Aktuelle Treiber für Octopus(ddbridge), CineS2(ngene/ddbridge), DuoFlex-S2, DuoFlex-CT, CineCT sowie TT S2-6400 (Teil 1)


  • Kann ich in dmesg sehen, welche Karten ich genau habe?


    Klar, steht doch da:

    Zitat
    Code
    1. DDBridge driver detected: Digital Devices Octopus CI


    Bestückung:

    Zitat
    Code
    1. Port 0 (TAB 1): DUAL DVB-S2
    2. Port 1 (TAB 2): DUAL DVB-S2
    3. Port 2 (TAB 3): CI internal
    4. Port 3 (TAB 4): CI internal


    Angeschlossen sind also 2 Stk. DuoFlex S2 Doppeltuner.


    Btw, die unterschiedliche Unterstützung der v1/v2 betrifft nur die DVB-C/T DuoFlex.
    Die DVB-S2 DuoFlex wird von beiden Treibern unterstützt!


    CU
    Oliver

  • Wenn die v2 der duo c t als Neuerung das Durchschleifen des Antennensignals aufweist, dann ist das in v1 noch nicht drin? Das wurde hier mal so behauptet?
    Was stimmt denn nun?


    Die DuoFlex CT v1 hat zwei getrennte Eingänge, einen für jeden Tuner, kein Durchschleifausgang.
    Die DuoFlex CT v2 hat einen gemeinsamen Eingang für beide Tuner und einen Durchschleifausgang zur Kaskadierung.


    Zitat


    jetzt habe ich wieder das Problem, dass der Treiber meine DUO C/T unter

    Code
    1. dmesg

    folgendes ausgibt - und nicht funktioniert:

    Code
    1. [ 21.537384] ddbridge: Unknown symbol dvb_unregister_frontend (err -22)
    2. [ 21.537391] ddbridge: disagrees about version of symbol dvb_register_device
    3. [ 21.537393] ddbridge: Unknown symbol dvb_register_device (err -22)
    4. [ 21.537398] ddbridge: disagrees about version of symbol dvb_register_frontend
    5. [ 21.537401] ddbridge: Unknown symbol dvb_register_frontend (err -22)
    6. [ 21.537406] ddbridge: disagrees about version of symbol dvb_unregister_adapter
    7. [ 21.537408] ddbridge: Unknown symbol dvb_unregister_adapter (err -22)


    Worann kann das liegen?


    Habe ich schon so oft beantwortet, daß es langsam nervt. ;(


    Immer das gleiche:
    Man darf nicht DVB-Module unterschiedlicher Herkunft (Kernel, kompilierte Treiber) mischen!
    (Hier wurde wohl versucht, ddbridge des Treibers mit dvb-core des Kernels zusammen zu verwenden - oder umgekehrt.)


    CU
    Oliver

  • Zitat

    Sieht nach einem Problem mit dem I2C-Bus aus.
    Prüfen, ob das Datenkabel richtig sitzt bzw. ungünstig verlegt ist.


    Der darauf folgende Kernel Bug deutet auf einen Fehler im Treiber hin. Muß ich mir mal anschauen. Ist aber nur die Folge, nicht die Ursache des Problems.


    CU
    Oliver


    Kabelfehler kann nicht sein. Ist ja die neue kompakte Karte mit integriertem Tuner.


    Gruß


    Herbert

    Don't Panic !!!

    Zotac IONITX-P-E, DD Cine CT V6, yaVDR 0.5 plus media_build_experimental, ONKYO TX-SR 606, Panasonic TH-42PZ85E via HDMI


  • Kabelfehler kann nicht sein. Ist ja die neue kompakte Karte mit integriertem Tuner.


    Funktioniert es denn, wenn man ddbridge nach diesem Fehler manuell entlädt und neulädt ("rmmod ddbridge ; modprobe ddbridge").
    Bitte zuerst den Treiber per "make untar" aktualisieren, sonst klappt das Entladen im Fehlerfall nicht.


