Aktuelle Treiber für Octopus(ddbridge), CineS2(ngene/ddbridge), DuoFlex-S2, DuoFlex-CT, CineCT sowie TT S2-6400 (Teil 1)


  • Falls die Karte mit "lspci" nicht angezeigt wird, existiert sie für den Kernel/Treiber nicht. Kann also nicht funktionieren.


    Im konkreten Fall habe ich die Riser-Karte im Verdacht...


    CU
    Oliver


    Hallo,
    die Riser-Karte ist es. Mit Hilfe von DD habe ich das Problem jetzt gelöst. Ich habe die jetzt verfügbare Octopus miniPCIe eingesetzt und die wird erkannt. Ich konnte es nicht glauben, dass das Problem an der Riser-Karte liegt. Ist doch eigentlich nur eine 1zu1-Durchschleifung. Die Riser-Karte habe ich an DD abgegeben. Vielleicht gibt es ja noch eine Lösung, falls das Problem noch jemand hat.
    Viele Grüsse
    Tommi

    vdr (1.7.18/1.7.1) - The Video Disk Recorder
    upnp (0.0.2) - UPnP/DLNA compliant Media Server functionality for VDR
    streamdev-server (0.5.1) - VDR Streaming Server
    debian 2.6.39-2-686-pae
    D525MW, 32 GB SSD
    DD Duoflex S2 Octopus + DD Duoflex S2 HDTV (im Test)
    WinTV-NOVA PCI (läuft)

  • Hallo Leute,


    ich habe mal auf LinuxTV im Wiki einen Artikel zu der Karte erstellt.
    Dazu habe ich auch die Anleitung grob übersetzt und nen Link hier zum Forum eingefügt.


    Mögt Ihr mal drauf kucken, ob das so OK ist, und ggf. den Artikel erweitern?


    Danke...! :]


    http://linuxtv.org/wiki/index.…tal_Devices_DuoFlex_C%26T


    Ach ja, ich habe ein Problem, den Treiber in MythTV einzubinden, habe dazu nen eigenen Thread in Hardware erstellt, falls einer mal drüber schauen mag? DuoFlex in Mythtv

  • Hallo,
    ist es bisher jemandem gelungen mit den Infos aus diesem Thread die Tuner Karte "Digital Devices Cine S2 Rev. 6" mit yaVDR zum Laufen zu bekommen?
    Viele Grüße

  • hallo,


    nach langer zeit wollte ich mal wieder die treiber updaten (letzter stand war 04/2010). gezogen habe ich mir http://linuxtv.org/hg/~endriss/v4l-dvb/


    kompilieren ging perfekt nur ladet er nun nicht mal "dvb_core" - es kommt die logmeldung:


    Code
    1. dvb_core: Unknown symbol __kmalloc_track_caller


    kernel ist ein betagter 2.6.28 (dvb-karten siehe sig).


    was kann ich da machen bzw. welches UFO repo wäre geeignet?


    gruß, ciax

  • Hallo,
    ist es bisher jemandem gelungen mit den Infos aus diesem Thread die Tuner Karte "Digital Devices Cine S2 Rev. 6" mit yaVDR zum Laufen zu bekommen?
    Viele Grüße


    Vermutlich hat das auch noch Niemand mit keiner anderen Distrie geschafft, da UFO ja schon geschrieben hatte, dass die Treiber für die v6 noch nicht fertigt sind.^^


  • Vermutlich hat das auch noch Niemand mit keiner anderen Distrie geschafft, da UFO ja schon geschrieben hatte, dass die Treiber für die v6 noch nicht fertigt sind.^^


    also bei mir funktioniert die v6 mit yavdr 0.4 pre1. sowohl mit den treibern aus dem thread sowie dem v4l-dvb-dkms treiber.
    nur mit g2v bekomm ich sie nicht zum laufen :(


  • Vermutlich hat das auch noch Niemand mit keiner anderen Distrie geschafft, da UFO ja schon geschrieben hatte, dass die Treiber für die v6 noch nicht fertigt sind.^^


    Hat "er" nicht gesagt! :D


    "Er" hat gesagt, daß die "cine CT V6" noch nicht unterstützt wird.
    Die "cine S2 V6" wird unterstützt, vgl. Liste der Karten im ersten Post.


