Probleme der S2-6400 - Archiv

  • Hallo,


    ich melde mich auch mal, zurück aus dem Urlaub :)
    Die Timeout-Probleme scheinen gelöst zu sein, allerdings hab ich die neue Firmware-Dateien erst seit einigen Stunden im Einsatz. Jedenfalls die OSD Timeouts, die mit bewegtem Text im skinenigmang-Plugin sofort reproduzierbar waren, sind weg. Treiber und vdr-plugin-dvbhddevice habe ich noch nicht aktualisiert, nur die Firmware.
    Was die "verschluckten" IR-Codes betrifft, habe ich eine Vermutung (ich bin davon nicht wirklich betroffen). Mir ist aufgefallen, dass z.B. die Pfeil nach unten Taste manchmal nicht funktioniert. Es fühlt sich so an, dass der Druckpunkt erreicht ist, die Fernbedienung sendet aber trotzdem nicht. Sehr leicht mit einer Digitalkamera zu kontrollieren, die sieht auch das Licht im IR-Bereich.


    powarman : danke für die neue Firmware! Die Änderung im Treiber bzgl. ISR_REMOTE_EVENT_MASK habe ich bereits vor einigen Wochen in der alte Version so ähnlich eingebaut. Damit wurden tatsächlich IR-Codes mit data == 0 in die Logfile geschrieben.


    Ein sporadisch und selten auftretendes Problem habe ich noch: direkt nach dem Hochfahren des Rechners habe ich keinen Ton. Es hilft auch nicht, die Kanäle umzuschalten. Lautstärke ist auf Maximum, kein Mute. Es hilft nur, den VDR neu zu starten (aus dem Menü). Dann ist der Ton wieder da (bis jetzt immer).


    Viele Grüße,
    Freddy

    VDR 1.7.31 @ Ubuntu 12.04 x64, Kernel 3.2.0-31-generic
    Gigabyte H67A-UD3H-B3, Intel i5-2500K, 8 GB RAM, OCZ-Vertex4 128GB, Seagate 2TB
    1 x TT-6400 + 1 x DVBSky S952

  • Was die "verschluckten" IR-Codes betrifft, habe ich eine Vermutung (ich bin davon nicht wirklich betroffen). Mir ist aufgefallen, dass z.B. die Pfeil nach unten Taste manchmal nicht funktioniert. Es fühlt sich so an, dass der Druckpunkt erreicht ist, die Fernbedienung sendet aber trotzdem nicht. Sehr leicht mit einer Digitalkamera zu kontrollieren, die sieht auch das Licht im IR-Bereich.


    das kann ich ausschließen, da ich die fb schon mit mit einem 2 empfänger mitgeschnitten habe :D

    mfg traxanos
    ____________________
    Ist das neu?, Nein Linux!


    VDR1: Zotac NM10-ITX Wifi - 2GB Ram - S2-6400 HD mit IR - yavdr 0.4 (development) - LianLi PC-Q11


    Tags: VDR-HD - AT5IONT-I - 4GB Ram - 512MB ION - TT 3600 DVB-S2 - TT6400-FF - Sundtek DVB-S2 Sundtek DVB-C - Tevii S480 (dank an L4M für kostenlose Bereitstellung) - yaVDR 0.5 (development) - SKY - HD+ - Atric - X10 FB - Zotac ID41 PLUS - SilverStone LC19B-R - Yamaha RX-V671 - Samsung 8Series 55"

  • Hallo,


    noch ein Problem.


    Bei mir tritt häufig das Phänomen auf, dass nach dem Systemstart (Betriebssystem hochfahren mit anschließendem automatischen VDR-Start)
    kein Bild und Ton an das Fernsehgerät (HDMI-Ausgang) ausgegeben wird, wenn ein HD-Sender voreingestellt war. Im Logfile gibt es keine
    Fehlermeldung, weder für den Treiber noch für VDR. Das EPG funktioniert, die Senderliste wird aktualisiert.
    Umschalten auf einen andere Kanäle geschieht träge, bringt aber keine Besserung.


