Posts by presskopf

    Ich hätte da mal eine Frage, wie das mit den Filtern, in meinem Fall Deinterlacing, läuft.

    Kann es sein, dass das deinterlaced automatisch erkannt wird und der Filter yadif automatisch gesetzt wird (beim encoden)?

    Im logfile sehe ich eine Erkennung:

    scantype=Interlaced

    deinterlace=yadif


    Mit dieser Befehlszeile wollte ich eigentlich eine 1080i Aufnahme deinterlacen und mit x265 encoden:

    vt -vf yadif=1 -h264 hevc -ac3 copy -o mkv


    Wenn das Filter-Setzen automatisch erfolgt, dann wäre es ja doppelt gemoppelt, oder?

    Auch weil ich im log-File sehe:

    ... -vf yadif=1,yadif ... :D


    Und dies tät reichen:

    vt -h264 hevc -ac3 copy -o mkv


    VLG

    Matthias

    Hallo, ich hoffe, es ist okay, hier im Thread eine Frage zu stellen.


    Ich habe auf meiner Platte ein paar alte Klamotten gefunden, die ich gerne vom ts-Format ins mkv transferieren möchte.

    Dabei wähle ich nur die Video und die ac3-Spur aus - gänzlich ohne Konversion - und lass laufen. Klappt prima.


    Jetzt wollte zudem noch schneiden, weil ich es mittels vdr verpennt hatte. Eigentlich kein Thema dachte ich mir und suchte schnell die Zeiten raus.

    Leider habe ich dabei ein Problem, denn er findet nur den Einstiegsschnitt mittels "-ss 00:03:48", aber nicht den Ausstiegssschnitt: weder mittels "-t 7471" oder mittels "-to 02:04:34".


    Habe ich etwas übersehen?

    Hier noch ein exemplarischer Skriptaufruf: "vt -h264 copy -ac3 copy -ss 00:03:48 -t 7471 -o mkv"


    BTW: Das Skript ist super - herzlichen Dank!

    Bei mir residiert momentan das J4105 (im schönen flachen Gehäuse ohne eingreifende Lüfter - sehr angenehm) mit DVB-Sky-Karten als Haupt-VDR unter yavdr-ansible (erst bionic nun focal). Kodi spielt zwar 4k-Filme ab, aber ohne HDR. Schade, dass Linux soweit hinterherhinkt.

    Nur zu diesem Zweck habe ich mir den o.g. Odroid-N2 noch auf das VDR-Gehäuse geschnallt. Den nutze ich persönlich unter Coreelec lediglich für 4k-HDR Content, egal ob Platte oder von UHD1. Ich könnte damit per VINSI auch VDR gucken, aber wir kennen das ja. Es ist nicht so schön wie unter VDR höchstpersönlich.


    Mit ist mittlerweile bewusst, dass das Setup auch nicht ewig halten wird. Die nächste Sau im Dorf wird kommen, genauso wie der nächste Hardwareumbau. :)

    Man möge mir verzeihen, dass ich den Thread nach einem Jahr ausbuddele, aber es passt irgenwie nur hier rein.


    Mein vdr ist unser yavdr-ansible und focal unterwegs mit dem J4105 Mainboard (ähnlich dem oberen 5005).

    Beim Versuch yavdr-addon-pip zu nutzen, habe ich den gleichen log-Eintrag wie r371769 oben und der vdr startet ebenfalls neu.

    Ich nehme an, das es im addon keine weiteren Fortschritte gab, das pip unter vaapi lauffähig zu machen.


    Keine Kritik an dieser Stelle, kann ich doch selbst programmiertechnisch nichts beitragen - testen könnte ich schon.

    Ich möchte nur sichergehen, dass ich konfigurationstechnisch nicht etwas essentielles übersehen habe.

    Also ich habe sowohl Intel (J4105-ITX) als auch eine GT1030 zum Vergleich an einem 40" LCD hängen und selbst bei HD-Sendern liegen Welten dazwischen, was die Bildqualität angeht. Bei der nvidia-Karte ist das Bild einfach brillianter. Ich habe viel mit den Kontrast- und Farbeinstellungen bei Intel rumexperimentiert, aber das Bild war einfach nicht gleichgut hinzubekommen.


