Wieviele DVB Karten sind nun mit VDR möglich?

  • Hi,


    also meine Bekannten und ich möchten nun endlich unsere VDR Systeme auf Client/Server Struktur umstellen und hätten gerne mal von euch gewusst, ob es mittlerweile Erfahrungswerte gibt, mit wievielen DVB Karten aktuell ein VDR zurecht kommt.


    Ich habe natürlich die eine oder andere Diskussion darüber schon gelesen, aber leider kam da kein abschliessendes Ergebnis oder Aussage raus. Offenbar gibt es die Limitierung auf 4 DVB-s Karten seitens des Treibers nicht mehr, aber kann VDR denn mit mehr umgehen?


    Jetzt kommen bestimmt wieder Fragen auf, warum mehr als 4 DVBs wenn die Boards doch meist nicht mehr PCI Steckplätze bieten.
    Wir haben uns dazu Serverboards mit 6 PCI Steckplätzen+AGP besorgt (2x64Bit PCI, 4x33/66Mhz 32Bit PCI) ausserdem denken wir über den Einsatz von USB-DVBs Karten nach. Hierzu kaufen wir gerade die SkyStar USB und Hauppauge Nova-S USB um die Tauglichkeit festzustellen. Theoretisch könnten wir also effektiv tatsächlich 8 DVB-S Geräte anstecken (4x PCI, 4x USB) die restlichen PCI Steckplätze werden benötigt für RAID Controller und USB2 Steckkarte mit 4 USB-ROOTs.


    Das was uns eigentlich fehlt ist ein Windows Client der die Usabiltiy vielleicht von WatchTV oder so hat. Aber das ist leider ein anderes Thema.

    Gruß
    Habib


    --------------------------------
    Aufnahme-Server:
    Silverstone Lascala SST-LC10M
    Reel Stable 11.12.2, HDe, 1x 2TB HDD als Aufnahme Server, iVDR 0.3.2 (manuelle Fixe f. Aufnahmeverz.)
    Netceiver mit 3x DUAL DVB-S2
    Clients:
    3x REEL NetClients
    Reel Stable 11.12.2

  • VDR unterstützt von Haus aus nur 4 DVB Geräte, allerdings lässt sich diese Einschränkung leicht im Quellcode ausschalten. Mit USB Geräten sind einige Leute hier im Forum nie richtig glücklich geworden.

  • Hi,


    zu den unglücklichen zähle ich leider auch :( allerdings waren das nur relativ neue DVB-T Devices. Gem. DVB Wiki werden die Hauppauge(Technotrend) und SkyStar USB Geräte voll unterstützt. Daher die Testkäufe. Die müssen ja auch nur einen Stream packen, mehr wird von denen ja nicht erwartet und soviele Threads zu DVB-S USB gibts leider nicht...


    Meine USB Geräte bisher:


    Hauppauge DEC-2000t (geht nur mit Mplayer, nicht mit VDR)
    TwinHan USB DVB-T (damals wurde sie nicht unterstützt, soll angeblich jetzt laufen, ist aber kaputt gegangen und wurde gg. DEC getauscht)
    TT USB2 Stick (da gibts noch gar nichts zu und läuft auch nicht)

    Gruß
    Habib


    --------------------------------
    Aufnahme-Server:
    Silverstone Lascala SST-LC10M
    Reel Stable 11.12.2, HDe, 1x 2TB HDD als Aufnahme Server, iVDR 0.3.2 (manuelle Fixe f. Aufnahmeverz.)
    Netceiver mit 3x DUAL DVB-S2
    Clients:
    3x REEL NetClients
    Reel Stable 11.12.2

    The post was edited 2 times, last by Habib ().

  • Natuerlich eine dieser Antworten, die Du nicht wolltest, aber:


    schon mal ueberlegt, in welcher Situation tatsaechlich Leute Sender auf 8 verschiedenen Transpondern schauen wollen? Muessen ja deutlich mehr als 8 Clients gleichzeitig(!) sein mit einem sehr unterschiedlichen Publikum - ein paar arabische Muttersprachler, ein paar Spanier usw...


    Schau doch mal bei astra, was alles auf einem Transponder liegt - ich schaetze, wenn Du Personen mal gleichzeitig Fernsehen (o.k., bei dem Wetter gerade mag das mal vorkommen) kommst Du nur in die Bredoullie, wenn sie _alle_ willenlos quer durchs Gemuesebeet zappen.


