Beiträge von Paulaner

    louis ,

    Du, als Entwickler vom skindesigner-Plugin, hast ja leider zum Bedauern vieler VDR-User, aus sicherlich wichtigen privaten Gründen Dich entschlossen, die Weiterentwicklung bzw. Fehlerbehebung des Plugins (wie z.B. die bekannten Bug-Tickets) nicht weiter zu verfolgen.

    Das ist wirklich Schade, denn Dein skindesigner-Plugin ist wirklich ein Super-Plugin, was praktisch fast jeder VDRler nutzt und nicht mehr missen möchte. :)


    Da ja KLS in den nächsten Tagen einen neuen Stable-VDR, nämlich den vdr-2.4 veröffentlichen will, sind die Anpassungen schon für viele User wichtig und sicherlich nicht nur ich persönlich würden es sehr begrüßen, wenn Du Dich doch nochmals entschließen könntest, etwas an der Anpassung und Fehlerbehebung des Plugins weiterzumachen. :thumbup:


    Paul

    PS: Aber wie schon gesagt, ich respektiere auch Deinen Entschluss, nicht mehr weiter aktiv hier mitarbeiten zu wollen.

    Der VDR ist ja immer noch ein Hobby- und Freizeit-Projekt, an dem man mit Spaß und Freude arbeiten soll und nicht unter irgendwelchen Zwängen!

    Von "Gearbest" gibt es auch ein deutsches Auslieferungslager, da kosten die Dinger dann 2 ... 3€ mehr, aber es gibt keine Probleme mit dem Zoll und die Lieferfristen sind dann auch nur ein paar Tage.


    Paul

    Hast Du mal ein Beispiel für eine Chinabox?

    Schwierig, denn im Prinzip gehen alle Boxen mit einem S905x- oder auch S912-SOC. Hier mal die Unterschiede von S905 und S912.

    Der wesentliche Unterschied aus meiner Sicht dabei ist, dass der S912 Ethernet mit 1GB kann und Dual-WLAN, was alles der 905x nicht kann.

    Andererseits soll momentan noch die Unterstützung von Libreelec für den S905x besser sein, was ich nicht bestätigen kann, denn bis auf das HDR-HLG was noch nicht so richtig läuft, funktioniert ansonsten alles.


    Ich z. B. habe eine H96pro+ Box mit einem S912-SOC, H96pro+. Die gibt es aber auch noch etwas preiswerter direkt aus China über "Geekbuying" oder "Gearbest". Diese Box hat den einzigsten Nachteil, das die Box mit Libreelec aktuell nicht per Fernbedienung gebootet werden kann, sondern nur per Netzspannung EIN. Komischerweise kann man die Box per Fernbedienung booten, wenn vorher Android gelaufen ist!


    Ich kann nur empfehlen mal in diesen Foren etwas zu lesen: Libreelec.tv-Forum (english) oder auch kodinerds-Forum (deutsch).

    Da gibt es auch jede Menge unterschiedliche Empfehlungen zu den Chinaboxen.


    Paul

    Ich kann zwar 4K / UHD aufnehmen aber ich spiele mit einem Windows-HTPC mit KODI und nVidia Graphikkarte ab.

    Ich nutze, weil es leider nicht direkt am VDR mit meiner nvidia-GT1030 geht, zum LiveTV von UHD-Sendern und zum Abspielen von UHD/4K-Aufnahmen eine der China-Android-Böxchen, die es ab 30€ zu kaufen gibt. So eine Chinabox hat bei UHD mit HDR nur eine Verlustleistung von 3 ... 4W, dagegen hat eine GT1030 schon bei FullHD wesentlich mehr. Wenn man, wie ich Libreelec nutzen will, dann sollte man eine Android-Box mit einen S905x- oder auch S912-SOC kaufen.


    Für die Wiedergabe über die Chinabox benutze ich allerdings nicht das installierte Android-7.1.2 sondern Libreelec-8.2, welches von einer micro-SD-Karte gebootet wird. Bootzeit bei Libreelec von Power ON bis zum Bild ca. 30Sek. Das Libreelec hat KODI als Wiedergabe-Mediencenter, welches über das vdr-vnsi-Addon mit meinem VDR verbunden ist. Damit kann ich auf alle Tuner und natürlich auch auf alle Aufnahmen vom VDR zugreifen.


