Externe Festplatte einbinden plus freigeben im Netzwerk, Rechteproblem?

  • Hallo zusammen,


    eine per USB angeschlossene Festplatte soll im Netzwerk freigegeben werden, um mit anderen PCs auf deren Inhalt zuzugreifen. Die Festplatte wird automatisch eingehängt unter /media/Elements (jepp, eine Western Digital Elements) und kann auch über das OSD angesprochen werden. Meine erste Anlaufstelle ist die Kommandozeile, bevor ich mich mit Samba und dessen Freigaben beschäftige. Leider schaffe ich es jedoch nicht, auf die Festplatte per Kommandozeile zuzugreifen:



    Auch mit sudo kann ich nicht ins Verzeichnis Elements wechseln. chmod und chown bleiben ohne Wirkung. root gibt es bekanntlich nicht auf einem Ubuntu-System (wenn man ihn nicht explizit fordert).


    Es sieht alles nach einem Berechtigungsproblem aus (und einer FAQ). Wer kann mir helfen? Danke schonmal.


    Nachtrag: Ich bin noch Anfänger.

  • also, mit einem 'sudo -i' wärst Du bis zum ausführen von exit dauerhaft root.


    Die andere Sache ist sicherlich dass die HDD wohl als fat oder ntfs formatiert ist, dort kann man leider nicht so einfach rechte vergeben.
    user/group liessen sich da nur beim mounten setzen, z.B. (beim automount) durch udev rules oder evtl. einen Eintrag in die fstab


    Alternativ die HDD mit einem linux filesystem formatieren, dann kann man auch wenn die HDD als root eingebunden wird für Verzeichnisse weitere Rechte setzen.

  • An das Dateisystem hatte ich nicht mehr gedacht. Ja, es ist NTFS.
    Danke auch für den Hinweis mit automount und udev, ich werde mich mal in diese für mich neue Thematik einlesen.

  • Dieses Thema interessiert mich auch schon lange. Dass externe Platten oder Sticks
    immer nur als user vdr und auch noch mit 700 gemountet werden, stört mich
    doch mitunter sehr.
    Vor längerem hatte ich schon mal versucht herauszufinden, wo oder wie man
    das ändern kann, war aber leider nicht in der Lage dazu. :(

    Mein VDR: OrigenAE/Amisos X15e, ASUS A68HM-K A68H FM2+ mATX, AMD A4 5300, 4 GB DDR3, WD Green 1 TB, Nvidia GT 430 PCIe, KNC One DVB-C Karte, 7" TFT (GraphTFT, ohne Touch), irtrans-Empfänger + Harmony 300i, yaVDR 0.6.2, 32" Toshiba 32XV635D, 2.1 Boxen-Set Edifier C2 rev2, Kabelprovider Wilhelm Tell (ohne Grundverschlüsselung), 10 TB extern (USB) für Serien und Filme.
    Hinweis für Allergiker: Dieser Beitrag kann Spuren von Nüssen enthalten.

  • Dieses Thema interessiert mich auch schon lange. Dass externe Platten oder Sticks
    immer nur als user vdr und auch noch mit 700 gemountet werden, stört mich
    doch mitunter sehr.
    Vor längerem hatte ich schon mal versucht herauszufinden, wo oder wie man
    das ändern kann, war aber leider nicht in der Lage dazu. :(


    Du must erst mal rausfinden welcher Automounter genutzt wird.


    BTW: Ich habe mit udisk-glue gute Erfahrungen gmeacht: Nutzt hier jemand udisks-glue mit CD/DVD Laufwerken?
    Alles wird automatisch mit korrekten Zugriffsrechten gemountet. Und vor allem ext2/3/4 Dateisysteme behalten ihre Rechte (da kann ich die ja direkt auf der HDD festlegen).


    cu

  • Du must erst mal rausfinden welcher Automounter genutzt wird.


    Das Thema ist grad mal wieder aktuell.


    Also ich schaffe es einfach nicht. Ich finde nicht heraus, wie und wo die USB-Platten automatisch
    gemounted werden und wo ich dann vermutlich nur ne andere umask setzen müsste.


    Bitte, kann mir jemand da weiterhelfen?

    Mein VDR: OrigenAE/Amisos X15e, ASUS A68HM-K A68H FM2+ mATX, AMD A4 5300, 4 GB DDR3, WD Green 1 TB, Nvidia GT 430 PCIe, KNC One DVB-C Karte, 7" TFT (GraphTFT, ohne Touch), irtrans-Empfänger + Harmony 300i, yaVDR 0.6.2, 32" Toshiba 32XV635D, 2.1 Boxen-Set Edifier C2 rev2, Kabelprovider Wilhelm Tell (ohne Grundverschlüsselung), 10 TB extern (USB) für Serien und Filme.
    Hinweis für Allergiker: Dieser Beitrag kann Spuren von Nüssen enthalten.

