Full-TS Mod für FF-Karten

  • Quote

    Original von Dr. Seltsam
    Hallo Oliver,


    den refactoring-Treiber habe ich seit ca. Oktober 2007 nicht mehr benutzt. Davor lief er einwandfrei. Damals war das Problem etwas anders, es traten vdsb auf. Schau mal in Deine Mails vom 15.10.2007 :)
    Ich habe damals allerlei getestet, um die Ursache einzugrenzen, bin allerdings zu keinem klaren Resultat gekommen.


    Ich erinnere mich. Damals sind wir nicht weiter gekommen. :(


    Quote


    Der Fehler trat oft erst nach Stunden auf, und da es mein Produktiv-vdr ist wollte ich nicht dauernd kaputte Filme haben. Das jetzige Problem scheint etwas anders zu sein, es lässt sich mit Beginn eines Schneidevorgangs auch recht schnell reproduzieren.


    Hm - hat sich an der Hardware denn irgendetwas geändert?


    Ansonsten haben wir nun aufgrund der besseren Reproduzierbarkeit evtl. eine bessere Chance, das Problem einzukreisen.


    Quote


    Im Moment habe ich wieder den normalen Treiber installiert, werde aber sehen, dass ich morgen nochmal den refactoring + dem Patch teste.


    Danke!


    CU
    Oliver

  • Jetzt habe ich den Treiber gerade gelobt und bekomme prompt die gleichen Probleme :achdufresse. Während einer Wiedergabe wollte ich die Werbung überspringen. Dabei ist das Bild eingefroren und der VDR war scheinbar nicht mehr bedienbar. Es sieht so aus, als hätte sich derARM an einem korrupten TS während des EPG-Scans verschluckt. Im Log steht folgendes:

    Die Sender über 650MHz sind bei mir nicht fehlerfrei empfangbar, da der Hausverstärker nur bis 550MHz geht. Über 750MHz geht eigentlich nichts mehr. Ich werde wohl mal einen Patch bauen müssen, der alle Kanäle über einer bestimmten Frequenz nicht mehr in die channels.conf übernimmt.


    Nur ein Neustarten des VDR war nicht ausreichend:

    Der VDR lief nach dem Entladen/Laden der DVB-Treiber wieder korrekt.


    Gruß
    e9hack

  • so, mit dem busy_rest-Patch tritt zunächst kein Problem mehr beim Schneiden auf. Mir fiel auch auf, dass beim Springen in Aufzeichnungen (gelbe/grüne Taste) die Verpixelungen nicht mehr auftreten.
    Habe dann hoffnungsvoll zwei parallele Aufnahmen auf verschiedenen Transpondern gestartet, so dass sowohl die FF als auch die 1500C beschäftigt sind.
    Leider kommt nun nach einiger Zeit wieder das gleiche Problem wie im Oktober: zuerst TS continuity errors, danach:

    Code
    Jun  8 11:46:57 linvdr user.debug vdr: [22023] clearing device because of consecutive poll timeouts
    Jun  8 11:46:58 linvdr user.err vdr: [22044] ERROR: video data stream broken
    Jun  8 11:46:58 linvdr user.err vdr: [22044] initiating emergency exit
    Jun  8 11:46:58 linvdr user.debug vdr: [22023] clearing device because of consecutive poll timeouts
    Jun  8 11:46:58 linvdr user.err vdr: [21939] emergency exit requested - shutting down


