Posts by Paulaner

    Steht doch genau Schritt für Schritt im LINK, den ich oben gepostet habe. :/


    Aber mir ist jetzt erst aufgefallen, dass Du ja EasyVDR benutzt und ich habe ja yaVDR installiert.

    Bei EasyVDR gibt es ja glaub ich ein extra Treiberpaket für die TBS-Karten.

    Aber wie das jetzt hier funktioniert und wie man das installiert bzw. wie man einen Treiber selbst kompiliert, musst Du mal die Entwickler vom EasyVDR fragen. Die können da bestimmt helfen.

    Fuebi66 ,

    jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende! :/



    Das einzigste was mir noch einfällt, wäre der DVB-Treiber von TBS.

    Ich baue den TBS-Treiber immer selbst nach dieser Anleitung: How to install open source linux driver


    Tipp von mir:

    Da es oftmals ein paar unterschiedliche Probleme bei einzelnen TBS-Karten gibt, lösche ich vor dem "make install" immer den gesamten "media"-Ordner in:

    \lib\modules\5.4.0-72-generic\kernel\drivers\media


    Damit läuft es dann auf jeden fall immer ordentlich. ;)

    Falls Du das nicht so machst, dann wäre das auf jeden fall einen Versuch wert!



    Die scr.conf und diseqc.conf habe ich genauso, passt also.


    Wichtig ist noch die Aktivierung von DSISEQC in den VDR-Einstellungen:

    Menü -> System -> Einstellungen -> LNB -> Diseqc benutzen =

    Diese Einstellung hast Du auch so?


    Und im gleichen Menü auch noch folgende Einstellungen:

    Device 1,2,3,4 angeschlossen an Sat-Kabel = eigenes


    Mehr fällt mir da nicht ein.

    Bei mir läuft das genauso seit vielen Jahren mit 2 TBS-Tunerkarten (Single-DVB-S2 TBS8922 +, Dual-DVB-S2 TBS6902)


    Hast Du mal mit dem femon-Plugin getestet, ob auch alle Tuner funktionieren?

    Also einen Sender einstellen, dann müsste im Femon-Plugin das erste Device (Tuner) #0 angezeigt werden.

    Nun kannst Du im femon-Plugin mit den Links- Rechts-Tasten durch die einzelnen Tuner #0, #1, #2, #3 schalten und es müsste immer derselbe Sender angezeigt werden, wenn alle Tuner funktionieren.

    Fuebi66

    Der SAT-Verteiler passt.

    Der LNB muss an den IN-Eingang (der in der Mitte von den 3en) und dann noch 4 SAT-Kabel von den OUT-Ausgängen des SAT-Verteilers an die 4 Eingänge der Tuner der TBS-Karte.


    Wichtig ist noch die Aktivierung von DSISEQC in den VDR-Einstellungen:

    Menü -> System -> Einstellungen -> LNB -> Diseqc benutzen = JA


    Wenn es dann immer noch nicht klappt, dann zeige mal die /etc/vdr/diseqc.conf und die /etc/vdr/scr.conf , vierlleicht gibt es da noch einen kleinen Fehler.

    Was hast Du denn für eine TBS-Karte? Ein paar mehr Infos wären da sehr hilfreich!


    Ist es eine ganz normale Quad-SAT-Karte mit 4 Eingängen, dann ist es ganz einfach:

    Du musst einen 4-fach-SAT-Verteiler an den LNB anschließen. Der SAT-Verteiler muss einer sein, der die Versorgungs-Spannung zum LNB durchlässt!

    An den Eingang des 4-fach-Verteilers kommt an den LNB und die 4 Ausgänge des SAT-Verteilers werden mit den 4 Eingängen der Tunerkarte verbunden.

    Das ist für mich das gleiche Problem, wie ich es mit dem devstatus-Plugin hatte.

    Eine einfache und sichere Lösung dafür wäre einen extra Token für "channelscan" in der "displaymenudefault.xml" zu erstellen.

    So wurde es damals von louis bereits für das devstatus-Plugin gelöst.

    Siehe hier: [gelöst] Probleme in "displaymenudefault.xml" mit Token {pluginname} mit vdr-plugin-devstatus im Beitrag #2.


    Da müsste man also einfach noch zusätzlich den Pluginnamen in /coreengine/definitions.h und listelement.c einfügen und kann dann in der "displaymenudefault.xml" einen extra Abschnitt für die Anzeige im skindesigner erstellen.

    seahawk1986 ,

    was der Speicherfresser war kann ich nicht sagen, aber mir ist gerade noch was eingefallen.

    joe_pow hat mich nämlich jetzt auf die Idee gebracht, das daran vielleicht doch der Kiosk-Browser Schuld ist, wegen seiner Aussage:

    Abhilfe schaffte die Verwendung von Firefox oder Chromium als Browser. Seither läuft es sehr stabil (bis auf gelegentliches Einfrieren der Uhrzeitanzeige).


