[announce] pvr350-1.7.3

  • edit 20.08.2010: Version 1.7.2 released

    edit 27.03.2011: Version 1.7.3 released:

    - fix logging of VideoAspect and PixelAspect: must be %f instead of %d
    - adapt cPvr350Osd::CanHandleAreas for vdr-1.7.17


    So, auch vom pvr350-Plugin (das für die Nutzung des Hardwaredekoders der PVR350 als Ausgabedevice benötigt wird) gibt es eine neue Version als "release candidate".


    Die Anpassung an vdr 1.7.9 war schwieriger als erwartet, obwohl das Plugin keine eigenen TS-Funktionen hat, sondern die von vdr zur Verfügung gestellten PES-Pakete nutzt.


    Die neue Version läuft mit vdr 1.4.7, 1.6.0-2 und 1.7.9. Es gibt einige Neuerungen:


    -das plugin erkennt die PVR350 im Bereich /dev/video16 bis /dev/video20 automatisch. Die erste gefundene PVR350 wird benutzt. Sind mehrere verbaut, kann mittels setup.conf-Eintrag eine bestimmte device Nummer festgelegt werden. (Wird unter dieser Nummer keine PVR350 gefunden, startet wieder die auto detection)


    -der Stillpicture-Code wurde verbessert, was die Genauigkeit beim Ansteuern von Schnittmarken verbessern sollte - zumindest mit vdr 1.7.9


    -in Verbindung mit der in vdr 1.7.9 enthaltenen Nutzung der PTS-Daten im Trickmodus ist die "Wiedereinsprunggenauigkeit" beim Spulen mit vdr 1.7.9 nun perfekt


    -Das Hardware-Manko, dass der Decoder keine audio-only-Streams wiedergeben kann, wurde dadurch gelöst, dass nun automatisch Videopakete mit einem Schwarzbild an den Dekoder gesandt werden, sobald audio-only erkannt wird. Auf diese Weise können nun analoge Radiokanäle (pvrinput) auch ohne VPID=301 wiedergegeben werden. Auch die Wiedergabe von DVB-Radio ist nun möglich, ohne dass dazu Hintergrundbilder vom radio-Plugin benötigt werden. Vielen Dank an Reinhard Nissl, ohne dessen Tips und Codevorschläge ich dies nicht hätte realisieren können.


    -DVB-Radiosender mit RDS-Daten kann der Hardwaredekoder nicht richtig wiedergeben. Deshalb können diese Streams nun automatisch recodiert werden, so dass sie einwandfrei klingen. Vielen Dank an egal@egal-vdr.de, den maintainer des radio-Plugins, für Tips, wie man diese Streams erkennt.


    -DVB-Sender, die in joint-stereo ausstrahlen, klingen mit der PVR350 blechern und zischelnd, da der Dekoder auch diese nicht richtig wiedergeben kann. Auch hierfür ist nun eine Recodierung konfigurierbar. Im Kabelnetz stelle ich dabei bei Tele5 und vdr 1.7.9 eine wahrnehmbare Asynchronität fest, deren Ursache noch ungeklärt ist. Alle anderen joint-Stereo-Sender laufen lippensynchron.
    Vielen Dank an Oliver Endriss für die Hilfe bei der Identifizierung von joint-stereo.


    Vielen Dank an dieser Stelle insbesondere an Andreas Schäfers, der die MP2-Recode-Funktion implementierte und auch die interne Wandlung ac3 in MP2 für vdr 1.7.9 anpasste.


    -das Plugin hat jetzt einige SVDRP-Kommandos:


    Auf diese Weise kann die modifizierte mplayer.sh (jetzt in den Plugin-Sourcen enthalten) abhängig von den vdr-Einstellungen eine Formatumschaltung über den Code des pvr350-Plugin veranlassen.


    Achtung: Es wird jetzt zusätzlich libmpg123 benötigt. Für Debian-Ubuntu heisst das Paket libmpg123-dev. Sourcen dieser Bibliothek gibt es unter http://www.mpg123.de. Und twolame muss mindestens Version 0.3.9 sein.


    Hier die Sourcen des Plugins:
    update 27.03.2011:
    http://drseltsam.device.name/v…r350/vdr-pvr350-1.7.3.tgz

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
    VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

    Dieser Beitrag wurde bereits 8 Mal editiert, zuletzt von Dr. Seltsam () aus folgendem Grund: neue Version released

  • Hallo Dr. Seltsam,


    vielen Dank für deine Arbeit.