    Im Grunde habe ich den identischen Vergleich. TV glotze ich nur noch unter 720p und 1080i.

    Ich muss aber an dieser Stelle bemerken, dass weder mein Weibchen noch ich einen Unterschied beim Wechsel von der 1030 zur Intelmöhre gemerkt haben. Die Probleme (anfangs) resultierten mehr aus Asynchronitäten oder Hängern; jetzt läufts super. Bei der Qualität machten wir keine Unterschiede aus. Wir haben aber auch keine haargenauen Direktvergleiche mit identischen Quellmaterial inklusive Blindverkostung vorgenommen.

    Vielleicht ist bei der Thematik doch etwas Subjektivität dabei, was durchaus okay ist.

    Ich habe den Umstieg auf Focal ebenfalls nicht bereut. Läuft alles einwandfrei; die Umschaltzeiten kommen mir komischerweise nun deutlich schneller vor. Kann aber auch subjektiv sein.

    Jetzt hat's mich doch nochmal interessiert.

    Kann es sein, dass die Firmware vier mal geladen werden muss und dass das die Zeit kostet?


    Okidoki, ich mag Euch natürlich nicht (zwingend) weiter damit belästigen und danke Euch nochmal! :thumbup:

    Vielleicht ist es bei vier Tunern (zwo DVBSky) einfach etwas gemütlicher.


    Für mich und mein Weibchen ist es kein Beinbruch. Ich habe es nicht aktiv gemessen, aber uns kommt das Focal schneller vor als das das vorige Bionic.

    Aha, das ist ja interessant. Das System war recht jungfräulich aufgesetzt und da war noch garnix drin. :O


    Jetzt, nachdem ich einmal in die Einstellungen gegangen bin, sind nun die Standardwerte drin.

    Eine weitere Sekunde...


    Okay, Du meinst so?

    Code
    1. wait_for_dvb_devices: [0, 1, 2, 3]


    Eine halbe Sekunde haben wir schon. :)



    davie2000 Da müsstest Du mir auf die Sprünge helfen.


    Was relevant sein könnte:

    Also wissentlich habe ich nix zur Verzögerung eingestellt.

    In der ansible-Konfiguration (meine hosts_var/localhost) gibt es ja diesen Abschnitt finden. Dort habe ich nichts eingetragen.

    Sollte man das komplett auskommentieren?


    Code
    1. # wait for dvb devices by adapter number
    2. # NOTE: This only works for devices that are discoverable by udev, not userspace drivers like sundtek tuners!
    3. # e.g. wait_for_dvb_devices: [0, 1] to wait for /dev/dvb/adapter0 and /dev/dvb/adapter1
    4. wait_for_dvb_devices: []

    Hier ist die Ausgabe.

    Mir sagt das nicht so viel.









    Hallo zusammen,

    ich buddel mal die Leiche aus, weil ein neuer Thread m.E. nicht zwingend lohnt.

    Mein Produktivsystem (J4105M mit SSD und yavdr ansible unter Focal) ist, wenn ich mit Euren Zeiten deutlich langsamer. Warum braucht denn meine Möhre so lange? Das System ist neu aufgesetzt und hat eigentlich keine Besonderheiten an Board.

    Hat jemand eine Idee, wenn er in den unteren Output guckt?


    Hmmm, ich hoffe Ihr steinigt mich jetzt nicht. :D


    Ich tät gerne mein yavdr-ansible von Bionic auf Focal upgraden.

    Wie das geht findet man ja auf diversen Seiten im Netz. Aber wie schaut es mit dem yavdr-Unterbau aus. Kann man das dist-upgrade gefahrlos machen oder ist eine Neuinstallation von Focal zwingend erforderlich?

    Hat das Upgrade schon jemand gemacht und wie sind die Erfahrungen?


    Danke vorab

    Matthias

    Holy Moly,

    ich bin ja auch schon gute 15 Jahre mit dem VDR verbunden! Wahnsinn.

    Herzlichen Glückwunsch an Dein mittlerweile erwachsenes Baby VDR! :strike2

    Und selbst verständlich einen riesen Dank an Dich. Der VDR ist auch bei uns nicht mehr wegzudenken.:vdr1


    Viele Grüße

    Matthias