Tschüss Abspann, Hallo Trailer

  • Gut, lineares Fernsehen ist eh ein Modell von gestern und der Tatort, und dann noch einer mit Til Schweiger, ist auch nicht jedermanns Sache.

    Ich bin nun wirklich kein GEZ-Hater oder Feind des ÖRs, aber die Antwort unten lässt mich doch ein wenig verzweifeln.


    Ich machte die ARD via Email darauf aufmerksam, dass in der gestrigen Tatort-Ausstrahlung der Abspann fehlte und statt dessen direkt ein weiteres Programm beworben wird. Zugleich wies ich darauf hin, dass im jüngsten Tatort aus Ludwigshafen im laufenden Programm eine Einblendung für die "Bonusfamilie" geschaltet wurde.

    Die Antwort kam umgehend:


    Code
    1. ...
    2. vielen Dank für Ihre Mail und Ihr Interesse am Programm des Ersten Deutschen Fernsehens.
    3. Leider sehen die wenigsten ZuschauerInnen den Abspann eines Films bis zum Schluss an, weil sie währenddessen umschalten.
    4. Wenn der Sendeplan nicht anders einzuhalten ist, müssen Abspänne daher hin und wieder gekürzt werden.
    5. Wir bitten um Verständnis, dass wir mit dieser Regelung nicht hohen cineastischen Erwartungen gerecht werden können. Vielmehr müssen wir die unterschiedlichen Interessen der ZuschauerInnen berücksichtigen.
    6. Zudem bedauern wir Ihre Kritik an den Werbemaßnahmen für Sendungen im Ersten.
    7. Auf Werbung für unsere Programme können wir leider nicht verzichten. Die ZuschauerInnen schätzen dies als willkommene Orientierung durch die Vielzahl der Angebote. Auch mit den Aufsichtsgremien der ARD besteht Einigkeit, dass Werbemaßnahmen nötig und akzeptiert sind, damit die BeitragszahlerInnen auf teuer produzierte Programme effektiv aufmerksam gemacht werden können.
    8. Wir hoffen, Sie dennoch weiterhin zu den regelmäßigen ZuschauerInnen des Ersten zählen zu dürfen und wünschen Ihnen noch einen schönen Tag.
    9. Mit freundlichen Grüßen
    10. ...


    Sind Werbung im laufenden Programm und fehlende Abspänne wirklich für alle ein zu begrüßender Service? Bin ich wirklich kein "Zuschauer", wie mir die Antwort der ARD unten erklärt? Letzte Hoffnung Mediathek?

  • "Leider sehen die wenigsten ... den Abspann ... bis zum Schluss"


    Aber wenn direkt auf den Film eine Werbung kommt wird nicht umgeschaltet? Ist das wirklich die normale Vorgehensweise eines typischen deutschen TV-Zuschauers?


    Andererseits: Kann natürlich durchaus sein das einige durch das Privatfernsehen schon so auf Werbung konditioniert sind das die wirklich wie gefesselt in die Glotze starren sobald Werbung beginnt :P


    Was bin ich froh das ich TV nur noch als "Beiwerk" bei mir im Kodi habe. Wirklich häufig nutze ich den HTPC erst wieder seit ich YouTube und Amazon Prime sauber in Kodi integriert habe.


    Nachtrag: Aber vermutlich darfst du dich geehrt fühlen weil du scheinbar tatsächlich konkret auf deine Anfrage gerichtete Antwort erhalten hast.

    Ich habe vor längerer Zeit mal die Berichterstattung der Tagesschau kritisiert. Antwort habe ich darauf nie erhalten.

  • Sind Werbung im laufenden Programm und fehlende Abspänne wirklich für alle ein zu begrüßender Service?

    Nöö, mich nervt das auch schon seit längeren, dass die ÖR Sender, vor allem ARD und ZDF, in laufende Sendungen/Filme Werbung auf andere Sendungen einblenden, was ich als besonders störend empfinde.

    Das nach einem Film sofort ein Trailer auf eine andere Sendung/Film gemacht wird ist auch eine Unsitte, die die ARD von den Privaten übernommen haben.


    Der Abspann in einem Film hat doch auch die Funktion das Gesehene nochmals zu reflektieren und nicht sofort ohne Rücksicht auf irgendeine andere Serie/Film hinzuweisen.

    Löbliche Ausnahmen sind da nur ARTE und 3sat, da werden oftmals noch die Abspänne eines Filmes gezeigt und vor allem gibt es keine Werbeeinblendung in einen gerade laufernden Film.

  • > ... für alle ...

    Es gibt wohl kein "für alle", da nicht alle das Gleiche wollen.


    Meine Familie nutzt den vdr genau deswegen, weil sie später anfangen und ggf. die Werbung überspringen kann. Beim Abspann wird gestoppt.

    Der VDR hat das Fernsehen bei uns schon immer "entlinearisiert", live wurde und wird es ganz selten genutzt.

