Beiträge von ciax

    Moin,


    irgendwie stehe ich hier leider wieder mal an. Hab noch etwas mit den "Keys" herumgespielt - also aus der remote.conf bzw. "ir keytable" und diese im lua-Script ausprobiert, brachte aber nichts. In der Ausgabekonsole von mpv sieht man aber, wenn eine Taste gedrückt wird (siehe weiter oben) ..


    Gruß!

    Hallo,


    erstmal Danke für das tolle Script! Ich versuche es unter Windows zu betreiben. mpv ist installiert, ebenso cygwin (inkl. netcat). Ich starte es, so wie es User Taipan beschrieben hat - das funktioniert auch, allerdings habe ich kein funktionierendes OSD, sowie entsprechde Tastenbelegung.


    Aufruf/Verknüpfung unter Windows: "C:\cygwin64\bin\mintty.exe C:\Anw\mpv\mpv -fs vdrstream://192.168.35.111:3000 --script C:\Anw\mpv\vdr-streamdev-client-0.3.5.lua"


    Es startet mit Kanal 1, wie im Script als default angegeben. "m" bringt mir allerdings gar nichts, mit den Nummerntasten kann ich aber die einzelnen Kanäle anwählen. Im Script habe ich eigentlich nur ganz oben die IP (host Definition) auf meinen vdr angepasst. In streamdevhosts.conf sowie svdrphosts.conf habe ich das Netz, in dem der Client lebt, angegeben (das war von früher schon so).


    Hat jemand von euch eine Idee, woran es hier noch happert?


    Danke und Gruß!


    EDIT: Nach Start ist es so wie oben beschrieben, nach etwas Laufzeit macht "m" mute/unmute (sieht wie mpv OSD aus), Leertaste/Space macht Pause .. "1, 2, 3, .." machen contrast, brightness ..


    Wenn keine Funktion vorhanden ist, schreibt zB mpv das ins Ausgabefenster:

    Code
    1. [vdr_streamdev_client_0_3_5] state name livetv
    2. [vdr_streamdev_client_0_3_5] key MENU
    3. [vdr_streamdev_client_0_3_5] state name livetv

    CSM hab ich deaktiviert, das stimmt (das brauchte ich auch nicht mehr bei der installation).


    Bin mir jetzt nicht sicher, ob da etwas an USB3 angesteckt war - schon möglich .. gibt's ja nicht, daß deshalb die ganze Kiste (Mainboard) verrückt spielt - schon sehr verwunderlich das ganze.


    So starte ich die Box im Fehlerfall 2-3x neu, bis sie dann wieder mal eine Zeit lang normal läuft ..


    ciax

    .. irgendwie weiß ich nicht recht, woran das liegen kann. Es ist ja schon manchmal so, daß man kaum ins BIOS/Uefi kommt - zB. dann wenn irgendwas anderes noch an einem USB-Port hängt (Maus und Tastatur braucht man halt mal). Dann hilft es nur noch einen CMOS-Reset (inkl. Batterie raus) zu machen und alles wieder neu einzustellen. Schon vor dem OS-Start gibt es also immer wieder Probleme ..


    Manchmal läuft es dann aber wieder 2 Tage ohne Probleme um dann wieder unter yavdr bzw. kodi einzufrieren (Bild steht, Ton in wiederholender Endlosschleife). Nur ein Reset - meistens 2 Mal die ganze Prozedur - hilft.


    Ich hab mir immer wieder mal die Logs angesehen, aber da finde ich nichts, das wiederholt vorkommt - also irgendwie zu einer Fehlerursache führt.


    ciax


    PS: die GraKA (GT 1030) läuft aber grundsätzlich ..

    .. zu früh gefreut, es kommt wieder zu den unvorhersehbaren Freezern - sehr ärgerlich. Das Board läuft auch mit neuem Bios und dem neueren Kernel nicht wirklich stabil .. ob ich im log was finde ... ? :|:wand


    Gruß!

    .. das ging schnell, sorry!


    Es lag daran, daß der DP-Ausgang an der GraKa nicht am TFT angeschlossen war .. ??? Der DP-Ausgang geht eigentlich über einen DP/VGA-Adapter auf den kleinen TFT/Graphtft Bildschirm, der HDMI-Ausgang direkt auf den AVR/TV. Sehr komisch .. :|

    Hallo,


    .. wieder mal etwas hierzu - jetzt gibt's wieder ein Problem mit "audio" via pulseaudio.


    Das Mainboard J3455M-E von Asus lief nie wirklich stabil - es stürtze (richtige spontane Hänger, auch nach dem Booten) immer wieder mal ab, je nach Neustart 1-2x am Tag. Kürzlich gab es ein Bios-Update auf der Asus Website (v604). Nach nervigen Stunden, dieses (es gibt nun sogar die Option "Linux" als OS im Bios) auf's MB zu bringen, kam es trotzdem den Freezern.