    Gruß
    Steffen

    Produktivsystem 
    Hardware: Thermaltake DH101 mit SoundGraph iMON IR/LCD 0038 LCD, ASUS M3N78-EM, AMD Athlon X2 4850e, 4 GB DDR-2 RAM, 2 TB HD, W-Lan, Skystar HD und Skystar 2
    Software: yaVDR 0.6.0

  • Hallo Doc,


    kannst Du mir bitte kurz beschreiben wie die libmpg123 in easyvdr einzubinden ist?. Die beiden Plugins müßte ich schaffen.
    Ich würde es gerne mit dem VDR 1.6 versuchen wollen.
    Wollte schon lange Radioempfang mit der PVR-350 ans laufen bringen.


    Danke und Gruss


    mauwag

    VDR1 - easyVDR 0.6.10 + vdr 1.6
    FSC-D1218 / nVidia GF6200
    PVR-350; PVR-500; Satelco EasyWatch DVB-C


    VDR2 - easyVDR 0.8.04
    FSC-D1219 / nVidia GF6200
    PVR-350; Satelco EasyWatch DVB-C


    VDR3 - easyVDR 0.8.04
    GA-770TA-UD3 / GF8400GS
    PVR-500; Satelco EasyWatch DVB-C


    MediaMVP Rev. D3 und Rev. E1

  • Hallo mauwag,


    für easyvdr gibt es keine Debian-Pakete, daher mussr Du die lib selbst kompilieren.


    Hol Dir http://mpg123.org/download/mpg123-1.9.1.tar.bz2 und entpacke sie in /usr/local/src


    Im Ordner mpg123-1.9.1 sollte dann folgendes reichen:


    ./configure --prefix=/usr
    make
    make install


    Du brauchst ebenfalls eine aktuellere Version von twolame:
    http://sourceforge.net/projects/twolame/


    Installation wie oben.


    Wegen vdr 1.6:
    Beachte aber bitte http://www.easyvdr-forum.de/fo…/topic,5717.msg42158.html


    Damit vdr 1.6 stabil mit pvrinput läuft, werden beide maintenance-Patches benötigt, also 1.6.0-1 und 1.6.0-2. Zumindest damals war das bei easyvdr nicht der Fall. Kann sein, dass das inzwischen per update korrigiert wurde, Prüf bitte, ob auch die vdr-Sourcen aktualisiert wurden: in config.h muss
    define VDRVERSION "1.6.0-2
    stehen.


    Gruß
    Dr. Seltsam

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
    VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

  • update:


    1.7.0-rc2
    ---------
    - if the first packet was detected falsely as audio-only, the decoder was cleared by using Clear().
    The result was that we often had a visible frame from the last channel. Changed it to stop
    the decoder with a black frame.
    - update italian translations (thanks to Diego Pierotto)

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
    VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

  • Hallo Dr. Seltsam,


    danke für die Info.
    Werde mich in den nächsten Tagen mal dran machen.


    Gruss
    mauwag

    VDR1 - easyVDR 0.6.10 + vdr 1.6
    FSC-D1218 / nVidia GF6200
    PVR-350; PVR-500; Satelco EasyWatch DVB-C


    VDR2 - easyVDR 0.8.04
    FSC-D1219 / nVidia GF6200
    PVR-350; Satelco EasyWatch DVB-C


    VDR3 - easyVDR 0.8.04
    GA-770TA-UD3 / GF8400GS
    PVR-500; Satelco EasyWatch DVB-C


    MediaMVP Rev. D3 und Rev. E1

  • tja, die Resonanz auf die 1.7.0-rc2 war spärlich. ?(
    Scheint nur sehr wenige User zu geben, die noch eine PVR350 als Ausgabedevice einsetzen. Ich bin begeistert von der Bildqualität und setze sie (solange ich noch eine Röhre habe und 720x576 reichen) als Ausgabedevice für meine beiden DVB-C-Karten ein. Seitdem läuft mein VDR stabiler als vorher mit einer FF-Karte. Nur der fehlene Digitaltonausgang schmerzt etwas.
     