    Mir ist dazu eingefallen, dass ich ja damals schon bei yavdr-0.7-bionic das osd2web-Plugin verwendet habe, weil ja mit dem vdr-2.4.x die Unterstützung für das vorher immer genutzte graphtft-Plugin geendet hatte.

    Und da hatte ich (ich glaube wegen Problemen bei der Darstellung auf dem Display) den Kiosk-Browser durch den Firefox ersetzt. Damit lief es ja immer problemlos.

    Erst vor einem Jahr, als dann yavdr-0.7-focal kam, habe ich nach der Installation keine Änderungen vorgenommen und eben den Kiosk-Browser genutzt.


    Vielleicht liegt es wirklich am Kiosk-Browser und ich sollte es nochmals mit dem Firefox testen. :/

    Das war ja glaub ich gar nicht so schwierig, den Firefox an Stelle des Kiosk-Browsers zu verwenden.

    Muss ich nochmals nachschauen, wie ich das damals gemacht habe! ;)

    Wenn der Swap voll läuft riecht das nach einem Speicherleck... - kann man da einen ansteigenden RAM-Verbrauch beobachten?

    Yepp, beides wird randvoll.

    Ich konnte das zufällig einmal sehen, als ich merkte, dass die Bedienung vom VDR plötzlich sehr träge wurde.

    Da konnte ich gerade noch einmal das systeminfo-Plugin aufrufen und dann war der VDR auch schon eingefroren und es gab nur noch Standbild, kein Ton und nichts ging mehr.

    Da war mir noch nicht klar, woher das evtl. kam. Erst in den letzten Monaten wurde es dann immer häufiger und dann ist mir im syslog der Eintrag mit dem osd2web-Plugin aufgefallen. Der rest ist Geschichte! ;)


    Das mit dem Wechseln der Displays für die Ausgabe, werde ich mir bei Gelegenheit mal näher anschauen.

    Danke für die Erklärung und die Tipps dazu. :)


    joe_pow ,

    bei Dir ist es vermutlich etwas anderes.

    Ich habe übrigens den "normalen" Standard-Skin vom osd2web-Plugin genutzt, keinen geänderten Skin.


    Fazit nach 2 Wochen mit deaktiviertem osd2web-Plugin:


    Seit dem ich vor ca. 2 Wochen das osd2web-Plugin deaktiviert habe, hatte ich keinerlei Probleme mehr mit einem "unbedienbaren" VDR weil der RAM und auch das /swapfile vollgelaufen ist. Ich habe sogar seit über einer Woche noch zusätzlich das /swapfile gelöscht und benutze somit nur noch die im PC verbauten 8GB RAM.

    Alles kein Problem!


    Für mich ist damit nach aktuellem Stand das osd2web-Plugin der Übeltäter und bleibt somit bis auf weiteres in Quarantäne! ;)

    Etwas wundere ich mich nur, dass kein anderer Benutzer des osd2web-Plugins diese Probleme zu haben scheint? Warum auch immer?


    Gebraucht und benutzt habe ich das osd2web-Plugin ja vor allem um mal schnell einen Timer zu programmieren ohne erst noch den großen TV einschalten zu müssen. Jetzt muss ich also in diesem Fall den TV einschalten, aber damit kann ich vorläufig leben.



    Bleibt noch die Frage für mich:

    Was mache ich nun mit dem verbauten TFT-Display? Ausbauen wäre doof, denn dann hätte ich ja ein Loch im Gehäuse. X/

    Gar nicht mehr benutzen ist auch nicht optimal.

    Vorstellen könnte ich mir auf dem Display eine 2. Instanz des VDR laufen zu lassen (ähnlich PIP).

    Oder noch besser wäre bei Bedarf KODI darüber anzuzeigen (ging ja schon einmal in yavdr-0.6), wenn ich mal nur Musik hören will, denn da brauche ich den großen TV absolut nicht. ;)

    pbrb

    habe es getestet und alles funktioniert soweit perfekt! :thumbup:

    • prozentuales Einstellen der Fenstergröße --> OK
    • prozentuale Verschiebung des Teletextfensters --> OK
    • Anzeige als halbe Seite im unteren Fensterbereich --> OK

    Super Arbeit! :)

    pbrb

    getestet und für gut befunden! :)

    Das prozentuale Verschieben des verkleinerten Teletext-Fenster funktioniert nun einwandfrei.

    Bezugspunkt ist die obere linke Fensterecke! Perfekt! :thumbup:



    Lt. README würde ich das so verstehen:

    1. Tastendruck: OSD verkleinert sich auf die Hälfte nach unten und zeigt die obere Hälfte vom Text (in Normalgröße) an
    2. Tastendruck: OSD bleibt verkleinert und zeigt die untere Hälfte vom Text an
    3. Tastendruck: wird wieder normal

    Das funktioniert auch fast so wie hier beschrieben, nur wird das Fenster in der oberen Hälfte angezeigt, nicht in der unteren Hälfte des Fensters.

