[Frodo PPA] vdr 2.2.0 für testing yaVDR

  • Da ja immer wieder die Frage an das yaVDR Team kommt ich hätte gern ein neues Paket oder wann gibt es die neueste VDR Version und verständlicherweise dort kein Termin genannt werden kann, habe ich mich daran gemacht und mir mein eigenes PPA gebastelt. Mein PPA enthält alle Pakete aus dem yaVDR testing-vdr-dev Repository und zusätzlich das was mir fehlte bzw. was ich gerne neuer haben wollte. Ausserdem alles was ich finden konnte und gegen Precise ohne Fehler in das Repository geladen werden kann. Ich selbst nutze nur einen sehr kleinen Anteil der angebotenen Pakete also nicht beschweren wenn nicht alles funktioniert. Es kann auch sein, dass das ein oder andere Paket andere default Einstellungen nutzt als dies in yaVDR der Fall ist. :mua


    ACHTUNG: Wer einen stabilen VDR benötigt und selbst wenig Erfahrung hat Problem selbst zu lösen sollte besser bei yaVDR stable bleiben und keine Experimente machen, selbst wenn es in den Fingern juckt neuere Plugins einzusetzen als dort angeboten werden. :D


    Das yaVDR Team hat hier für mich schon richtig gut vorgearbeitet indem es für VDR 2.1.6 das testing-vdr erstellt hat. Meine erste Idee war einfach ein testing-vdr Repository parallel aufzubauen mit gleichem Namen und beides einzubinden bis 2.1.6 funktionierte das auch prima. Dies führte aber nach dem letzten Wechsel von 2.1.6 zu 2.1.7 zu einigen Update Fehlern besser ist es deshalb nur ein vdr Repository einzubinden. :]


    Da nun VDR 2.2.0 drausen ist gibt es nun wieder ein testing-vdr Repository von mir, welches aber nicht kompatibel zum gleichnahmigen yaVDR Repository (enhält noch VDR 2.1.6) ist.
    testing-vdr-dev deshalb weil dort ständig aktualisiert wird, d.h. es können auch Plugins angeboten oder aktualisiert werden die zu Problemen führen können.


    Vorweg manche Pakete gibt es bereits neuer, lassen sich aber nicht mit Ubuntu Precise übersetzen, weshalb ich hier auf eine ältere Version gegangen bin (z.B. das vdr-plugin-fritzbox).
    Ich habe auch nicht die Zeit und Möglichkeiten alle im Repository liegenden Pakete zu testen, wenn Ihr Fehler findet dürft Ihr mir aber gerne davon berichten am besten mit Lösung. ;)


    Um nicht jedem per PN zu erklären wie man nun mein Repository nutzen kann habe ich mich entschlossen eine kurze Anleitung zu schreiben.


    Als erstes mußt die /etc/apt/sources.list.d/yavdr.list angepasst werden:

    Code
    1. deb http://ppa.launchpad.net/yavdr/main/ubuntu precise main
    2. deb http://ppa.launchpad.net/yavdr/testing-vdr/ubuntu precise main
    3. deb http://ppa.launchpad.net/yavdr/testing-xbmc/ubuntu precise main
    4. deb http://ppa.launchpad.net/yavdr/testing-yavdr/ubuntu precise main
    5. deb-src http://ppa.launchpad.net/yavdr/main/ubuntu precise main
    6. deb-src http://ppa.launchpad.net/yavdr/testing-vdr/ubuntu precise main
    7. deb-src http://ppa.launchpad.net/yavdr/testing-xbmc/ubuntu precise main
    8. deb-src http://ppa.launchpad.net/yavdr/testing-yavdr/ubuntu precise main


    Eventuell kann man noch in der yavdr.list die Zeilen mit testing-vdr auskommentieren, da aber als nächstes die nötigen Repositories eine höhere Priorität erhalten kann man auch darauf verzichten.


    Nun sollten alle fehlenden PPAs nachinstalliert werden, für manche Plugins wird zwingend auch mein main Repository benötigt deshalb besser gleich mit installieren, wer segfaults vermeiden möchte:

    Code
    1. sudo add-apt-repository ppa:frodo-vdr/main
    2. sudo add-apt-repository ppa:frodo-vdr/testing-vdr -y


    Falls ihr in /etc/apt/preferences.d bereits Dateien habt sollten diese umbenannt/deaktiviert werden

    Code
    1. for i in `ls /etc/apt/preferences.d`
    2. do
    3. mv /etc/apt/preferences.d/$i /etc/apt/preferences.d/$i.bak
    4. done

    Ihr könnt natürlich auch händisch prüfen ob alles passt.


    Als nächstes legen wir eine neue pref Datei an um sicherzustellen das auch die richtigen Pakete installiert werden (das wird auch als apt-pinning bezeichnet). Alle PPAs die hier nicht aufgeführt sind haben automatisch die Priorität 500.
    vi /etc/apt/preferences.d/testing.pref


    Nach dem man alles angelegt hast mußt Du nur noch upgraden

    Code
    1. sudo apt-get update
    2. sudo apt-get dist-upgrade


    Normalerweise wars das, falls aber der VDR nicht startet und um einfach sicher zu sein das alles aktualisiert wurde schaue ich imm unter /usr/lib/vdr/plugins nach. Alle Libraries müssen nun auf 2.2.0 enden.
    Falls dies nicht der Fall ist einfach, das entsprechende Paket neu installieren mit

    Code
    1. apt-get --reinstall install vdr-plugin-Pluginname


    Das sollte es gewesen sein.


