TVout bei Matrox G450 PCI 16MB

  • ich benutze vdr 1.4.1 (ct von etobi), kernel 2.6.16-ct1
    mein directfb ist noch bei 0.9.22


    mit den diversen howtos komme ich soweit, dass ich per mplayer via framebuffer und directfb den tvout der matrox 450 ansteuern kann.


    also tvout geht durchaus.


    Nun aber am VDR, hier habe ich mehrere Sachen ausprobiert


    - xine plugin und fb_xine => Bild erscheint in slow motion am tvout
    - softdevice plugin => endet zur Zeit immer mit "out of video memory" am tvout, second head, (auch schon in anderen Threads beschrieben)
    - softdevice plugin am VGA (primary head) geht bei mir auch (aber ich will ja tvout).


    Bevor ich weitere Sachen ausprobiere, z.B.
    - directfb selbst kompiliere (neuere version),
    - streamdev und mplayer
    - df_xine (aus extras bei directfb)


    hat jemand ueberhaupt VDR mit einer 16 MB Matrox 450 am tvout laufen ? Falls ja, am besten mal mit config posten (kernel, directfb, ...)

    hardware: AsRock P4i65GV, P4 1,7 GHz, 120GB Maxtor, Nvida Grafikkarte, PVR250, Technisat Airstar 2, LCD 27x4 von Pollin
    software: kernel 2.6.16-ct1, vdr 1.4.1 (etobi experimental multipatch), Plugins: pvrinput, xine, lcdproc und diverse andere

  • Hallo,


    Es wird gerne übersehen, dass es einen ziemlichen Unterschied ausmacht, ob man den Framebuffer oder DirectFB einsetzt.
    Der Framebuffer ist ein extrem dummes Gerät, dem man praktisch alles so servieren muss, wie es angezeigt werden soll. DirectFB greift zwar auch auf auf den Framebuffer zu, bietet den Anwendungsprogrammen jedoch auch den Zugriff auf zahlreiche höhere Funktionen, so dass sie einige ziemlich rechenintensive Operationen von der Grafikkarte erledigen lassen können.


    Du hast sicherlich bei mplayer die Option -vo directfb oder -vo dfbmga angegeben. Probiere doch mal -vo fbdev oder -vo fbdev2 aus, das wird sicherlich auch nur in SloMo laufen.


    Das normale xine oder auch fb_xine können leider nur auf den Framebuffer zugreifen. Um DirectFB zu nutzen, gibt es df_xine. Du solltest Dir also ruhig mal das Ding kompilieren und austesten.


    Eine andere Alternative ist, einen X-Server aufzusetzen und xine mit dem Parameter -V xv zu nutzen. Das ganze sollte in etwa genauso schnell wie DirectFB sein, allerdings wird etwas mehr Hauptspeicher benötigt. Aber eventuell gibt es beim MGA-Treiber für X genau die Option, die Du benötigst, aber bei DirectFB nicht findest.


    Grüsse,


    EddieT

    PIII-866, 512 MB Ram, Avermedia 761 DVB-T, PVR150MCE, Debian unstable, vdr 1.3.38, Xine über Xorg auf GF2MX

  • Hallo


    komischerweise geht bei mplayer beides in guter qualität (habe allerdings nicht die cpu load gecheckt)


    mit directfb: mplayer -vo dfbmga
    mit framebuffer: mplayer -vo fbdev


    df_xine habe ich gestern schon mal schnell ausprobiert, steigt allerdings beim starten mit einer Fehlermeldung (googlen verlieft hier erfolglos), wahrscheinlich sollte ich directfb und df_xine beides bei mir kompilieren, zur Zeit kommt directfb von etobi und df_xine aus extras verzeichnis von directfb.org.