    CU
    Oliver

  • UFO : Vielen Dank vorab für die Treiber Entwicklung und den Support.
    Ich habe mir leider völlig überhastet eine zu 50% funktionierende Kombi gekauft: DD mini PCIe Bridge + DuoFlex S2 (Rev. V3) + DuoFlex CT (V2). Bevor ich nun einen Tausch auf Kulanz bei DD probiere (mini PCIe Bridge gegen mini PCIe Octopus oder CT v2 gegen v1), frage ich sicherheitshalber nach ob du die Integration von der CT v2 in den ngene in absehbarer Zeit auf deiner Agenda stehen hast?
    Wie gesagt, ich bin dir jetzt schon sehr dankbar für die bereits geleistete Arbeit und habe deine Postings zu dem Thema auch gelesen, lediglich glaube ich mittlerweile du bist der Einzige der das stabil hinbekommt und es würde mich interessieren ob du das vielleicht demnächst geplant hast oder ich gleich den anderen Weg einschlagen sollte.


    Wer mutig ist, kann den angehängten Patch versuchen.
    Unmittelbar nach "make untar" mit "patch -p1 < ngene_duoflex_ctv2-0.diff" einspielen. Dann weiter mit "make" usw.


    Achtung:
    Ist völlig ungetestet, nur anhand den Infos von DD erstellt.
    Ich bekomme die entsprechende HW erst demnächst.
    Vom Funktionieren bis zum Maschinencrash ist also alles möglich. :D


    CU
    Oliver

  • Btw, die unterschiedliche Unterstützung der v1/v2 betrifft nur die DVB-C/T DuoFlex.
    Die DVB-S2 DuoFlex wird von beiden Treibern unterstützt!


    Danke. :)
    Das Technische war mir schon klar, doch ich suchte immer die Version (1 oder2). ;)

    VDR-Server: Gentoo (AMD64/Core-i7) / VDR-1.7.23 / Digital Devices Octopus CI & 2xDuoFlex S2 HDTV (Rev. V3)
    VDR-Client: Gentoo (AMD64/Atom-D525) / VDR-1.7.23 / Chieftech & iMON-Pad / ASUSTeK - AT5IONT-I / 4GB-RAM & 65GB-SSD
    Alt: 3xTT-1.5 / linuxtv-dvb-1.1.1 + test_av-1.28 + FW-2622 / vdr-1.3.37 / viele Plugins / LFS-4.1

  • Hi Oliver!

    Wer mutig ist, kann den angehängten Patch versuchen.
    Unmittelbar nach "make untar" mit "patch -p1 < ngene_duoflex_ctv2-0.diff" einspielen. Dann weiter mit "make" usw.

    Keine Frage. Wenn du dir schon die Mühe machst und einen Patch auf meine Anfrage hin zur Verfügung stellst, dann hat das eher etwas mit Höflichkeit zu tun denn mit Mut.

    Achtung:
    Ist völlig ungetestet, nur anhand den Infos von DD erstellt.
    Ich bekomme die entsprechende HW erst demnächst.
    Vom Funktionieren bis zum Maschinencrash ist also alles möglich. :D

    Der Code ist eine Punktlandung. Testen konnte ich allerdings nur DVB-T. Der 1.7.23er von Tobi schaltet tatsächlich noch nicht selbsständig um, aber mit dem dvb-fe-tool vor dem VDR-Start gibt es kein Problem.


    Zur Info:



    Vielen Dank...

    YaVDR 6.1 (xenial mit btrfs): Silverstone ML04, ASROCK J3710M passiv, ZOTAC GT-730 passiv, 4GB RAM, 180GB INTEL-SSD-540s, 6TB WD red, DD Cine S2 V7 + Doppel-CI, Atric-Einschlater (COM), DVD, Be-Quiet 300W

  • Funktioniert es denn, wenn man ddbridge nach diesem Fehler manuell entlädt und neulädt ("rmmod ddbridge ; modprobe ddbridge").
    Bitte zuerst den Treiber per "make untar" aktualisieren, sonst klappt das Entladen im Fehlerfall nicht.