    vdr macht dann ständige restarts, und im Log taucht auch

    Code
    Jun  8 11:47:00 linvdr user.err vdr: [21939] ERROR (dvbdevice.c,994): Connection timed out
    Jun  8 11:47:00 linvdr user.err kernel: [ 5350.255484] __av7110_send_fw_cmd: timeout waiting on busy MSG QUEUE
    Jun  8 11:47:00 linvdr user.err kernel: [ 5350.255516] dvb-ttpci: av7110_send_fw_cmd(): av7110_send_fw_cmd error -110
    Jun  8 11:47:00 linvdr user.err kernel: [ 5350.255530] dvb-ttpci: av7110_fw_cmd error -110
    Jun  8 11:47:01 linvdr user.err vdr: [21939] ERROR (dvbdevice.c,995): Connection timed out
    Jun  8 11:47:01 linvdr user.err kernel: [ 5351.091416] __av7110_send_fw_cmd: timeout waiting on busy MSG QUEUE
    Jun  8 11:47:01 linvdr user.err kernel: [ 5351.091466] dvb-ttpci: av7110_send_fw_cmd(): av7110_send_fw_cmd error -110
    Jun  8 11:47:01 linvdr user.err kernel: [ 5351.091478] dvb-ttpci: av7110_fw_cmd error -110
    Jun  8 11:47:01 linvdr user.debug vdr: [21939] cTS2PES got 0 TS errors, 22 TS continuity errors
    Jun  8 11:47:01 linvdr user.debug vdr: [21939] cTS2PES got 0 TS errors, 22 TS continuity errors

    auf


    die beiden Stellen in dvbdevice.c sind
    CHECK(ioctl(fd_audio, AUDIO_SET_AV_SYNC, true));
    CHECK(ioctl(fd_audio, AUDIO_SET_MUTE, false));
    aus case pmNone in SetPlayMode


    linvdr:/lib/modules/2.6.25.4/kernel/drivers/media/dvb/ttpci# cat /proc/interrupts

    VDR1: ACT-620, Asus P8B75-M LX, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

    VDR2: Odroid N2+ mit CoreELEC und Ubuntu in chroot, WinTV DualHD

    VDR3: Tanix TX3 mit CoreELEC und Ubuntu in chroot, WinTV DualHD

  • ein User hat mir dazu noch eine Mail geschickt und geschrieben, dass folgendes bei ihm das gleiche Problem mit dem refactoring beseitigt hat:


    Quote

    EPG-Scan 0,
    Test-R aus channels entfernen,
    Channels/Transponderupdate ausschalten, (andauernde PID-Updates)
    Budget-Modul mit Maximumbuffer laden. (Evtl PCI-Latency ändern)


    ich hatte auch schon den Eindruck, dass die dauernden PID updates auf einigen Kanälen das Problem provozieren. Ich möchte aber auf den EPG-Scan nicht verzichten, und zumindest das Aktualisieren von Namen und PIDs ist für die Premiere Direktkanäle unverzichtbar.

    VDR1: ACT-620, Asus P8B75-M LX, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

    VDR2: Odroid N2+ mit CoreELEC und Ubuntu in chroot, WinTV DualHD

    VDR3: Tanix TX3 mit CoreELEC und Ubuntu in chroot, WinTV DualHD

    Edited once, last by Dr. Seltsam ().

  • Quote

    Original von e9hack
    Jetzt habe ich den Treiber gerade gelobt und bekomme prompt die gleichen Probleme :achdufresse. Während einer Wiedergabe wollte ich die Werbung überspringen. Dabei ist das Bild eingefroren und der VDR war scheinbar nicht mehr bedienbar. Es sieht so aus, als hätte sich derARM an einem korrupten TS während des EPG-Scans verschluckt. Im Log steht folgendes:

    Die Sender über 650MHz sind bei mir nicht fehlerfrei empfangbar, da der Hausverstärker nur bis 550MHz geht. Über 750MHz geht eigentlich nichts mehr. Ich werde wohl mal einen Patch bauen müssen, der alle Kanäle über einer bestimmten Frequenz nicht mehr in die channels.conf übernimmt.


    Hm - eigentlich bin ich der Meinung, daß ein korrupter Datenstrom nur zum ARM-Crash führen kann, wenn er an den Decoder weitergeleitet wird...


    Quote


    Nur ein Neustarten des VDR war nicht ausreichend:

    Der VDR lief nach dem Entladen/Laden der DVB-Treiber wieder korrekt.