    xserver habe ich im Moment mit meiner nvidia karte und tvout laufen, möchte aber bald zu matrox wechseln (hat besseren tvout). Allerdings habe ich nocht geschafft, den xserver auf dem tvout der matrox zu starten (soll laut howto) auch gehen. Laut howtos und hier im Portal scheint mit directfb der beste weg fuer tvout bei der matrox zu sein.


    zum wiki, mit der Grafikkarte, dort steht zur zeit noch das matrox g450 midestens 32 MB haben muss (damit der tvout geht). Allerdings geht ja der tvout mit mplayer. Vielleicht geht es ja doch mit 16 MB. Das versuche ich gerade herauszufinden. Vielleicht has es ja jemand laufen ? Sonst muss ich weiter kompilien (df_xine) oder mir einer 32 MB karte zulegen.

    hardware: AsRock P4i65GV, P4 1,7 GHz, 120GB Maxtor, Nvida Grafikkarte, PVR250, Technisat Airstar 2, LCD 27x4 von Pollin
    software: kernel 2.6.16-ct1, vdr 1.4.1 (etobi experimental multipatch), Plugins: pvrinput, xine, lcdproc und diverse andere

  • die info im wiki habe ich nicht uebersehen, allerdings ist es ja so dass der tvout mit der 16MB matrox g450 durchaus funtioniert, allerdings nicht mit vdr und softdevice (uber directfb).


    tvout geht wunderbar auch mit vdr + streamdev und mplayer


    Code
    1. mplayer -vo dfbmga http://192.168.0.200:3000/PES/3


    Allerdings habe ich anscheinend mit streamdev kein OSD und kann aufnahmen nicht streamen.


    Ausserdem faellt mir kein richtiger Grund warum 16MB zu wenig Speicher sein soll (bei vdr + softdevice), komischerweise erkennt der vdr beim start des softdevice plugins nur 8 MB video memory. Ich kann die Fehlermeldung auch spaeter noch mal posten, sieht aber so aehlich aus wie hier

    directfb + softdevice


    Vielleicht faellt ja jemand ein Grund ein warum 16MB zu wenig sind (vielleicht das OSD ?)

    hardware: AsRock P4i65GV, P4 1,7 GHz, 120GB Maxtor, Nvida Grafikkarte, PVR250, Technisat Airstar 2, LCD 27x4 von Pollin
    software: kernel 2.6.16-ct1, vdr 1.4.1 (etobi experimental multipatch), Plugins: pvrinput, xine, lcdproc und diverse andere

  • normals kurzes update


    ich kann mit der matrox g450 16MB auch einen X server (ueber fbout) auf dem tvout starten


    ungefaehr so wie unter 8b) in diesem howto beschrieben.


    http://www.bglug.ca/matrox_tvout/g450_tvout_howto.html


    das laeuft im Prinzip bei mir, mir ein paar kleinen Einschraenkungen,z.B. muss Xserver noch als root starten (permissions !?!), bin mir nicht sicher was fuer die sync frequenzen in die XF86_config-4 reinkommt.
    Aber im Prinzip laeuft das, z.b mit VDR und xine plugin, keine Problem mit slow motion oder so (wie mit fb_xine), obwohl ich denke das der Xserver ja auch ueber Framebuffer geht und nicht ueber directfb.

    hardware: AsRock P4i65GV, P4 1,7 GHz, 120GB Maxtor, Nvida Grafikkarte, PVR250, Technisat Airstar 2, LCD 27x4 von Pollin
    software: kernel 2.6.16-ct1, vdr 1.4.1 (etobi experimental multipatch), Plugins: pvrinput, xine, lcdproc und diverse andere

  • Hallo,
    ich habe hier eine Matrox Graphikkarte mit dem Aufdruck "G45+ MDGA16DLXB"


    Wenn ich das richtig interpretiere, ist das die Problemkarte mit 16 Mb ram, oder?


    Dann kann ich es also vergessen, diese Karte für den VDR zu verwenden, wenn ich ein OSD haben möchte, oder?


    Gruß,
    Hendrik