    Es hat sich gezeigt, dass die 1.7.0-rc2 noch einige Tücken hatte. Zwischendurch hatte ich (ohne es zu announcen) mal kurzzeitig eine finale 1.7.0 online gestellt (hat sogar irgendwer runtergeladen), für die das leider auch zutrifft.


    Die Erkennung, ob ein Audio Stream joint-stereo ist, ist leider nicht ganz einfach. Mitunter wurden auf einigen DVB-Sendern wie RTL2 einzelne Audio-Pakete fälschlich als joint stereo erkannt, woraufhin der Recode-Thread kurzzeitig ansprang und glecih wieder abbrach. An der Stelle kam es zu kurzen Tonaussetzern und ggf. auch zu Bildstörungen.
    Ferner gab es weiterhin Probleme mit der Wiedergabe einzelner DVB-Radiosender. Der Hardwaredecoder kann die Streams nicht richtig dekodieren, wenn in den Audioframes Nutzdaten wie RDS versteckt sind. Auch hier ist die genaue Erkennung sehr schwierig.


    Die Version 1.7.1 prüft jetzt die Audiostreams nicht mehr fortwährend, sondern nur noch 1 x beim Start und beim PlayMode-Wechsel, ob ein Stream wegen Joint Stereo recodiert werden muss.
    Ferner ist die Recodierung für Audio-only streams (Radio) per default aus. Für analoges radio von pvrinput wird eine Recodierung nicht benötigt. Hat man allerdings eine DVB-Karte und möchte DVB Radio wiedergeben, sollte "Recode MP2 audio-only streams" im Plugin-Menü aktiviert werden - dann wird jeder Radiostream vor dem weiterreichen an die PVR350 recodiert. (Der Unterschied sollte Dank der ressourcenschonenden mpg123-lib nur ein paar Prozent CPU-Last ausmachen.)


    Ferner wurde ein ganz böser Bug gefixt, der bei aktivierter Recode-Funktion sogar zu einem segfault führen konnte.


    Die Änderungen seit der 1.7.0-rc2:


    Erneut gilt mein Dank Andreas Schäfers, von dem die Audio-Stream-Erkennung und Recode-Funktion stammt.


    Die Version läuft selbstverständlich auch mit vdr 1.7.14. An dieser Stelle auch der Hinweis auf eine neue Development-Version des Schwesterplugin pvrinput:
    http://vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=95389

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
    VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Dr. Seltsam ()

  • Zitat

    Originally posted by Dr. Seltsam
    tja, die Resonanz auf die 1.7.0-rc2 war spärlich. ?(
    Scheint nur sehr wenige User zu geben, die noch eine PVR350 als Ausgabedevice einsetzen. Ich bin begeistert von der Bildqualität und setze sie (solange ich noch eine Röhre habe und 720x576 reichen) als Ausgabedevice für meine beiden DVB-C-Karten ein.


    Aber es gibt sie :-)
    Vielen Dank!

  • Zitat

    Original von Dr. Seltsam
    tja, die Resonanz auf die 1.7.0-rc2 war spärlich. ?(
    Scheint nur sehr wenige User zu geben, die noch eine PVR350 als Ausgabedevice einsetzen. Ich bin begeistert von der Bildqualität und setze sie (solange ich noch eine Röhre habe und 720x576 reichen) als Ausgabedevice für meine beiden DVB-C-Karten ein.


    Auch ich nutze die 350 an einem Röhrengerät sowohl DVB-T als auch analog. Ich plane schon sehr lange mein System upzudaten, und ein ubuntu system aufzusetzen, alleine der Aufwand und Zeit hält mich davon ab. (Alles wieder zusammentragen (vdr plugins mplayer etc) - kompilieren etc... ). Wenn es soweit ist greife ich gern und mit Freude darauf und auf das neue pvrinput plugin zurück. Wäre schade wenn der support eingestellt werden würde. Bitte wietermachen! Ich denke es verwenden mahr als Du denkst und sind zufrieden. Nur zufriedene Kunden melden sich nicht :D


    Nur so nebenbei...Gibt es irgendwo so ein Howto was man alles braucht um ein pvr350 System auf ubuntu aufzusetzen?


    lg

    M2NPV-VM mit Athlon 3500+ 1GB RAM, 1x160GByte Platte +1x 200GByte Platte Airstar, PVR350, Mahlzeit ISO 3.2 + Dr. Seltsam kernel + Toxic Tonic Patch

  • Moin!