    Du hast den Patch von oben nicht eingebaut, oder?
    Der erste Teil des Patches sollte nämlich diesen Fall abfangen und den ARM zurücksetzen. Damit müßte der Treiber auch ohne Neuladen wieder auf die Füße kommen.


    Die Preisfragen sind:
    - Verursacht der OSD-Transfer das Problem oder ist dies nur ein Folgefehler?
    - Und wieso verhält sich der alte Treiber anders?


    Ok, das Timing der Treiber ist sicher unterschiedlich. Ich vermute, daß im Refactoring-Teil irgendein Bug steckt, der aufgrund irgendwelcher Änderungen im System (Kernel?, VDR?) erst seit einiger Zeit zum Tragen kommt. Fragt sich nur, was das ist.


    CU
    Oliver

  • Quote

    Original von Dr. Seltsam
    so, mit dem busy_rest-Patch tritt zunächst kein Problem mehr beim Schneiden auf. Mir fiel auch auf, dass beim Springen in Aufzeichnungen (gelbe/grüne Taste) die Verpixelungen nicht mehr auftreten.


    Das ist merkwürdig! Denn der Patch macht zweierlei:
    - Verbesserung der ARM-Crash-Erkennung -> ARM-Reset.
    - OSD-Transfers können nicht mehr unterbrochen werden (kein -ERESTARTSYS)


    Der Patch stammt aus dem letzten Teil dieses Threads:
    http://vdrportal.de/board/thread.php?threadid=74757


    Mir ist immer noch nicht klar, wer oder was dem Prozeß damals Signals geschickt hat, denn dadurch wurde der ioctl offenbar unterbrochen. Wenn dies erst in neuerer Zeit auftritt, könnte es die Probleme erklären. Ich würde nicht die Hand dafür ins Feuer legen, daß das ERESTARTSYS-Handling wirklich korrekt ist.


    Evtl. sollte man dieses ganze *interruptible*-Gedöns probehalber mal durch nicht-unterbrechbare Varianten ersetzen.


    Quote


    Habe dann hoffnungsvoll zwei parallele Aufnahmen auf verschiedenen Transpondern gestartet, so dass sowohl die FF als auch die 1500C beschäftigt sind.
    Leider kommt nun nach einiger Zeit wieder das gleiche Problem wie im Oktober: zuerst TS continuity errors, danach:

    Code
    Jun  8 11:46:57 linvdr user.debug vdr: [22023] clearing device because of consecutive poll timeouts
    Jun  8 11:46:58 linvdr user.err vdr: [22044] ERROR: video data stream broken
    Jun  8 11:46:58 linvdr user.err vdr: [22044] initiating emergency exit
    Jun  8 11:46:58 linvdr user.debug vdr: [22023] clearing device because of consecutive poll timeouts
    Jun  8 11:46:58 linvdr user.err vdr: [21939] emergency exit requested - shutting down


    Der Anfang der Aufzeichnung ist aber ok, d.h. es bricht mitten in der Aufnahme ab?



    Wird der Treiber beim Restart denn nicht neu geladen?


    CU
    Oliver

  • Na dann kann ich hoffen das meine Karte (2300) doch nicht defekt ist :), denn ich habe genau die selben Fehler nach dem Umbau auf 4MB u. Full-TS Mod .... so wie es hier beschrieben haben:
    http://vdrportal.de/board/thread.php?threadid=74757&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&sid=&page=2


    Allerdings muss dazu sagen, dass nach dem das hier http://vdrportal.de/board/attachment.php?attachmentid=18618


    eingespielt wurde treten die Fehler wesentlich seltener auf.

  • Quote

    Der Anfang der Aufzeichnung ist aber ok, d.h. es bricht mitten in der Aufnahme ab?


    ja


    Quote

    Wird der Treiber beim Restart denn nicht neu geladen?


    eigentlich schon, aber anscheinend hat das nicht geklappt. Der betreffende Teil des logs ist inzwischen leider überschrieben.