    In den PPAs ist auch der VDR für Trusty, ich habe aber hiervon nichts getestet, dies ist zur Zeit für mich ausschliesslich eine Prüfung welche Plugins sich übersetzen lassen. Wer möchte kann es aber dennoch versuchen damit einen VDR aufzubauen, ich kann hierzu aber keinen Support anbieten.


    Ich hoffe damit könnt Ihr euch die Wartezeit auf yaVDR 0.6 verkürzen und da ich Pakete wie skindesigner, plex fast täglich aktualisiere auch zur Weiterentwicklung beitragen.


    Das Repository beinhaltet nun VDR 2.2.0


    Viel Spaß



    NACHTRAG: testing-vdr-dev habe ich durch testing-dev ersetzt. Für Precise kann man nun aber auch zum Yavdr testing-vdr greifen dieses Repository enthält ebenfalls VDR 2.2.0 mit allen Plugins welche auch bei mir sind. Falls dennoch was fehlt gebt beschei dann werde ich sehen ob man es nachflegen kann. Für Trusty müsstet Ihr zu Yavdr unstable-vdr greifen und zusätzlich unstable-main installieren, letzteres habe ich aber nicht getestet.

    Gruß
    Frodo

    The post was edited 10 times, last by Frodo ().

  • Ich sags gerne nochmal..
    Danke dir...
    Ohne deine PPAs hätte ich den Skin längst nicht so schnell aktuell halten könnten...
    //edit:
    Da ich diese PN schon kenne, ein kleiner Hinweis:

    Code
    1. root@yavdr01:~# ls /etc/apt/source.list.d/yavdr.list
    2. ls: Zugriff auf /etc/apt/source.list.d/yavdr.list nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    3. ro

    Da fehlt ein "s" ;.)


    [size=10]nOpacity: Icons
    [size=10]skindesigner: tryoutsglassy

  • Ich habs korrigiert

    Code
    1. /# ls /etc/apt/sources.list.d/yavdr.list
    2. /etc/apt/sources.list.d/yavdr.list

    Gruß
    Frodo

  • Hallo frodo,
    auch von mir vielen Dank für deine Mühe... :]


    Viele Grüße, Uwe

  • Super Danke funktioniert prima...
    Viele Grüße
    Thomas

    über woody CT-vdr gewachsen auf YAVDR 0.6 pre Frodo testing-vdr/ 2.2.0 /4x CINE dvb-c/t
    ASROCK Q1900 + 4 GB + NVIDIA GT 730 eigener Kernel 4.8.17

  • Kann jemand mal bitte testen, ob er das Plugin vdr-plugin-dm140vfd installieren kann? Vielleicht habe ich was falsch gemacht!?
    Ich bekomme folgenden Fehler:

  • Das ergibt folgendes: Vielleicht baue ich es aus den Sourcen.... :)

    Code
    1. apt-cache policy vdr-plugin-dm140vfd
    2. vdr-plugin-dm140vfd:
    3. Installiert: (keine)
    4. Kandidat: 0.0.6-5yavdr7~precise
    5. Versionstabelle:
    6. 0.0.6-5yavdr7~precise 0
    7. 500 http://ppa.launchpad.net/yavdr/testing-vdr-dev/ubuntu/ precise/main amd64 Packages
    8. 0.0.6-5yavdr7~precise 0
    9. 500 http://ppa.launchpad.net/yavdr/testing-vdr/ubuntu/ precise/main amd64 Packages
  • Wo kann ich die Option -fPIC eintragen? Im Makefile stehts schon...

    The post was edited 1 time, last by Uwe ().

  • Wo im Makefile? Eventuell an der falschen Stelle?

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Wo im Makefile? Eventuell an der falschen Stelle?


    Code
    1. CXXFLAGS ?= -fPIC -g -O2 -Wall -Woverloaded-virtual -Wno-parentheses
  • Dummerweise zeigst du in deinem Logauszug ja nur die Link-Anweisung. So kann man nicht erkennen ob das auch benutzt wurde was in CXXFLAGS steht.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Dummerweise zeigst du in deinem Logauszug ja nur die Link-Anweisung. So kann man nicht erkennen ob das auch benutzt wurde was in CXXFLAGS steht.


    Hallo,
    war keine Absicht, wollte die Fehlermeldung kurz halten. :)
    Habe es oben editiert.
    Sieht nicht so aus, als ob er -fPIC nutzt.... Wo muss ich es im Makefile eintragen?


    Edit: gelöst mit diesen Post.

  • Vielleicht reicht die Lösung aus Punkt 4?


    http://stackoverflow.com/quest…ow-to-recompile-with-fpic

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Uwe
    Ich habe das Paket vdr-plugin-dm140vfd in mein PPA hochgeladen, es baut gerade.


    Das Paket wurde fehlerfrei erstellt und kann nun verwendet werden. 8)

    Gruß
    Frodo

  • Danke frodo, hier läuft es auch gerade. War wieder mal eine gute Übung für mich. :)

  • Hi Frodo,


    vielen Dank für dein PPA und deine Mühe. Update lief beim Client und beim Server durch. Danke dafür :tup . Könntest du vielleicht noch vdr-plugin-vdrmanager hinzufügen? Das wäre klasse!


    Danke nochmal!

  • Das Plugin vdr-plugin-vdrmanager habe ich hinzugefügt.

    Gruß
    Frodo