Syslog enträtseln ...

  • Hallo!


    Mein yaVDR läuft jetzt - für meinen persönlichen Geschmack - so gut und zufriedenstellend wie noch nie zuvor.
    Nur Starten und Rebooten kann immer noch zur Geduldprobe werden.
    Ich habe deshalb mal den syslog durchforstet und hätte ein paar Fragen dazu, wie ernst ich die Meldungen nehmen soll.


    Hier mal der komplette Syslog vom manuellen Reboot (über OSD) weg: http://pastebin.com/E7HKqPCB


    Und hier Auszüge davon mit meinen Fragen:


    1. Kann man das vernachlässigen - ich denke schon, weil es noch beim Herunterfahren kommt:

    Code
    1. Jun 7 12:19:54 MyVDR vdr: [2059] ERROR: lircd connection broken, trying to reconnect every 3,0 seconds


    2. Ich denke das sind Überbleibsel in der setup.conf - die Zeilen einfach bei gestopptem vdr aus der setup.conf löschen?

    Code
    1. Jun 7 12:20:38 MyVDR vdr: [1290] ERROR: unknown config parameter: DumpNaluFill = 1
    2. Jun 7 12:20:38 MyVDR vdr: [1290] ERROR: unknown config parameter: HardLinkCutter = 0
    3. Jun 7 12:20:38 MyVDR vdr: [1290] ERROR: unknown config parameter: MaxRecordingSize = 100
    4. Jun 7 12:20:38 MyVDR vdr: [1290] ERROR: unknown config parameter: softhddevice.SkipLines = 2
    5. Jun 7 12:20:38 MyVDR vdr: [1290] ERROR: unknown config parameter: streamdev-server.SuspendMode = 1


    3. Wo kommt das denn (noch) her; ich benutze schon sehr lange softhddevice:

    Code
    1. Jun 7 12:20:38 MyVDR vdr: [1290] ERROR: unknown plugin 'xineliboutput'


    4. Das kommt glaube ich immer bei einem Reboot - vernachlässigbar oder schlafendes Problem?

    Code
    1. Jun 7 12:20:38 MyVDR vdr: [1290] XVDR-Error: unable to open resume data: /var/lib/vdr/plugins/xvdr/resume.data


    5. Skin blackholefrodo funktioniert einwandfrei. Wo kommt dann diese Meldung her und was will sie mir sagen?

    Code
    1. Jun 7 12:20:44 MyVDR vdr: [1290] skin "blackholefrodo" not available - using "lcars" instead


    6. Diese Meldung ist glaube ich altbekannt - aber was genau funktioniert jetzt deswegen nicht richtig?

    Code
    1. Jun 7 12:20:44 MyVDR vdr: [2033] [live] ERROR: Unable to load cert/key (/var/lib/vdr/plugins/live/live.pem//var/lib/vdr/plugins/live/live-key.pem): Datei oder Verzeichnis nicht gefunden


    7. Teletext funktioniert einwandfrei, trotz dieser Meldungen. Etwas später wird das Verzeichnis dann angelegt. Startet das OSD-Teletext-Plugin einfach zu früh?

    Code
    1. Jun 7 12:20:44 MyVDR vdr: [1290] starting plugin: osdteletext
    2. Jun 7 12:20:44 MyVDR vdr: [1290] OSD-Teletext: Error statfs'ing root directory "/var/run/vdr/vtx": Datei oder Verzeichnis nicht gefunden, cache size uncontrolled
    3. Jun 7 12:20:44 MyVDR vdr: [1290] OSD-Teletext: Error statfs'ing root directory "/var/run/vdr/vtx": Datei oder Verzeichnis nicht gefunden, cache size uncontrolled
    4. ...
    5. Jun 7 12:20:45 MyVDR vdr: [1290] creating directory /var/run/vdr/vtx
    6. Jun 7 12:20:45 MyVDR vdr: [1290] creating directory /var/run/vdr/vtx/S19.2E-1-1010-11160


    8. Was macht SkinFlatPlus noch da? Ich habe Skindesigner-blackholefrodo (erfolgreich) ausgewählt:

    Code
    1. Jun 7 12:20:45 MyVDR vdr: [1290] ERROR: attempt to open OSD while it is already open - using dummy OSD!
    2. Jun 7 12:20:45 MyVDR vdr: [1290] skinflatplus: create osd SUCCESS left: 0 top: 0 width: 1920 height: 1080
    3. Jun 7 12:20:45 MyVDR vdr: [1290] ERROR: attempt to open OSD while it is already open - using dummy OSD!
    4. Jun 7 12:20:45 MyVDR vdr: [1290] skinflatplus: create osd SUCCESS left: 0 top: 0 width: 1920 height: 1080


    9. Wer bzw. was versucht hier immer zu irgendwelchen veralteten DVB-TKanälen zu schalten?
    Hintergrund: ich hatte bis vor kurzem eine Sender über DVB-T empfangen. Seit kurzem empfange ich alle Sender nur mehr über DVB-S.
    Ich habe allerdings noch die alten DVB-T-Kanäle in der Kanalliste gelassen. Soll ich die rauslöschen, um die Timeouts zu verhindern?
    Oder gleich die DVB-T Karte hardwaremässig ausbauen?