    Neben Full-HD läuft natürlich auch UHD mit HDR10 einwandfrei, ohne Ruckler usw. mit allen Tonformaten. :)

    Mit dem neuen, noch im alpha-Stadium befindliche Libreelec-9.0 funktioniert dann sogar HDR10 mit HLG, was ja zukünftig von den UHD-Sendern genutzt werden wird. Aktuell wird das bereits beim SES-UHD-Demo-Sender und auch beim Sender TravelXP-4K benutzt.


    Die Wiedergabe von HDR-HLG konnte ich bereits mit einer Entwickler-Testversion von LE-9.0 mal ausprobieren, allerdings gab es da noch ein paar Bildruckler auf TravelXP, hingegen auf dem SES-UHD-Demo-Sender lief das HDR-HLG einwandfrei. Da das allerdings noch eine Entwicklerversion war, gehe ich davon aus, dass es später auch funktionieren wird.


    Für mich ist das aktuell der einfachste und beste Weg, um UHD wiedergeben zu können, so lange es keine Möglichkeiten gibt das direkt über die nvidia-GT1030 zu machen. Und außerdem macht es Spaß mal wieder was neues auszuprobieren! ^^


    Paul

    CvH

    meine Aussage bezog sich eigentlich mehr auf den VDR selber, mit all seinen Plugins, komfortablen OSDs mit Bedienung über Farbtasten, Timshift, Suchtimer, PIP-Funktion (vom softhddevice-Plugin) usw. Also einen VDR direkt auf den Böxchen laufen lassen und nicht über KODI. Denn da kann das OSD und vor allem die Bedienung in KODI nicht mithalten.


    Die Wiedergabe von UHD/4K-Aufnahem oder auch LiveTV klappt mit den kleinen Böxchen wirklich einwandfrei!

    Das Einzigste was momentan nicht geht, ist die Wiedergabe von HLG-HDR10-Inhalten bei LiveTV. Da wird kein HDR erkannt und das Bild ist dementsprechent "verwaschen und kontrastarm". Normales HDR10, welches leider bei LiveTV nicht mehr verwendet wird funktioniert ebenfalls problemlos.


    Und wenn man sich überlegt, das die Böxchen ja auch nur 3...5W Verlustleistung haben, dann gibt es keinen besseren VDR-Client!

    Das wäre so mein Traum: A'la yaVDR mit dem VDR oder je nach Option mit KODI starten und bei Bedarf dann direkt zu KODI oder dem VDR wechseln. Der Bedienkomfort im VDR, vor allem auch über die Farbtasten, ist schon fast perfekt!


    Leider fehlts beim VDR im Moment etwas an den aktuellsten Entwicklungen, sprich Wiedergabe von UHD/4K-Inhalten.


    Paul

    Im Augenblick sieht es so aus als wenn zumindest Rockchip im "Sommer" alles in Mainline laufen hat, AMLogic ist auch nicht mehr so weit davon.

    Und wenn dann noch der VDR mit allen Plugins/OSDs usw. auf den kleinen Böxchen läuft, und man nicht unbedingt über KODI bedienen muss, dann wäre es perfekt!

    Dann brauchts keinen großen HTPC mehr mit einer nvidia-Grafikkarte! ;)

    Paul

    Das ist das, was ich schon vermutet habe, dass hier die Audio-Ausgabe über SPDIF etwas stiefmütterlich behandelt wird.

    Aber da wird ja bei mir im Laufe des Jahres aufgerüstet und ein neuer AV-Receiver gekauft.


    Ich benutze Android nur für UHD mit HLG-HDR10, weil das über Libreelec bei mir nicht funktioniert und für Youtube, weil damit auch 4K/UHD funktioniert.

    Und dann ist die Youtube-App vom Android-TV für meine Bedürfnisse auch wesentlich besser bedienbar, als die in KODI enthaltene App! Die APP funktioniert auch im "normalem" Android einwandfrei! ;)


    Für den ganzen Rest ist Libreelec die bessere Wahl.


