Posts by Paulaner

    Super Thema, da bin ich dabei! :)

    Ich habe ja auch schon seit einer Weile einen Odroid N2 mit 4GB Speicher, auf dem läuft bisher CoreElec mit KODI-19.x

    Das läuft alles wirklich sehr gut, auch wenn hier der Amlogic-4.9-Kernel von einigen Leuten angemeckert wird. Denn momentan weiß ich gar nicht wass der "alte" Kernel-4.9 nicht kann, bzw. was für einen Media-Player noch fehlt.


    Nur mal hier zur Info was alles für eine normale Medien-Nutzung unter CoreElec-KODI auf dem Odroid-N2 mit Kernel-4.9 alles läuft:

    • 4K/UHD mit 60Hz
    • HDR mit HLG, HDR10+
    • es geht kein DolbyVision, weil dafür eine Lizenz von Dolby erforderlich wäre, die der Odroid nicht hat
    • 4K/UHD mit HDR unter Youtube läuft einwandfrei
    • praktisch alle Audioformate einschließlich Dolby-TruHD, DTS-HD Master usw. funktionieren (ob Dolby-Atmos läuft kann ich auf Grund fehlender Hardware nicht sagen)
    • manuelle oder automatische Anpassung der Bildwiederholfrequenz
    • manuelle oder automatische Ausgabe der Bildauflösung, entweder hochskalieren oder Ausgabe so wie das von der Quelle kommt (Skalierung kann also dann der TV machen)



    Das einzigste was ich bisher noch vermisst habe ist eben, dass der VDR direkt auf dem Odroid N2 läuft.

    Dazu habe ich jetzt immer zusätzlich den VDR laufen lassen und dann über das vdr-vnsi-Addon auf den VDR zugegriffen, um entweder LiveTV oder auch die Aufnahmen anzuschauen.

    Aber für LiveTV finde ich einfach die ganze Struktur unter KODI bei LiveTV nicht optimal, weil z.B. die Funktion der Farbtasten gar nicht direkt unterstützt wird.

    Man kann das zwar irgendwie per Keymapping mit der keyboard.xml bzw. remote.xml hinbiegen, aber so genial wie das unter dem VDR läuft kriegt man es nicht hin.


    jojo61

    kann man das Ganze auch über Installation auf eine SD-Karte testen?

    Da ja die Hardware durch den Odroid-N2/N2+ vorgegeben und somit einheitlich ist, wäre es doch auch möglich ein installierbares ISO bereitzustellen?

    Wäre dann für mich und vielleicht noch ein paar andere leichter zu testen!

    Oder Du machst eine kleines HowTo, wie man zu einem VDR auf dem Odroid kommt?

    Quelle?

    Ich wollte hier keine Diskussion über den Gebürensatz der ÖR lostreten, aber es ist schon ärgerlich, dass die ÖRs immer hinterherhinken, wenn es um die Einführung aktueller Techniken geht.


    Erinnern wir doch nur an die letzte Fußball-WM / -EM oder jetzt an die aktuelle Olympiade in Tokyo, die wieder nur in popeligen HD (nicht mal FullHD) übertragen wurde! Von FullHD oder auch UHD keine Spur. Dafür werden dann lieber weiterhin über Astra alle Sender in SD übertragen, anstatt wie von der KEF gefordert die SD-Übertragung zu beenden.


    Hier nochmal was zur Gelderverteilung bei den ÖRs: Ein Großteil der Gebühren fließt gar nicht ins Programm!

    Mehr möchte und werde ich jetzt nicht mehr dazu sagen.

    Und wie fnu schon sagte, es geht hier um technische Lösungen, nicht um politische Diskussionen.

    Ab dem 13. August gibt es über Astra 19.2 einen neuen UHD-Sender von Pro7-Sat.1, siehe hier!

    Ich habe mal einen Sendersuchlauf gemacht und es gibt bereits ein Bild, Ton fehlt momentan noch.

    Hier mal der Auszug aus der channels.conf:

    Code
    1. Pro7Sat.1 UHD;ProSiebenSat.1:10993:HC56M5O35P0S1:S19.2E:22000:767=36:0;771=deu@106:0:186D,1842,4B64,1830,1843,1860,186A,4AF4,9C4,98C,98D:6205:1:1035:0

    Leider ist es wie immer, die Privaten TV-Sender sind wiedermal die Vorreiter in Sachen neue Technologien! X/

    Und das ohne die Milliarden aus den Gegührengeldern, die die ÖR TV-Sender bekommen.


    Aber die brauchen ja die Hälfte einen Großteil der Gelder nicht fürs Programm bzw. Technik, sondern für die aufgeblasene Verwaltung und die Pensionen der Mitarbeiter! (siehe hier und auch hier)  :thumbdown:

    Das interessiert mich ... welche Distri hast Du dafür installiert? Gibt es eine Art HowTo für die Installation?

    Das ist die aktuelle CoreElec-nightly-Version von hier: CoreElec-Nightly

    Ob Youtube mit HDR auch schon in der CoreElec-Stable ist, kann ich gar nicht genau sagen, da ich nur die Nightly installiert habe, auf einer SD-Card.

