micro-atx fuer athlon mit vcore einstellbar

  • Quote

    Original von toaster
    GigaByte GA-K8VM800M und einen Sempron 3100+ bestellt, der laut ...


    das ist doch ein sockel 754. ist der nicht obsolet? kenn mich da nicht so aus. wenn du sagst das passt, dann koennte man den schon nehmen.

    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.6.1, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: samsung 75" amp:denon avr-x1300

  • Der zukunftssicherste Sockel ist das mit Sicherheit nicht, dann musst du schon Sockel 939 wählen.
    Ist natürlich alles eine Frage des Preises und der Notwendigkeit.
    Ich wollte nicht zuviel Geld ausgeben und trotzdem einen PC haben der ne weile ohne Aufrüsten funktioniert.
    Den VDR stört es bestimmt nicht auf einem "älteren" Sockel zu laufen ;)
    Gruß
    Torsten

  • Naja, die verbaute Sockel 754 Hardware löst sich ja nicht plötzlich in Luft und Liebe auf. Der Sockel hat zwar "kein Zukunft", wird aber noch eine Weile im LowCost Segement bleiben. Und die CPUs und Boards sind sehr günstig und die Leistung stimmt. Deswegen stört es IMHO nicht, daß der Sockel nicht so zukunftssicher ist. Vorallem da µATX Boards für So939 noch absolute Mangelware sind und sich der Sempron für VDRs wohl gut eignet.

  • so, alles gelesen, aber immer noch unschlüssig, habe ja auch noch etwas zeit bis das 130er Case eintrudeln wird...


    hatte auch erst mit dem Sempron 3100+ und MoBo754 von MSI geliebäugelt, wenn ich aber die Werte für den A64 3000+ (Winchester-Core) sehe, wird mir ja ganz kalt... nur die Preise für alles sind ja um einiges teurer...nur um einen möglichst kalten VDR zu haben *schulterzuck* aber laut darf er ja nun auch nicht sein, mein XP1800 regt mich beim surfen jämmerlich auf...


    Also noch ein paar MoBo vorschläge wären nicht schlecht...muß ja keine high end leistung für den VDR sein...aber auch kein C3 oder so 8o

    Gruß Martin (linuxdep)

  • Hallo Linuxdep,


    an Micro-ATX-Mainboards mit Sockel 939 hab ich jetzt auf die schnelle nur folgendes entdeckt (wurde glaub ich auch schonmal im Thread erwähnt):
    - MSI RS480M2 (3x PCI, onboard: Sound, VGA, LAN, FW, SATA RAID)
    Hersteller-Link: http://www.msi.com.tw/program/…ro_mbd_detail.php?UID=639
    Evtl. findet man dort ja was zu Cool&Quiet.


    [Edit: Hier http://www.presence-pc.com/tes…ts-AMD-PCI-Express-257/3/ steht was zu diesem Board und C&Q. Dummerweise auf französisch. So ganz schlüssig bin ich mir jetzt nicht, ob's unterstützt wird und nur nicht im BIOS steht oder ob gar nix geht. Evtl. kann sich das mal jemand mit besseren Französischkenntnissen mal anschauen und hier berichten]


    Ich bin gerade dabei, mir nen Rechner (nicht für VDR, sondern zum normalen Arbeiten) mit Athlon 64 3000+ Winchester-CPU zu bauen. Nutze aber ein ATX-Mainboard von Asus (A8V) mit VIA-Chipsatz. Bin mal gespannt, ob der CPU-Lüfter wirklich so leise ist/still steht, wie hier vermutet wird. Werde dann berichten...


    Viele Grüße,
    Peter

    VDR 1: Linux Mint 18.1 mit VDR 2.2.0 und Ausgabe auf X11 (Radeon HD6450) via softhddevice/vdpau. DVB-Karte: DVBSky T9580V3
    VDR 2: Ausgabe auf X11 (Intel i5 Kaby Lake) via softhddevice/vaapi, sonst wie VDR 1

    The post was edited 1 time, last by peterw2k ().