    VDR1: ACT-620, Asus P8B75-M LX, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

    VDR2: Odroid N2+ mit CoreELEC und Ubuntu in chroot, WinTV DualHD

    VDR3: Tanix TX3 mit CoreELEC und Ubuntu in chroot, WinTV DualHD

  • Bei einem meiner 4 VDRs tritt genau dieser

    Code
    Jun  7 22:58:44 very-new-darkstar vdr: [16308] ERROR (dvbdevice.c,724): Die Wartezeit für die Verbindung ist abgelaufen
    Jun  7 22:58:44 very-new-darkstar kernel: __av7110_send_fw_cmd: timeout waiting on busy MSG QUEUE
    Jun  7 22:58:44 very-new-darkstar kernel: dvb-ttpci: av7110_send_fw_cmd(): av7110_send_fw_cmd error -110
    Jun  7 22:58:44 very-new-darkstar kernel: dvb-ttpci: av7110_fw_cmd error -110

    Fehler Sporadisch auf. Dort ist eine auf 4 MB gepatchte 2.1er DVB-S und eine Nova Budget DVB-S verbaut, ein tausch der FF-Karte durch eine nicht gemoddete 2.1er führte zu keiner Besserung.
    In meinem 2ten Gerät das zusätzlich noch den ts-mod hat mit einer 1.3er Karte trat der Fehler noch nie auf.
    Der Fehler scheint auch nicht aufzuteten wenn keine Budgetkarte zusätzlich verbaut wurde beobachtet habe ich das bei 2 weiteren VDRs mit nur einer FF-Karte (2.1er und 2.3er).

    Gruß
    Frodo

  • Hi @ all


    So ich habe mich auch mal drann gewagt den Mod zu machen, habe erstmal die Kabel vom av7110 zum SAA gelötet, allerdigs mit KynarWire-Kabel aus PS2_ModChip Umbau resten! Ging besser als gedacht...


    Aber nun kommt meine Frage:
    Ich komme mit der Beschaltung der 74HC... Chips nicht klar, bzw. mit dem Schaltplan ansich!
    Könnte mir einer von euch mal helfen und mir ein Schaltplan erstellen wo ich sehen kann welches Kabel an welchen Pin soll vom jeweiligen 74HC...?!?


    Währe euch sehr Dankbar



    Mfg SVen


    Ach ja, so sieht es bei mir im Mom bei meiner TT_1.3 aus:

  • Hallo Oliver,


    erstmal vielen Dank für diesen genialen Mod! Ich habe eine gemoddete TT DVB-S 2.3 im Einsatz und auch die Probleme wie die anderen hier. D.h. sporadisch bleibt der VDR vollständig hängen, Bild weiterhin da. Ist dann wohl der ARM...


    Könntest Du nicht bitte, wie schon mal überlegt, den Treiber ohne den Refactoring-Part zur Verfügung stellen? Der original Treiber aus dem 2.6.23 Kernel lief bisher absolut stabil.


    Wäre doch sicher auch für andere eine Hilfe.


    Vielen Dank!


    Martin

    VDR: Eigenbau "LINVDR 0.8", Linux 2.6.23.12-K7 mit PowerNOW! manual Patch , VDR 1.4.7 mit Elchi- und Liemikuutio-Patch, gcc 4.2
    Hardware: ASROCK K7S41GX, AMD Geode NX 1750 - 512 MB RAM - 400 GB HD IDE - Philips PBDV1640 - TT DVB-S Premium 1.5 mit AV-Board + TT DVB-S Budget in Antec Aria Gehäuse

  • Quote

    Original von s.krueger
    Ich komme mit der Beschaltung der 74HC... Chips nicht klar, bzw. mit dem Schaltplan ansich!
    Könnte mir einer von euch mal helfen und mir ein Schaltplan erstellen wo ich sehen kann welches Kabel an welchen Pin soll vom jeweiligen 74HC...?!?