    Hannes


    robbitobbi://Scenic xB @ 866MHz/~Nexus2.1 - Budget TT 1.0 (Empfangs-VDR)
    fliewatueuet://ScenicxB @ 800MHz/~i810fb-xinelibout (Client)

  • Also die Überlegung wurde natürlich angestellt. In meinem Haushalt sind wir 4 Leute (Meine Frau, ich, unsere beiden Kinder). Die Überlegung ist, es werden die Transponder geschaut:


    ARD
    ZDF
    SAT1/PRO7
    RTL


    Da ich auch ein Premiere Abo habe, kommt nun noch der Premiere Transponder hinzu.... macht 5. Wenn man jetzt schon so ein Aufwand betreibt, dann möchte man auch tatsächlich, das man nicht immer auf mögliche Aufnahme Rücksicht nehmen muss. Der worst-case ist nun mal bei 4 Leuten, dass alle 4 verschiedene Transponder schauen. Da ich einige Autotimer programmiert habe, wird auch regelmässig aufgenommen.
    Derzeit ist es so, dass die 4 Karten im Haushgalt schon existieren (2xVDR, 2xKinder in Win-PCs). Wenn jetzt jemand die Aufnahme des anderen schaun will, dann wird wild im Netz hin und herkopiert. Meine Tochter bringt es sogar fertig soviel auf der Platte zu lassen bis gar nix mehr geht. Diese Situation soll langfristig eben effezienter gehändelt werden.


    Daher wollte ich gerne min. 5 Karten im System haben.

    Gruß
    Habib


    --------------------------------
    Aufnahme-Server:
    Silverstone Lascala SST-LC10M
    Reel Stable 11.12.2, HDe, 1x 2TB HDD als Aufnahme Server, iVDR 0.3.2 (manuelle Fixe f. Aufnahmeverz.)
    Netceiver mit 3x DUAL DVB-S2
    Clients:
    3x REEL NetClients
    Reel Stable 11.12.2

  • Hallo Habib,
    hast du schon das Script über die USB-Geräte gejagt?
    Hilft vielleicht für die Zukunft.


    Alle mitmachen ! Sammlung der DVB device Daten

    TEST FOXCONN 560A "Cool`n`Quiet"
    Software: Gen2VDR V2 + vdr-1.6-ext59 + Nvram-Wakeup + KDE
    Hardware: AMD Athlon 64 X2 Dual Core 4800+, 4GB DDR2RAM, SAMSUNG SATA HD501LJ 500 GB, SAMSUNG SP2514N 250 GB, HD SV1604N 160GB, HL-DT-STDVD-RAM GSA-H58N, Cablestar2, TTDVB-C + Scart-out + ASUS-SPDIF


    Activy 300
    Software: Gen2VDR V2 + vdr-1.4.7-ext40 + STR + FreeVo (Browser, Games, ... )
    Hardware: 256MB SDRAM, HD SV1604N 160GB, DVD SD-M1612, FSDVB-C + Scart-out, Technisat Cablestar2, leise

  • Hi netz,


    hab zwar meine PCI Geräte schon gepostet, aber die USB in der Tat vergessen. Ich würde gerne damit warten, bis ich meinen Server fertig habe (kann nur noch 2-4 Tage dauern) dann bekommst du auch die Budget S1400 die ich auch noch hab mitgepostet...

    Gruß
    Habib


    --------------------------------
    Aufnahme-Server:
    Silverstone Lascala SST-LC10M
    Reel Stable 11.12.2, HDe, 1x 2TB HDD als Aufnahme Server, iVDR 0.3.2 (manuelle Fixe f. Aufnahmeverz.)
    Netceiver mit 3x DUAL DVB-S2
    Clients:
    3x REEL NetClients
    Reel Stable 11.12.2

  • Hm, komme jezt grad nicht dahinter warum das unverständlich sein soll?


    Ich habe hier die nötige Infrastruktur schon im Haus komplett vorhanden. Gig LAN, 8 SAT Anschlüsse auf dem Dachboden am Mutliswitch, DVB Karten, die Server Hw ist auch vorhanden. 2 Kinder die regelmässig über ihre SAT Karten TV schaun, einen VDR der dann simpler Client wird und per LANBoot ohne Festplatte auskommt. Massenhaft Mediendateien, die über einen VDR-Server verfügbar gemacht werden können, ausserdem der Stress, dass Sohnemann ständig sein DECT Telefon aus hat, weil wieder Pro7 nicht geht.


