Probleme bei der installation von Skystar S2 unter openmediavault

  • Hi,


    nachdem ich jetzt schon mehrere Anleitungen zur Installation von der Skystar S2 durchprobiert habe und ich nicht mehr weiß was ich noch tun könnte wende ich mich an euch, vielleicht könnt ihr mir ja helfen. :)


    Zur zeit wird die Karte nichtmal mehr erkannt, obwohl ich sie schon soweit hatte das ich einen Sendersuchlauf machen konnte, sie auch welche gefunden hatte aber leider kein bild/ton.


    Code
    1. root@NAS:~# w_scan -f s -c at -s S19E2
    2. w_scan version 20121111 (compiled for DVB API 5.4)
    3. using settings for 19.2 east Astra 1F/1G/1H/1KR/1L
    4. scan type SATELLITE, channellist 67
    5. output format vdr-1.6
    6. output charset 'UTF-8', use -C <charset> to override
    7. Info: using DVB adapter auto detection.
    8. main:3220: FATAL: ***** NO USEABLE SATELLITE CARD FOUND. *****
    9. Please check wether dvb driver is loaded and
    10. verify that no dvb application (i.e. vdr) is running.


    Systeminformationen bitte aus der Signatur entnehmen.


    MFG HC

    CPU: Intel Celeron G1840
    Motherboard: MSI B85M-E45
    RAM: G.Skill F3-12800CL9D-4GBNQ
    SAT: Technisat Skystar S2
    OS: Openmediavault 2.1.15/ Debian 7.9/ Kernel: 3.16.0-0.bpo.4-amd64

  • Du musst nicht irgendwelche Anleitungen befolgen sondern einfach tun was in den letzten beiden Zeilen der Fehlermeldung steht.
    Also prüfen ob die DVB-Treiber geladen wurden und der VDR gestoppt ist.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Hab vergessen zu erwähnen das ich die nas neu aufgesetzt habe da nichts mehr funktioniert hat, bevor ich sie neu installiert habe konnte ich den Suchlauf noch mit w_scan machen, hatte aber kein Bild/Ton.


    Der VDR ist gestoppt


    Code
    1. root@NAS:~# lsmod | grep -i dvb
    2. dvb_core 101854 3 stv0299,lgdt330x,b2c2_flexcop


    Das bedeutet das der Trieber geladen ist oder?

    CPU: Intel Celeron G1840
    Motherboard: MSI B85M-E45
    RAM: G.Skill F3-12800CL9D-4GBNQ
    SAT: Technisat Skystar S2
    OS: Openmediavault 2.1.15/ Debian 7.9/ Kernel: 3.16.0-0.bpo.4-amd64

  • Hi,


    ...die Karte benötigt Modul/Cluster cx24120
    Firmware "dvb-fe-cx24120-1.20.58.2.fw.tar.bz2" findest du hier


    Gruss
    Wolfgang

  • Die Firmware ist unter /lib/firmware schon drinnen.


    Ich weiß leider nicht was ein frontend ist

    Code
    1. root@Nas:/dev/dvb/adapter0# ls
    2. demux0 dvr0 net0


    Und lsdvb finden nichts.


    mfg HC

    CPU: Intel Celeron G1840
    Motherboard: MSI B85M-E45
    RAM: G.Skill F3-12800CL9D-4GBNQ
    SAT: Technisat Skystar S2
    OS: Openmediavault 2.1.15/ Debian 7.9/ Kernel: 3.16.0-0.bpo.4-amd64

  • Das steht im syslog, hilft das was?
    Habe leider keine ahnung.




    mfg HC

    CPU: Intel Celeron G1840
    Motherboard: MSI B85M-E45
    RAM: G.Skill F3-12800CL9D-4GBNQ
    SAT: Technisat Skystar S2
    OS: Openmediavault 2.1.15/ Debian 7.9/ Kernel: 3.16.0-0.bpo.4-amd64

  • Code
    1. w_scan version 20121111 (compiled for DVB API 5.4)


    Verwende eine neuere w_scan Version, die ist uralt.

  • Hab es jetzt zum laufen gebracht mit einem experimental media_build


    Code
    1. root@NAS:~# dmesg | grep DVB
    2. [ 5.305118] DVB: registering new adapter (FlexCop Digital TV device)
    3. [ 6.095529] cx24120: Conexant cx24120/cx24118 - DVBS/S2 Satellite demod/tuner
    4. [ 6.106543] b2c2_flexcop_pci 0000:04:00.0: DVB: registering adapter 0 frontend 0 (Conexant CX24120/CX24118)...
    5. [ 6.106598] b2c2-flexcop: initialization of 'Sky2PC/SkyStar S2 DVB-S/S2 rev 3.3' at the 'PCI' bus controlled by a 'FlexCopIIb' complete


    Code
    1. root@NAS:~# femon -H
    2. FE: Conexant CX24120/CX24118 (DVBS)
    3. status S | signal 78% | snr 0% | ber 0 | unc 0 |
    4. status S | signal 79% | snr 0% | ber 0 | unc 0 |
    5. status S | signal 79% | snr 0% | ber 0 | unc 0 |


    Code
    1. root@NAS:~# lsmod | grep -i dvb
    2. dvb_core 110100 3 stv0299,lgdt330x,b2c2_flexcop



    Habe jetzt wieder das Problem das ich kein Bild/Ton habe, und das LIRC nicht funktioniert.