  • Ich habe Zweifel bzgl. des ATi Chipsatzes unter Linux. Außerdem gibts diese Boards alle nur mit PCIe. Mein Winchester 3000+ lasse ich auf 700rpm drehen. Das ist praktisch unhörbar und der wird dabei nichtmal groß warm der Kühler. Die CPU Temperatur soll bei 34°C liegen (aber das liegt sie immer, egal ob Vollast oder idle).

  • Was ich an dem MSI RS480M2 u.a. interessant finde, ist der TV-Out. Das hat sonst kein micro-ATX-Board für Sockel 754 oder 939. Da ich bisher noch keinen VDR habe, weiß ich allerdings nicht, wie wichtig das sein wird, kann mir aber gut vorstellen, dass das mal nützlich sein kann. (Schnell mal am TV auf Linux-Konsole umschalten oder so was in der Art ?( )
    PCIe oder AGP spielt für mich dann auch keine Rolle, kommt ja eh keine zusätzliche Grafikkarte rein (oder habe ich da was übersehen, wozu ich die brauchen könnte?)
    Das Board hat zwar keinen SPDIF-Ausgang, aber wozu ist der wiederum notwendig? [EDIT: Stimmt nicht - hat doch einen SPDIF-Ausgang] Habe bereits das AVBoard von STB hier liegen, der mir ja den SPDIF der DVB-Karte zugänglich macht. Darüber sollte doch alles möglich sein, oder?


    @peterw2k
    Wenn meine bessere Hälfte das richtig übersetzt hat, dann haben die das C&Q auch dann zum Laufen bekommen, wenn es nicht im BIOS stand (zumindest unter WinXP). Das bezieht sich allgemein auf den ATI-Chipsatz.


    Habe mal 'ne Aufstellung über die verfügbaren micro-ATX-Boards mit Sockel 754/939 gemacht (ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit):


    Vielleicht interessiert es ja jemanden ...


    Kann jemand noch mehr zur Unterstützung des ATI-Chipsatzes unter Linux sagen? Soooo viel teurer als die 754er ist das MSI RS480M2 ja auch nicht ...


    Edit: Hier und hier gibt es Erfahrungsberichte zum MSI RS480M2. Da hat wohl jemand auch schon c't-vdr drauf laufen.


    Gruß
    Bernd

    Hardware: Hewletts 130mm-Gehäuse, MSI RS480M2, Athlon 64 3000+, 1 GB RAM, 1x TT DVB-C FF, 1x Nova-T, 400 GB HDD, STBs AVBoard, PowerMate, LCD 240x128
    Software: Debian Etch, 2.6.18, VDR 1.4.7, epgsearch, extrecmenu, image, muggle, mplayer, dvd, cdda, mediamanager, mailbox, mlist, graphlcd, remote, powermate, skinenigmang, fritzbox

    The post was edited 4 times, last by berndm ().

  • also wenn der erste Bericht so stimmt, was ich stark annehme, dann ist das MSI939 wirklich gut...zumal der Lüfter auch noch aus geht...


    was meint ihr, wie sind die Bundel Lüfter bei Alternate die zur CPU sind??? Leise, oder doch besser den Arctic 64 Lüfter, der ist recht billig, nur etwas dolle hoch, weiß nicht, ob der auch noch in das 130er Gehäuse passt.

    Gruß Martin (linuxdep)

  • AGP und S/Pdif brauche ich fürs Softdevice. Das Asus K8S-MX wäre für mich eigentlich perfekt, aber hat noch Bios Probleme mit den neuen CPUs.


    Die Boards habe ich auchschon alle durch und bisher fehlt noch DAS Board :) Passen würde mir noch dieses, das gibt es aber noch nicht in Deutschland. Wenn ich Dienstag auf der CeBit bin, werde ich mal schauen ob Abit das KV-80 zeigt.