    Nächster Versuch ist ein Update des Kernels auf von 4.11 auf "

    4.14.5-041405-generic #201712101332 SMP Sun Dec 10 13:33:10 UTC 2017 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux" von gestern, aus dem ubuntu Kernel Archiv. Bisher kein Absturz .. "kommt vll. noch" :S


    Nun geht aber pulseaudio - das zwecks Trennung und Lautstärke der einzelnen Anwendungen (Amazon/Browser, Game Emu's, Kodi, etc ..) gebraucht wird nicht mehr nach einem Reboot.


    Wenn via Terminal unter X/openbox es richtig via "pavucontrol" auf das device Nvidia HDMI stereo oder 5.1 gestellt wird (den HDMI Ausgang der GraKa) passt es. Der 2. Ausgang ist Displayport, auf den es immer nach dem Reboot stellt. Egal, ob das device aus "aplay -l/L--> CARD=NVidia,DEV=3" manuell in default.pa auf hw:0,3 adaptiert wird:

    Code
    1. load-module module-alsa-sink device=hw:0,3 ## oder auch direkt device=CARD=NVidia,DEV=3
    2. #load-module module-udev-detect


    Gruß, ciax

    Ziehe ich nämlich das Kabel vom Displayport wieder ab, dann kommt der GRUB-Bildschirm usw. wieder schön brav über den HDMI-Ausgang auf dem großen TV!

    .. das ist dann die "Alternative" für mich, um ins Bios zu kommen - ist erst zu testen.


    Ich hatte ja 2 Adapter, der eine war immer wieder ausgefallen, der andere hat das mit "keiner Anzeige beim Booten". Vllt. wäre es besser 20 EUR dazu für einen vernüftigen Adapter zu bezahlen - man kann ja 2 Wochen lang zurückschicken ... :/


    Gruß!

    Anders gefragt: Welche Lösung gäbe es denn sonst, um an einen DisplayPort ein VGA-Device anzuschließen?

    Na eh keine andere Lösung, einen Adapter brauchst du schon. Wollte nur vor den billigen Teilen warnen. Bei mir sehe ich so nichts, wenn ich ins BIOS/UEFI möchte, da es mir nicht am TV via HDMI-Ausgang angezeigt wird (wahrscheinlich wg. dem AVR dazwischen) sondern nur am kleinen TFT-Bildschirm.


    Gruß

    Für den produktiven Einsatz der GT1030 brauche ich nun noch einen Adapter DisplayPort --> VGA für mein graphTFT-Display, die gibt es schon recht preiswert (ca. 8€). Dann ist wieder alles komplett!

    Diese Dinger können dir auch den Spaß verderben. Ein Adapter um diesen Preis hatte ständig Ausfälle. Daraufhin habe ich noch so ein Billigding gekauft, bei dem kommt kein Bild, wenn der vdr bootet (Initialauflösung). Erst wenn der xserver (xorg.conf) startet, habe ich dann das Bild.


    Gruß!

    .. nvidia/GT1030 wird erkannt? Denke nicht .. eventuell den aktuellsten Treiber installieren - hier hab ich "384.90-0ubuntu0~gpu14.04.1" grad aktiv.


    Im Bios dann den Onboard/intel vllt deaktivieren(?)


    Und via yavdr-web WFE nochmal durchkonfigurieren .. nachsehen .. vllt. siehst du dann was :)


    Gruß

    Hallo,


    das geht mit diesem Mainboard nicht so ohne weiteres. Hast du auch eine separate Grafikkarte (nvidia) oder willst du onboard (intel) verwenden?


    Ich habe da lange rumgekämpft, aber durch die Hilfe hier im Forum läuft es jetzt ganz passabel. Man muß yavdr(-testing) mittels preseed und dem ubuntu server-image (14.04.05) installieren. Es gibt da aber noch genug andere Hürden (kernel, xorg.conf, ..)


    Vllt. hilft dir das (am Anfang) etwas weiter:


    va-api softhddevice (git rofaror) - yavdr (Mainboard J3455M-e)

    GT1030 mit yaVDR ... ?


    Gruß

    .. habe nun ein sleep vor dem Aufruf in rc.local getan

    Code
    1. /bin/sleep 15 && /usr/bin/ir-keytable -c -w /etc/rc_keymaps/harmony-one


    Jetzt funktioniert es auch nach jedem reboot. Ist zwar nicht ganz sauber ..


    Jetzt bleibt (hoffentlich) nur, das Problem zu lösen, daß man bei bleibenden Tastendruck durch längere Menülisten scrollen kann. Vllt geht das ja mittels Parameter -P (Sets the period to repeat a keystroke) von ir-keytable ..


    Gruß