    Ich finde das sind ideale Voraussetzungen um eine VDR-Server struktur zu rechtfertigen. So bündelt man die Resourcen und ich könnte auch Internetstreams mit dem VDR realisieren, wo ich vorher von meinen 2 Karten eine von zur Verfügung stellen hätte müssen. So ist die Last-Nutzverteilung einfach besser. Ausserdem habe ich dann im Prinzip nur einen VDR zu administrieren.


    Mein Besuch (der regelmässig mit eigenen Notebooks oder PCs anrückt) könnte dann schön easy auf meinen VDR zugreifen, ohne viel Stress...


    Naja, letztendlich ist das eben auch ein Bastelprojekt, dass ich so hier noch nicht uzmgesetzt gesehen habe....

    Gruß
    Habib


    --------------------------------
    Aufnahme-Server:
    Silverstone Lascala SST-LC10M
    Reel Stable 11.12.2, HDe, 1x 2TB HDD als Aufnahme Server, iVDR 0.3.2 (manuelle Fixe f. Aufnahmeverz.)
    Netceiver mit 3x DUAL DVB-S2
    Clients:
    3x REEL NetClients
    Reel Stable 11.12.2

    The post was edited 1 time, last by Habib ().

  • Quote

    ... dann bekommst du auch die Budget S1400 die ich auch noch hab mitgepostet...


    Ich habe damit nix zu tun, habe nicht viel Plan. ?(


    Dr.Nop
    Du meinst das Script?

    http://www.vdr-portal.de/board…did=49711&hilightuser=403

    TEST FOXCONN 560A "Cool`n`Quiet"
    Software: Gen2VDR V2 + vdr-1.6-ext59 + Nvram-Wakeup + KDE
    Hardware: AMD Athlon 64 X2 Dual Core 4800+, 4GB DDR2RAM, SAMSUNG SATA HD501LJ 500 GB, SAMSUNG SP2514N 250 GB, HD SV1604N 160GB, HL-DT-STDVD-RAM GSA-H58N, Cablestar2, TTDVB-C + Scart-out + ASUS-SPDIF


    Activy 300
    Software: Gen2VDR V2 + vdr-1.4.7-ext40 + STR + FreeVo (Browser, Games, ... )
    Hardware: 256MB SDRAM, HD SV1604N 160GB, DVD SD-M1612, FSDVB-C + Scart-out, Technisat Cablestar2, leise

  • Auf der DVB-ML gabs mal vor 1,2,3 Jahren jemanden, der zumindest die DVB-Treiber mit 6 Devices laufen lassen wollte - keine Ahnung, ob er auch den VDR brauchte.
    Vielleicht guckste da auch mal nach Infos.


    arghgra

  • Quote

    Original von Habib
    Hm, komme jezt grad nicht dahinter warum das unverständlich sein soll?


    Nein, das meine ich doch garnicht. Ich meine das: Alle mitmachen ! Sammlung der DVB device Daten


    EDIT: Habs gesehen

  • Ahso ;) Naja, schaden kann das denke ich auch nie wenns irgendwo eine Datenbank oder Liste gibt die Auskunft über die vielen Devices geben soll...

    Gruß
    Habib


    --------------------------------
    Aufnahme-Server:
    Silverstone Lascala SST-LC10M
    Reel Stable 11.12.2, HDe, 1x 2TB HDD als Aufnahme Server, iVDR 0.3.2 (manuelle Fixe f. Aufnahmeverz.)
    Netceiver mit 3x DUAL DVB-S2
    Clients:
    3x REEL NetClients
    Reel Stable 11.12.2

  • Bissle Halbwissen von mir:


    Die FF-Karten benötigen jede einen eigenen IRQs und mögen kein Sharing, und davon sind auf Single-Prozessor Mainboards afaik nur vier am PCI-Bus.
    Die Limitierung liegt also nicht am VDR sondern an der Hardware.


    Meines Wissens nach gehen bei Budget-Karten aber mehr als vier da diese keinen eigenen IRQ brauchen, eine Lösung mit einer FF und vier Budget sollte also problemlos laufen.