    Die mir bekannte Mehrheit nutzt aber keinen vdr und lässt die Werbung leise schimpfend "linear" weiterlaufen bzw. zappen kurz rum. Abspänne sehen die sich nach meiner Beobachtung aber auch nicht an. Und speziell dieses Forum scheint eine schlechte statistische Masse zu sein ;)



    VDR Headless@Ubuntu 18.04 auf kleinem Linux-Heimserver an SAT>IP Xoro 8100

    AppleTV mit MrMC (iOS-Kodi-Client)

  • Meine Familie nutzt den vdr genau deswegen, weil sie später anfangen und ggf. die Werbung überspringen kann.

    Wie willst Du die Werbung, welche im Film/Sendung unten eingeblendet wird überspringen?

    Dann überspringst Du doch auch einen Teil des Filmes/der Sendung! X/

    Es geht hier ja nicht um die "normalen" Werbeblöcke, die kann man ja problemlos überspringen.

  • Deswegen "ggf.", der Satz im Kontext bezog sich auf die abweichende Nutzung mit vdr gegenüber der "Mehrheit".


    VDR Headless@Ubuntu 18.04 auf kleinem Linux-Heimserver an SAT>IP Xoro 8100

    AppleTV mit MrMC (iOS-Kodi-Client)

  • Und speziell dieses Forum scheint eine schlechte statistische Masse zu sein

    Na ich finde es ja schon beruhigend hier zu lesen, dass ich nicht völlig übergeschnappt bin mit meinen Wünschen.


    Selbst bei Netflix scheint diese -ich meine- Unsitte begonnen zu haben. Da verstehe ich es überhaupt nicht mehr, am Ende zählt ja hier die Zahl der Abonnenten und nicht die Zuschaueranzahl.

  • Moin,

    Nöö, mich nervt das auch schon seit längeren, dass die ÖR Sender, vor allem ARD und ZDF, in laufende Sendungen/Filme Werbung auf andere Sendungen einblenden, was ich als besonders störend empfinde.

    Das nach einem Film sofort ein Trailer auf eine andere Sendung/Film gemacht wird ist auch eine Unsitte, die die ARD von den Privaten übernommen haben.


    Der Abspann in einem Film hat doch auch die Funktion das Gesehene nochmals zu reflektieren und nicht sofort ohne Rücksicht auf irgendeine andere Serie/Film hinzuweisen.

    Löbliche Ausnahmen sind da nur ARTE und 3sat, da werden oftmals noch die Abspänne eines Filmes gezeigt und vor allem gibt es keine Werbeeinblendung in einen gerade laufernden Film.

    diese Unart haben Sie sich bei den privaten ab geschaut.

    Da wird auch ohne Ruecksicht auf Verluste in das laufende Geschehen reingeblendet. Auch wenn dabei feste Untertitel ueberlagert werden.

    Auch bei manchen PayTv Sendern wird in den Abspann "Werbung" eingeblendet.


    Vielleicht muessten mal z.B, die Beleuchter auf Diskriminierung klagen und so die Sender zwingen wieder den ganzen Abspann zu senden ;-)


    1.5.2-1devel1 Kernel : 2.6.12-rc4-ct-2
    FF TT Rev.1.6 + Nova-S SE
    Quis custodiet ipsos custodes?
    VDR#1364

  • Quote

    Abspänne sehen die sich nach meiner Beobachtung aber auch nicht an.

    Ich bin ja, bzw. war ja auch Abspanngucker, aber selbst im Kino stehen doch die meisten beim Abspann auf und gehen, ich bin meist sitzen geblieben.

    Inzwischen schaue ich mir Abspänne allerdings kaum noch an, da die ja fast länger dauern als der Film.;-)


    Werbeeinblendungen während des Films gehen gar nicht, zumal die inzwischen ja gut 2/3 des Bildes überdecken, ob das wirklich den Effekt hat, den sich die Sender davon erhoffen wage ich zu bezweifeln und das die ÖRs den Privaten in allem hinterherhecheln ist eigentlich nur peinlich.

    Blog


    VDR1 (Server): Asus P5QL Pro, Intel Quad Core, NVIDIA GT 640 (Zotac), Digital Devices Cine V7, OrigenAE S21T, yavdr ansible an Röhre mit vga2scart

    VDR2 (Client): AsRock ION 330, yavdr 0.6 an Panasonic Beamer (HDMI)

  • Hab mich allerdings auch beim letzten Starwars Film gefragt, ob man diesen Abspann (gefühlt 10Min) überhaupt in der Zeit lesen kann. Riesige Blöcke mit hunderten Personennamen rauschten vorbei. Und ob ich nun alle 500 Beleuchter kennen muss oder alle Kostümbildnerpraktikantinnen ist auch noch die Frage. Aber dafür konnte man nochmal die gesammte Filmmusik im Zusammenhang genießen. Am Ende saßen im großen Cinemaxx dann aber auch nur noch ca 10 Leute, die bis zum Ende durchgehalten hatten.


    Aber verzichten möchte ich nicht drauf. Darum sind meine bevorzugten Aufnahmesender ARTE und 3SAT (auch wenn der ARTE Zuschauer ja gar nicht fernsieht...).


    Nix für Ungut und ein gutes neues VDR Jahr
    msv