinbekommst mit dem blöden HDCP.


    Wie PeterD schon schrieb wird es sicher nicht nur am Geld hängen, hab mir die 34 Seiten des Lizenzvertrages für HDCP leider nicht wirklich komplett gelesen. Deswegen weiß ich auf Anhieb nicht was noch alles gefordert ist.


    Link: Lizenvertrag

  • Technische Nachfrage:


    Weiß jemand wie sich das mit dem DDC (Display Data Channel) des VGA und DVI-Ports vehält. Meine Frage ist, sind feste I2C-Addressen für das Display reserviert oder wird die Addresse über polling herausgefunden.


    Die Frage ist deswegen relevant da der DM642 DSP nur einen I2C Port besitzt und bei variablen Addressen könnte es passieren das daß Display mit anderen IC´s ins gehege kommt.


    Also falls jemand den VESA-Standart im Kopf hat bitte melden, erspart mir dann die viel Suche.


    Bis Bald,


    Alwin

  • Hallo Leute,


    noch ne Frage.


    Kennt sich hier jemand mit VCXO´s (Spannungsgesteuerte Oszillatoren) aus? Die dinger sind total neu für mich und blicke nicht wirklich durch wie das mit der Steuerspannung funktioniert.


    Bin leider drauf angewiesen, da ich für den HDTV-Ausgang eine Pixelfrequenz von 74,25 MHz bzw. 74,1758 MHz benötige.


    Wenn ich das halbwegs verstanden habe, dann läst sich über die Steuerspannung die Frequenz variieren. Laut Datenblatt hat der VCXO eine normale Steuerspannung von 1,65V. Wenn ich nun über einen Spannungsteiler diese 1,65V erzeuge habe ich dann auch die 74,25 MHz oder liege ich total falsch?


    Link zum Datenblatt


    Grüße

  • Hast du mal nen Link zum Datenblatt?