Posts by Griso

    Ich glaube die Lösung war viel einfacher. Ich hatte zwei getrennte Services, einen für den Start- und einen für den Shutdown-Vorgang. Das hatte ich irgendwo so gesehen, bei meinen Recherchen im Internet. Aber das braucht es wohl gar nicht. Denn wenn ich im Startscript noch die Zeile


    Code
    1.  ExecStop=/usr/local/bin/sendvdrmsg stop

    einfüge, dann funktioniert das ganze auch.

    Vielen Dank noch mal für die Hilfe!

    Ich hätte da mal eine Verständnisfrage: ich gelesen, dass bei einer Migration von ext3 auf ext4 ein "Mischsystem" entsteht. Würde sich das dann bei einem fsck negativ auswirken?

    Da ich hier nicht sicher war, habe ich vorsichtshalber die Aufnahmeplatte komplett neu mit ext4 aufgesetzt. Die Auswirkungen einer Migration würden mich aber interessieren.


    Gruß

    Joerg

    Wenn ich mit journalctl ins Log schaue sehe ich, dass beim Start das Start-Script ausgeführt wird:

    Code
    1. -- Subject: Unit sendstartmail.service has begun start-up
    2. -- Unit sendstartmail.service has begun starting up.
    3. -- Subject: Unit sendstartmail.service has finished start-up
    4. -- Unit sendstartmail.service has finished starting up.

    Beim Herunterfahren des Systems finde ich die Einträge:

    Code
    1. -- Subject: Unit sendstartmail.service has begun start-up
    2. -- Unit sendstartmail.service has begun starting up.
    3. -- Subject: Unit sendstartmail.service has finished start-up
    4. -- Unit sendstartmail.service has finished starting up.

    Also, das Start-Script wird beendet.


    Das Script, das eigentlich beim Herunterfahren ausgeführt werden soll finde ich nicht.


    Das Script, das beim Starten ausgeführt wird, sieht so aus:

    Wenn ich systemctl list-unit-files aufrufe erhalte ich


    Code
    1. sendshutdownmail.service enabled
    2. sendstartmail.service enabled

    Bin nach wie vor ratlos...

    das Script ist recht simple

    Wenn ich das Script manuell aufrufe, funktioniert es.

    Hallo,


    ich habe mir unter Ubuntu 18.04 ein Script geschrieben, das mich über einen Start bzw. das Beenden des Servers per Mail informiert. Die E-Mail beim Starten des Servers erhalte ich auch. Aber mit dem Script für den shutdown Service habe ich Problem. Die Datei sieht wie folgt aus:


    Ich habe schon alle möglichen Varianten probiert. Hat evtl. jemand ein ähnliches Script, das funktioniert?


    Gruß

    Joerg

    Hallo,


    vielen Dank für die Anleitung. Mein System läuft nun seit rund 3 Wochen mit yavdr-ansible recht stabil. Eine Frage hätte ich noch: Was passiert eigentlich, wenn man ein dist-upgrade macht? Muss man dann die Module wieder neu kompilieren? Würde das System eigentlich gerne aktuell halten, aber den "Aufwand" die Module neu erstellen zu müssen, würde ich mir gerne sparen;-)


    Gruß

    Joerg

    Was bedeutet "das vdr Event fehlt"? Das verstehe ich nicht ganz.


    Eigentlich läuft epgd/epghttpd derzeit "autonom". Ich habe hier bei mir eine Client / Server Installation, der Server läuft noch mit yaVDR 0.5 und ist zu alt, um das aktuelle epgd zu nutzen. Der Client ist mittlerweile ein MLD 5.4.

    Ich hatte vor kurzem mal versucht auch den Server auf MLD 5.4 umzustellen. Das lief aber leider überhaupt nicht stabil. Alte Aufnahmen konnten nicht abgespielt werden, die Verbindung Client/Server ist häufig abgebrochen, und und und... (ist ein anderes Thema)

    Den Test MLD Server hatte ich auch als epgd Client eingerichtet.

    Kann es sein, dass es da zu Problemen gekommen ist? Kann ich irgendwie ein Neueinlesen der epgdata Daten anstoßen? Oder löst sich das Problem dann in spätestens 14 Tagen selbst?

    Ergebnis von "epgd-showmerge S19.2E-1-1010-11150":


    Hilft das?

    Hallo,


    ich habe epgd/epghttpd in der Version 1.1.149 als zentralen EPG Server auf meinem Netgear readyNAS 102 installiert. Das läuft soweit eigentlich ganz ok.


    Allerdings werden im Web-Frontend des epghttpd ab und an nicht für alle Sender die EPG-Daten angezeigt, obwohl die EPG Informationen in der Datenbank vorhanden sind.


    Im Anhang mal ein Bild als Beispiel von heute morgen. Die leere Spalte betrifft 3sat. Im Log findet sich dazu folgender Eintrag:


    Wenn ich aber auf der Datenbank direkt eine Abfrage starte, erhalte ich für heute events.