    Code
    1. Jun 7 12:22:09 MyVDR vdr: [1965] frontend 1/0 timed out while tuning to channel 800, tp 522
    2. Jun 7 12:22:30 MyVDR vdr: [1965] frontend 1/0 timed out while tuning to channel 804, tp 594
    3. Jun 7 12:22:49 MyVDR vdr: video: 3:01:43.695 +17 362 0/\ms 29+2 v-buf
    4. Jun 7 12:23:33 MyVDR vdr: [1965] frontend 1/0 timed out while tuning to channel 800, tp 522
    5. Jun 7 12:23:49 MyVDR vdr: video: 3:02:43.695 +17 266 0/\ms 37+2 v-buf
    6. Jun 7 12:23:54 MyVDR vdr: [1965] frontend 1/0 timed out while tuning to channel 804, tp 594
    7. Jun 7 12:24:49 MyVDR vdr: video: 3:03:43.695 +17 290 0/\ms 39+2 v-buf
    8. Jun 7 12:24:57 MyVDR vdr: [1965] frontend 1/0 timed out while tuning to channel 800, tp 522


    Vielen Dank schon jetzt für eure Antworten!


    greetz
    davie2000

    MyVDR: yaVDR-Ansible (Ubuntu 18) - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • 1. Wenn du kein lircd für Deine Fernbedienung verwendest kannst Du die Meldung ignorieren. Oder funktioniert irgendwas nicht richtig?


    2. Die Überbleibsel in der setup.conf kannst du ignorierem, langsamer wird der Start des VDRs hierdurch nicht.


    5. und 8. schliessen sich aus.
    Entweder skindesigner mit blackholefrodo funktioniert, dann darf es aber kein Fallback zu lcars geben. Oder aber der blackholeskin ist defekt dann wird anstelle dessen lcars geladen.


    6. kannst du ignorieren das dürfte bei jedem so sein.


    7. /var/run ist ein Temporäres Filesystem das heißt das was dort steht ist nach einem reboot in der Regel verschwunden, insofern ist es in Ordnung wenn die VTX Dateien erst später angelegt werden und nicht auf alte zurückgegriffen wird - abgesehen davon das alter Video Text sicherlich nicht besonders Interessant ist.


    9. Der automatische EPG Scan welcher bei mehr als einem DVB Gerät im Hintergrund läuft versucht alle Kanäle deiner channels.conf zu tunen, auch solche die wegen fehlender Hardware nicht funktionieren. Im Normalfall stört das nicht, eine saubere channels.conf hilft aber Folgefehler zu vermeiden (die Kombination satip mit tunerc DVB Treiber stürzt zum Beispiel ab wenn nicht tunbare Sender in der channels.conf sind)


    Zusammenfassend würde ich Dir raten die channels.conf aufzuräumen und dir das mit den skins nochmal näher anzuschauen. Irgendwas passt bei den Skins nicht.

    Gruß
    Frodo

  • 1. Wenn das nur beim Herunterfahren passiert, dann wird wohl lirc vor dem vdr beendet, was aber kein Problem ist.


    Lars

  • 3. Wo kommt das denn (noch) her; ich benutze schon sehr lange softhddevice:

    yaVDR legt nach der Installation vor dem ersten Start des VDR aus Templates eine setup.conf für den VDR an, bei der für einige Plugins Einstellungen vorgegeben werden: https://github.com/yavdr/yavdr…es/var/lib/vdr/setup.conf - wenn es eine Konfiguration für ein Plugin gibt, aber dieses nicht geladen wird, meldet das der VDR einfach. Wenn dich das stört, kannst du bei gestoppten VDR die setup.conf aufräumen.

    4. Das kommt glaube ich immer bei einem Reboot - vernachlässigbar oder schlafendes Problem?

    Das kannst du vernachlässigen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Bei den Skins habe ich gerade bei mir mal nachgesehen, das skindesigner Plugin ist noch nicht geladen deshalb wird lcars als skin ausgewählt:

    Code
    1. Jun 7 13:30:36 vdr1 vdr: [3119] skin "blackholefrodo" not available - using "lcars" instead
    2. Jun 7 13:30:36 vdr1 vdr: [3119] loading /var/lib/vdr/themes/lcars-default.theme

    Später wenn das skindesigner Plugin geladen wurde nimmt er den von Dir gewählten skin blackholefrodo .
    Was skinflatplus da meldet weis ich nicht, da dies aber ebenfalls ein Plugin ist könntest Du dieses einfach in der /etc/vdr/plugins/order.conf deaktivieren.