    Paul

    Gibt es nicht mit den Freaktab-Firmwares ein Android, wo Mehrkanalton geht?

    Bei mir geht nur KEIN Mehrkanalton bei LiveTV! Da kommt dann immer nur Stereo raus. Alles andere, wie z. B. Aufnahmen, gerippte DVDs und Blurays werden mit Mehrkanalton wiedergegeben, egal ob DD oder DTS!

    Nehme ich aber etwas mit einer Mehrkanalspur vom LiveTV auf (wie z. B. Arte, die senden immer mit einer DD-Spur) und schaue mir dann die Aufnahme an, dann habe ich wieder Mehrkanalton! Echt witzig! :wow


    Das ist wohl irgendwie eine Eigenart, die nur KODI auf Android seit Version 16.x mitbringt, das nun bei Android kein LiveTV mit Mehrkanalton so einfach funktioniert. Das hat also nichts mit Android, sondern wohl mehr mit KODI zu tun. Dazu gibt es im kodinerds-Forum einige Threads im FireTV-Unterforum. Muss ich mir mal in Ruhe durchlesen.


    Die Lösung soll wohl sein (soweit ich mich erinnere), dass man unter Einstellungen -> Wiedergabe -> Video -> Wiedergabe mit Bildschirm synchronisieren "deaktiviert"!

    Bei mir ist das schon deaktiviert, aber trotzdem geht bei LiveTV kein Mehrkanalton. Da habe ich aber noch nicht weiter rumgesucht und nachgeforscht, da es mir erstmal nur um UHD/4K-Wiedergabe ging.


    Paul

    Hier übrigens ein Screenshot vom Kanäle importieren:
    https://raw.githubusercontent.…dia/screenshots/setup.jpg

    Das gibt es bei mir nicht, kann aber daran liegen, dass ich kein AndroidTV nutze.

    Aber wie Du schon bemerkt hast, für den praktischen Einsatz als VDR Client fehlt doch noch etwas an Performance und Komfort.

    Ich habe roboTV mal getestet, aber für mich ist es aktuell keine Option gegenüber KODI!



    Da ich meine Android-Box eigentlich nur für die Wiedergabe von UHD/4K von Filmen und Youtube momentan genutzt wird, bleibe ich vorläufig bei KODI!

    Dabei kann ich je nach Lust und Laune mit Android oder Libreelec booten. Beides hat momentan noch Vor- und Nachteile für mich:

    • Boote ich mit Android dann habe ich 4K/UHD mit HLG-HDR bei KODI und 4K/UHD bei Youtube. Aber komischerweise kein Mehrkanalton bei Live-TV, da weiß ich auch nicht warum das bei Android nicht geht.
    • Boote ich mit Libreelec, dann wird ja sofort KODI gestartet und ich kann da alles machen, außer HLG-HDR geht momentan (noch) nicht. Youtube ist auch nicht so gut, wie unter Android. Dafür habe ich dann Mehrkanalton auch bei Live-TV

    Die Problematik mit dem Mehrkanalton kann aber auch mit daran liegen, dass ich nur den optischen SPDIF nutzen kann, da mein jetziger AV-Receiver keine HDMI-Eingänge hat. Aber da werde ich spätestens im Herbst aufrüsten und meinen "alten" AV-Receiver in Rente schicken und mir ein neues Spielzeug gönnen! :)


    Paul

    Jondalar ,

    ich hab ja auch einen Android-TV von Philips, auf dem läuft auch Android-7.1.2

    Da hab ich auch Kodi-17.6 installiert, aber so richtig zufrieden war ich damit nicht.

    Kann aber jetzt gar nicht mehr sagen, was mich da so gestört hat. Muss ich mal wieder testen! ;)


    Auf meiner Box hatte ich auch testweise mal Android-TV installiert, aber die Bedienung ist nicht so mein Ding.

    Vor allem stört mich diese ganze Werbung für die Streamingdienste wie Netflix, Amazon usw. Das nutze ich eh' nicht, aber man kann es nicht deaktivieren (oder ich weiß nicht wie?),


    Paul

    Auf meinem TV muss ich über die Kanäle kommen um den Sync mit dem VDR machen zu können... sonst geht es nicht.