    Letzteres, also untere Hälfte des Fensters nutzen, wäre vermutlich optimaler, weil dann mehr Bildbereich frei bleiben würde.

    Wobei wenn ich ehrlich bin, sich mir der Sinn dieser Geschichte nicht wirklich erschließt, außer das eben mehr Bildbereich des TV-Bildes zu sehen bleibt.

    Über die Center-Verschiebung bin ich auch nur halbglücklich, wollte damit folgende Probleme erschlagen:

    Wie bereits gesagt, ist jetzt nicht so dramatisch. ;)

    Hat mich nur zu Anfang etwas irritiert, da ich dachte es ist so, wie beim PIP-Fenster im softhddevice-Plugin, wo die obere linke Ecke des Fensters der Bezugspunkt ist.

    Lass es so, falls es unnötig viel Arbeit macht. Denn das macht man ja eigentlich nur beim Einrichten des Plugins, dann braucht man es nicht mehr.

    Kann mir einer mal noch sagen, was genau bei "Half Page" (Gelbe Taste) passieren soll? Der Code macht seltsame Sachen hier:


    Half Page: Reduce OSD window to the lower half of the screen and display upper half/lower half/back to full size

    Für mich ist das auch schleierhaft.

    Früher wurde da glaub ich die Schrift vergößert und dadurch nur noch die Hälfte des Fensters angezeigt.

    1x der oberer Teil und dann der untere Teil angezeigt. Habe ich aber nie genutzt.


    Aktuell wird beim 1.Tastendruck das Fenster geringfügig nach oben verschoben.

    Beim 2. Tastendruck wird das Fenster um die Hälfte verkleinert und in die linke Ecke des Fenster verschoben.

    Beim 3. Tastendruck ist dann wieder das "normale" Teletextfenster zu sehen.

    Wollte es mal testen und kompilieren, gibt aber gleich einen Fehler, wenn ich "make" ausführen will:


    Durch simplen Vergleich (bin eben kein Plugin-Programmierer ;)) habe ich herausgefunden, dass in "setup.h" die Definition der neuen Parameter fehlte.

    Nach dem Einfügen von "OSDvcentPct" und "OSDhcentPct" in die "setup.h" sieht dass bei mir so aus:

    Damit konnte ich dann kompilieren und testen! ;)

    Prinzipiell funktioniert es jetzt wieder und ich kann das verkleinerte Teletext-Fenster in die rechte Ecke verschieben. Perfekt :thumbup::)


    Was ich als etwas suboptimal empfinde ist, dass die prozentuale Verschiebung von der Mitte des Fensters aus gerechnet wird.

    Ist jetzt nicht so dramatisch, denn das macht man ja nicht so oft, aber irritiert zu Beginn etwas.

    Kann man also so lassen, wenn es sonst zuviel Arbeit machen würde. ;)

    Beispiel: Fenstergöße 40%, also muss man um 30% verschieben!

    Teletext OSD ist jetzt immer zentriert

    Gefällt mir gar nicht das der Teletext jetzt immer in der Mitte vom Bild ist. Stört mich total. ?(

    Ich habe den Teletext immer in die rechten Ecke verschoben, da stört er das TV-Bild nicht so stark und kann längere Zeit aktiv bleiben.


    Kann man die horizontale- und vertikale Verschiebung wie diese bisher vorhanden war, wieder einbauen? :/

    Ich hatte zum Glück noch ein Backup mit dem osdteletext-0.9.9, was ich erstmal wieder eingespielt habe.

    Ich will ja das osd2web-Plugin deaktivieren und habe das ja auch nun erstmal gemacht.

    Mich verunsichert eben nur noch, dass trotz deaktiviertem osd2web-Plugin immer noch etwas auf dem TFT-Display angezeigt wird, nämlich Datum+Uhrzeit.

    Letztere wird sogar immer aktualisiert, also ist da noch immer was aktiv. Ich weiß eben nur nicht was.


    Aber jetzt werde ich das erstmal so lassen und mal sehen was in den nächsten Tagen passiert.

    Denn wenn ich gleich mehrere Sachen auf einmal ändere weiß ich dann doch nicht woran es evtl. genau gelegen haben könnte!


    Jetzt muss ich eben ein paar Tage abwarten, ob dann der Fehler wieder bzw. immer noch auftritt. ;)



    Schau halt mal was beim deinstallieren für Abhängigkeiten angezeigt werden (aber halt nicht ausführen ), dann siehst vielleicht etwas mehr an den Verbindungen.

    Jetzt muss ich mich wiedermal als Nicht-Profi outen!

    Das wäre dann wie zu machen? :/