vdr zeigt Kanalinfos von VNSI Clients an

  • Hat denn wirklich niemand ähnliche Probleme oder einen Vorschlag wo ich noch ansetzen könnte? So langsam gehen mir die Ideen aus, habe gedacht vielleicht liegt es am skindesigner - deaktiviert und trotzdem bekomme ich
    die Kanalinfos am vdr angezeigt, wenn ich am Client umschalte (2 TV Karten im VDR, 1+2 Tuner).

  • Hallo,


    ich habe den gleichen Problem aber keine Lösung.
    (Der Client wird nicht so oft benutzt).


    Gruß


    Gruß/Bongo-007



    VDR-Server: yaVDR 0.6/Softdevice ,ASRock Q1900M,RAM: 4Gb,HDD:5Tb SATA,
    Digital Devices Cine S2 5.5 + DuolFlex,Zotac GeForce GT 1030,Ton über HDMI->AV Receiver Marantz 1506 (HDMI 2.0) ,MS TECH 1200,Sony KD-65XD8505 (UHD)
    Client1: Libreelec,Zotac GeForce GT 630, RAM: 4Gb, HDD 2Tb SATA, ACER Beamer +Samsung TFT,
    Ton über SPDIF->AV Receiver Yamaha
    Client2: Libreelec;HP-Rechner
    Client3: Libreelec;NoName-Rechner
    Client4: Android-Tablet, Kodi

  • Hallo,
    den Thread bring ich wieder nach oben, da ich das gleiche Problem habe und es wohl noch nicht gelöst wurde.
    Ich habe auf einem yavdr 0.6 mit VDR 2.3 den VNSI-Server 1.5.2 laufen.
    Darauf greift ein LibreELEC PVR VDR-VNSI-Client 2.6.21.1 zu.
    Wenn ich am Client den Kanal umschalte erscheint eine OSD-Meldung am Server-VDR.
    Kurios ist auch, dass wenn ich dann am Server ein Programm hochschalt geht er von dem Programm vom Client aus.
    Auch lösen manche Menu-Aktionen am Client Reaktionen am Server aus, so wird z.B. das Bild verkleinert.
    Wie kann man das Abschalten, dass der Client den Server steuert ? oder passen da einfach die Versionen nicht zusammen ?
    Unter Openelec mit XVDR war das seinerzeit kein Problem, aber XVDR ist ja leider tot.
    Gruss

  • Ok - dann muss ein andere Lösung her. Danke für die Info.

  • Ist da eine Lösung in Sicht? Oder hat jemand eine Idee, wie sich die Anzeige des OSD deaktivieren lässt?

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 6TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.3 mit vdr 2.3.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

  • Hi,

    Hab ihr denn VDR 2.3.8 mal versucht? Ab 2.3.3 soll es ja verbessert werden?

    MfG,

    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 | v2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 750GB F1, GT730, 2x TT DVB-S2-3200) easyVDR 2.3
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L (Intel E2140, Zotac GT220 512MB + Zalman VNF100, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 750GB F1, Sundtek DVB-C + Satelco DVB-C) easyVDR 1.0
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT 3200 | easyVDR 2.3 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

  • ... Ab 2.3.3 soll es ja verbessert werden?

    das war nur eine Vermutung im verlinkten Thread von motorsense.

  • Ich verwende bereits den VDr-2.3.8

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 6TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.3 mit vdr 2.3.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD