GT 1030 - Einfache Installationsanleitung gesucht [gelöst]

  • Ich bekomme erst die nächsten Tage meine GT 1030, bei meinem Bruder läuft eine GT1050TI seit mehreren Monaten mit Kernel 4.4 und Nvidia 384.90.

    Da ich noch keine negativen Rückmeldungen erhalten habe vermute ich das diese Konfiguration zumindest mit 1920x1080 problemlos funktioniert.

    Gruß
    Frodo

  • Hi Frodo,


    Ich bekomme erst die nächsten Tage meine GT 1030, bei meinem Bruder läuft eine GT1050TI seit mehreren Monaten mit Kernel 4.4 und Nvidia 384.90.


    die Mehrheit der User die einen neueren Kernel benötigten, setzen Intel Soc Boards ein.

    Da ein Teil mit Intel-Grafik nicht zufrieden war, den Kernel aber benötigten, war der Schritt

    gcc-5 für Nvidia nötig um weiterhin DVB-T2 empfangen zu können.


    P.S

    Bei uns sind Einige die nee GT 1030 mit Kernel-4.4.0 nutzen, nvidia-384.90 wird ja auch von

    Ubuntu für Trusty bereitgestellt.


    Gruss

    Wolfgang

  • Wer einen neueren Kernel für yaVDR 0.6 als 4.4 benötigt kann mit folgender Anleitung im Beispiel Kernel 4.14.7 installieren und auch den Nvidia Treiber entsprechend auf 387.34 bringen:


    Das folgende sollte als Adminstrator root durchgeführt werden, alternativ kann auch vor jedem Befehl ein sudo hinzugefügt werden.

    Kernel herunterladen und installieren:

    Code
    1. cd /usr/src
    2. mkdir 4.14.7
    3. cd 4.14.7
    4. wget http://kernel.ubuntu.com/~kernel-ppa/mainline/v4.14.7/linux-image-4.14.7-041407-generic_4.14.7-041407.201712171031_amd64.deb
    5. wget http://kernel.ubuntu.com/~kernel-ppa/mainline/v4.14.7/linux-headers-4.14.7-041407-generic_4.14.7-041407.201712171031_amd64.deb
    6. wget http://kernel.ubuntu.com/~kernel-ppa/mainline/v4.14.7/linux-headers-4.14.7-041407_4.14.7-041407.201712171031_all.deb
    7. dpkg -i *.deb

    Nach der Installation können wir schonmal einen reboot absetzen um den neuen Kernel zu aktivieren.

    Code
    1. reboot

    gcc 5 installieren

    Code
    1. add-apt-repository ppa:ubuntu-toolchain-r/test
    2. apt-get update
    3. apt-get install gcc-5 g++-5

    Vorhandene Compiler bekannt machen, um zu wechseln:

    Code
    1. update-alternatives --install /usr/bin/gcc gcc /usr/bin/gcc-4.8 2 --slave /usr/bin/g++ g++ /usr/bin/g++-4.8
    2. update-alternatives --install /usr/bin/gcc gcc /usr/bin/gcc-5 1 --slave /usr/bin/g++ g++ /usr/bin/g++-5

    Compiler wechseln mit:

    2 eingeben bzw. gcc-5 auswählen:

    Code
    1. Drücken Sie die Eingabetaste, um die aktuelle Wahl[*] beizubehalten,
    2. oder geben Sie die Auswahlnummer ein: 2
    3. update-alternatives: /usr/bin/gcc-5 wird verwendet, um /usr/bin/gcc (gcc) im manueller Modus bereitzustellen

    Nun können wir die noch fehlende Pakete nach installieren (Bei yaVdr brauchen wir kein neueres dkms Paket hier haben wir bereits die nötige Version im main Repository) .

    Am einfachsten binden wir das PPA von mango-vdr ein, den dort ist erstmal alles drinn was wir benötigen:

    Code
    1. add-apt-repository ppa:mango-vdr/my-nvidia
    2. apt-get update
    3. apt-get install bbswitch-dkms
    4. apt-get install nvidia-387

    Optional kann man noch folgende Pakete installieren:

    Code
    1. apt-get install nvidia-prime libcuda1-387 nvidia-opencl-icd-387

    Ob diese tatsächlich benötigt werden weis ich nicht, ich habe sie einfach mal installiert.

    Mit nvidia-prime kann man z.B. bei mehr als einer GPU im Computer die Nvidia zur primären definieren.

    Nun kann man, wenn alles Fehler frei funktioniert hatte, den VDR rebooten.

    Im /var/log/Xorg.1.log sollte dann folgendes zu finden sein:

    Aktuell bei mir noch mit einer GT 730.

    Gruß
    Frodo

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Frodo ()

  • Die neue GPU MSI Geforce GT 1030 2GH LP OC ist eingebaut und funktioniert, vorerst noch in 1920*1080.


    Wie bereits von anderen beschrieben mußte ich die Auflösung noch korrigieren und den Audio Ausgang korrigieren.

    Ausserdem konnte ich nun temporal_spartial für alles verwenden.


    Ein netter Nebeneffekt der neuen GPU ist, das es fast egal ist welche softhddevice Version man verwendet, selbst ohne openglosd läuft das OSD nun flüssig.


    UHD muß ich mir noch genauer ansehen, bevor ich das aktiviere.