    Erst wenn man es wagt, in diesem Zustand eine HD-Aufnahme zu machen, erscheinen im Logfile haufenweise Fehlermeldungen,
    die einen Pufferüberlauf anzeigen. Nur ein VDR-Neustart mit Entladen und Neuladen der DVB-TReiber bringt das System in den Normalzustand.


    Habe interessehalber mal die Interruptrate des Treibers in diesen beiden Zuständen verglichen. ImNormalzustand sind es immer
    ca. 130 Interrupts/s und im "unguten Zustand" immer ca 80 Interrupts/s. (Was sagt uns das? Wahrscheinlich gar nichts)


    Das Betriebssystem ist bei mir ein Opensuse 11.4 32Bit (aktuell gepatched), VDR 1.7.20 im
    Originalzustand; Plugins dvbhddevice, streamdev-server, epgsearch, live;
    aktuelle TT S2-6400 Firmware und Treiber. Zum Laden der Treiber und Starten von VDR finden runvdr, /etc/init.d/vdr und
    /etc/init.d/dvb aus der Susedistribution Verwendung. Wobei nur /etc/init.d/dvb zum Laden und Entladen der Treiber etwas modifiziert
    wurde. Das automatisch Laden des DVB-Treibers wird mittels Blacklisting unter /etc/modprobe.d verhindert.


    Der Versuch den DVB-Treiber und VDR möglichst spät (z.B. händisch auf der Kommandozeile) zu starten
    brachte keine Besserung.


    Nach vielen Experimenten gab es doch noch einen Weg das System einigermaßen zuverlässig zu starten. Im
    Startteil von /etc/init.d/dvb wird nun der Treiber geladen anschließend entladen und erneut geladen.



    Etwa so:



    Zufriedenstellend finde ich dies aber nicht.
    Da sich der "guten Zustand" mit obiger Methode zuverlässig herstellen lässt bevor VDR startet,
    denke ich, das das Problem nicht von VDR verursacht wird.


    Was könnte ich noch probieren, um das Problem einzugrenzen?


    Gruß
    Rollerson

    TV3: GA-MA74GM-S2H Rev 4.0, Athlon 64 x2 3800 EE SFF, 2GB Ram, 2TB Platte, TT S2-6400, serieller IR-Einschalter atric
    TV2: GA -M61P-S3, Athlon 64 x2 3800 EE SFF, 2GB Ram, 1TB Platte, TT S-2300 + TT S-1500, serieller IR-Einschalter atric

  • Ich hätte da noch was für die Liste: Bei der Wiedergabe wenn man Springt (1,3 Grüne und Gelbe Taste, Pause und dann Play), dann habe ich in ca. 35% der Fälle Ton erst nach 2 oder auch bis zu 5 Sekunden. Manch mal auch sofort Ton. Dazu ist dann ein kleines "Knacksen" zu hören.

    MP-Logos (Kanallogos für VDR) - MV_Backup (Backup mit RSync) - Skin FlatPlus (Fork)


    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht. [StGB §328 Abs.: 2 Nr.: 3]

    ___

    Gen2VDR V7; VDR 2.4.6; Gehäuse: Antec Fusion V2 Black & iMon LCD (15c2:ffdc); Atric IR-Einschalter Rev. 4; Board: Intel DH77EB, Core i5-3550, NVidia GTX 750 Ti, 4 GB RAM; DVB: 1x Digital Devices CineS2 Quad V6.5 [VDR-User #1540]

  • Ich habe hier mal einen angepassten Patch angehängt.


