[ANNOUNCE] Streaming mit VLC 0.9.x und ffnetdev-plugin

  • Hallo zusammen.


    VLC-Player 0.9.x ist released worden und enthält mein VLC-Plugin "RemoteOSD", das den VLC-Player zu einem vollwertigen Client für das ffnetdev-Plugin macht. So kann man nun statt der dbox2 auch den VLC-Player als Streaming-Client für das ffnetdev-Plugin vom VDR verwenden.


    Es ist keine Konfiguration des VLC-Players mehr nötig, man kann (und sollte) alle Parameter per Kommandozeile übergeben. (Wer das Plugin von früher noch in der VLC-Konfiguration aktiviert hat, sollte es dort besser deaktivieren, damit es auch wirklich nur aktiv ist, wenn man VDR schaut).
    Hier ist die Kommandozeile zum Starten von VLC ("myvdr" muss 2x durch den richtigen Hostnamen oder die IP-Adresse des VDR ersetzt werden):

    Code
    1. vlc --sub-filter="remoteosd" --rmtosd-host=myvdr --rmtosd-port=20001 --no-rmtosd-vnc-polling --no-rmtosd-mouse-events --rmtosd-key-events --rmtosd-alpha=255 --tcp-caching=2000 tcp://myvdr:20002


    Bei Windows macht man sich dazu am besten eine Verknüpfung zur EXE-Datei vom VLC und setzt die Parameter dort dahinter.


    Damit der VDR aus dem VLC-Fenster heraus auch bedient werden kann (die gedrückten Tasten werden an den VDR weitergeschickt), muss das ffnetdev-Plugin unbedingt mit dem Parameter -e gestartet sein. Das Anlernen der Tasten im VDR ist allerdings noch etwas holprig und der VDR ist mir dabei häufig abgestürzt.


    VLC hat bereits fast alle Tasten mit Hotkeys belegt, da bleiben kaum noch Tasten frei zum Bedienen des VDR. Ich empfehle deshalb, die vordefinierten Hotkeys in der VLC-Konfiguration alle zu löschen, oder zumindest alle die Tasten, welche Ihr für die Bedienung des VDR verwenden wollt.


    Alternativ zu der Bedienung über den VLC kann man zum Bedienen natürlich auch die Fernbedienung der Weboberflächen von "VDRAdmin", "live" oder "XXV" benutzen.


    Getestet habe ich selbst unter Windows XP mit VLC 0.9.4 und unter Ubuntu Linux 8.10 beta mit VLC 0.9.3. Mit den oben angegebenen Kommandozeilen-Parametern funktioniert es bereits recht gut. Ich hoffe, es funktioniert auch mit anderen Betriebssystemen.


    Ich wünsche viel Spass beim streamen...



    Gruss, Techfreak


    Nachtrag vom 12.10.:
    In den Einstellungen vom ffnetdev-plugin (über das osd im vdr) muss noch die option "auto set as primary device" auf "yes" gestellt sein.
    Alternativ dazu kann man auch das ffnetdev-plugin fix als primary device des VDR konfigurieren (z.B. auf einem reinen Streaming-Server mit Budget-Karte).


    Hier noch ein paar Links zu ffnetdev
    Weitere Infos (VDR-Wiki) http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Ffnetdev-plugin
    Thread zum ffnetdev-Plugin http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?postid=429195
    Homepage des ffnetdev-Plugins http://developer.berlios.de/projects/ffnetdev/
    Homepage des vdrviewer-Plugins (für DBOX2) http://developer.berlios.de/projects/vdrviewer/
    Anleitung ffnetdev-Plugin http://openfacts.berlios.de/in….phtml?title=vdr-ffnetdev
    Anleitung vdrviewer-Plugin (für DBOX2) http://openfacts.berlios.de/in…ml?title=VDRViewer-Plugin

    Mein VDR: easyVDR 0.6, Gehäuse LC02 von Silverstone mit eingebautem PSone TFT, 160 GB Samsung HD, 512 MB Ram, Nexus-S, DVD-Benner

    The post was edited 3 times, last by techfreak ().

  • Super,


    funktioniert wie beschrieben nach Hotkeys in vlc löschen
    und vdr remote.conf neu anlernen einwandfrei.
    Hier unter WinXP getestet.


    Auch super, das die CPU-Belastung gering ist, vdr sowie Client seitig.