    CU
    Oliver


    Werde ich am Wochenende mal ausprobieren.


    Vielen Dank erstmal


    Herbert

    Don't Panic !!!

    Zotac IONITX-P-E, DD Cine CT V6, yaVDR 0.5 plus media_build_experimental, ONKYO TX-SR 606, Panasonic TH-42PZ85E via HDMI

  • Hi Oliver!

    Keine Frage. Wenn du dir schon die Mühe machst und einen Patch auf meine Anfrage hin zur Verfügung stellst, dann hat das eher etwas mit Höflichkeit zu tun denn mit Mut.


    Danke für's Testen!


    Zitat

    Der Code ist eine Punktlandung.


    Erstaunlich. ;)


    Mittlerweile habe ich selbst getestet - und keinen Fehler gefunden. Patch ist jetzt im Treiber integriert.


    Zitat

    Testen konnte ich allerdings nur DVB-T.


    Genügt, denn der ngene-Treiber unterscheidet nicht zwischen DVB-T und DVB-C.


    CU
    Oliver

  • Kann jemand hierbei weiterhelfen?


    /usr/src/media_build_experimental/v4l/rc-core-priv.h:38: error: field 'kfifo' has incomplete type


    Oder laufen die Treiber und 2.6.34 nicht mehr?


    Grüsse
    TheChief


    Code
    1. In file included from /usr/src/media_build_experimental/v4l/rc-main.c:22:
    2. /usr/src/media_build_experimental/v4l/rc-core-priv.h:38: error: field 'kfifo' has incomplete type
    3. make[3]: *** [/usr/src/media_build_experimental/v4l/rc-main.o] Fehler 1
    4. make[2]: *** [_module_/usr/src/media_build_experimental/v4l] Error 2
    5. make[2]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.34'
    6. make[1]: *** [default] Fehler 2
    7. make[1]: Leaving directory `/usr/src/media_build_experimental/v4l'
    8. make: *** [all] Fehler 2

    - VDR: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Jessie/vdr-2.1.8/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Intel Pentium G3220 * DH87RL * Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB Corsair Vegance * Harmony 900 (39-44W) * satip-Plugin
    - Server: Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Wirklich alles aktualisiert?


    Bei mir läuft es mit 2.6.32 und 2.6.35 durch. Zu 2.6.34 kann ich nichts sagen.


    CU
    Oliver

  • Bin nach Anleitung im ersten Post vorgegangen, daher denke ich schon. Werd später oder morgen nochmal drüberschauen.


    Grüsse
    TheChief79

    - VDR: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Jessie/vdr-2.1.8/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Intel Pentium G3220 * DH87RL * Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB Corsair Vegance * Harmony 900 (39-44W) * satip-Plugin
    - Server: Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Hi,


    ich hab den Treiber mal wieder neu installiert, seit dem bekomme ich sehr viele(!) log Meldungen:


    frontend 1/0 lost lock on channel 31, tp 530
    frontend 1/0 regained lock on channel 31, tp 530
    frontend 1/0 timed out while tuning to channel 31, tp 530


    Woran kann das liegen?

    DVB Server Triax TSS400 SAT>IP Server
    VDR Server Synlogy Diskstation DS214play, debian chroot headless streaming Sever, VDR 2.1.7 mit vtuner/satip und vdr-plugin-satip
    VDR Client AMD X2 250, 4GB DDR3, G210 Passiv, 64GB SSD, Antec Fusion Micro iMON, Samsung LE 40 A659, Teufel E300, Logitech Harmony, yaVDR0.5 streamdev-client, (satip & USB DVBSKY S960 fallback)
    VDR Client Raspberry PI B+, raspian wheezy, VDR 2.1.6 mit RpiHDDevice, streamdev-client
    V/A Clients Windows PC's, Tablet, Smartphones via Streamdev or SatIP (UPNP)