    Vielen Dank! :cool1

    MP-Logos (Kanallogos für VDR) - MV_Backup (Backup mit RSync) - Skin FlatPlus (Fork)


    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht. [StGB §328 Abs.: 2 Nr.: 3]

    ___

    Gen2VDR V7; VDR 2.4.6; Gehäuse: Antec Fusion V2 Black & iMon LCD (15c2:ffdc); Atric IR-Einschalter Rev. 4; Board: Intel DH77EB, Core i5-3550, NVidia GTX 750 Ti, 4 GB RAM; DVB: 1x Digital Devices CineS2 Quad V6.5 [VDR-User #1540]

  • Copperhead


    Danke auch für den Patch, hat geklappt, plugin scheint noch / wieder zu funktionieren wie gewünscht.
    Wobei die Änderungen jetzt nicht unbedingt ein Update rechtfertigen: Finnisch / Italienisch brauch ich nicht, und diese Video-Mode-Anpassungen scheinen mir auch für den normalen Astra-TV-Betrieb mit dt. Sendern nicht relevant?
    War nicht mal die Rede davon, 720p-Sender auch so an den TV zu übertragen? Nur so als nächste Herausforderung an die Entwickler :)


    Und natürlich die Sache mit CEC (siehe Thread XBMC/FB).


    Auch den Treiber habe ich aktualisiert. Funktioniert bisher. Verbesserungen kann ich bisher nicht erkennen, aber die Probleme die mir so bekannt sind treten eben auch nur gelegentlich auf, d.h. es wird dauern bis man sagen kann ob sich da was getan hat.
    Aufgefallen ist mir höchstens, dass die Tonaussetzer beim Fortsetzen nach Pause (hatte ich so noch nicht explizit hier angesprochen) eher ein bisschen störender sind als bisher, weil sie auch gerne mal erst 6s nach Fortsetzen nochmal auftreten. (nix im Log)
    Alles in allem aber OK.
    IR-Geist war ja wie gesagt bereits allein durch die FW weg - d.h. evtl. überflüssige Hacks im Treiber deswegen könnte man wohl entfernen, insbesondere falls sie irgendwie minimal die Reaktivität verschlechtern. Dachte erst das sei der Fall, man kann nicht garzu schnell hintereinander Tasten drücken, sonst werden sie verschluckt - aber nachdem ich den Treiber nochmal zurückgerollt hatte war es dann doch das gleiche, also wohl keine ernsthafte Verschlechterung.

  • Die IR Störungen haben ich mal genauer beobachtet.


    Wie gesagt wenn da Bild weg geht inkl. Menü geht die IR nicht mehr. Die LED im Empfänger blickt auch nicht mehr. Sobald ich dann mit Live umschalte, kann ich wieder schalten bis des OSD Weg ist (zwischen Radiosendern).
    Schalte ich wieder auf einen Sender mit Bild geht es weiterhin auch nach dem Ausblenden des OSD.


    Die sonstigen regelmäßigen IR Aussetzer werden auch nicht durch ein Blinken bestätigt. Warte ich noch was, kann ich manchmal nach 1 Minute wieder die FB nutzen.


    EDIT:
    Treiber und Firmware sind aktuell. Das Plugin wurde beim Test im Original- und in der Patched-Version verwendet.

    mfg traxanos
    ____________________
    Ist das neu?, Nein Linux!


    VDR1: Zotac NM10-ITX Wifi - 2GB Ram - S2-6400 HD mit IR - yavdr 0.4 (development) - LianLi PC-Q11


    Tags: VDR-HD - AT5IONT-I - 4GB Ram - 512MB ION - TT 3600 DVB-S2 - TT6400-FF - Sundtek DVB-S2 Sundtek DVB-C - Tevii S480 (dank an L4M für kostenlose Bereitstellung) - yaVDR 0.5 (development) - SKY - HD+ - Atric - X10 FB - Zotac ID41 PLUS - SilverStone LC19B-R - Yamaha RX-V671 - Samsung 8Series 55"

  • Seit ich das neue Plugin/Treiber und FW drauf habe ist mir noch was aufgefallen:


    • Knacksen im Ton in unregelmäßigen Abstand (Live-TV). Hört sich genau so an wie das Knacksen beim Springen in Aufnahmen.
    • Bei der automatischen Formatanpassung (hab 'nur HDMI' eingestellt) bleibt das OSD teilweise stehen, wenn es auf war. (Z.B. nach abspielen einer Aufnahme). Die Reste verschwinden wenn man OK drückt

    Kann das jemand nach vollziehen?