  • *Schupps nach oben*
    Hi,


    wie viele andere auch warte ich auf das Gehäuse von Hewlett *grins* und bin deshalb auf der Suche nach einem vernünftigen Innenleben, dass vor allem leise sein soll. Mit dem MSI RS480M2 habe ich auch schon geliebäugelt. Hat es denn einer schon in Betrieb. Vielleicht ist es ja die eierlegenden Wollmilchsau, die ich suche. Vor allem würde mich interessieren, ob bitstreamout funzt, da mein Verstärker mit dem Signal des j2 nicht klar kommt. Und ist das Bild auf dem tv-out schon beim hochfahren drauf? Wäre ideal, um dann mein Sony-Display dranzuhängen...


    Gruß, macfly (ein newbie)

  • Quote

    Original von macfly
    Mit dem MSI RS480M2 habe ich auch schon geliebäugelt. Hat es denn einer schon in Betrieb.


    Hi,
    ich bin gerade dabei das Board zum laufen zu bekommen. Aber das ist eine kleine
    Bastelarbeit. Man braucht auf alle Fälle den 2.6.11 Kernel damit IDE-DMA geht,
    ältere Kernel haben keinen Support für diesen Chipsatz. 3D Treiber von ATI
    gibst auch noch nicht, aber das sollte ja für'n vdr erstmal kein Thema sein.
    Der APIC wird vom bios offensichtlich auch nicht sauber eingestellt, d.h. man muß
    mit apic disabled booten, sonst läuft einem die Clock davon.
    Im Moment kämpfe ich gerade mit einem reboot Problem, der geht nämlich nicht
    sauber. Der Kernel der bei der letzten vdr4you dist dabei war kann rebooten, aber
    diese dist hat einige Fehler und ist im Moment vom Netz genommen.
    Mit allen anderen Varianten von Kerneln die ich ausprobiert habe, geht der reboot
    nicht. Wobei das im wesentlichen auch ein bios Problem zu sein scheint, der reboot
    kommt nämlich im bios an (kann man an diversen Kleinigkeiten erkennen), aber dann
    scheint sich das bios aufzuhängen. Interessanterweise nutzt in diesem Fall auch kein
    Aus/Einschalten am Power-Knopf, man muß das board wirklich stromlos machen.
    Ich bin jedenfalls noch am weiter experimentieren.
    Also im Moment kann ich das board Linux Neulingen definitiv nicht empfehlen.


    Gruß,
    gjung


    PS ich warte auch :-)

  • Danke gjung, das hilft mir in so fern weiter, als dass es mir nicht hilft ;) Soll heissen, ich lasse erstmal die Finger vom MSI RS480M2. Vielleicht sollte man es auch nicht überstürzen, hab ja schon ein micro-ATX am laufen, und dann kommt das halt erstmal in das Hewlett-Gehäuse...

  • Hmm, ich hab' leider kein altes micro-ATX-Board hier rumliegen. Was mach' ich denn jetzt bloß? Was wird meine bessere Hälfte wohl sagen, wenn ich wochenlang versuche, das Board zum Laufen zu bekommen, zumal ich mich eher zu den Linux-Neulingen zähle? :motz3


    Im Ernst, ich werde das Board wohl dennoch kaufen, auch wenn die Tests nicht so dolle klingen:
    Chip (letzter Platz von 11 Boards):

    Quote

    Bei dem unausgereiften Chipsatz kann selbst MSI nichts mehr retten.


    c't:

    Quote

    Mit seinem günstigen Preis von 110 Euro, der integrierten Grafik und vor allem dem TV-Ausgang dürfte das Board dennoch als Wohnzimmer-PC-Untersatz seine Liebhaber finden. Beim Einsatz im Video-Disk-Recorder lassen sich unter Umständen die Performanceprobleme der Southbridge verschmerzen.
    [...]
    Unter Linux kann der nForce4 weitere Punkte sammeln - alle Geräte wurden erkannt. Bei dem Radeon Xpress 200 hingegen scheiterte schon die Suse-9.2-Installation an den IDE- und SATA-Treibern.


