HDMI DVI und welche Auflösung für 32" LCD

  • Hi,


    ich hab von HDTV und DVI noch irgendwie keine ahnung.


    Wegen einem Kauf von so einem HD-ready gerät(wunsch der besseren Hälfte) möcht ich jetzt natürlich auch alles machen was so geht.


    Maximale Auflösung liegt bei 1366x768. Jetzt hab ich mein Kanotix mal per DVI und HDMI adapter an das TV angeschlossen.


    Als Grafikklarte hab ich ne ATI Radeon 9550.


    Surfen und so ist schon cool. Leider hab ich mit lesbarer Auflösung einen schwarzen Rand.(DVI, Framebuffer nicht getestet)
    Muss man damit leben oder geht das noch besser.


    Wenn ich einen Film starte, seh ich nur das obere drittel des films, sowie bei vollbild als auch im fenstermodus.


    Kann mir noch jemand ein paar tipps zukommen lassen? Ist die Wahl der GraKa doch die falsche gewesen.


    In naher zukunft will ich auch mal softdevice testen, oder geht das nicht über DVI?


    Kann mir bitte mal jemand die lücken füllen :rolleyes:

    <font color="#0000ff">Gigabyte P35-DS3, Pentium E2140, GT220, 2 x DVB-C im Thermaltake DH101<br>gen2vdr V3 &amp; yaVDR 0.3.0a <br></font>

  • Hast du eine 4/3 Auflösung auf der Grafikkarte gewählt oder eine 16/9? Ich denke mal daher kommen die schwarzen Ränder.


    Gruss
    AleX

    Hardware: Intel Cel 1Ghz+, 256MB, 420GB HD, TT DVB-S (Premium) Rev 1.5, 2* Activy DVB-S (Budget), PVR-250, Lirc-USB (ati-rf-remote)
    #############################################
    Software: Debian Etch 2.6.16.1, DVB-Kernel, VDR 1.3.42 + enAIO + noEPG +weitere Patches
    Plugins: tvonscreen, femon, streamdev, mplayer, vdradmin, wapd,
    osdteletext, vcd, dvd, burn, vdrrip
    Other: nvram mit rebootscript
    IRC-Nick: df-h

  • Ich würd erstmal prüfen, ob das Gerät 1:1 Auflösungen beherrscht. Das können nämlich nicht allzuviele - bei 1300er Geräten ist oft die 1280er Auflösung vorherrschend.


    arghgra

  • Hi,


    danke für die Antworten.


    alex-zero
    Ich habe weder 4:3 noch 16:9 ausgewählt. Gibt´s das denn unter Linux/Kanotix.
    Die schwarzen Balken(link und rechts) sind eher ein schwarzer rahmen um das ganze Bild herum. (auch oben und unten)


    arghgra
    wie kann man sowas prüfen?
    So wie ich das verstanden habe ist er am wichtigsten, dass die Horizontale auf 768 läuft.


    Danke

    <font color="#0000ff">Gigabyte P35-DS3, Pentium E2140, GT220, 2 x DVB-C im Thermaltake DH101<br>gen2vdr V3 &amp; yaVDR 0.3.0a <br></font>

  • Hallo MChrisZ


    Quote

    Jetzt hab ich mein Kanotix mal per DVI und HDMI adapter an das TV angeschlossen


    Kannst Du das erklären, was für eine TV Gerät?
    LCD mit welcher Auflösung oder was ?
    Welchen Eingang?


    Hintergrund je nach dem was Du wie angeschlossen hast must Du den
    Xserver einstellen das ein optimales Bild kommt.


    Du verwendest doch Konotix, vdr wird dort mit xine auf dem xserver dargestellt.
    Du must die xserver Auflösung an Deine Panelgröße anpassen 1:1


    gruss
    norman

    VDR: Lüfterloses Gehäuse mit AT3IONT-I WLAN 2,5" 60 GB SSD und Video 1 TB unter yaVDR64-0.5.0; TV Karte Linux4Media cineS2 DVB-S2 Twin Tuner (v5) >> Bilder in der Galerie

    The post was edited 1 time, last by norman ().


  • Nach etwas Rumgesuche nehme ich an, du hast nen Funai - dazu dann das hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-133-2763.html


    Quote

    Ein 1:1 Pixelmapping, falls Du das vielleicht meinst, fehlt beim Funai leider. Es wird immer auf die Panelgrösse skaliert, wobei auch bei VGA-Zuspielung die 3 Aspekt-Einstellungen ( "voll", "4:3", "weit") gewählt werden können. Herunterskalieren, etwa von 1600x1200, wird nicht beherscht.


    arghgra

  • Es ist der SEG Antlantic 32" (will ich nicht verheimlichen, gab´s für 599 EUR)

    <font color="#0000ff">Gigabyte P35-DS3, Pentium E2140, GT220, 2 x DVB-C im Thermaltake DH101<br>gen2vdr V3 &amp; yaVDR 0.3.0a <br></font>

  • Quote

    Original von MChrisZ
    Es ist der SEG Antlantic 32" (will ich nicht verheimlichen, gab´s für 599 EUR)


    Dann guck mal ins Handbuch, was der für Modi über DVI angibt.


    arghgra

  • Es gibt die Information über eine max. Auflösung und den Abschnitt High Definition im Handbuch.
    HDMI(EXT5) und Component-Buchse (EXT3) können 720p- oder 1080i- Signale empfangen.


    Der Maßplan für die Wandhalterung ist leider eindeutig FALSCH :§$% Die haben sich da tatsächlich um 150mm vertan..bis jetzt aber die erste enttäuschung


    jetzt hängt er aber schonmal :] echt geil 8)


    Hab gerade noch was mit Zoom entdeckt, vielleicht bringt das ja was...

    <font color="#0000ff">Gigabyte P35-DS3, Pentium E2140, GT220, 2 x DVB-C im Thermaltake DH101<br>gen2vdr V3 &amp; yaVDR 0.3.0a <br></font>

  • Hallo,


    viele Grafikkarten haben ein Problem mit Auflösungen, die sich nicht glatt durch 8 teilen lassen. Ob es auch Deine ATI betrifft, weiss ich zwar nicht, aber versuch doch einfach mal eine Auflösung von 1368x768 Pixel zu wählen. Erstaunlicherweise akzeptieren viele LCDs diese Auflösung.


    Grüsse,


    EddieT

    PIII-866, 512 MB Ram, Avermedia 761 DVB-T, PVR150MCE, Debian unstable, vdr 1.3.38, Xine über Xorg auf GF2MX

  • Die ATIs unterstützen leider eine solche Auflösung nicht. Man kann nur bei nVidia die Auflösungen über Modlines beliebig angeben. Dies habe ich bei meiner Suche im Internet heraus gefunden und auch durch probieren bestätigt bekommen. Mein Notebook mit ATI will nicht 1360x1024 fahren, egal ob mit der richtigen Modeline oder aber unter Windows.
    Die nVidia macht hier hingegen keine Probleme (unter Windows) und unter Linux mit einer eigenen Modeline. Was den Monitor angeht. Meiner hat eine max. Auflösung von 1366x768. Am DVI und VGA kann ich jedoch max. 1360x768 nutzen.

    :: ASUS T3-M3N8200 silver :: Athlon X2 5050e :: 8GB DDR2 :: Ubuntu 10.04 :: VDR 1.6 :: XBMC (yaVDR)
    :: Hauppauge DVB-S FF :: AVerMedia Black HD DVB-T ::