    CU
    Oliver

  • Ich nochmal,


    Auch in einer Ubuntu-VM mit yaVDR-vdr testing das gleiche Problem. Nach ein Paar Minuten z.B.


    I2C timeout
    IRS 00000201
    drxk: i2c write error at addr 0x2a


    drxk: write_block: i2c write error at addr 0x831ffd



    wobei die Adressen variieren

  • Hallo,
    ist es bisher jemandem gelungen mit den Infos aus diesem Thread die Tuner Karte "Digital Devices Cine S2 Rev. 6" mit yaVDR zum Laufen zu bekommen?
    Viele Grüße


    Also bei mir läuft mit den passenden Backports auch die Cine S2 V6 mit yavdr 3.
    Ich bin gerade nur am ipad und hab daher meine Bookmarks nicht, aber im yavdr Bereich habe ich letztes Wochenende einen Thread erstellt, weil ich ne v6 erhalten haben obwohl ne V5.5 bestellt war. In dem Thread hat ein netter Helfer eine Anleitung für v6 Support unter yavdr 3 geposted.
    Wohlgemerkt alles nur für die S2, nicht für die ct.

    Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
    1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
    3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
    mit yavdr 0.4.0

  • Habe gerade letzte version von http://linuxtv.org/hg/~endriss/media_build_experimental compiliert auf ubuntu 11.04 mit 2.6.38-11-generic


    modprobe ngene gab etwas wie
    ...
    [ 9.870385] ngene: Unknown symbol dvb_dmxdev_init
    [ 9.871842] ngene: disagrees about version of symbol dvb_register_adapter
    [ 9.871847] ngene: Unknown symbol dvb_register_adapter
    ...
    => habe dan /lib/modules/2.6.38-11-generic/kernel/drivers/media/dvb/ngene/ngene.ko manuel gelöscht und erneut kompiliert und make install...
    Jetzt gibt
    modprobe ngene

    FATAL: Module ngene not found.



    Irgendwie installiert/compiliert media_build_experimental den ngene driver nicht? Beim kompilieren sehe ich keine Fehler Meldungen.



    Jemand eine Lösung?


    Walter







  • Habe gerade letzte version von http://linuxtv.org/hg/~endriss/media_build_experimental compiliert auf ubuntu 11.04 mit 2.6.38-11-generic
    modprobe ngene gab etwas wie
    [ 9.870385] ngene: Unknown symbol dvb_dmxdev_init
    [ 9.871842] ngene: disagrees about version of symbol dvb_register_adapter
    [ 9.871847] ngene: Unknown symbol dvb_register_adapter


    Da passen die Module nicht zusammen.



    Wurde ngene denn überhaupt kompiliert? Existiert die Datei v4l/ngene.ko?
    Falls nein: Kontrollieren, ob der ngene-Treiber in "make menuconfig" abgewählt ist.


    CU
    Oliver

  • @ Walter,


    I did have the same problem, Module ngene not found



    This what i did to solve it (on mythbuntu 11.04)


    removed the media_build_experimental-drivers
    recompiled and installed them again,
    **** look in menuconfig if the ngene driver is enabled, it wasn't enabled for me after the donwload
    then the ngene-module was found





    greetings,
    Ronald

  • Wollte gerade nach Anleitung den Treiber kompilieren, schlägt es beim make menuconfig fehl:



    Hab ich wo Mist gebaut?

    Schorschi: Asus P8P67, Intel Core i7-2600, GeForce GT 730, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.6.1

  • Wollte gerade nach Anleitung den Treiber kompilieren, schlägt es beim make menuconfig fehl:



    Hab ich wo Mist gebaut?