    MP-Logos (Kanallogos für VDR) - MV_Backup (Backup mit RSync) - Skin FlatPlus (Fork)


    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht. [StGB §328 Abs.: 2 Nr.: 3]

    ___

    Gen2VDR V7; VDR 2.4.6; Gehäuse: Antec Fusion V2 Black & iMon LCD (15c2:ffdc); Atric IR-Einschalter Rev. 4; Board: Intel DH77EB, Core i5-3550, NVidia GTX 750 Ti, 4 GB RAM; DVB: 1x Digital Devices CineS2 Quad V6.5 [VDR-User #1540]

  • Seit ich das neue Plugin/Treiber und FW drauf habe ist mir noch was aufgefallen:


    • Knacksen im Ton in unregelmäßigen Abstand (Live-TV). Hört sich genau so an wie das Knacksen beim Springen in Aufnahmen.
    • Bei der automatischen Formatanpassung (hab 'nur HDMI' eingestellt) bleibt das OSD teilweise stehen, wenn es auf war. (Z.B. nach abspielen einer Aufnahme). Die Reste verschwinden wenn man OK drückt

    Kann das jemand nach vollziehen?


    Hi,
    ...Plugin/Treiber und FW sind bei mir auch aktuell, aber ich bin wieder von vdr-1.7.20 auf vdr-1.7.18,(vdr-1.7.19 nutze ich nicht, wegen den Fehlern in den Aufnahmen...) weil damit das knacksen im Ton bzw. die Bild Fehler weg sind ... Diese sind nachweislich auf den beiden Tunern der FF HD 6400 die Fehler. Die beiden Budets machen ein sauberes Bild/Ton. Achso, die Fehler kommen bei FreeTV (SAT1, Pro7, RTL ...)
    Ich habe das aus Zeitmangel aber noch nicht weiter verfolgen können ... Hat jemand auch diese Probleme?

  • also seit der neuen version hab ich auch noch folgende probleme.


    Code
    1. Aug 31 20:08:11 vdr vdr: [1370] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 8, tp 111464
    2. Aug 31 20:08:12 vdr vdr: [1370] frontend 0/0 regained lock on channel 8, tp 111464


    hier hilft dann nur noch neustarten.

    mfg traxanos
    ____________________
    Ist das neu?, Nein Linux!


    VDR1: Zotac NM10-ITX Wifi - 2GB Ram - S2-6400 HD mit IR - yavdr 0.4 (development) - LianLi PC-Q11


    Tags: VDR-HD - AT5IONT-I - 4GB Ram - 512MB ION - TT 3600 DVB-S2 - TT6400-FF - Sundtek DVB-S2 Sundtek DVB-C - Tevii S480 (dank an L4M für kostenlose Bereitstellung) - yaVDR 0.5 (development) - SKY - HD+ - Atric - X10 FB - Zotac ID41 PLUS - SilverStone LC19B-R - Yamaha RX-V671 - Samsung 8Series 55"

  • bin wieder von vdr-1.7.20 auf vdr-1.7.18,(vdr-1.7.19 nutze ich nicht, wegen den Fehlern in den Aufnahmen...) weil damit das knacksen im Ton bzw. die Bild Fehler weg sind


    Wie man in meiner Signatur sehen kann, beziehe ich mich auf die 1.7.18er VDR-Version. Das Knacksen im LiveTV ist erst mit dem Update der Firmware und Treiber/Plugin

    MP-Logos (Kanallogos für VDR) - MV_Backup (Backup mit RSync) - Skin FlatPlus (Fork)


    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht. [StGB §328 Abs.: 2 Nr.: 3]

