Aufnahme als ungesehen markieren

  • Hallo zusammen,


    habe gerade den yavdr 0.5 mit den aktuellen Updates versorgt wo ja auch der VDR 2.0.2 bei war. Funktioniert auch alles wunderbar bis auf eine Kleinigkeit.


    Bis jetzt konnte ich eine bereits gesehene Aufnahme duch Abspielen von Anfang (grüne Taste) und sofortiges stoppen als ungesehen markieren. Nach dem Update aus VDR 2.0.2 geht das nicht mehr. Die Aufnahme startet zwar von vorne aber die gesehen Markierung bleibt trotz sofortigem stoppen.


    Da mehrere Personen den VDR nutzen ist das für mich eine ziemlich wichtige Funktion. Hat jemand eine Idee was da zu machen wäre um das per Fernbedienung hin zu bekommen?


    Grüße,


    Olmimoe

    YAVDR 0.7 Focal, Board: Asus PRIME H410M-E, CPU: Intel Pentium Gold G6400T, Grafik: Geforce GT 1030, TV: Vodafone Kabel mit 3 Stk. Sundtek MediaTV Pro, Fernbedienung mit FLIRC, zusammengebaut 08/2021.

  • Guggst du hier.


    Gruß
    iNOB

  • Ah, also gibt es eine Lösung. Da ich aber leider kein Meister bin sondern nur Schüler kann ich mit der Lösung irgendwie nix anfangen :( Wo muss ich die Änderung denn durchführen?


    Grüße,
    Olmimoe

    YAVDR 0.7 Focal, Board: Asus PRIME H410M-E, CPU: Intel Pentium Gold G6400T, Grafik: Geforce GT 1030, TV: Vodafone Kabel mit 3 Stk. Sundtek MediaTV Pro, Fernbedienung mit FLIRC, zusammengebaut 08/2021.

  • Mach hier ein Ticket auf.


    Gruß
    iNOB

  • Moin!


    Evtl. wäre es besser rofafor anzusprechen, er ist der Autor des Patches.
    Wenn wir bei yaVDR anfangen, Patches zu ändern und das nicht upstream kommt, ist die Änderung beim nächsten Update wieder in Vergessenheit geraten.


    http://www.saunalahti.fi/~rahrenbe/vdr/patches/index.php


    Lars.

  • Jetzt habe ich mir eine andere Lösung gesucht, einen Befehl im Aufnahmen Menü welcher die resume Datei der Aufnahme löscht und diese somit als ungesehen markiert ist.


    in der reccmds.conf einfügen

    Code
    Als ungesehen markieren: /usr/bin/removeresume


    und in /usr/bin/ eine Datei removeresume mit folgendem Inhalt anlegen:

    Code
    RESUMEFILE=$1/resume
    
    
    if [ -e $RESUMEFILE ] ; then
    	rm $RESUMEFILE
    fi
    /usr/bin/vdr-dbus-send /Recordings recording.Update &> /dev/null


    Hier wird nun die Datei resume gelöscht und die Aufnahmen Liste aktualisiert.


    Man kommt bei der gewünschten Aufnahme in der Aufnahmen Liste mit der roten Taste zu dieser Funktion. Funktioniert bei mir und ist auch WAF freundlich :) Gut, man sollte es besser über die yavdr scripte machen...


    Grüße,
    Olmimoe

    YAVDR 0.7 Focal, Board: Asus PRIME H410M-E, CPU: Intel Pentium Gold G6400T, Grafik: Geforce GT 1030, TV: Vodafone Kabel mit 3 Stk. Sundtek MediaTV Pro, Fernbedienung mit FLIRC, zusammengebaut 08/2021.

  • Hallo,


    ich habe es bei mir auch rausgenommen. Der Grund für diese Änderung war wohl, das am Ende der Aufnahme (resume auf oder hinter letzter Schnittmarke) die Resume-Position wieder auf Anfang gesetzt wird. Das sollte man dann natürlich mit rausnehmen. Da ich Aufnahmen nur seltenst zweimal schaue und da kann ich dann GRÜN benutzen, um zum Start zu kommen, habe ich es mit folgendem Patch wieder auf Standardverhalten zurückgesetzt:


    Übrigens habe ich beim Stöbern im Code gesehen, dass die Resume-Datei im Standard-Edit-Recording-Menü gelöscht werden kann. Mit ExtRecMenü will es mir nicht gelingen. Dort sollte man eigentlich mit KEY_INFO reinkommen.


    Tschüß Frank

  • Hello,

    A bit cleaner approach is just to revert the original patch:

    Code
    patch -p1 -R < vdr-2.x.x-resumereset.patch

    You are right of cause. But in yaVDR all this patches are integrated as one patch. The reason I posted was mainly to remind others that there is a reason for the patch and that it makes no sense to revert just half of it.


    Perhaps should have made it configurable via setup to make everyone happy. ;D


    Bye Frank

  • How about a patch like this:

    and leave IsNew() as it is.
    This would rewind just after the beginning.


    Bye Frank

  • Vom patch bearbeiten und Pakete neu basteln wollte ich mangels Erfahrung gerne die Finger weglassen. Eine Suche hier im Forum hat mich zumindest auch nicht schlauer gemacht (was sicher einfach gewesen wäre... :-)).


    Ist denn die Wahrscheinlichkeit gegeben das das alte Verhalten im yaVDR wieder einzug hält?

  • Dort gibt es eine Checkbox namens "Wiedergabeposition löschen".

    Der Möglichkeiten sind viele.