    Gruß
    Frodo

  • Zu 2)


    Ich mache das bei Bedarf immer so:


    Code
    1. grep "unknown config parameter" /log/messages |sort -u|cut -b 63-|while read i; do sed -i /etc/vdr/setup.conf -e "/$i/d"; done
    2. killall -9 vdr


    Die Pfade musst Du halt evtl. an das ya-Zeugs anpassen. ;)

  • Code
    1. grep "unknown config parameter" /log/messages |sort -u|cut -b 63-|while read i; do sed -i /etc/vdr/setup.conf -e "/$i/d"; done


    Besser so:

    Code
    1. grep "unknown config parameter" /log/messages | sed -e "s%.*ERROR: unknown config parameter: %%" | sort -u | while read i; do sed -i /etc/vdr/setup.conf -e "/$i/d"; done
  • Ist ja sortiert, der Aufwand ist also überschaubar. Das liegt aber nur an meiner persönlichen Abneigung gegen Shell-Zeilen mit zu vielen Pipe-Symbolen... :D
    Sowas kopiere ich nicht einfach und führe es aus.


    Lars.

  • Da spricht ja auch nichts dagegen, aber zu behaupten dass es schneller wäre, ist schlichtweg falsch, und zwar um ein Vielfaches :)
    Da ich dies fuer meine Distrie desoefteren mal mache, um Altlasten loszuwerden, ist dies auch in ein Script gepackt, dann gehts noch einfacher, sofern man weiss, wie dieses heisst ;)


  • Besser so:

    Code
    1. grep "unknown config parameter" /log/messages | sed -e "s%.*ERROR: unknown config parameter: %%" | sort -u | while read i; do sed -i /etc/vdr/setup.conf -e "/$i/d"; done

    Auf das vorangestellte grep kann man doch eigentlich auch noch verzichten, oder?

    Code
    1. sed -nr "s%.*ERROR: unknown config parameter: (.*)%\1%p" /log/messages | sort -u | while read i; do sed -i /etc/vdr/setup.conf -e "/$i/d"; done

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Sollte nicht besser nur das syslog seit dem letzten vdr-Start benutzt werden? Kann es sonst nicht sein, dass ich mir Parameter lösche, die ich eigentlich haben will, nur, weil ich zwischendurch mal den vdr mit anderen Plugins gestartet habe?


    Lars.

  • Um es noch komplizierter zu machen habe ich ein Skript gebaut, dass das automatisch macht... Muss VOR dem VDR-Start geladen werden...



    DL-Link: https://dl.dropboxusercontent.…l/sbin/check_setupconf.sh

    Picon.cz2VDR (Kanallogos) - Picons2VDR (Kanallogos) - MP-Logos (Kanallogos) - MV_Backup (Backup mit RSync) - MV_BorgBackup (Backup mit Borg) - Skin FlatPlus (Fork)

    "Es gibt keinen Grund, warum irgendjemand einen Computer in seinem Haus wollen würde." [Ken Olson], Präsident der Digital Equipment Corp., 1977

  • Sollte nicht besser nur das syslog seit dem letzten vdr-Start benutzt werden? Kann es sonst nicht sein, dass ich mir Parameter lösche, die ich eigentlich haben will, nur, weil ich zwischendurch mal den vdr mit anderen Plugins gestartet habe?


    Die Plugins spielen keine Rolle, allerdings gehts dann schief, falls du mal ne andere VDR Version gestartet hast, bzw andere Staende von Plugins, aber wer solche Sachen macht sollte auch wissen was er tut :D


    @MegaVolt
    Da war aber der Weg das Ziel ;)
    Du wolltest sicher nur mal wieder ein Skript schreiben, die paar zusaetzlichen Fehlermeldungen loszuwerden, war doch eher nur ein Nebeneffekt ...

  • aber wer solche Sachen macht sollte auch wissen was er tut :D


    Natürlich. :)


    @MegaVolt:
    OMG! Wie war das mit Kanonen und Spatzen usw...? ;)


    Lars.

  • Es erschien mir sinnvoll, da ich oft über die Fehler gestolpert bin. Kaum war ein neuer VDR raus waren einige Werte wieder ungültig. Mit dem Skript ist das nun vorbei...


    Genau so mache ich das mit den Kanälen. Auch da wird automatisch ausgemistet. Nebeneffekt. Ein klein wenig mehr an Erfahrung mit Bash... Zum Programmieren mit C und so reicht es bei mir nicht...

    Picon.cz2VDR (Kanallogos) - Picons2VDR (Kanallogos) - MP-Logos (Kanallogos) - MV_Backup (Backup mit RSync) - MV_BorgBackup (Backup mit Borg) - Skin FlatPlus (Fork)

    "Es gibt keinen Grund, warum irgendjemand einen Computer in seinem Haus wollen würde." [Ken Olson], Präsident der Digital Equipment Corp., 1977