    Zitat

    Original von GTB
    Nur so nebenbei...Gibt es irgendwo so ein Howto was man alles braucht um ein pvr350 System auf ubuntu aufzusetzen?


    Keine Ahnung, aber schreib doch einfach eins, wenn du dein System umstellst... :-)


    Ich will mein LinVDR-System umstellen, sobald Ubuntu 10.04 veröffentlicht wird. Man muss dann ja nur daran denken, einen Stift und Zettel nebenbei zu legen und alles mitzuschreiben.
    Oder yaVDR benutzen, die haben eigentlich sehr aktuelle Pakete bzw. liefern sehr schnell welche nach, wenn man lieb fragt...


    mini.


  • :lachen1


    Ich hab's befürchtet. Das mit Ubuntu 10.04 sehe ich nicht so tragisch, updaten ist ja sehr problemlos möglich.


    Gut also HowTo:
    1. Ubuntu installieren


    weiters folgt .... ;D


    lg

    M2NPV-VM mit Athlon 3500+ 1GB RAM, 1x160GByte Platte +1x 200GByte Platte Airstar, PVR350, Mahlzeit ISO 3.2 + Dr. Seltsam kernel + Toxic Tonic Patch

  • https://launchpad.net/~yavdr/+archive/testing-vdr/+index?start=0&batch=173


    vdr-1.7.14 und pvrinput von vor 21 stunden für lucid


    muss nicht yavdr sein, ubuntu-minimal plus die pakete


    argh pvr-350 hab ich glatt übersehen ... kommt auch bald



    EDIT : pvr-350 plugin gibt es jetzt auch im lucid repo und im vdr-1.7.14 karmic repo

  • Hallo Doc,


    auch von mir vielen Dank für deinen unermüdlichen Eifer.
    Bin die letzte Zeit leider nicht viel zum Basteln gekommen.


    Möchte ich nun aber ein bischen nachholen.


    Werd´ mich nun mal mit den beiden Plugins "vdr-pvrinput-2010-04-03-rc1"
    und "vdr-pvr350-1.7.1" an EasyVDR 0.7.22 versuchen.


    Grüsse,
    mauwag

    VDR1 - easyVDR 0.6.10 + vdr 1.6
    FSC-D1218 / nVidia GF6200
    PVR-350; PVR-500; Satelco EasyWatch DVB-C


    VDR2 - easyVDR 0.8.04
    FSC-D1219 / nVidia GF6200
    PVR-350; Satelco EasyWatch DVB-C


    VDR3 - easyVDR 0.8.04
    GA-770TA-UD3 / GF8400GS
    PVR-500; Satelco EasyWatch DVB-C


    MediaMVP Rev. D3 und Rev. E1

  • Die ersten Versuche mit "pvr350-1.7.1" und "vdr-pvrinput-2010-04-03-rc1" schauen ganz gut aus.
    Beim kompilieren von "vdr-pvrinput..." mußte ich nachstehendes berücksichtigen, da beim Kompilieren ein Fehler aufgetreten war.





    Folgendes ist mir noch aufgefallen:


    - Umschaltzeiten beim Senderwechsel empfinde ich als sehr angenehm
    - die oberste Zeile flimmert etwas (verwende die Einstellung 4:3 Letterbox)
    - manchmal treten Bild- und Tonaussetzer auf (noad ist ausgeschaltet). Könnte allerdings auch an der Antennenverkabelung liegen (prüfe ich nochmals nach)





    Mein Versuch, Wirbels Development Version "wirbelscan-dev-0.0.5-pre11e" zu kompilieren ist mit der Fehlermeldung "Error DVB_Wrapper"
    leider fehlgeschlagen. Was muß ich unternehmen, dass das Plugin erfolgreich kompiliert wird?


    Gruß
    mauwag

    VDR1 - easyVDR 0.6.10 + vdr 1.6
    FSC-D1218 / nVidia GF6200
    PVR-350; PVR-500; Satelco EasyWatch DVB-C


    VDR2 - easyVDR 0.8.04
    FSC-D1219 / nVidia GF6200
    PVR-350; Satelco EasyWatch DVB-C


    VDR3 - easyVDR 0.8.04
    GA-770TA-UD3 / GF8400GS
    PVR-500; Satelco EasyWatch DVB-C


    MediaMVP Rev. D3 und Rev. E1

  • Zitat

    Original von mauwag
    Mein Versuch, Wirbels Development Version "wirbelscan-dev-0.0.5-pre11e" zu kompilieren ist mit der Fehlermeldung "Error DVB_Wrapper"
    leider fehlgeschlagen.


