Posts by ciax

    apt-cache policy sagt:


    Wenn ich das Paket installieren möchte, will er gdb und vdr-dbg deinstallieren:

    Code
    1. Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
    2. gdb vdr-dbg
    3. Die folgenden NEUEN Pakete werden installiert:
    4. gdb-minimal


    hmm? :/


    Grusz!

    Hallo,


    ich bekomme seit längerer Zeit folgende Warnung bei einem "apt-get update/dist-upgrade":


    Code
    1. W: Ignoring Provides line with DepCompareOp for package gdb-minimalW: Ignoring Provides line with DepCompareOp for package gdb-minimalW: Probieren Sie »apt-get update«, um diese Probleme zu korrigieren.


    Auswirkungen sind keine zu bemerken - hab mir schon einen Hals gesucht, nichts hat was gebracht.


    Code
    1. apt --version


    gibt:

    Code
    1. apt 1.0.1ubuntu2.23 für amd64, kompiliert am Mar 25 2019 14:35:10


    -- > Zitat auf "Ask Ubuntu"

    Quote

    "versioned provides" were added in apt 1.0.7, but Ubuntu 14.04 ships with apt 1.0.1.


    Danke & Grusz!

    Die Meldung "Transfer-Mode kann nicht gestartet werden" bekomme ich hier mit einem Octopus Net (4x Sat) unter yavdr (0.6.2) auch immer wieder mal. Nur ein vdr Neustart hilft.


    Grusz!

    Quote

    Kann man das nicht auf eine Netzwerkbrücke umstellen?


    Ja! .. voll eingerostet bin ich - danke dir. War ganz einfach im VMware-GUI umzustellen ;)


    Quote

    SAT>IP kann man nicht routen, daher braucht über NAT gar nicht zu diskutieren ... Dein SAT>IP Client muss im gleichen Subnet hängen wie Dein SAT>IP Server.

    .. liegt das am Protokoll? (RTSP/RTP). Ganz kompliziert via Multicast ging's vllt ...


    Danke euch beiden!

    Es läuft - funktioniert! (VDR in der VM ist nun bei Load 8, ist ein mittelaltes Notebook :)


    Grusz!

    ciax

    Hallo,


    hab mich jetzt mal überwunden es zu probieren! Wow, echt cool gemacht, Weißkopfseeadler ;) - Respekt!


    Es funktioniert (mit kleineren Anpassungen - zb Bootmedium "CD" war hinderlich nach der Installation bei Bionic) super. OSD/Grundfunktion ist vorhanden. Es hakt irgendwie an der Konstellation VMware Workstation (da ist "yavdr-07" als guest installiert, Host ist ein Windows Desktop) und dem physisch vorhandenem SAT>IP Server (OctopusNet).


    Am OctopusNet sehe ich am WebInterface, dass ich mit der VM/yavdr-ansible mit der IP meines Hosts verbunden bin - es fließen (zumindest in eine Richtung) Daten. Im log bei yavdr-ansible sehe ich aber leider nur:

    Code
    1. Mar 26 10:14:04 ubuntu vdr: [708] SATIP-ERROR: Connection timeout - retuning [device 0]
    2. Mar 26 10:14:09 ubuntu vdr: [708] SATIP-ERROR: Connection timeout - retuning [device 0]
    3. Mar 26 10:14:09 ubuntu vdr: [711] SATIP-ERROR: Connection timeout - retuning [device 1]
    4. Mar 26 10:14:14 ubuntu vdr: [708] SATIP-ERROR: Connection timeout - retuning [device 0]
    5. Mar 26 10:14:14 ubuntu vdr: [711] SATIP-ERROR: Connection timeout - retuning [device 1]
    6. Mar 26 10:14:19 ubuntu vdr: [708] SATIP-ERROR: Connection timeout - retuning [device 0]
    7. Mar 26 10:14:19 ubuntu vdr: [711] SATIP-ERROR: Connection timeout - retuning [device 1]
    8. Mar 26 10:14:24 ubuntu vdr: [708] SATIP-ERROR: Connection timeout - retuning [device 0]



    sources.conf und satip.conf sollten passen - es hakt daran, daß der SAT>IP-Server/Octopus nicht zurück zur VM am Host findet (direkt am Host/Guest findet irgendwie ein NAT statt, man kann auch SSH zwischen den unterschiedlichen Subnets - Host/Guest - machen). Die Guest-VM ist am SAT>IP-Server mit der IP des Hostsystems verbunden ..


    sources.conf und satip.conf sollten OK sein.


    Stehe wieder mal an und wäre froh über einen Tipp in die richtige Richtung :)


    ciax

    Moin,


    ich habe unter Kodi (noch 17.x) das Addon "Rom Collection Browser" im Einsatz. Funktioniert super mit verschiedensten Emulatoren - diese müssen nativ am System installiert sein.


    Grüße, ciax

    Danke, das ging schnell! Muß mal versuchen, den Big Picture Mode mittels ALT+Enter zu verlassen. Ich möchte hier eher beibehalten, kodi für die Spielesammlung zu nutzen und nicht direkt aus dem vdr menu heraus.


    Quote

    Der User vdr hat bei yaVDR <= 0.6 in der Vorkonfiguration keine Login-Shell (was man aber ändern kann, wenn man für ihn eine Shell starten können will).

    Hmm, das würde mich interessieren .. bin aber etwas eingerostet und brauche immer einen Schupser.


    Für yavdr-ansible konnte ich bisher noch keine zeit finden, warte also noch etwas zu .. irgendwann braucht es aber auch hier einen etwas moderneren Unterbau.


    Danke dir!

    ciax

    Hallo,


    eventuell eine sinnbefreite Frage .. ich nutze yavdr und darin ab und zu kodi, um für meine Kids Spiele anbieten zu können. In kodi verwende ich die addons "rom collection browser" und "steam-launcher", um diverse Spiele in einer "library" zu haben. Nun ist es so, daß bei "steam" mittlerweile auch windows spiele mittel "steam play" und wine bzw. valve's fork proton unter linux laufen. Soweit ich es verstanden habe, wird kodi unter dem user kontext "vdr" ausgeführt und somit auch das addon "steam-launcher" - dieses führt den steam-client aber nur im "big picture mode" aus, unter dem es nicht die Möglichkeiten gibt, diverse Einstellungen zu unternehmen (zB. am beta program teilzunehmen, oder die zu verwendende proton-Version einzustellen).


    Als workaround rufe ich den steam-client unter meinem erstellten user auf, mache dort die Einstellungen und dann kopiere ich die ganzen abgeänderten Config-files aus .user/steam .. nach /var/lib/.vdr/steam .. und ändere dann die Rechte owner/group auf vdr/audio ab.


    Gibt es eine Möglichkeit, den user "vdr" direkt unter einem xterm zu nutzen? Also so, daß man den steam-client unter dem user "vdr" aufruft und dort die Einstellungen abändert, damit diese dann mittels addon steam-launcher unter kodi gleich richtig verwendet werden? Oder geht das gar nicht?


    Danke für einen Wink in die richtige Richtung!


    Gruß, ciax

    .. und jetzt geht's mit firefox nicht mehr (schräg) - nur mit midori inkl. Leiste. Firefox zeigt nur ein halbes graues Fenster am TFT. Auch nach Reboot nicht.


    Alles nach ein paar Mal svdrpsend plug osd2web BRSTOP/BRSTART ausführen und nur Änderungen in der browser.conf ("THEME").


    Hmm?


    Gruß

    Moin,


    mit firefox als client browser geht's auch ohne Leiste.


    im log


    in rc.xml hab ich wie oben von seahawk erwähnt die "Applikation Firefox" hinzugefügt.


    Danke & Gruß!

    .. es liegt irgendwie am Script startBrowser.sh. Das wird definitiv ausgeführt und prüft nicht, ob schon ein Browser gestartet wurde. Wenn ich seahawk1986 upstart-script nutze, kommt es manchmal vor, das 2 Browser Prozesse (midori) laufen (timing). Ich habe versucht, die Option "-e Fullscreen" auch via browser.conf, oder als Variable in startBrowser.sh mitzugeben - immer kam das Script startBrowser.sh als <defunct" in der Prozessliste.


    Mit OleS Kommando im Upstart Script, also nur der erste Teil beim Start - wird zuvor das startBrowser.sh ausgeführt, dann erst upstart, grauer Bildschirm.


    Mit dem kiosk-browser hab ich einfach URL_OPT="" im startBrowser.sh angegeben und in browser.conf den Pfad zum binary. Hier kommt auch nur eine graues Bild (es scheint keine richte url zu bekommen), aber lt. Prozessliste läuft kiosk-browser mit nicht <defunct>, also mit der url verbunden, lt. netstat ist aber der socket zum localhost/127.0.0.1 nicht verbunden - komisch.


    Gruß!


    //EDIT: ist aber nur ein Detail mit der Browserleiste/-bar - grundsätzlich läuft's gut!

    <fullscreen>true</fullscreen> hat leider keine Auswirkung. Außerdem kommt nach einem Reboot der midori Browser doppelt hoch - zwei Prozesse - ob das mit dem upstart-script zu tun hat (?).


    Ich versuche es jetzt mit dem kiosk-browser. Danke dir für die etlichen Hinweise!

    Vermutlich muß ich mich aber nochmal melden.


    Gruß!

    Du hattest natürlich recht - DANKE!


    Hab nun die DISPLAY Variable auf :1.1 abgeändert und das upstart-script erstellt. Es funktioniert jetzt am kleinen Display.


    Leider wird dort nur klein und mittig osd2web im midori Browser angezeigt (mit einem dicken schwarzen Rand außen rum, und der grauen Browser Zeile oben).


    Das TFT ist ein 640x480er in der Auflösung. In der xorg.conf.yavdr habe ich nun folgend abgeändert (die kommentierte Zeile war vorhin):

    Code
    1. #Option "MetaModes" "DFP-0: 640x480 { ViewPortIn=1024x768, ViewPortOut=1024x768+0+0 }"
    2. Option "MetaModes" "DFP-0: 640x480 { ViewPortIn=640x480, ViewPortOut=640x480+0+0 }"


    Das bringt aber leider nichts.


    Gruß!

    Ohne Hilfe ginge nichts ..


    Ich habe einen Prozess:

    Code
    1. 3576 ? S< 0:00 /bin/bash /var/lib/vdr/plugins/osd2web/startBrowser.sh http://localhost:4444/skins :1.0


    sowie "midori" auch laufend:

    Code
    1. 3582 ? S<1 0:25 /usr/bin/midori -a http://localhost:4444/skins/horchiTft/index.html?theme=bluecd&onlyView


    Auch das Log zeigt :

    Code
    1. Mar 11 11:04:17 vdrsoc vdr: osd2web: DEBUG: Write 'PING' to 'LAPTOP-20776CI4/192.168.XX.141' (0x7f20a001e060)
    2. Mar 11 11:04:17 vdrsoc vdr: osd2web: DEBUG: Write 'PING' to 'localhost/127.0.0.1' (0x7f20a0033a40)
    3. Mar 11 11:04:17 vdrsoc vdr: osd2web: DEBUG: Got 'PONG' from client 'localhost/127.0.0.1' (0x7f20a0033a40)
    4. Mar 11 11:04:17 vdrsoc vdr: osd2web: DEBUG: Got 'PONG' from client 'LAPTOP-20776CI4/192.168.XX.141' (0x7f20a001e060)


    Ich sehe aber nur das blaue yavdr-logo.


    Das upstart-Script müßte doch mit dem osd2web Paket aus dem ppa auf's system mitkommen .. ?


    Gruß!


    EDIT: Muß man dieses upstart-Script händisch erstellen? Der Browser (midori) startet ja eigentlich und läuft ...

    EDIT2: xdotool war bereits am System, auch sonst fehlten keine Programme aus startBrowser.sh.