    Gruß
    Frodo

  • Taipan ,

    sorry, weil ich mich erst jetzt melde! Welche GT1030 hast Du denn jetzt bestellt?

    Ich habe mir die MSI GT1030 2GH LP OC gekauft, wegen dem Displayport als 2. Ausgang und vor allem, weil diese Karte am kürzesten der Low-Profile-Karten ist. Allerdings belegt der große Kühlkörper komplett den danebenliegenden PCI-Slot!


    Mal noch eine Frage zum verwendeten Kernel: Warum soll man einen >= Kernel-4.11 verwenden? Welche Vorteile bringt das?

    Ich habe hier den Kernel-4.4 im Einsatz, mit dem nvidia-384.90-Treiber, der bei Ubuntu-14.04 letztens mitinstalliert wurde.

    Damit funktioniert HEVC mit Full-HD (DVB-T2 getestet) und UHD/4K-8bit-30Hz (Video von meiner Kamera) mit Hardware-Decodiewrung!

    Nur eben UHD/4K-10bit geht nicht per Hardware-Decodierung, weil nicht in VDPAU möglich.


    Da wird es doch keinen Unterschied bei Verwendung eines >= Kernel-4.11 geben! Oder?


    Paul

  • Paulaner

    Wie Wolfgang geschrieben hat braucht man den Kernel >=4.11 wohl nur in Verbindung mit neuen Mainboards welche vom 4.4er Kernel noch nicht unterstützt werden.


    Ausserdem haben diverse Leute hier im Forum von Problemen mit Geforce GT 1030/1050 berichtet unter Verwendung eines Kernels kleiner 4.11.1 .

    Ich selbst konnte die Fehler nicht nachvollziehen, hatte aber bis heute auch keine der betroffenen Grafikkarten.


    Da aber yaVDR 0.6 nur noch mit Tricks auf neueren Mainboards installiert werden kann, könnte die Anleitung dem ein oder anderen weiterhelfen.


    Fakt ist das man unter Ubuntu Trusty im normal Fall nur Kernel 4.4 bekommt, hierfür gibt es aber auch die aktuellsten Nvidia Grafiktreiber, ob allerdings alle Funktionen mit dem älteren Kernel 4.4 gehen oder es Einschränkungen gibt weis ich nicht.


    Immer die neusten Nvidia Treiber für Ubuntu Trusty gibt es in folgendem Repository

    Code
    1. add-apt-repository ppa:graphics-drivers/ppa

    Die funktionieren mit Kernel 4.4 genauso wie mit neueren Kernel Versionen.

    Mit diesem PPA und meinem main Repository, benötigt man auch nicht das PPA von mango-vdr .

    Wobei ich nicht sicher bin ob man bbswitch-dkms wirklich benötigt.

    Gruß
    Frodo

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Frodo ()

  • ...kleiner Nachtrag: Der osd2web-Client läuft per 'DVI-D > HDMI - Adapter' von Amazon wieder auf 1920x1080. Karte läuft soweit top - Danke Paulaner & Frodo!

    Und ein frohes Fest!


  • Ich hatte zwar keine zwingende Not, da der Kernel 4.4 eigentlich lief, dennoch habe ich mein Glück versucht und auf moderner upzugraden: 4.14.7 / 4.15rc9


    Damit handelte ich mir allerdings ein paar Problemchen ein:

    Der stinknormale Stereo-Ton über HDMI am VDR ging nicht mehr; alle Dolbys schon. Bei der Recherche nach dem Problem bin ich wiederholt darauf gestoßen, dass es ab 4.12 Stress mit dem Sound über HDMI geben könne und ein Fix erst ab 4.15 zu erwarten sei.

    Reproduzierbar konnte ich feststellen, dass der Stereo-Ton normal unter 4.11.12 am HDMI rauskommt, bei oben genannten aber nicht.

    Ergo, ich bleibe vorerst bei 4.11.12 :)

    Probiert hatte ich mit > 4.11.12 auch diverse Nvidia-Treiber: 384,387,390 - kein Einfluss


    Dennoch habe ich drei Fragezeichen:

    Unter Kodi konnte ich dem VDR alle Tonsorten entlocken - egal mit welchem Kernel.

    Ein speaker-test -c 2 -D hw:0,3 oder 0,7 (das spuckte mir aplay -l aus und passt bei den anderen Kerneln) blieb stumm; VDR war off.

    Mit 4.11.12 löppte der Speaker test.

    ich hatte auch versucht, im Softhddevice per -a hw0,3 das Gerät festzuschnallen, aber ohne Erfolg.



    Dann handelte ich mir Stress mit LIRC ein, da das Modul ab 4.10 jetzt nicht mehr lirc_serial sondern serial_ir heißt.

    (Kein lirc device)


    Also musste ich dort die Einträge ändern:

    /etc/lirc/hardware.conf

    /var/lib/yavdrdb.hdf


    Seit dem geht's wieder. Allerdings ist das ganze jetzt sehr zäh. Ein schnelles zappen ist gar nicht mehr möglich, es ist extrem hakelig.

    Ich nutze einen Homebrew am Serial-Port und eine Logitech Harmony 650.

    Da muss ich nochmal ran...

    :bpl
    __________________________
    Athlon 3Kern auf MSI 870A-G54, ASUS GT1030, 2x TT S2-1600 im Coolermaster Cavalier 4 + LG OLED65C7D

    MLD 5.3 stable