    Wie "auf meinem TV" ? Nicht auf der Android-Box?

    Streamst Du vom Sony-TV auf die Android-Box und nicht vom VDR?


    Von wo kommt denn das Menü "Kanaleinstellung"? Von roboTV?

    So etwas habe ich bei mir noch nicht gesehen!


    Sorry, aber ich glaub das ist zu kompliziert für mich!


    Paul

    Welche Androidversion habt Ihr denn im Einsatz?

    Ist bei Euch die App auf dem Android-Desktop (da wo alle installierten Apps zu sehen sind) vorhanden?


    Ich habe jetzt die von seahawk1986 zuletzt für yavdr kompilierte Version-0.11.0 des vdr-plugins und die APK-0.7.3 getestet, mit den o.a. Ergebnissen.


    Also bei mir kann ich die Kanäle nur syncen, wenn ich über die "Streaming Kanäle" Einstellungen innerhalb der Kanaleinstellungen da hin gehe.

    Wie meinst Du denn das?

    Ich habe bzw. finde keine Streaming-Kanäle bzw. irgendwelche Einstellunge dafür?

    Unter den Einstellungen kann ich nur die IP-Adresse vom Server, Audioton, AC3-Ton und Timeshift einstellen. Mehr habe ich da nicht.


    Irgendwie beschleichen mich hier Zweifel, ob diese APP schon richtig ausgereift und somit produktiv als Ersatz für KODI mit vdr-vnsi-Addon geeignet ist?

    Na ja, fehlt noch Face in der Runde, um ein paar Eindrücke zu benennen.


    Optimal wäre ein richtiger VDR-Client für Android oder auch Libreelec, mit allen Funktionen des VDR! :)


    Ich habe übrigens mal die Stromaufnahme der Box gemessen, bei der Wiedergabe eines UHD Films mit HDR10:

    bei Android ca. 0,80 ... 1,00A bei 5V = 4 ... 5W

    bei Libreelec ca. 0,60 ... 0,80A bei 5V = 3 ... 4W


    Da kann man nicht meckern! Oder? :)

    Paul

    seahawk1986

    vielen Dank für deine Bemühungen.


    ich habe das neukompilierte Plugin getestet und es läuft erstmal prinzipiell ohne das der VDR abschmiert.

    Ich kann nun auch eine Verbindung von der Android-Box über die App zum VDR aufbauen (der Server wird nun gefunden), aber viele Dingen funktionieren überhaupt nicht bei mir!

    Zum einen wird die installierte robotv-App nicht angezeigt und ich kann die App nur über Einstellungen -> Apps auswählen und dann auf "Öffnen" klicken. Wenn ich die roboTV-App starte, dann werden nur die auf dem VDR-PC liegenden TV-Aufnahmen gefunden, aber keine TV-Channels angezeigt. So ist das ganze natürlich nicht verwendbar.


    Was ich beim Abspielen einer Aufnahme bisher feststellen musste war z. B.,

    - dass man nicht vor- bzw. rückwärts springen kann,

    - das die Aufnahme bei einer Schnittmarke stehen bleibt und nicht weitergespult werden kann,

    - das die Wiedergabe immer wieder von vorn beginnt, also kein "resume", wenn man neu startet.


    Woran das nun liegt alles liegt (keine Channels, keine vernünftige Wiedergabe), ob an dem "Workaround" von Dir, damit das Plugin überhaupt baut, oder an meinem relativ aktuellem Android-7.1.2 kann ich wirklich nicht sagen. Ich habe auch verschiedene Versionen der App ausprobiert, alle mit dem gleichen resultat, so dass die Vermutung schon nahe liegt, dass es mit dem Plugin zu tun haben muss!


    Schade, dass sich Face nicht mehr meldet, denn bei Ihm scheint es ja funktioniert zu haben. Warum auch immer? Zumindestens könnte er mal sein verwendetes Android benennen und vielleicht auch mal sein selbstkompiliertes vdr-robotv-Plugin hochladen! Dann könnte ich das mal testen.