    Abfrage:

    Code
    1. select title, FROM_UNIXTIME(starttime, '%Y-%m-%d %h:%i') from epg2vdr.events
    2. where channelid='S19.2E-1-1010-11150'
    3. and starttime BETWEEN '1578470446' and '1578520846'

    Ausschnitt des Ergebnisses:


    Code
    1. Kulturzeit 2020-01-08 09:05
    2. nano 2020-01-08 09:45
    3. Schlösser und Burgen der Schweiz 2020-01-08 10:15
    4. Schlösser und Burgen der Schweiz 2020-01-08 11:05
    5. Schlösser und Burgen der Schweiz 2020-01-08 11:55
    6. Auf Entdeckungsreise - durch Europa 2020-01-08 12:45
    7. ZIB 2020-01-08 01:00
    8. Der Pazifische Feuerring 2020-01-08 01:20
    9. Der Pazifische Feuerring 2020-01-08 02:05

    Hat evtl. jemand eine Idee, woran das liegen könnte? Ist die readyNAS evtl. einfach etwas zu "schwachbrüstig"?


    Gruß

    Joerg

    Das Problem lag wohl an mir und ist kein Bug. Ich habe das Logfile noch mal durchsucht. Dabei ist mir aufgefallen, dass es beim Download der Images einen SSL Fehler gab (SSL connect error (35) hieß die Fehlermeldung).

    Etwas Recherche ergab dann, dass man epgd gegen libcurl4-openssl-dev bauen sollte und nicht gegen libcurl4-nss-dev. Und das war wohl bei mir der Fall.

    Habe dann libcurl4-openssll-dev installiert, make und make install neu aufgerufen, epgd neu gestartet und siehe da, auch die Images werden jetzt angezeigt.


    Gruß

    Joerg

    Hallo,


    habe heute versucht epgd & epghttpd auf meinem ReadyNAS 102 als zentrale EPG DB zum Laufen zu bringen. Und siehe da, es klappt fast wunderbar. Ein kleines Problem habe ich momentan.

    In der Detailanzeige zu einer Sendung wird das eventimage nicht angezeigt. Ich bin mir nicht sicher, ob das Problem bei mir liegt, oder sich ein kleiner Bug eingeschlichen hat.

    Wenn ich mir hier zum eventimg die Element-Info im Browser anzeigen lasse, wird angezeigt


    Code
    1. <img src="data/eventimg?no=0&amp;maxW=270&amp;maxH=146&amp;id=15888">


    Die ID 15888 entspricht dabei der useid in der eventsview Tabelle. Die Referenz auf das eventimg steht in der imagerefs Tabelle. In dieser Tabelle gibt es aber keine useid, sondern nur die eventid. Die eventid steht eigentlich auch in der eventsview Tabelle.

    Ist das nun ein Bug, oder habe ich etwas übersehen, bzw. falsch konfiguriert. Ich füge mal noch ein paar Bilder bei, die eventuell das Problem verdeutlichen.


    Gruß

    Joerg





    Hallo SigiBerlin,


    ich benutze die gleiche Fernbedienung und war bislang sehr zufrieden.

    Bei Bedarf kann ich dir gerne meine conf zukommen lassen.


    In letzter Zeit reagiert die FB aber nicht mehr so richtig auf den Tastendruck. Ich vermute, dass die Tasten einfach "durch" sind und bin selbst gerade auf der Suche nach Ersatz.


    Gruß

    Joerg

    Hallo, könntet ihr mit weiterhelfen. Ich versuche mit Win8
    XBMC Gotham 13.2 und vnsi auf meinen VDR Live TV zuzugreifen. Ich hab den VDR
    bzw. das XBMC am VDR auf vnsi umgestellt, läuft gut, aber der Zugriff vom PC XBMC
    nicht "vnsi Verbindung unterbrochen"


    IP-am PC XBMC ist eingestellt
    allowed_hosts.conf am server passt auch

    Kann es sein, dass die vnsi Versionen nicht übereinstimmen? Schau mal im Log des vdr nach

    Danke für die Antwort.


    Ich weiß es bestimmt nicht besser als die Paketzusteller. Ich wollte nur so wenig Änderungen wie möglich durchführen. Da es sich hier um mein "Produktivsystem" handelt, habe ich etwas bedenken jetzt auf den Testing Zweig umzusteigen. Das ist der einzige Grund warum ich gehofft habe man könnte nur den VNSI Server updaten.
    Jetzt muss ich erst mal überlegen, ob ich den Schritt gehen will...


    Gruß
    Joerg

    Hallo zusammen,


    ich würde gerne nur den vnsiserver aus testing-vdr auf meinem produktiven yaVDR 0.5 installieren. Wenn ich das ppa aufnehme, werden nach einem apt-get update und apt-get install vdr-plugin-vnsiserver auch noch etliche andere Pakete aktualisiert (habe ich unter VBox getestet). Eigentlich möchte ich nur (!) das vnsi Plugin aktualisieren. Ich brauch das, da ich auf meinem Mac mit Mavericks ein nightly XBMC installieren musste, da die 12.2 Frodo unter Mavericks nicht läuft und das nightliy build schon das VNSI Protokoll 4 spricht:-(


    Gruß
    Joerg