    ___

    Gen2VDR V7; VDR 2.4.6; Gehäuse: Antec Fusion V2 Black & iMon LCD (15c2:ffdc); Atric IR-Einschalter Rev. 4; Board: Intel DH77EB, Core i5-3550, NVidia GTX 750 Ti, 4 GB RAM; DVB: 1x Digital Devices CineS2 Quad V6.5 [VDR-User #1540]

  • Hallo,


    zum Thema Empfangsprobleme sind mir noch 2 Dinge aufgefallen:


    1. Wenn ich eine Aufnahme programmiert habe, war die Aufnahme bei den betroffenen Sendern (SAT1, Pro7, ...) immer in Ordnung, selbst wenn ich parallel zur Aufnahme eine Sendung geschaut habe. Ohne Aufnahme verliere ich den Empfang bei diesen Sendern regelmäßig.


    2. Ist mir erst gestern aufgefallen: der Empfang bei Tele5 (schaue ich eigentlich nie) ist auch gestört. Aber: wenn ich einmal den Tuner gewechselt habe, bleibt das Bild stabil, im Gegensatz zu SAT1, Pro7...



    Ich habe dann mal folgendes probiert: eine Aufnahme auf Tele5 gestartet und für SAT1 eine Aufnahme programmiert. Als der Termin für SAT1 angesprungen ist, hat sich der VDR permanent beendet und gestartet. Das ging solange, bis ich in der Lage war, die Aufnahme auf Tele5 zu beenden. Im Log fand ich folgendes:


    Aug 31 20:11:06 yaVDR vdr: [1095] VDR: switching device 1 to channel 3
    Aug 31 20:11:16 yaVDR kernel: [ 7677.002361] demux_worker: called but nothing to do
    Aug 31 20:11:17 yaVDR vdr: [1095] VDR: switching device 1 to channel 3
    Aug 31 20:11:27 yaVDR vdr: [1156] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 3, tp 112545
    Aug 31 20:11:39 yaVDR vdr: [1095] VDR: switching device 1 to channel 3
    Aug 31 20:11:56 yaVDR kernel: [ 7717.015533] demux_worker: called but nothing to do
    Aug 31 20:12:00 yaVDR vdr: [1095] switching device 1 to channel 3
    Aug 31 20:12:00 yaVDR vdr: [1095] timer 10 (3 2012-2220 'Drei Engel für Charlie') start
    Aug 31 20:12:00 yaVDR vdr: [1095] Title: 'Drei Engel für Charlie' Subtitle: '(null)'
    Aug 31 20:12:00 yaVDR vdr: [1095] executing '/usr/lib/vdr/vdr-recordingaction before "/srv/vdr/video.00/Drei_Engel_für_Charlie/2011-08-31.20.12.3-0.rec"'
    Aug 31 20:12:00 yaVDR recordingaction: executing /usr/share/vdr/recording-hooks/R50correct_videodirs
    Aug 31 20:12:00 yaVDR recordingaction: executing /usr/share/vdr/recording-hooks/R60copy_epgimage
    Aug 31 20:12:00 yaVDR recordingaction: executing /usr/share/vdr/recording-hooks/R90.custom
    Aug 31 20:12:00 yaVDR vdr: [1095] record /srv/vdr/video.00/Drei_Engel_für_Charlie/2011-08-31.20.12.3-0.rec
    Aug 31 20:12:00 yaVDR vdr: [1095] creating directory /srv/vdr/video.00/Drei_Engel_für_Charlie
    Aug 31 20:12:00 yaVDR vdr: [1095] creating directory /srv/vdr/video.00/Drei_Engel_für_Charlie/2011-08-31.20.12.3-0.rec
    Aug 31 20:12:00 yaVDR vdr: [1095] recording to '/srv/vdr/video.00/Drei_Engel_für_Charlie/2011-08-31.20.12.3-0.rec/00001.ts'
    Aug 31 20:12:00 yaVDR vdr: [1410] receiver on device 1 thread started (pid=1095, tid=1410)
    Aug 31 20:12:00 yaVDR vdr: [1409] recording thread started (pid=1095, tid=1409)
    Aug 31 20:12:00 yaVDR vdr: [1095] markad: executing "/usr/bin"/markad -l "/var/lib/markad" --online=2 before "/srv/vdr/video.00/Drei_Engel_für_Charlie/2011-08-31.20.12.3-0.rec"
    Aug 31 20:12:00 yaVDR vdr: [1411] TS buffer on device 1 thread started (pid=1095, tid=1411)
    Aug 31 20:12:01 yaVDR markad: [1413] starting v0.1.2
    Aug 31 20:12:01 yaVDR markad: [1413] on /srv/vdr/video.00/Drei_Engel_für_Charlie/2011-08-31.20.12.3-0.rec
    Aug 31 20:12:04 yaVDR vdr: [1165] VNSI: Recordings state changed (240)
    Aug 31 20:12:04 yaVDR vdr: [1165] VNSI: Requesting clients to reload recordings list
    Aug 31 20:12:11 yaVDR markad: [1413] no PAT/PMT found -> cannot process
    Aug 31 20:12:31 yaVDR vdr: [1409] ERROR: video data stream broken
    Aug 31 20:12:31 yaVDR vdr: [1409] initiating emergency exit
    Ich bin da ziemlich ratlos.