    Vermutlich keine Kernel-Sourcen installiert. menuconfig benötigt diese.


    CU
    Oliver

  • Also ich denke ich hab alles relevante vom Kernel installiert:



    build-essential ist auch installiert, fehlt da vielleicht sonst irgendwas?

    Schorschi: Asus P8P67, Intel Core i7-2600, GeForce GT 730, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.6.1

  • Also ich denke ich hab alles relevante vom Kernel installiert:



    build-essential ist auch installiert, fehlt da vielleicht sonst irgendwas?


    Ich weiß nicht, wie es bei Deiner Distribution aussehen müßte, wenn die Kernel-Sourcen installiert sind.
    Für mich sieht es so aus, als wären nur die Kernel-Header installiert.


    Btw, man kann den Treiber auch gegen die Kernel-Header installieren. "make menuconfig" kann man dann jedoch nicht verwenden.


    CU
    Oliver

  • Hallo,
    ich versuche schon den ganzen Abend die Treiber für meine neu DVB-S2 Karte cine S2 V6(!) von Digital Devices mit zwei Tunern zum rennen zu kriegen.
    Leider klappt es mit folgendem Ablauf nicht:


    sudo hg clone http://linuxtv.org/hg/~endriss/media_build_experimental
    cd media_build_experimental
    sudo make download
    sudo make untar
    sudo make <------------hier gibt es den Fehler
    (sudo make install)
    (sudo reboot)


    Der "make" bricht mit folgender Fehlermeldung ab:
    LD [M] /home/media_build_experimental/v4l/zr364xx.ko
    make[2]: Leaving directory `/usr/src/linux-headers-2.6.38-11-generic'
    ./scripts/rmmod.pl check
    Can't locate Proc/ProcessTable.pm in @INC (@INC contains: /etc/perl /usr/local/lib/perl/5.10.1 /usr/local/share/perl/5.10.1 /usr/lib/perl5 /usr/share/perl5 /usr/lib/perl/5.10 /usr/share/perl/5.10 /usr/local/lib/site_perl .) at ./scripts/rmmod.pl line 4.
    BEGIN failed--compilation aborted at ./scripts/rmmod.pl line 4.
    make[1]: *** [default] Fehler 2
    make[1]: Verlasse Verzeichnis '/home/media_build_experimental/v4l'
    make: *** [all] Fehler 2



    Ich nutze das aktuelle yaVDR (siehe Signatur) mit Kernel 2.6.38-11-generic.


    Kurz nach dem Aufruf von make gibt es übrigens noch eine Warnung die so beginnt:
    "Warning you don't have the full kernel sources available"


    Brauch ich noch andere Paket als Voraussetzung. Ich habe vorher z.B. sudo apt-get install mercurial eingegeben.


    Viele Grüße

  • Eine Erkenntnis:
    Die Sourcen sind zwar installiert, aber nicht ausgepackt:

    Code
    1. root@hdvdr:/usr/src# ls linux*
    2. linux-source-2.6.32.tar.bz2


    Ich habs mit aptitude install linux-image installiert, bei apt-get source linux-image-2.6.32-5-amd64 hat ers mir jetzt auch ausgepackt:


    Witzigerweise hat das auch nix gebracht, ich versuchs jetzt mal mit:

    Code
    1. hg pull -u
    2. make distclean
    3. make download
    4. make untar
    5. make


    Wenn ich dich richtig verstanden habe sollte das (wegen den kernel-header) dann funktionieren.


    Ich nehme an ich muss dann noch "make install" machen.

    Schorschi: Asus P8P67, Intel Core i7-2600, GeForce GT 730, TT Budget S2-3200, DD Octopus mit einem DVB-S2 Doppeltuner, Fernseher: LG 42LE5700, yaVDR 0.6.1