    Ich bitte um Korrektur falls das Blödsinn ist ;)

  • Hi Thomas,


    ich hab falls ich das noch nicht erwähnt habe ein DUAL Server Board wo IRQs eigentlich keine Rolle spielen dürften, aber das ist doch schonmal eine Aussage, die mir Mut macht;)


    Ich bin grad dabei meinen Server die xine-lib zu verpassen. Drinn steckt derzeit noch nur eine Budget, aber lange kann es nicht mehr dauern, bis ich da mehr reinstopfe... das lässt mich jetzt grad nicht los und will wissen was geht ;)

    Gruß
    Habib


    --------------------------------
    Aufnahme-Server:
    Silverstone Lascala SST-LC10M
    Reel Stable 11.12.2, HDe, 1x 2TB HDD als Aufnahme Server, iVDR 0.3.2 (manuelle Fixe f. Aufnahmeverz.)
    Netceiver mit 3x DUAL DVB-S2
    Clients:
    3x REEL NetClients
    Reel Stable 11.12.2

  • Das stimmt so nicht. Ein einzelner PCI Slot kann maximal 4 verschiedene Interrupts haben. Das können aber alles unterschiedliche sein, für verschiedene Slots. Mit Einzel- oder Doppelprozessoren hat das nichts zu tun. Einzig existiert für Boards ohne APIC die Beschränkung auf 16 Interrupts. Moderne Boards bieten da schon 24 an.


    FF Karten können sehr wohl Interrupts teilen, kommt auf die Systemlast an, ob es geht oder zu Störungen führt.

  • Hey


    Wollte auch mal meinen Senf dazu geben da ich schon seit längerem einen VDR-Server hab. Habe zur Zeit 4 Full-Feature Karten auf einen guten alten Epox-BX Board mit einen PIII 600 und laufen soweit auch alle stabil. Ich hatte vorher auch schonmal anderen Boards probiert die alle Probleme gemacht hatten mit 4 Karten drauf. Bin ich mal gespannt ob es bei dir klappt kannste ja mal dann posten was genau du benutzt.


    Weiß net wie man die IRQ's von den Karten rausbekommt wenns jemand weiß kann ich ja mal hier meine Posten.


    Da ich selber ein Premiere Abo habe kann ich nur sagen das dies dir wahrscheinlich am meisten Probleme machen wird vor allem mit Low Budget Karten....
    Hoffentlich haut mich jetzt hier keiner aber in der Hinsicht kann ich dir nur ein gewisses hier nicht gern gesehenes Plugin empfehlen mit einer Cardmouse. Das ermöglicht dir mit jeder Karte Premiere zu entschlüsseln, du kannst so auch mehrere Premiere-Kanäle über eine Karte schauen (es wird immer gleich der ganze Transponter entschlüßelt).


    Mfg Sebastian

    "Wir kehren unsere miesen Lieder nicht unter dem Teppich, wir spielen sie als Zugabe." Zitat die Ärzte

    The post was edited 1 time, last by Kron ().

  • Hi,
    gerade wenn auch Premiere eine Rolle spielt, ist die IMHO wesentlich sinnvollere Loesung, ein "Cluster" (nagut, hier z.B. 2 Server einzusetzen --> extra Server mit CAM) aufzusetzen.
    Wenn ich es so recht in Erinnerung habe, reicht es bei Benutzung von mehr als 4 Karten keineswegs, nur innerhalb des VDR-Codes die Beschraenkung aufzuheben und auf geeignete Hardware zu achten, sondern es gibt auch Beschraenkungen innerhalb der DVB-Treiber.
    Gruss
    Burkhardt

  • burki


    da meine ich gelsen zu haben und das geht auch aus einem anderen Thread hier im Forum hervor, dass die Beschränkung auf 4 DVBs mittlerweile aufgehoben ist. War das nicht sogar in dem Zusammenhang, dass die /dev/dvb jetzt dynamisch erzeugt werden?


    P.S.: Hab grad den Server mit streamdev-server und xine in Betrieb genommen, aber noch kein Output... stay tuned...

    Gruß
    Habib


    --------------------------------
    Aufnahme-Server:
    Silverstone Lascala SST-LC10M
    Reel Stable 11.12.2, HDe, 1x 2TB HDD als Aufnahme Server, iVDR 0.3.2 (manuelle Fixe f. Aufnahmeverz.)
    Netceiver mit 3x DUAL DVB-S2
    Clients:
    3x REEL NetClients
    Reel Stable 11.12.2

  • Quote

    Original von Thomas
    Bissle Halbwissen von mir:


    Die FF-Karten benötigen jede einen eigenen IRQs und mögen kein Sharing, und davon sind auf Single-Prozessor Mainboards afaik nur vier am PCI-Bus.
    Die Limitierung liegt also nicht am VDR sondern an der Hardware.


    Das ist eine Legende - es gab zwar Sharing-Probleme mit bestimmten Karten und Board - generell jedoch haben die DVB-Karten genauso viel oder wenig Probleme damit wie andere Karten ;).


    arghgra