    PS.: vdr 1.6.0 wurde so gestartet:
    ./vdr -d -u root -l 3 7 -d /dev/dvb/adapter0 -c /etc/vdr -E /video/epg.data -L /usr/local/src/vdr/PLUGINS/lib -Pffnetdev -t20002 -o20001 -c20005 -e -Plive


    OSD Font verwendet > ST:TNG-Konsole Blue LCARS <
    DVB-S FF Card

    1.VDR mac mini 2009 4GBRam/ freevdr2.0a / TeVii S650 (oder TerraTec_Cinergy_S_USB oder TerraTec_S7>noch ohne HD/CI>) / Harmony 785
    2.VDR - Fanless: ATC620BX1/ AOpeni855GMEm-LFS/ CPU-M1,7GHz/ SST-NT01/ 512MB/ EFN-300/ 3*DVB-S-FFRev1.3/ avBoard/ IREinRev.4 / CF
    3.VDR - Fanless: Rebach-DT-HIFI-01/ ViaEpia5000/ 256MB/ DVB-S-FFRev1.5/ 120GBHD-SV1203N / GLCD/ IREinAus / opt. SPDIF
    4.VDR Samsung-SMT7020s

  • Super Sache,


    bei mir funktionierts leider noch nicht, habs aber gerade erst entdeckt. ffnetdev mit den Parametern ist eingerichtet. Windows XP SP2. VDR 1.4.7.
    Werd mal ein wenig probieren.
    Aber vielen Dank für die Integration des OSD. Macht dann den VDR Zapper
    überflüssig.


    Danke
    maja04


    PS: Ab welcher Version vom ffnetdev plugin bzw. VDR läuft das ganze?

    VDR-Server: Ubuntu Lucid mit VDR 1.7.x + yaVDR Packages
    2 x SATELCO Easywatch DVB-C
    Acer Revo 3610: yaVDR0.2 (In Vorbereitung als Ablösung für die
    DM500C) + Sundtek DVB-C Stick
    DBOX2: für Notfälle -> Ist eingetreten
    SMT-7020S: 2 x, derzeit Bastelprojekt und diverse "Zwangsreceiver" (wer Intresse hat bitte melden)
    Dreambox DM 500C: Gott hab sie selig, am 30.08.2010 nach 4 Jahren Tod


    Dank an alle VDR Entwickler und an das yaVDR Team

    The post was edited 1 time, last by maja04 ().

  • So erste VDR Bilder über VLC/FFNETDEV sind da, muss mir mal ne sinnvolle Tastaturbelegung ausdenken. Aber vielen Dank für die geniale Integration in den VLC.


    :welle
    :welle

    VDR-Server: Ubuntu Lucid mit VDR 1.7.x + yaVDR Packages
    2 x SATELCO Easywatch DVB-C
    Acer Revo 3610: yaVDR0.2 (In Vorbereitung als Ablösung für die
    DM500C) + Sundtek DVB-C Stick
    DBOX2: für Notfälle -> Ist eingetreten
    SMT-7020S: 2 x, derzeit Bastelprojekt und diverse "Zwangsreceiver" (wer Intresse hat bitte melden)
    Dreambox DM 500C: Gott hab sie selig, am 30.08.2010 nach 4 Jahren Tod


    Dank an alle VDR Entwickler und an das yaVDR Team

  • funktioniert auch mit einem mac :coolgr


    auf das hab ich schon lange gewartet, jetzt kann ich auch vdr-sxfe auf meinem linux-notebook ablösen :)


    edit: smilies

    mein VDR:
    hardware: ASUS C8HM70-I, Zotac Zone Edition GeForce GT 630 Rev. 2, Mystique SaTiX-S2 Sky V2 USB, MSI DVB-T Stick
    vdr: yavdr 0.5, softhddevice

    The post was edited 3 times, last by novice the 2nd ().

  • hmm ..hab das eben mal mit meinem Mac versucht.


    nach Aufruf des Commandos sagt VDR:


    Quote

    Oct 12 15:08:34 moviestar vdr: [6378] [ffnetdev] Streamer: Accepted client 192.168.0.51:50607


    Der VLC geht auf .. zeigt, daß er sich mit meinem VDR (192.168.0.10/20002) verbinden will ... und wartet und wartet ..und nix weiter geschieht ...


    Beende ich den wartenden VLC sagt VDR:


    Quote

    [ffnetdev] Streamer: Closing of TS-streaming client socket requested. [ffnetdev] Streamer: Client socket closed successfully.