    Mir erschließt sich allerdings der Sinn des Patches nicht. Wenn ich eine gesehene Aufnahme nochmal ab Anfang sehen will, muss ich doch nur GRÜN statt OK drück und gut.


    Den Ungesehen Status durch GRÜN EXIT zu setzen ist nicht nur einfach, sondern entbehrt auch nicht einer gewissen Logik. Ich denke Klaus hat sich bei dem <= in IsNew schon was gedacht.


    Quick und Dirty, wie Rofafor richtig anmerkte sollte es bei yaVDR so klappen:


    Tschüß Frank

  • Mir erschließt sich allerdings der Sinn des Patches nicht. Wenn ich eine gesehene Aufnahme nochmal ab Anfang sehen will, muss ich doch nur GRÜN statt OK drück und gut.


    Das ist so ein klassischer (Groß)eltern-Patch für Leute, die keine Softkeys verstehen können :)

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Den Ungesehen Status durch GRÜN EXIT zu setzen ist nicht nur einfach, sondern entbehrt auch nicht einer gewissen Logik.


    Funktioniert das auch im Zusammenhang mit "extrecmenu" ? Genau das ist mir gestern nicht gelungen.


    Gruß
    iNOB

  • Hallo,


    da IsNew() in recordings.h ist, muss nach dem Compilieren vom VDR die VDR-DEV installiert werden und das vdr-plugin-extrecmenu neu compiliert werden:

    Code
    cd /usr/src
    apt-get source vdr-plugin-extrecmenu
    apt-get build-dep vdr-plugin-extrecmenu
    dpkg -i vdr-dev_2.0.2-3yavdr0~0.5_all.deb
    cd vdr-plugin-extrecmenu-1.2.2.git20130323
    dpkg-buildpackage -tc -us -uc
    cd ..
    dpkg -i vdr-plugin-extrecmenu-1.2.2.git20130323


    Tschüß Frank

  • Bis jetzt konnte ich eine bereits gesehene Aufnahme duch Abspielen von Anfang (grüne Taste) und sofortiges stoppen als ungesehen markieren. Nach dem Update aus VDR 2.0.2 geht das nicht mehr. Die Aufnahme startet zwar von vorne aber die gesehen Markierung bleibt trotz sofortigem stoppen.

    Das das so ging war eher ein Zufall, denn vorgesehene Funktion.


    Wenn bei yaVDR nicht (!) "vdr-plugin-extrecmenu" als Aufnahmemenu aktiv ist, sondern das Normale vom VDR, gehst Du auf die gewünschte Aufnahme, drückst die Taste "Info" Deiner FB, nicht (!) blau, und kommst in den Aufnahme-Editor von rofafors "vasarajanauloja" Patchbundle. Dort gibt es u.a. den Punkt "Gespeicherten Zeitpunkt der letzten Wiedergabe löschen". Man kann auch die Schnittmarken löschen und die Aufnahme umbenennen. Was leider noch fehlt ist die Auswahl von Verzeichnissen ähnl. "vdr-plugin-live", da wollte sich rofa evtl. irgendwann mal drum kümmern.


    Dieser Aufnahme Editor ist IMHO etwas, was grundsätzlich in den VDR gehören würde und rofa's Patch ist ja nun seit 1.3.x getestet ... ^^


    Regards
    fnu


    PS.: Und ich empfinde die Funktionsweise von rofa's "resumereset.patch" inzwischen als deutlich logischeres Verhalten, z.B. das eine bereits gesehene Aufnahme einfach wieder von vorne beginnt und nicht sinnlos erneut die letzten paar Frames abspielt ...

    HowTo: APT pinning

    Edited 4 times, last by fnu ().

  • Was leider noch fehlt ist die Auswahl von Verzeichnissen ähnl. "vdr-plugin-live", da wollte sich rofa irgendwann mal drum kümmern.


    Das geht prinzipiell, ist aber nicht ganz intuitiv umgesetzt:
    Mit der Info-Taste landet man im Menü:
    [Blocked Image: https://dl.dropboxusercontent.com/u/960809/yavdr-recording/move-rec.jpg]
    Jetzt drückt man Rot, dann kann man einen Ordner aus der folders.conf des VDR mit OK bzw. Rot wählen und auch neue Verzeichnisse Anlegen, falls nötig (das landet dann in der folders.conf):
    [Blocked Image: https://dl.dropboxusercontent.com/u/960809/yavdr-recording/target-rec.jpg]
    Und dann muss man mit der Taste Blau das Verschieben bzw. mit Gelb das Kopieren anstoßen:
    [Blocked Image: https://dl.dropboxusercontent.com/u/960809/yavdr-recording/copy.jpg]

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Das geht prinzipiell, ist aber nicht ganz intuitiv umgesetzt:

    Hmm, ja, stimmt. Aber ich würde mir wünschen das wäre auch einfacher/logischer, wenn man hier eines der existierenden Verzeichnisse aus "video.00" auswählen könnte.


    So ist das ja schon wieder eine andere Ebene, eigentlich losgelöst vom VDR, ganz ähnlich der unglücklich umgesetzten Funktion der Kanalgruppen.


    In "vdr-plugin-live" kann ich genau die Verzeichnisse auswählen die existieren und genutzt werden, mir war sogar so der Patch für diesen Aufnahmeeditor in live war auch von rofa ... 8o


    Regard
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Dann lösche ich lieber über die reccmd.conf die resume Datei und lass den resetresume.patch komplett weg. Das Verschieben von x-beliebigen Verzeichnissen mit Hilfe von extrecmenu ist mir da wichtiger, als ein Beizaubern des "NEW"-Symbols über GREEN+EXIT.


    Gruß
    iNOB

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!