LinVDR als Live-CD

  • Hallo.


    Bin bis jetzt Debian User & installiere alles zum vdr selbst.
    Nun würde ich aber gerne mal LinVDR testen. Eine normale Installation kommt nicht in Frage, da ja die gesamte HD gelöscht wird.
    Gibt es zum testen auch eine Live-CD, oder als alternative kann man LinVDR auf eine zweite Partition installieren, ohne das die gesamte HD gelöscht wird?

  • Quote

    Original von lo4dro
    Gibt es zum testen auch eine Live-CD, oder als alternative kann man LinVDR auf eine zweite Partition installieren, ohne das die gesamte HD gelöscht wird?


    Schon mal n Auge ins wiki , FAQ oder ins Forum LinVDR geworfen ?
    Schätze , daß nicht , sonst hättest du die Frage nicht gestellt .


    Aber um dir das ´mühselige Suchen´ zu ersparen :
    Ja , kann man - bei der 0.5er problemlos , bei der 0.6er mit dem korrigierten Installscript .
    Ohne korrigiertes Installscript gehts zur Not auch , da du ja bereits n Bootmanager installiert hast .


    Du mußt dich nur davor hüten , zu schnell Fragen zu beantworten , z.B. die "Soll automatisch installiert werden" - ein zu schnelles "JA" und die Platte is geputzt .


    Wenn du schon Debianer bist , kannste allerdings auch ganz auf die übliche Installation verzichten und einfach die CD einlegen , mounten und das tgz auf die vorgesehene Partition kopieren , auspacken , Bootmanagereintrag machen , reboot und gut is ( setup des LinVDR startet ) .


    HJS

  • hjs


    Danke für die Info.
    Das man die linvdr auf eine freie Partition installieren kann hab ich gesehen, aber eine LiveCD geht wohl net.


    Vielen Danke das du obwohl alles im wiki steht mir geantwortet hast


  • Mich würde weniger LinVDR als - vorgefertigte - Live CD interessieren, als viel mehr der Weg dorthin. Dh wie mache ich aus (m)einer laufenden LinVDR-Installation eine LiveCD?

  • Quote

    Original von mikeM
    Cool - wär ja mal was zum schnellen vorführen bei Freunden. Satkarte eingepackt CD mit - rin in den Rechner booten und staunen lassen. Klar besteht Interesse!


    Michael


    Dann werde ich mal ein HowTo zusammenstellen.
    Und die modifizierten Daten, wie kernel (mit initrd unterstützung), initrd und rcStart.
    Der Rest kopiert man sich vom orginal LinVDR Image.


    Gruß
    matrix79

  • Quote

    Original von ufauser
    Mich würde die Live-CD interessieren.
    Kannst Du die irgendwo zum Download anbieten?


    Uli


    Die fertige LiveCD wäre zu groß, um als download bereit stellen zu können, da ich nicht den dazu notwendigen Webspace habe.


    Desweiteren gibt es verschiedene Einstellungen, die nicht auf jeden zutreffen.
    Deshalb denke ich dass ein HowTo und die noch zusätzlichen Dateien besser sind als ein fertiges iso Image.


    Imoment ist die CD so, wie LinVDr das erste mal startet, also wo alle Einstellungen abgefragt werden.
    Dies ist aber schlecht, da man am VDR einen Monitor und eine Tastatur benötigt.



    Gruß
    matrix79

  • webspace ist hier kein Problem. Da gibts genügend Leute die es auf ihre Hompage machen.


    Aber der bessere Weg der hier immer beliebter wird ist BitTorrent, und das würde ich dir auch als verbreitungsweg empfehlen.

    Aktuelle Systeme:
    VDR-Server: MSI KT6A Ultra FISR ; Athlon XP 2200+ ; GrKa Geforce 2 MX; 256MB DDR-SDRam Plugins: streamdev-server, remote
    2 x DVB-Budget Karte, Gentoo, Kernel 2.6.8 usw....

  • Quote

    Original von BlackKing
    Aber der bessere Weg der hier immer beliebter wird ist BitTorrent, und das würde ich dir auch als verbreitungsweg empfehlen.


    Was ist BitTorrent?



    noch was zur LiveCD
    Wie der Name Live CD schon sagt, soll es eine LinVDR Version sein, die die Festplatte nicht antastet und somit ohne gefahr des bestehenden System läuft.
    Somit ist allerdings keine Aufnahme möglich.