    Hinweise zur Installation und alles andere findest Du z.B. hier: CoreElec-Forum (englisch)


    Im Kodi-Nerds-Forum gibt es auch einen eigenen Bereich zu CoreElec (was ja eigentlich ein Fork von LibreElec ist): https://www.kodinerds.net/index.php/Board/166-deutsch/

    Ich benutze kein streamdev-client, habe aber prinzipiell die gleichen Probleme mit dem osd2web-Plugin.

    Siehe hier: [yavdr-ansible@focal] VDR-PC friert ca. 1x pro Woche ein und ist unbedienbar


    Seit dem ich damals das osd2web-Plugin deaktiviert habe, gab es nie mehr ein Einfrieren des VDR.

    Was der Bug im osd2web-Plugin ist, kann ich nicht sagen, außer dass eben der Speicher-RAM und dann auch der SWAP voll läuft.


    Meine Lösung ist momnetan: osd2web-Plugin bleibt deaktiviert!

    Steht doch genau Schritt für Schritt im LINK, den ich oben gepostet habe. :/


    Aber mir ist jetzt erst aufgefallen, dass Du ja EasyVDR benutzt und ich habe ja yaVDR installiert.

    Bei EasyVDR gibt es ja glaub ich ein extra Treiberpaket für die TBS-Karten.

    Aber wie das jetzt hier funktioniert und wie man das installiert bzw. wie man einen Treiber selbst kompiliert, musst Du mal die Entwickler vom EasyVDR fragen. Die können da bestimmt helfen.

    Fuebi66 ,

    jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende! :/



    Das einzigste was mir noch einfällt, wäre der DVB-Treiber von TBS.

    Ich baue den TBS-Treiber immer selbst nach dieser Anleitung: How to install open source linux driver


    Tipp von mir:

    Da es oftmals ein paar unterschiedliche Probleme bei einzelnen TBS-Karten gibt, lösche ich vor dem "make install" immer den gesamten "media"-Ordner in:

    \lib\modules\5.4.0-72-generic\kernel\drivers\media


    Damit läuft es dann auf jeden fall immer ordentlich. ;)

    Falls Du das nicht so machst, dann wäre das auf jeden fall einen Versuch wert!



    Die scr.conf und diseqc.conf habe ich genauso, passt also.


    Wichtig ist noch die Aktivierung von DSISEQC in den VDR-Einstellungen:

    Menü -> System -> Einstellungen -> LNB -> Diseqc benutzen =

    Diese Einstellung hast Du auch so?


    Und im gleichen Menü auch noch folgende Einstellungen:

    Device 1,2,3,4 angeschlossen an Sat-Kabel = eigenes


    Mehr fällt mir da nicht ein.

    Bei mir läuft das genauso seit vielen Jahren mit 2 TBS-Tunerkarten (Single-DVB-S2 TBS8922 +, Dual-DVB-S2 TBS6902)


    Hast Du mal mit dem femon-Plugin getestet, ob auch alle Tuner funktionieren?

    Also einen Sender einstellen, dann müsste im Femon-Plugin das erste Device (Tuner) #0 angezeigt werden.

    Nun kannst Du im femon-Plugin mit den Links- Rechts-Tasten durch die einzelnen Tuner #0, #1, #2, #3 schalten und es müsste immer derselbe Sender angezeigt werden, wenn alle Tuner funktionieren.

    Fuebi66

    Der SAT-Verteiler passt.

    Der LNB muss an den IN-Eingang (der in der Mitte von den 3en) und dann noch 4 SAT-Kabel von den OUT-Ausgängen des SAT-Verteilers an die 4 Eingänge der Tuner der TBS-Karte.


    Wichtig ist noch die Aktivierung von DSISEQC in den VDR-Einstellungen:

    Menü -> System -> Einstellungen -> LNB -> Diseqc benutzen = JA


    Wenn es dann immer noch nicht klappt, dann zeige mal die /etc/vdr/diseqc.conf und die /etc/vdr/scr.conf , vierlleicht gibt es da noch einen kleinen Fehler.

    Was hast Du denn für eine TBS-Karte? Ein paar mehr Infos wären da sehr hilfreich!


    Ist es eine ganz normale Quad-SAT-Karte mit 4 Eingängen, dann ist es ganz einfach:

    Du musst einen 4-fach-SAT-Verteiler an den LNB anschließen. Der SAT-Verteiler muss einer sein, der die Versorgungs-Spannung zum LNB durchlässt!

    An den Eingang des 4-fach-Verteilers kommt an den LNB und die 4 Ausgänge des SAT-Verteilers werden mit den 4 Eingängen der Tunerkarte verbunden.

    Das ist für mich das gleiche Problem, wie ich es mit dem devstatus-Plugin hatte.

    Eine einfache und sichere Lösung dafür wäre einen extra Token für "channelscan" in der "displaymenudefault.xml" zu erstellen.

    So wurde es damals von louis bereits für das devstatus-Plugin gelöst.

    Siehe hier: [gelöst] Probleme in "displaymenudefault.xml" mit Token {pluginname} mit vdr-plugin-devstatus im Beitrag #2.


    Da müsste man also einfach noch zusätzlich den Pluginnamen in /coreengine/definitions.h und listelement.c einfügen und kann dann in der "displaymenudefault.xml" einen extra Abschnitt für die Anzeige im skindesigner erstellen.