    .. als ob ich dazwischen was gesehen hätte ..hab ich aber leider nicht ..



    hab ich was vergessen ?



    steffx

  • bei mir läuft das so ab:


    nach dem starten des vlc-players geht das bild am fernseher (der an der ff-karte hängt) aus und danach kann ich das bild im vlc-player auf meinem notebook empfangen.


    beim ffnetdev-plugin habe ich in den einstellungen (über das osd) "auto set as primary device" auf "yes" gestellt


    beim vlc-player habe ich keine speziellen einstellungen vorgenommen


    lg

    mein VDR:
    hardware: ASUS C8HM70-I, Zotac Zone Edition GeForce GT 630 Rev. 2, Mystique SaTiX-S2 Sky V2 USB, MSI DVB-T Stick
    vdr: yavdr 0.5, softhddevice

  • Hi,


    habe mit dem Tool Platypus (http://www.sveinbjorn.org/platypus) das Script erzeugt und das funktioniert prima. (Script type: Shell, Parameters /bin/sh)


    Müßte aber auch aus dem Terminal mit sh <scriptname> aufzurufen sein.


    Viel Erfolg.


    Hollo

    VDR#1: SIDUX + etobi-VDR 1.7.11, VDPAU, Kernel 2.6.31, nVidia GF 9400 GT, 2x Technisat SkyStar HD2, HDs:1000GB WD+500GB WD, ASUS-M4N78, Athlon 4600, 4GB RAM
    VDR#2: FSC Esprimo E5600, SIDUX + etobi-VDR 1.7.11, VDPAU, Kernel 2.6.33, nVidia GF 8400 GS, Tevii S470 PCIe + Tevii S660 USB, Sempron 3000+, 1,5 GB RAM
    VDR#3: SIDUX + etobi-VDR 1.7.11, VDPAU, Kernel 2.6.31, Tevii S660, Notebook ACER Aspire 7736ZG, 4GB RAM, 320GB, nVidia G210M, HDMI-out SPDIF-out

  • Hallo, versuche gerade ffnetdev auf meiner opensuse 10.3 / vdr 1.6.0 in Betrieb zu nehmen, aber leider


    Code
    1. vdr: invalid port number: ffnetdev -t 20002 -o 20001


    auch ohne Angabe der Ports bzw. anderer Port-Nummern. Wie gebe ich die benötigten Ports frei?


    Danke im voraus!
    Lothar

  • Du kannst mit Yast "Sicherheit u. Benutzer" Firewall deaktivieren und /oder konfigurieren.


    1.VDR mac mini 2009 4GBRam/ freevdr2.0a / TeVii S650 (oder TerraTec_Cinergy_S_USB oder TerraTec_S7>noch ohne HD/CI>) / Harmony 785
    2.VDR - Fanless: ATC620BX1/ AOpeni855GMEm-LFS/ CPU-M1,7GHz/ SST-NT01/ 512MB/ EFN-300/ 3*DVB-S-FFRev1.3/ avBoard/ IREinRev.4 / CF
    3.VDR - Fanless: Rebach-DT-HIFI-01/ ViaEpia5000/ 256MB/ DVB-S-FFRev1.5/ 120GBHD-SV1203N / GLCD/ IREinAus / opt. SPDIF
    4.VDR Samsung-SMT7020s

  • Hallo,


    nach einigen Tests mit


    --deinterlace-mode=linear bzw.
    --sout-deinterlace-mode=linear


    welche meines Erachtens ein besseres Bild ergeben,
    mußte ich leider feststellen,
    das danach hier kein Menü mehr erscheint?


    Ist das bei Euch auch so oder noch ein Fehler?


    PS.: Um dann wieder ein Menü zu erhalten muß ich den vdr neu starten.

    1.VDR mac mini 2009 4GBRam/ freevdr2.0a / TeVii S650 (oder TerraTec_Cinergy_S_USB oder TerraTec_S7>noch ohne HD/CI>) / Harmony 785
    2.VDR - Fanless: ATC620BX1/ AOpeni855GMEm-LFS/ CPU-M1,7GHz/ SST-NT01/ 512MB/ EFN-300/ 3*DVB-S-FFRev1.3/ avBoard/ IREinRev.4 / CF
    3.VDR - Fanless: Rebach-DT-HIFI-01/ ViaEpia5000/ 256MB/ DVB-S-FFRev1.5/ 120GBHD-SV1203N / GLCD/ IREinAus / opt. SPDIF
    4.VDR Samsung-SMT7020s

  • ich habe auch mit diesen optionen gespielt, hatte aber auch keinen erfolg damit

    Quote

    Original von celica
    --deinterlace-mode=linear bzw.
    --sout-deinterlace-mode=linear

    mein VDR:
    hardware: ASUS C8HM70-I, Zotac Zone Edition GeForce GT 630 Rev. 2, Mystique SaTiX-S2 Sky V2 USB, MSI DVB-T Stick
    vdr: yavdr 0.5, softhddevice



  • Hallo,


    dazu musst du zweite Instanz von VDR laufen lassen, da VDR leider nur eine Primary-Device unterstützt. Beide Instanzen kannst du dann mit streamdev-Plugin verbinden.