    Die Frage ist natürlich, wieso konnte er scheinbar problemlos das Plugin kompilieren und Du konntest es nicht so einfach?


    Paul

    Es gibt immer noch Probleme.

    Am Anfang hatte ich vermutlich die neuere robotv.apk-7.3 für Android genommen und dazu das ältere vdr-plugin-robotv-0.11.0

    Inzwischen habe ich nochmals etwas nachgelesen und wenn das hier im github zur Android-APP richtig deute, dann passt zum vdr-plugin-robotv-0.11.0 maximal das Android robotv.apk-7.0

    Inzwischen gibt es ein Android-robotv.apk-7.3, was aber ein vdr-plugin-robotv-0.13.0 erfordert.


    Jetzt müssten wir uns also auf eine Version einigen, die wir testen wollen.

    Am besten wäre dann die neuesten Versionen zu nehmen, falls diese zum vdr-2.2.0 noch passen!


    Vielleicht meldet sich Face nochmal und sagt uns, welche Versionen vom Plugin und der Android-App er nun genau genommen hat und welche Androidversion er hat und ob diese "gerootet" ist.


    Hier mal noch die Fehlermeldung aus dem vdr.log, mit aktiviertem vdr-plugin-robotv-0.11.0 und Android robotv.apk-7.0:

    Mit aktiviertem robotv-Plugin startet der VDr nicht mehr, es gibt nur noch tausende der bereits o.g. Fehlermeldungen.


    Was der Fehler: *** Error in `/usr/bin/vdr': corrupted size vs. prev_size: 0x0000000001c799d0 ***

    bedeutet, kann ich nicht sagen, denn der erscheint immer! Trotzdem läuft der VDR


    NACHTRAG:

    Komischerweise erscheint die installierte APP nach der Installation nicht auf dem Android Desktop.

    Die robotv-App kann ich nur starten, wenn ich über Einstellungen -> Apps mir alle installierten Apps auflisten lasse und dann diese App auswähle und auf "Öffnen" klicke.

    Sehr komisch das Ganze! Vielleicht braucht es hierzu doch einen "root" vom Android?


    Paul

    Du bist ja schneller, als die Polizei erlaubt! ;)


    Aber es gibt jetzt ein größeres Problem, denn der VDR startet nicht mehr, statt dessen gibt es tausende der folgenden Meldungen im syslog:


    Diese Fehlermeldungen wiederholen sich endlos! :(

    Wenn ich das neue robotv-Plugin wieder rausnehme, dann startet der VDR wieder!

    Ich weiß echt nicht, was mein Keyboard hiermit zu tun haben sollte?


    Aber jetzt muss ich eh' erstmal los und komme erst Abends wieder zum Testen.


    Paul

    Hhmm, ich bekomme das robotv auch nicht zum Laufen! :(

    Allerdings nutze ich nur das bei yavdr-stable bereits verfügbare vdr-plugin-robotv, welches hier nur in der Version 0.9.100 vorliegt und nicht in der aktuelleren Version 0.11.000


    Bei mir kommt ebenfalls, wie bei kinglear auf der Androidbox die Fehlermeldung: "Server nicht gefunden"., obwohl die Adresse stimmt.

    In der syslog vom VDR gibts dann ständig diese Fehlermeldungen:

    Code
    1. ...
    2. loading /var/lib/vdr/plugins/robotv/allowed_hosts.conf
    3. roboTV: Client 192.168.1.5:32925 with ID 0 connected.
    4. roboTV-Error: Client 'roboTV:dataservice' has unsupported protocol version '8', terminating client
    5. ...

    Das kann bei mir nun am veralteten vdr-plugin-robotv liegen, oder auch an dem verwendeten Android-7.1.2 liegen, welches wiederum zu "neu" ist?


    Vielleicht kann Face mal bitte sein kompiliertes Plugin für yavdr-0.6.x hier bereitstellen, damit nicht jeder selbst kompilieren muss?

    seahawk1986 oder einen anderen vom yavdr-Team: Könntet Ihr eine aktualisierte Version von robotv bitte ins ppa:yavdr-stable legen?


    Paul