    Code
    1. Oct 6 18:27:52 NAS vdr: [23708] ERROR (lirc.c,45): /var/run/lirc/lircd: No such file or directory
    2. Oct 6 18:27:52 NAS vdr: [23708] ERROR: remote control LIRC not ready!



    MFG HC

    CPU: Intel Celeron G1840
    Motherboard: MSI B85M-E45
    RAM: G.Skill F3-12800CL9D-4GBNQ
    SAT: Technisat Skystar S2
    OS: Openmediavault 2.1.15/ Debian 7.9/ Kernel: 3.16.0-0.bpo.4-amd64

  • Ich klinke mich mal mit einem ähnlichen Problem ein:


    OS: OMV 3.0.64 mit VDR-Plugin


    Installiert ist eine alte "Win-TV Nova S" (PCI DVB-S) sowie eine "PCTV 452e" (USB DVB-S2). Beide habe vorher zusammen im gleichen Rechner unter easyvdr ordentlich funktioniert. Jetzt kann ich leider nur über die PCI-Karte fernsehen.


    Erkennen tut der Rechner beide Karten ...


    Ausgabe von lspci:

    Quote

    01:05.0 Multimedia controller: Philips Semiconductors SAA7146 (rev 01)

    Ausgabe von lsusb:

    Quote

    Bus 001 Device 002: ID 2304:021f Pinnacle Systems, Inc. PCTV Sat HDTV Pro BDA Device

    Ausgabe von dmesg | grep dvb: ... hier fehlt das USB-Device schon

    Quote

    [ 11.887299] DVB: registering new adapter (TT-Budget/WinTV-NOVA-S PCI)
    [ 12.516270] budget dvb 0000:01:05.0: DVB: registering adapter 0 frontend 0 (ST STV0299 DVB-S)...


    Ausgabe von lsmod:


    Aber unter /dev/dvb/ ist nur ein adapter0 zu finden, der Zweite fehlt.


    Im syslog und messages ist nix zu finden (also im Hinblick auf fehlende Firmware, Treiber und dergleichen).


    Irgendeine Idee?

  • Hi,
    ich fürchte du musst da mehr Infos liefern: unter welchem easyvdr lief es mit welchem Kernel mit welchem DVB-Treiber?


    Und: Welchen OMV Kernel willst du jetzt nutzen mit welchem DVB-Treiber?


    Firmware ist sicher da? Was sagt das sylog?


    MfG,
    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Es lief unter easyvdr 2.0.0, aber welcher Kernel und welche DVB-Treiber das genau waren kann ich nicht mehr rekonstruieren.


    ABER:
    Nachdem ich woanders im Netz den Hinweis gelesen habe, dass wohl auch andere Probleme mit dem Kernel 4.9.0-0.bpo1 und älterer DVB-Hardware haben, habe ich gestern Abend das System testweise mit dem Kernel 4.8.0-0.bpo.2 gestartet. Und siehe da, alles funktioniert prima.


    Ganz nebenbei ist damit auch ein weiteres Problem behoben: Der Rechner schaltet sich beim Runterfahren (shutdown -h now) wieder aus. Mit dem 4.9er Kernel war nach "system halted" Ende, auch wenn ich per "shutdown -hP now" das Abschalten erzwingen wollte.


    Und falls das auch noch für jemanden wichtig/interessant ist:
    CPU: Atom 330
    Mainboard: POV ION330-1
    RAM: 3 GB (2+1)


    THX!

  • Dann wars wahrscheinlich mi media-build experimental, das gibts für 4.9 nicht mehr, so weit ich weiß

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Downgrade auf 4.8...


    wird nicht mehr gepflegt

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Hi,
    das hat ja mit alt nicht soo viel zu tun, das liegt an den Forks, die neben dem Kernel gepflegt wurden... Mit neuer Hardware ist das schlimmer als mit abgehangener...


    Bis es Kernelsupport gibt, das dauert immer Jahre, wenn es denn versucht wird von den Entwicklern... Gibt da ja immer Diskussionen von mauro...


    MfG,
    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de