    Was ist denn an dem von mir angegebenen Schaltplan http://www.escape-edv.de/endriss/dvb-full-ts-mod/vs_b.png unklar?
    Steht doch jede Verbindung genau drin, mit IC-Bezeichnung und Pin-Nr. :schiel


    CU
    Oliver

  • Quote

    Original von IO470E
    Könntest Du nicht bitte, wie schon mal überlegt, den Treiber ohne den Refactoring-Part zur Verfügung stellen? Der original Treiber aus dem 2.6.23 Kernel lief bisher absolut stabil.


    Wäre doch sicher auch für andere eine Hilfe.


    Also schön. Solange der Refactoring-Teil bei einigen (aber imho zu vielen) Leuten für mich nicht nachvollziehbare Probleme zu verursachen scheint, kann ich diesen ohnehin nicht in den offiziellen Treiber integrieren.


    Anbei ein Patch, der Full-TS-Support in den Standard-Treiber integriert. Sollte keinerlei Einfluß auf nicht gemoddete Karten haben. Bitte testen!


    CU
    Oliver

  • Hallo Oliver,


    vielen Dank dafür! Ich werde berichten, wie es funktioniert.


    Schöne Grüße


    Martin


    PS
    Ich glaube, es gibt eine gewisse Dunkelziffer bei den Problemmeldern ;-).
    Jetzt gibt es auf alle Fälle keine Argumente mehr gegen diesen genialen Mod.

    VDR: Eigenbau "LINVDR 0.8", Linux 2.6.23.12-K7 mit PowerNOW! manual Patch , VDR 1.4.7 mit Elchi- und Liemikuutio-Patch, gcc 4.2
    Hardware: ASROCK K7S41GX, AMD Geode NX 1750 - 512 MB RAM - 400 GB HD IDE - Philips PBDV1640 - TT DVB-S Premium 1.5 mit AV-Board + TT DVB-S Budget in Antec Aria Gehäuse

    Edited once, last by IO470E ().


  • Für welche Kernelversion ist der Patch?
    Ich habe das ganze mal auf einen 2.6.26 angewendet.
    Ein bisjen Handarbeit war nötig. Mal sehen, ob's geht.

  • Quote

    Original von IO470E
    Ich glaube, es gibt eine gewisse Dunkelziffer bei den Problemmeldern ;-).


    Dunkelziffern gibt es immer. Allerdings dürfte die Dunkelziffer bei den Erfolgsmeldern am höchsten sein. :)


    CU
    Oliver

  • Quote

    Original von Mase
    Für welche Kernelversion ist der Patch?
    Ich habe das ganze mal auf einen 2.6.26 angewendet.
    Ein bisjen Handarbeit war nötig. Mal sehen, ob's geht.


    Nicht für den Kernel, sondern für den offiziellen HG-Treiber zum Zeitpunkt meines Postings (um mich ganz korrekt auszudrücken :schiel).


    Leider wurden/werden derzeit (wieder einmal) Änderungen eingebaut, die von den Kernel-Entwicklern stammen und imho so überflüssig wie ein Kropf sind. Daher weicht das HG-Repository vom Kernel an einigen Stellen ab, und es ist Handarbeit angesagt.

  • Also ich weiß nicht was ich falsch mache, aber ich kann mir keinen Reim drauf machen!


    Habe ich den Mod aufgelötet bekomme ich kein Bild, und Aufzeichnen geht auch nicht, aber Aufnahme Abspielen geht und OSD geht!
    Signal der DVB ist auch top laut Femon!


    Löte ich alle Kabel ab ist alles wieder normal, Bild ist wieder da, kapiere ich nicht!


    Habe nun schon zum zweiten Mal alles ab und wieder rann und wird kein Stück besser!


    Wonach kann ich Suchen, also Lötbrücken zwischen Pin`s kann ausgeschlossen werden, hab ich hundertfach geprüft...



    Danke schon mal im Vorraus für Hilfe




    Mfg SVen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!