  • Hallo,


    hab leider ein Problem damit. Ich bekomme zwar ein Bild im VLC aber kein OSD.
    Ich hab alle VLC Tastenbelegungen gelöscht und in meine remote.conf die Beispielconfig aus dem wiki eingefügt.
    Das Plugin wird mit der Option -e gestartet.
    Hier noch ein Screenshot:


    [IMG:http://img381.imageshack.us/img381/1055/vlczz3.jpg]


    System ist laut Signatur, ffnetdev hab ich gestern ausgecheckt und kompiliert.
    VLC wurde frisch installiert.


    Hoffe es kann mir jemand einen Tipp geben...


    mfg
    KiLLERHOLiC

    Ubuntu 16.04 LTS minisatip Server: Gigabyte GA-M720-US3, 6GB DDR2-RAM, AMD Athlon II X2 250e, DD Cine S2 + DuoFlex S2, onboard 1GBit Lan
    VDR-2.3.8, Plugins: EPG-Search, VNSI-Server, svdrposd, satip

  • Quote

    Original von KiLLERHOLiC
    Ich bekomme zwar ein Bild im VLC aber kein OSD.


    Siehst Du im Serve-Log, dass eine VNC-Verbindung aufgeht?


    Hast Du mal probiert, das Menu direkt am Keyboard oder der Fernbedienung vom VDR zu aktivieren oder mit der Fernbedenung von VDRadmin, live oder XXV und dann auf dem VLC zu schauen, ob sich was tut?


    Quote

    Original von KiLLERHOLiC
    ...und in meine remote.conf die Beispielconfig aus dem wiki eingefügt.


    In welchem Wiki gibt es denn schon eine Beispielkonfig?



    Gruss, techfreak

    Mein VDR: easyVDR 0.6, Gehäuse LC02 von Silverstone mit eingebautem PSone TFT, 160 GB Samsung HD, 512 MB Ram, Nexus-S, DVD-Benner

  • Hab es mit VDR Admin probiert, das OSD wird einwandfrei angezeigt. Ich kann es jedoch nicht über den VLC steuern.


    Wenn ich hier vom wiki schreibe dann mein ich natürlich das VDR Wiki.


    Hier der Link, ist ganz unten:


    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Remote.conf


    mfg
    KiLLERHOLiC

    Ubuntu 16.04 LTS minisatip Server: Gigabyte GA-M720-US3, 6GB DDR2-RAM, AMD Athlon II X2 250e, DD Cine S2 + DuoFlex S2, onboard 1GBit Lan
    VDR-2.3.8, Plugins: EPG-Search, VNSI-Server, svdrposd, satip


  • Das kann ich nicht bestätigen. Ich habe die Optionen probiert und damit auch ein OSD erhalten, sowohl mit Windows als auch mit Linux.


    Ich habe zum Testen auch mal einen Hotkey definiert zum "Durch Deinterlace-Modi wechseln". Auch das hat funktioniert mit OSD.


    Wenn Du den vdr neu starten musstest, um wieder ein OSD zu bekommen, denke ich eher, dass der vdr bzw. das ffnetdev-plugin ein generelles Problem hatte in dem Moment als Du die De-Interlace Optionen vom VLC probiert hast. Diese Optionen passieren sicher rein clientseitig im VLC und der vdr sollte davon nichts bemerken.


    Gruss, techfreak

    Mein VDR: easyVDR 0.6, Gehäuse LC02 von Silverstone mit eingebautem PSone TFT, 160 GB Samsung HD, 512 MB Ram, Nexus-S, DVD-Benner

  • Quote

    Original von KiLLERHOLiC
    Wenn ich hier vom wiki schreibe dann mein ich natürlich das VDR Wiki.


    Das habe ich schon angenommen, aber ich kannte die Seite zu Remote.conf noch nicht.


    Die Keys vom Wiki sehen teilweise aber etwas anders aus, als die, welche ich bei mir angelernt habe. Und wenn ich bei mir Kommentare mit # anhänge, funktionieren die Keys nicht mehr. Wenn Du die Kommentare aus dem Wiki mitkopiert hast, funktionieren wahrscheinlich nur die Tasten 0-9.


    Meine Remote.conf-Zeilen für VLC sehen im Moment so aus:




    Probier mal diese Keys in der Remote.conf.



    Gruss, techfreak

    Mein VDR: easyVDR 0.6, Gehäuse LC02 von Silverstone mit eingebautem PSone TFT, 160 GB Samsung HD, 512 MB Ram, Nexus-S, DVD-Benner