    Ich bin am überlegen, optional die möglichkeit mit reinnehme, ein bestehendes video0 Verzeichniss mit einzubinden und somit auch die möglichkeit der Aufnahme von Filme zu haben.
    Aber ich denke diese Methode müste dann jeder manuell angeben, also welches device und so.
    Da warscheinlich mehrere eine seperate Partition für /video0 eingerichtet haben.


    Oder ist Aufnehmen nicht wichtig?



    Zudem überlege ich noch eine möglichkeit für die Einstellungen.
    Ursprünglich muß man die Einstellungen davor alle machen, befor die CD gebrannt wird. Alternativ könnte ich mir vorstellen eine Image Datei auf einem bestehendem System zu legen, in der dann alle Einstellungen gespeichert werden können.


    Was haltet ihr davon?



    Gruß
    matrix79

  • BitTorrent ist eine Tauschbörse. Ohne Werbung und einfach super funktional und für größere Dateien wie z.B. Distributionen (also auch die linVDR_liveCD) super geeignet kannst ja mal im Internet suchen.


    PS: Auch Olafs filme wurden zum Teil so verbreitet.

    Aktuelle Systeme:
    VDR-Server: MSI KT6A Ultra FISR ; Athlon XP 2200+ ; GrKa Geforce 2 MX; 256MB DDR-SDRam Plugins: streamdev-server, remote
    2 x DVB-Budget Karte, Gentoo, Kernel 2.6.8 usw....

  • Quote

    Original von BlackKing
    ...PS: Auch Olafs filme wurden zum Teil so verbreitet.

    OT:Gibt es da vielleicht nen emule-link zu?

    VDR: ASRock ION 330-HT, yaVDR 0.5.0a TT-connect S2-3650 CI (DVB-S2 an USB, CI ungetestet), TeVii S660 (DVB-S2 an USB), Cinergy S2 USB HD (DVB-S2 an USB), HDMI mit Ton an 42"-LCD, MCE-Fernbedienung auch zum Einschalten (beim ASRock ION 330HT mitgeliefert)
    VDR im Ruhestand: Xeatre 6100 pro mit easyVDR 0.6.0 mit VDR 1.4.7 (FF, Budget)
    sonstige PVR: uralte Erfahrungen mit Topfield PVR 4000 und früher Grundig SeleXX (verschrottet)

    The post was edited 1 time, last by CouchPotato ().

  • so interessant ist olaf bei wahre liebe auch nicht ;-)

    Aktuelle Systeme:
    VDR-Server: MSI KT6A Ultra FISR ; Athlon XP 2200+ ; GrKa Geforce 2 MX; 256MB DDR-SDRam Plugins: streamdev-server, remote
    2 x DVB-Budget Karte, Gentoo, Kernel 2.6.8 usw....

  • Danke, hat sich soeben geklärt! :)

    VDR: ASRock ION 330-HT, yaVDR 0.5.0a TT-connect S2-3650 CI (DVB-S2 an USB, CI ungetestet), TeVii S660 (DVB-S2 an USB), Cinergy S2 USB HD (DVB-S2 an USB), HDMI mit Ton an 42"-LCD, MCE-Fernbedienung auch zum Einschalten (beim ASRock ION 330HT mitgeliefert)
    VDR im Ruhestand: Xeatre 6100 pro mit easyVDR 0.6.0 mit VDR 1.4.7 (FF, Budget)
    sonstige PVR: uralte Erfahrungen mit Topfield PVR 4000 und früher Grundig SeleXX (verschrottet)

  • Hallo,


    hier das HowTo.


    und hier die dazu benötigten Dateien.


    die md5sum ist:
    365e3f3f8797c32e9c27ecb731bfb6b4 bootcd-0.0.1.tar.gz


    bitte um Rückmeldung.



  • Hallo,


    wie siehts aus?
    Hat es funktioniert? Gibts Probleme?
    Schade dass bis jetzt keine Rückmeldungen gekommen sind.


    Das fertige ISO Image könnte ich auf ca 33MB kombrimieren.
    Wäre nur noch die Frage, wie man das am besten zum downloaden bereit stellt.


    Gruß
    matrix79