    Gruß
    Joerg

    Server: yavdr-ansible (Ubuntu 18.04) Silverstone LC11, AT3IONT-I, 2GB DDR2, TT S2-6400, Riser RC11, SSD ADATA 120GB, Samsung 1TB
    Client: MLD5.4 Shuttle XS35GTV2, SSD OCZ 60GB, FB Medion X10

  • So jetzt drehen wir den Spieß mal um, da ich immer mehr Probleme habe, hier Ordnung zu halten.


    Ihr dürft hier gerne allgemein über Probleme disskutieren. Kein Problem



    Wenn ihr etwas in die Liste mitaufgenommen haben wollt, oder es zu einem Punkt in der Liste neue Erkenntnisse gibt, schreibt mir das bitte mit einem Copperhead hier in den Thread.

  • Copperhead


    Hab das vor einigen Posts schon mal geschrieben:

    MP-Logos (Kanallogos für VDR) - MV_Backup (Backup mit RSync) - Skin FlatPlus (Fork)


    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht. [StGB §328 Abs.: 2 Nr.: 3]

    ___

    Gen2VDR V7; VDR 2.4.6; Gehäuse: Antec Fusion V2 Black & iMon LCD (15c2:ffdc); Atric IR-Einschalter Rev. 4; Board: Intel DH77EB, Core i5-3550, NVidia GTX 750 Ti, 4 GB RAM; DVB: 1x Digital Devices CineS2 Quad V6.5 [VDR-User #1540]

  • Copperhead


    Hallo,


    das Problem mit dem Empfang der Sendern (SAT1, Pro7, Tele5, ...) können wir im Moment aus meiner Sicht streichen. Ich habe die Kabel an den Tunern vertauscht und seit dem ist das Problem nicht mehr aufgetreten. Auch parallele Aufnahmen von Tele5 und einer der SAT1/Pro7 Kanäle funktioniert. Keine Ahnung warum! Kann es tatsächlich am Kabel liegen? Aber warum funktionieren dann die parallelen Aufnahmen? Tele5 und Sat1 liegen doch auf unterschiedlichen Transpondern, oder? Seltsam, Seltsam, aber so lange es geht, bin ich ja zufrieden:-))


    Gruß
    Joerg

    Server: yavdr-ansible (Ubuntu 18.04) Silverstone LC11, AT3IONT-I, 2GB DDR2, TT S2-6400, Riser RC11, SSD ADATA 120GB, Samsung 1TB
    Client: MLD5.4 Shuttle XS35GTV2, SSD OCZ 60GB, FB Medion X10