    Das soll die vollständige Fehlermeldung sein? Das kann ich nicht glauben.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Hallo Gerald,


    da hast Du nicht ganz unrecht. Die komplette Meldung reiche ich heute Abend nach.


    Gruss
    mauwag

    VDR1 - easyVDR 0.6.10 + vdr 1.6
    FSC-D1218 / nVidia GF6200
    PVR-350; PVR-500; Satelco EasyWatch DVB-C


    VDR2 - easyVDR 0.8.04
    FSC-D1219 / nVidia GF6200
    PVR-350; Satelco EasyWatch DVB-C


    VDR3 - easyVDR 0.8.04
    GA-770TA-UD3 / GF8400GS
    PVR-500; Satelco EasyWatch DVB-C


    MediaMVP Rev. D3 und Rev. E1

  • Hallo mauwag,


    Du verwendest die PVR350 auch zur Ausgabe (nutzt das pvr350-Plugin) ?


    Der Fix zum Kompilieren von pvrinput ist inzwischen im git repository. Da das Paket nur eine Momentaufnahme war, empfehle ich jetzt, den aktuellen Stand aus dem git auszuchecken.


    Zitat

    - Umschaltzeiten beim Senderwechsel empfinde ich als sehr angenehm


    am schnellsten geht es mit 8 MBit/s, loglevel 2 und deaktiviertem VBI


    Zitat

    die oberste Zeile flimmert etwas (verwende die Einstellung 4:3 Letterbox)


    auch dann, wenn Du eine Aufnahme am PC mit vlc abspielst?
    Ich tippe hier auf ein Problem des TV (vertikale Bildhöhe zu tief justiert)


    Zitat

    - manchmal treten Bild- und Tonaussetzer auf (noad ist ausgeschaltet). Könnte allerdings auch an der Antennenverkabelung liegen (prüfe ich nochmals nach)


    Dürfte weniger an pvr350 als eher an pvrinput liegen.


    setz mal probehalber in der setup.conf


    pvrinput.TsBufferSizeMB = 6 (Standard wäre 3)


    sowie evtl.


    pvrinput.TsBufferPrefillRatio = 10 (Standard wäre 0%)


    das macht das Umschalten aber langsamer.


    Wegen des wirbelscan-Problems solltest Du einen neuen Thread aufmachen, sofern es noch keinen wirbelscan-Thread gibt. In diesem Thread geht es um das pvr350-Plugin (und allenfalls noch um pvrinput :))

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
    VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

  • Zitat

    Original von Dr. Seltsam
    Hallo mauwag,


    Du verwendest die PVR350 auch zur Ausgabe (nutzt das pvr350-Plugin) ?


    Der Fix zum Kompilieren von pvrinput ist inzwischen im git repository. Da das Paket nur eine Momentaufnahme war, empfehle ich jetzt, den aktuellen Stand aus dem git auszuchecken.



    Sehe einem "Jungspund" diese Frage nach: Was heißt das für mich konkret?


    Gruss
    mauwag

    VDR1 - easyVDR 0.6.10 + vdr 1.6
    FSC-D1218 / nVidia GF6200
    PVR-350; PVR-500; Satelco EasyWatch DVB-C


    VDR2 - easyVDR 0.8.04
    FSC-D1219 / nVidia GF6200
    PVR-350; Satelco EasyWatch DVB-C


    VDR3 - easyVDR 0.8.04
    GA-770TA-UD3 / GF8400GS
    PVR-500; Satelco EasyWatch DVB-C


    MediaMVP Rev. D3 und Rev. E1


  • ins VDR-Verzeichnis /wo/auch/immer/vdr/PLUGINS/src gehen
    git clone git://projects.vdr-developer.org/vdr-plugin-pvrinput.git pvrinput


    Dafür muss git-core installiert sein. Keine Ahnung, ob das bei easyvdr schon drauf ist oder mit apt nachinstalliert werden kann

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
    VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD