Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 28. Juli 2006, 12:41

Wie viele streams bei streamdev ?

Würde gerne von einem Transponder alle Programme gleichzeitig streamen. Auf einem Transponder sind bis zu 16 Programme.
Hat jemand Info's, ob es geht ?
Soll auch nicht übers Netz gehen, sondern nur lokal.
Dann mit Mplayer alle wiedergeben. So hätte man eine komplette übersicht von allen Sendern gleichzeitig.

Olli

LordJaxom

Meister

Beiträge: 2 115

Wohnort: Kind der Kirmes am Kanal

Beruf: System- und Anwendungsprogrammierer

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. Juli 2006, 12:45

RE: Wie viele streams bei streamdev ?

Theoretisch müsste das gehen, allerdings nur wenn die Empfangskarte eine Budget ist, da der Prozessor auf den FF-Karten zuwenig Power hat um einen kompletten Transponder zu filtern. Die Budgets schmeissen sowieso den kompletten Transport-Stream auf den PCI-Bus und lassen den Treiber die Filterung übernehmen...

3

Freitag, 28. Juli 2006, 12:57

RE: Wie viele streams bei streamdev ?

Danke für die Info. Karte ist eine Budget.
Der Rechner müsste mit 4xDualcore auch genug Power haben.

Gruß
Olli

hhh

Profi

Beiträge: 610

Wohnort: Bezirk Lilienfeld (Austria)

  • Nachricht senden

4

Freitag, 28. Juli 2006, 13:07

wie geht 4x Dualcore???? 8o

5

Freitag, 28. Juli 2006, 13:21

Zitat


wie geht 4x Dualcore????



Mit Tyan zum Beispiel...

http://www.tyan.com/products/html/thunderk8qw.html

Suchzeit: knapp 12 Sekunden...

VDR1: ECS 945GCD-M, Atom 330, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, Tevii S470, 6.4" VGA TFT
VDR2: Asus P5GC, C2D E4400 2GHz, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, TS SkyStarHD, PSOne TFT
VDR3: Asus CUSL2, P3800, 128Mb Ram, TT3600, eHD
SERVER: Tualatin 1133, 512Mb, 8 x ST 320Gb Gb RAID 5
SERVER: Intel D945GSEJT, Chenbro ES30068

I30R6

Profi

Beiträge: 1 627

Wohnort: Dortmund

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

6

Freitag, 28. Juli 2006, 16:32

Mahlzeit,

8o .. der Traum eines jeden .. wenn man die Power kombinieren kann aus allen CPUs würde das System sicher auch für

SHDTV (3840 x 2160)
UHDTV (7680 x 4320)

geschweige denn HDTV reichen :) :D



I30R6










VDR











Hardware : GA-EP35-DS3L, C2Q Q6700 , 3GB DDR2 , Palit GT240, 250GB System & 500GB Video,
Mystique-CaBix C2,TT Budget C-1501,Airstar 2, Fernbedienung X10
Software : gen2vdr, Kernel 3.8.10, vdr 2.0.1
PlugIns : audiorecorder,femon,admin,yacoto..
Ausgabe: softhddevice

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »I30R6« (28. Juli 2006, 16:33)


TKONeo

Fortgeschrittener

Beiträge: 248

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Freitag, 28. Juli 2006, 17:30

Und ich würde mal sagen nebenbei noch so an die 50 XVid encodings schaffen, natürlich parallel. Und bei allem zusammen wird dann die CPU warscheinlich nichtmal zu 10% ausgelastet. *träum*

Im ernst, wieso hast du so eine Kiste daheim? Habe mir mal eben meine Wunschkonfiguration Preismäßig überschlagen und da liege ich nur für MB + Proz + Speicher schon bei kanpp 33.000 €. Aber trotzdem *habenwill* --> *mehrPower* :)
VDR #1:
SW: LINVDR 0.7 (2.6.20.1 @Dr. Seltsam) VDR 1.4.5-2-extp22 + Mahlzeit-ISO 3.2
HW: Asus Pundit-R - Pentium III 2GHz - 7'' TFT für GraphTFT - Nexus-S Rev. 2.3
VDR #2 (Client):
SW: LinVDR 0.7 (2.6.17.3 @Dr. Seltsam) VDR 1.4.0-1 + DXR3 @Dr. Seltsam
HW: T-Online Streaming Box S-100 - Pentium M 788MHz - DXR3 Karte - 1GB CF
Registered User: #1096

8

Freitag, 28. Juli 2006, 23:20

-gelöscht-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »luckymushroom« (2. August 2006, 18:48)


9

Samstag, 29. Juli 2006, 06:45

Zitat

Original von TKONeo
Und ich würde mal sagen nebenbei noch so an die 50 XVid encodings schaffen, natürlich parallel. Und bei allem zusammen wird dann die CPU warscheinlich nichtmal zu 10% ausgelastet. *träum*

Im ernst, wieso hast du so eine Kiste daheim? Habe mir mal eben meine Wunschkonfiguration Preismäßig überschlagen und da liege ich nur für MB + Proz + Speicher schon bei kanpp 33.000 €. Aber trotzdem *habenwill* --> *mehrPower* :)


Der Rechner ist ein SuperMirco und eine Leihgabe meiner Firma. Power hat er genug. Leider ist er nicht wirklich Wohnzimmer tauglich ;) :modon

Habe mal 6 HD Clips gleichzeitig abgespielt. CPU komplett ca. 60% auslastung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ollir« (29. Juli 2006, 06:47)


10

Dienstag, 29. August 2006, 00:18

VDR verursacht sehr hohe Prozessorlast

so, bin nach meinem Urlaub ein bischen weiter.

Habe eine Budget verbaut -Xine und Streamdev-Server laufen.

der VDR mit Xine und einem Mplayer local als Client verbraucht eine gesammte CPU(8CPUs) Last von ca. 20%.

Bei 4 localen MPlayer Clienten und verschiedenen Programme liegt die VDR Last bei ca. 60%

Bei 5 bis 7 verschiedenen Programmen kommt es zum Blocking und Ring Buffer fehlern. Last ca. 94%

Laut TOP verbraucht der VDR Prozess die ganze Leistung. Bin davon ausgegangen, das nur der Stream weitergereicht wird.

Auch ein verändern der Stremdev-Server einstellungen (TS/PES etc.) bringen keinen Erfolg.

Hat jemand erfahrungen, ob der VDR weniger Prozessorleitung verbraucht, wenn er den Stream nach externremux.sh weitergibt ???

11

Dienstag, 29. August 2006, 00:27

RE: VDR verursacht sehr hohe Prozessorlast

Hmm - schon mal dvbstream (http://sourceforge.net/projects/dvbtools/) angeguckt? Weiss nur ned, ob das noch DVB-API3 kompatibel is.

arghgra
Sanyo 51cm CRT, Sony SLV Stereo-VHS

12

Dienstag, 29. August 2006, 01:01

Werd ich mal ausprobieren. Die letzte Version ist von 2004 ???

Danke

13

Dienstag, 29. August 2006, 01:15

Werde die VDR 1.4.2 mal versuchen.

Latest changes:
Added a missing variable initialization in cRingBufferLinear::cRingBufferLinear() (thanks to Prakash Punnoor).

Vieleicht hängt es damit zusammen ?

14

Dienstag, 29. August 2006, 12:21

Hallo zusammen,

ich hänge mich hier mal mit rein:

Bei mir läuft alles eine Nummer kleiner ab:

Streaming Server: Xeon 2.8 GHz, Fedora Core 4, vdr 1.4.1
Streaming Client: P2 300MHz, Mahlzeit.iso,FF TT 1.5

Empfängt der Client über die FF selbst, liegt laut top die Last bei ca. 0.2 und alles ist gut.
Zieht er sich den Stream vom Server und gibt ihn nur über die FF aus, steigt die Last bis über 2 an. Ab ca. 1.4 gibt es Aussätzer und instabiles Verhalten bis zum Absturz des vdr.

Ist das normal, das das stremdev Plugin soviel Rechenleistung braucht ?

Gruß,
luphi

15

Samstag, 2. September 2006, 07:51

Hi luphi,

Verstehe ich Dich richtig, dass Du schon ab 1.4 % CPU Last Aussetzer hast? Auf meinem EPIA 600 liegt die Auslastung des VDR Prozesses bei ca. 10% und es ruckelt nichts. Ich denke mal, dass Dein Problem woanders liegt.


Peter
VDR1: ASUS AT3IONT-I + DVB-Sky S952 + Nvidia 337.19 + softhddevice-plugin + vdr-2.2.0 + 12 weiter Plugins + Samsung U70 + Debian wheezy via SSD + Kernel 3.7.10 + Samsung LE-32R51B

Immortal Romance Spielautomat