    Was anderes: Es werden ja mittllerweile bei vielen Online-Händlern zwei unterschiedliche Boxed-Versionen vom Athlon 64 angeboten, z.B. hier und hier. Sehe ich das richtig, dass die erste Version mit einem von AMD dazugegebenen Lüfter kommt und die zweite Version eigentlich die tray-Version ist mit einem vom Händler dazugepackten Lüfter (z.T. EUR 10,- billiger)? Beim ersten Angebot stehen keine näheren Angaben zum Lüfter, beim zweiten ist es ein Thermaltake SilentBoost K8. Irgendwelche Erfahrungen/Empfehlungen dazu? Spricht was dagegen, das günstigere Angebot mit dem Thermaltake zu nehmen?


    Habe im Moment dieses Angebot aufgetrieben:

    Code
    1. AMD Athlon 64 3000+ Boxed (Thermaltake) 135,00 €
    2. MSI RS480M2 88,60 €
    3. Corsair ValueSelect DIMM 1 GB Kit 99,99 €
    4. Versandkosten/Nachnahme: 13,45 €
    5. 337,04 €

    Was meint Ihr, klingt das gut?


    Gruß
    Bernd

    Hardware: Hewletts 130mm-Gehäuse, MSI RS480M2, Athlon 64 3000+, 1 GB RAM, 1x TT DVB-C FF, 1x Nova-T, 400 GB HDD, STBs AVBoard, PowerMate, LCD 240x128
    Software: Debian Etch, 2.6.18, VDR 1.4.7, epgsearch, extrecmenu, image, muggle, mplayer, dvd, cdda, mediamanager, mailbox, mlist, graphlcd, remote, powermate, skinenigmang, fritzbox

  • Hi berndm,


    ich habe auch den SilentBoost und bin ganz zufrieden.


    Frage, was willst Du mit soviel RAM auf einem VDR System, oder wird das kein VDR?


    Ich kann mitlerweile eine halbe Entwarnung geben, das reboot Problem scheint gelöst.
    Zumindest habe ich bei den letzten 5-6 reboots keine Probleme mehr gehabt und vorher
    waren die immer da. Aber noch kann ich nichts 100% sagen.


    Update
    Inzwischen traue ich mir zu sagen, ich habs am laufen,
    Reboot geht stabil. Shutdown geht stabil. Onboad Sound geht. Onboard Ethernet geht.
    Vdr geht auch (läuft gerade über fbtv).



    Gruß,
    gjung

  • Hi gjung!
    Danke für deine Infos!


    Quote

    Original von gjung
    Frage, was willst Du mit soviel RAM auf einem VDR System, oder wird das kein VDR?


    Soll schon ein VDR werden, will aber genügend Reserve haben für mögliche Anwendungen/Erweiterungen, die da noch kommen mögen ...


    Quote

    Inzwischen traue ich mir zu sagen, ich habs am laufen,
    Reboot geht stabil. Shutdown geht stabil. Onboad Sound geht. Onboard Ethernet geht.
    Vdr geht auch (läuft gerade über fbtv).


    Prima, hab' gerade meine Bestellung abgeschickt :)


    Quote

    (läuft gerade über fbtv).


    D.h. TV-Out funktioniert auch zufriedenstellend?


    Gruß
    Bernd

    Hardware: Hewletts 130mm-Gehäuse, MSI RS480M2, Athlon 64 3000+, 1 GB RAM, 1x TT DVB-C FF, 1x Nova-T, 400 GB HDD, STBs AVBoard, PowerMate, LCD 240x128
    Software: Debian Etch, 2.6.18, VDR 1.4.7, epgsearch, extrecmenu, image, muggle, mplayer, dvd, cdda, mediamanager, mailbox, mlist, graphlcd, remote, powermate, skinenigmang, fritzbox

  • Hi berndm,


    Quote

    D.h. TV-Out funktioniert auch zufriedenstellend?


    nö, lief übern Monitor.
    TV-Out hab ich noch nicht getestet, ist normalerweise kein Thema für
    mich, da steck ne FF drin und ich gehe dann über SCART auf den TV.
    Sobald ich dazu komme werde ich aber mal TV-Out testen (speziell für Dich :))
    Wird allerdings voraussichtlich heute nichts mer.