  • Hi,


    First of all, sorry I ask my question in English. I can read German perfectly, so you might reply in German. You just don't want me to write German ;D


    Then my question:


    I am trying to get my CI/CAM working on my ddbridge DVB-C setup, using these recipes:
    http://www.vdr-portal.de/board16-video-disk-recorder/board85-hdtv-dvb-s2/p1048374-ci-unterstützung-für-cines2-mystique-satix-s2-dual-usw/#post1048374 
    http://www.digipedia.pl/usenet/thread/18550/20077/


    The CAM is an Alphacrypt, the CI-card is an Irdeto. I am using DVB-C and MythTV.


    Before starting MythTV, I execute the following line:


    Code
    1. echo "04 00" > /sys/class/ddbridge/ddbridge0/redirect


    If my math is ok, then this should result in redirecting adapter 1, frontend 0 through the CI module. Unfortunately MythTV seems to be unable decrypt channels on input 1.


    Any idea what is wrong here?


    Relevant lines from dmesg:



    thanks a lot,


    Winfried

  • Hallo,


    ich habe diese Woche eine Cine S2 V5.5 erhalten und soeben die Treiber hierfür gemäß Post #1 installiert. Anbei ein paar Erfahrungen zur Installation, da diese nicht ganz problemlos war:


    Systeminfo vorweg:

    Code
    1. Linux wolfvdr 2.6.32-5-686 #1 SMP Mon Mar 26 05:20:33 UTC 2012 i686 GNU/Linux
    2. Distributor ID: Debian
    3. Description: Debian GNU/Linux 6.0.4 (squeeze)
    4. Release: 6.0.4
    5. Codename: squeeze

    Bis zum make install verlief alles reibungslos. Danach gab es in ivtv-udma.c das gleiche Problem wie unter http://pastebin.com/2wqpgQCZ zu sehen. Lösung: rückgängig machen des folgenden Patches: http://www.gossamer-threads.com/lists/ivtv/devel/41577
    Ggf. ist die Version ivtv-udma.c zu neu für meinen Kernel?!


    Danach ging es weiter. Das nächste "Problem" konnte mit diesem Thread gelöst werden: Problem with tv tuner installation.


    Das letzte Problem bestand beim Download der Firmware gemäß Post #1

    Code
    1. [root@wolfvdr /usr/src/dvb-treiber/media_build_experimental]$ experimental/ngene-octopus-test/linux/Documentation/dvb/get_dvb_firmware ngene
    2. --2012-03-30 20:22:11-- http://www.digitaldevices.de/download/ngene_15.fw
    3. Auflösen des Hostnamen www.digitaldevices.de... 81.169.145.158, 2a01:238:20a:202:1090::144
    4. Verbindungsaufbau zu www.digitaldevices.de|81.169.145.158|:80... verbunden.
    5. HTTP-Anforderung gesendet, warte auf Antwort... 404 Not Found
    6. 2012-03-30 20:22:11 FEHLER 404: Not Found.

    Ggf. ist hier der Link zu aktualisieren. Ich habe die Firmware von LinuxTV (http://www.linuxtv.org/wiki/in…_cineS2_DVB-S2_Twin_Tuner) heruntergeladen.


    Nun hoffe ich das bei den Folgeschritten alles funktioniert...


    Gruss
    Marcus

    My VDRs:

  • Habe ich schon so oft beantwortet, daß es langsam nervt. ;(


    Immer das gleiche:
    Man darf nicht DVB-Module unterschiedlicher Herkunft (Kernel, kompilierte Treiber) mischen!
    (Hier wurde wohl versucht, ddbridge des Treibers mit dvb-core des Kernels zusammen zu verwenden - oder umgekehrt.)


    Oder das System mal neu starten. Nach Installation des Treibers hatte ich das Problem auch beim Aufruf von modprobe budget bzw. ngene. Nach einem Neustart funktionierten die Module ohne o.g. Fehlermeldungen :-/


    Marcus

    My VDRs:

  • Das Problem mit dem ivtv-Gedöns müßte seit ca 1 Std. behoben sein.
    (Ansonsten ist es bei diesen nicht benötigten Treibern bei Problemen am einfachsten, sie in .config zu deaktivieren.)


