Kaufempfehlung für linuxtauglichen WLAN-AC-USB-Stick bis 35 Euro gesucht

  • Alternative:
    Ich würde keinen USB-Stick nehmen sondern einen Ethernet auf WLAN Adpater, 100% kompatibel und flexibel beim optimalen Empfangsstandort.

  • Geht aber nicht, wenn man kein Netzwerkanschluß hat.


    Ansonsten ist jeder AC Router mit openwrt Support besser als die USB Sticks.

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Geht aber nicht, wenn man kein Netzwerkanschluß hat.

    Welche Hardware auf der yavdr 0,5 läuft hat keinen Netzwerkanschluss?

  • Ich habe vor einigigen Monaten verschiedenes ausprobiert, aber einen wirklich stabilen USB-WLAN-Stick habe ich bis heute nicht gefunden.


    Das größte Problem ist der Fall, dass der Access-Point ausfällt oder außer Reichweite geht.


    In dem Fall habe ich es bisher mit keinem Stick geschafft, dass die Verbindung sauber wieder aufgebaut wird.

  • Ich benutze mit linux diesen:


    CSL - 433 MBit/s WLAN Dual Band AC450 Stick
    Gibt es in weiss u. schwarz


    http://www.amazon.de/gp/product/B014RHWAI6?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o03_s00



    lsusb:


    Code
    1. Bus 001 Device 003: ID 0bda:0811 Realtek Semiconductor Corp.



    Mit folgendem Treiber funktioniert dieser Stick mit voller Bandbreite über 10 m durch Kalksandsteinwand:


    https://github.com/gnab/rtl8812au


    Grüsse


  • Mit folgendem Treiber funktioniert dieser Stick mit voller Bandbreite über 10 m durch Kalksandsteinwand:


    Das ein USB-Wifi-Stick mit Chip-Antenne das theoretische Maximum von 433MBit/s bei 10m Entfernung im 5GHz Band erreicht, bezweifle ich stark. Ich würde eher von ~150MBit ausgehen.


    Gruß
    e9hack

  • Servus,


    hatte auch einen gesucht, der unter Linux läuft. Läuft im VDR der Schwiegermutti und hat nur die Aufgabe den epgd mit Daten von tvm zu versorgen und mich per Fernzugriff draufzulassen.
    Ist so ein superkleiner Stick, so groß wie die Sticks von Funkmäusen.


    Code
    1. Bus 001 Device 002: ID 0bda:8176 Realtek Semiconductor Corp. RTL8188CUS 802.11n WLAN


    Irgendwo im Netz gab es ein DKMS-Paket, damit der Stick zuverlässig läuft.

    Code
    1. 8192cu, 1.9, 3.13.0-77-generic, x86_64: installed


    Gruss.
    Markus

  • ich habe mit den edimax sticks gute Erfahrungen gemacht : http://www.amazon.de/EDIMAX-EW…IEEE802-11b/dp/B003MTTJOY


    klein fein unscheinbar reichweite 10-15m durch jegliche Wände ( Atombunker ausgenommen *fg ), laufen mit ubuntu 14.04 ootb und sollten dann auch in yavdr Systemen laufen ( Treiber is im Kernel drin soweit ich weis )


    Server : Debian 10 + VDR 2.4.0 on | HP Gen8 Microserver G1610T | 8 GB EEC DDR 1600 | 1 x EVO Pro 240GB, 2x6TB HGST, 2x3 TB WD Red | TBS 6981
    Client : Debian 9 + Kodi 18 (deb.multimedia Quellen) on | Intel DH77EB | i3 2100T | 16 GB 1600 DDR3 | GF GT 520 | 1 x 850 EVO 500 GB | BQ 300W L7 | X10 Remote | in Zalman HD 160 | Sedu Ambilight |
    Client : Debian 9 + Kodi 18 (deb.multimedia Quellen) on | Asus Z87 Pro | I5 4660 | 16 GB 1600 DDR3 | GF GTX770 | 1 x 850 EVO 240 GB | BQ 450 W L8 | in Chieftech CS 601 |
    Client : Debian 9 + Kodi 18 (deb.multimedia Quellen) on | Lenovo T430
    |


    Websites | speefak.spdns.de | www.itoss.org | cc-trade.info |