    Gruß,
    gjung

  • Hi gjung,
    das mit dem TV-Out ist nicht so wichtig ...
    Interessanter wäre es zu wissen, wie du die diversen Probleme gelöst hast (und welche das waren), damit es die Nacheiferer ein bisschen leichter haben :)
    Hmm, ich weiß nicht einmal, was für eine Distribution ich nehmen soll. Kann ich mit der c't starten und auf den 2.6.11er Kernel updaten? Oder komme ich erst gar nicht so weit?


    Bei der Suche nach Neuigkeiten bin ich auf diesen Bericht gestoßen, der auf eine Rückrufaktion von MSI aufgrund von Boot-Problemen hinweist. Laut Meldung scheint das nur sehr wenige Boards zu betreffen. Hängt das vielleicht trotzdem mit deinem (jetzt gelösten) Reboot-Problem zusammen?


    In einem anderen Thread hat jemand mit dem Board einen maximalen Festplattendurchsatz von 7 MB/s hinbekommen. Kannst du das bestätigen, oder läuft es bei dir schneller?


    Hoffe, ich fange nicht an zu nerven ?(


    Gruß
    Bernd

    Hardware: Hewletts 130mm-Gehäuse, MSI RS480M2, Athlon 64 3000+, 1 GB RAM, 1x TT DVB-C FF, 1x Nova-T, 400 GB HDD, STBs AVBoard, PowerMate, LCD 240x128
    Software: Debian Etch, 2.6.18, VDR 1.4.7, epgsearch, extrecmenu, image, muggle, mplayer, dvd, cdda, mediamanager, mailbox, mlist, graphlcd, remote, powermate, skinenigmang, fritzbox

  • Hi berndm,


    Dui hast natürlich recht damit, daß auch andere wissen sollten wie man
    die diversen Probleme umschifft. Ich wollte das alles noch zusammenschreiben
    und, evtl in einem eigenen Thread. veröffentlichen. Im Moment ist es nur
    mit meiner Zeit etwas schlecht bestellt bis gerade eben war ich beruflich
    unterwegs.


    Zu der Distribution:
    ich selbst habe ein 2005.0 Gentoo aufgesetzt und VDR
    selbst übersetzt, ich denke aber im Prinzip müsste jede Distri gehen,
    wichtig ist nur, das am Ende mindestens ein 2.6.11 Kernel drauf ist, vorher
    gehen weder Sound noch IDE DMA.


    zum Rebootproblem:
    ich denke nicht das die Rückrufaktion irgendetwas mit diesem Problem zu
    tun hat, ich habe aber unter anderem deshalb seit letzter Woche eine Touble-Ticket
    bei MSI am laufen aber noch keine Antwort.
    Da es vom BIOS offensichtlich ein paar Chipsatz initialisierungs Probleme gibt,
    z.B. muß man den IO-APIC abschalten, sonst läuft die Clock mit der fast doppelten
    Geschwindigkeit, denke ich eher, daß das damit zusammenhängt und meine
    Lösung auf einer zufällig richtigen Kombination von Kerneleinstellungen beruht.
    Die Kernelconfig kann ich natürlich gerne zur Verfügung stellen (per email).


    Ergänzung:
    hatte ganz vergessen auf den Durchsatz einzugehen, ich habe den Durchsatz zwar
    nicht explizit gemessen, bin mir aber ziemlich sicher, daß das ein Problem mit dem
    fehlenden DMA ist.
    Hab auch schon eine Antwort im anderen Thread geschrieben.


    Gruß,
    gjung