  • Bei 0.4 macht dies udisks-glue in yavdr , config zu finden hier: https://github.com/yavdr/yavdr…er/etc/udisks-glue/config und natürlich /etc/udisks-glue/config auf dem yavdr


    Ich vermute aber eher das es an ntfs-3g/fuse liegt ...

  • Gerade eben habe ich das auch gefunden, danke :)


    Für NTFS habe ich mir ergoogelt:


    umask= 0022
    dmask=0000 (makes default directory permision 777)
    fmask=0111 (makes default file permission 666)


    Dann brauche ich vermutlich etwas wie


    match vfat {
    automount = true
    automount_options = { "rw" , "sync" , "umask=0022", "dmask=0000", "fmask=0111" }
    }


    OK, nicht vfat, klar. Aber was schreib ich da? ntfs-3g oder fuse?

    Mein VDR: OrigenAE/Amisos X15e, ASUS A68HM-K A68H FM2+ mATX, AMD A4 5300, 4 GB DDR3, WD Green 1 TB, Nvidia GT 430 PCIe, KNC One DVB-C Karte, 7" TFT (GraphTFT, ohne Touch), irtrans-Empfänger + Harmony 300i, yaVDR 0.6.2, 32" Toshiba 32XV635D, 2.1 Boxen-Set Edifier C2 rev2, Kabelprovider Wilhelm Tell (ohne Grundverschlüsselung), 10 TB extern (USB) für Serien und Filme.
    Hinweis für Allergiker: Dieser Beitrag kann Spuren von Nüssen enthalten.

  • Wie wäre es mit "ntfs"? ;)


    aus meiner Quelle (1.0.4)
    -----------
    static const char *ntfs_defaults[] = { "uid=", "gid=", "dmask=0077", "fmask=0177", NULL };
    static const char *ntfs_allow[] = { "umask=", "dmask=", "fmask=", NULL };
    static const char *ntfs_allow_uid_self[] = { "uid=", NULL };
    static const char *ntfs_allow_gid_self[] = { "gid=", NULL };
    -----------
    static const char *any_allow[] = { "exec", "noexec", "nodev", "nosuid", "atime", "noatime", "nodiratime", "ro", "rw", "sync", "dirsync", NULL };
    -----------


    *_allow/any_allow zeigt die erlaubten options.


    cu

  • Extra bekomme ich es nicht hin. Sobald ich einen Block mit "match ntfs" hinzufüge,
    egal was drin steht, werden die 4 externen USB-Platten gar nicht mehr gemounted.


    Jetzt habe ich ganz frech in dem bestehenden "match disks" eingefügt:


    automount_options = { "umask=0022" , "dmask=0000" , "fmask=0111" }


    Rechte wie gewünscht :)


    Nur, handele ich mir damit ggf. Ärger ein?

    Mein VDR: OrigenAE/Amisos X15e, ASUS A68HM-K A68H FM2+ mATX, AMD A4 5300, 4 GB DDR3, WD Green 1 TB, Nvidia GT 430 PCIe, KNC One DVB-C Karte, 7" TFT (GraphTFT, ohne Touch), irtrans-Empfänger + Harmony 300i, yaVDR 0.6.2, 32" Toshiba 32XV635D, 2.1 Boxen-Set Edifier C2 rev2, Kabelprovider Wilhelm Tell (ohne Grundverschlüsselung), 10 TB extern (USB) für Serien und Filme.
    Hinweis für Allergiker: Dieser Beitrag kann Spuren von Nüssen enthalten.

  • Ich meinte eher, ob ich jetzt ggf. irgendwelchen anderen
    Datenträgern falsche Rechte verpasse.

    Aber das betrifft vermutlich nur alle nachträglich hinzugefügten,
    die nicht schon fest gemount werden. Richtig?
    Dann wäre es mir ja recht so.


    Danke noch mal. :)

    Mein VDR: OrigenAE/Amisos X15e, ASUS A68HM-K A68H FM2+ mATX, AMD A4 5300, 4 GB DDR3, WD Green 1 TB, Nvidia GT 430 PCIe, KNC One DVB-C Karte, 7" TFT (GraphTFT, ohne Touch), irtrans-Empfänger + Harmony 300i, yaVDR 0.6.2, 32" Toshiba 32XV635D, 2.1 Boxen-Set Edifier C2 rev2, Kabelprovider Wilhelm Tell (ohne Grundverschlüsselung), 10 TB extern (USB) für Serien und Filme.
    Hinweis für Allergiker: Dieser Beitrag kann Spuren von Nüssen enthalten.


  • Ich habe es mal so umgesetzt, jedoch ohne gewünschten Erfolg.



    hiermit ergänzt für auch nicht zum gewünschten Ergebnis



    Kann mir bitte jemand weiterhelfen?

  • Ich würde mal vermuten "match disks" greift zuerst und dann werden die angefügten ignoriert.


    Ich würde mal versuchen den "Rest" nach unten zu schieben.


    cu