    Digital Devices hat wohl etwas an den Servern umstrukturiert: ngene_15.fw und ngene_17.fw gibt es dort nicht mehr.
    Ist jedoch unkritisch, denn es wird ohnehin nur ngene_18.fw benötigt.
    Edit: Doch nicht ganz unkritrisch, denn get_dvb_firmware im Fehlerfall bricht ab. Werde ich gleich fixen...


    CU
    Oliver

  • Hallo zusammen,


    erstmal danke an alle, die mitgeholfen haben, dass das DuoFlex-CI grundsätzlich unter VDR einsetzbar ist. Gerade für die geplagten Grundverschlüsselten (wie mich z.B.) ist es endlich möglich, die analoge Karte aus dem System zu werfen.


    Ich habe heute erstmal den ddbridge-Treiber nach der Anleitung im ersten Post aktualisiert, um nur ein Frontend zu bekommen. Unter /etc/modprobe.d/ddbridge.conf habe ich


    options ddbridge adapter_alloc=3


    eingetragen, sodass ich beim Laden direkt ein Verzeichnis mit nur zwei Frontends bekommen. Jetzt suche ich nach einer Möglichkeit, das Redirecting automatisch nach dem Laden des Moduls auszuführen, zumal das ja passieren muss, bevor vdr startet. Bei den alten modutils gab es eine post-install-Option, mit der man nach dem Laden automatisch einen Befehl ausführen konnte. Mit den aktuellen Modutils habe ich diese Möglichkeit nicht mehr gefunden.


    Wie habt Ihr das gelöst?


    Danke,
    Sebi

  • Klingt nach nen Fall für UDEV. Sobald die Devices da sind kannst du per "RUN" nen Script ausführen lassen.


    So als Anregung zum Start, so aktivere ich WOL bei meiner NIC.
    [/etc/udev/rules.d/20-wol.rules]

    Code
    1. SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", KERNEL=="eth*", RUN+="/etc/udev/wol '%k' '%E{DEVPATH}'"


    [/etc/udev/wol]


    So in dieser Art sollte sich auch für dein Problem ne universelle Lösung zusammenbasteln lassen.


    cu

  • Hallo,


    inzwischen habe ich einen Weg gefunden, das Redirect automatisch zu aktivieren. Größte Hürde war dabei, dass RUN+= offenbar bei Skripts nicht (immer) funktioniert. Warum, habe ich noch nicht rausgefunden.


    Als Regel habe ich eine Datei mit dem Namen /etc/udev/rules.d99-ddbridge.rules erzeugt mit folgendem Inhalt:


    Code
    1. KERNEL=="dvb0.ca0",SUBSYSTEM=="dvb",RUN+="/usr/sbin/redirect"


    Ursprünglich war als Befehl "/bin/sh /usr/sbin/redirect.sh" eingetragen, redirect.sh sah dann so aus:


    Shell-Script
    1. #!/bin/sh
    2. echo "00 02" > /sys/class/ddbridge/ddbridge0/redirect


    Allerdings konnte ich udev nicht dazu bewegen, dieses Skript zu starten. Beim Test mittels

    Code
    1. udevadm test --action=add /devices/pci0000:00/0000:00:1c.1/0000:03:00.0/dvb/dvb0.frontend0


    wurde zwar angezeigt, dass die Regel angewandt und der Befehl ausgeführt wurde, aber dem war nicht so. Also habe ich den gcc angeworfen und folgende Zeilen compiliert:



    Nach "gcc -o redirect redirect.c" das entstehende Binary nach /usr/sbin kopieren und voilá - nach "modprobe ddbridge" steht im dmesg als letzte Zeile "redirect: 00, 02" und das Cam läuft 1a.


    Gute Nacht,
    Sebi