Mal wieder neue Hardware und neue Probleme

  • Hallo,


    ich habe mal wieder neue Hardware angeschafft und in dem Zuge auf Ubuntu 24.04 geupdated. Die Installation meiner Cine S2 Karte funktioniert macht aber leider wieder einmal Kopfschmerzen. dmesg gibt folgenden Fehler aus (komplette Ausgabe im Anhang):


    [ 3.827904] BUG: unable to handle page fault for address: ffffb3b901200000

    [ 3.827914] #PF: supervisor write access in kernel mode

    [ 3.827917] #PF: error_code(0x0002) - not-present page


    Ich versuche dieselbe Firmware zu nutzen, die auf meinem alten System schließlich reibungslos funktioniert hat. Ich bräuchte mal einen Anhaltspunkt, wo ich mit der Fehlersuche starten kann. So einen Fehler hatte ich bisher nicht. LSPCI sagt folgendes:


    01:00.0 Multimedia video controller [0400]: Micronas Semiconductor Holding AG nGene PCI-Express Multimedia Controller [18c3:0720] (rev 01)

    Subsystem: Micronas Semiconductor Holding AG nGene PCI-Express Multimedia Controller [18c3:dd00]

    Flags: bus master, fast devsel, latency 0, IRQ 16, IOMMU group 10

    Memory at 80a10000 (32-bit, non-prefetchable) [disabled] [size=64K]

    Memory at 80a00000 (64-bit, non-prefetchable) [disabled] [size=64K]

    Capabilities: <access denied>

    Kernel driver in use: ngene

    Kernel modules: ngene


    Vielen Dank für eure Hilfe

  • Da scheint irgendwas richtig übel schief zu gehen.

    So wie es für mich aussieht, wird versucht die Firmware an eine Adresse zu schreiben, wo sie nicht hin gehört.

    An der Firmware selber wird es aber eher nicht liegen, vielleicht am Treiber.


    Ich würde aber mal in Richtung Unverträglichkeit Mainboard/BIOS und Karte tippen.

    Am Besten mal mit einer Ubuntu 24.04 live-CD auf der alten Hardware versuchen und mit 18.04 auf der Neuen.


    Evtl. kann man im BIOS was bei den PCIs-Sots einstellen?

    Eine Bootoption wie "pci=nomsi" oder was mit "APIC" könnte was bringen. Da müsste man aber mal suchen, ob man zu dem Mainboard oder Karte einen Tipp im Netz findet.

    Gruss
    SHF


  • Hi,

    Da es schnell geht : warum versuchst du nicht auch mal die Firmware, die yavdr in 24.04 mitliefert?

    MfG Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Hi,

    Da es schnell geht : warum versuchst du nicht auch mal die Firmware, die yavdr in 24.04 mitliefert?

    MfG Stefan

    Würde ich gerne probieren, wo finde ich die?

    Tief am Server werde ich nicht herumschrauben, da da noch andere deutlich wichtigere Dinge drauf laufen als der VDR. Eher würde ich eine andere Karte probieren oder eben auf den VDR verzichten.

  • Im ppa im Firmware Paket. .Deb ist ja eine normale zip Datei.

    MfG Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • BUG: unable to handle page fault for address: ffffb3b901200000
    und
    RIP: 0010:memcpy_toio+0x7e/0xd0
    würde ich so interpretieren, dass es beim schreiben auf ein Hardware-Gerät mit o.g. Adresse zu einem Fehler kam, weil man da nichts schreiben darf.
    Die Adressen der ngene-Karte liegen auch ganz wo anders:
    pci 0000:01:00.0: BAR 0 [mem 0x80a10000-0x80a1ffff]
    pci 0000:01:00.0: BAR 1 [mem 0x80a00000-0x80a0ffff 64bit]

    Keine Ahnung was da passiert, zumal ffffb3b901200000 rechnerisch oberhalb 1 Exabyte liegt. Solch hohe Adressen sind mir noch nicht unter gekommen.


    Das geht also mal richtig was schief und der Fehler kann, der Logik nach, eigentlich nur im Kernel oder BIOS liegen.

    Deshalb auch der Vorschlag, die Karte in einem anderen (am besten älteren) Mainboard mit einer Ubuntu 24.04 live-CD zu versuchen.

    Wenn es da sie Probleme auch gibt, haben die wohl den ngene-Treiber vermurkst.




    N100DC-ITX/N100DC-ITX, BIOS 1.05 Asrock?

    Wenn ja, die haben ein BIOS 1.06.

    Bei den merkwürdigen Fehlern würde ich dringend updaten.

    Gruss
    SHF


  • Habe jetzt ein Bios Update gemacht und die Firmware aus dem yavdr Paket versucht, leider keine Änderung des Fehlerbilds. Im BIOS gibt es leider auch keine Einstellungen, wie wie "pci=nomsi" oder "APIC". Noch irgendwelche Ideen? Bzw. hat schon jemand eine andere VDR kompatible Karte unter Ubuntu 24.04 zum laufen gebracht, die ich anschaffen und ausprobieren könnte?

  • Hi,

    Pcinomsi etc musst du nicht im BIOS (UEFI) einstellen, sondern in der grub.conf (oder wie die heißt in /boot/. Nur aus dem Gedächtnis...

    Oder via update-grub dort aus anderer Datei reinschreiben lassen, das ist der sauberere Weg.

    Bin nicht am Linux-PC gerade...

    MfG Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Pcinomsi etc musst du nicht im BIOS (UEFI) einstellen, sondern in der grub.conf (oder wie die heißt in /boot/.

    Richtig, oder man editiert direkt im Grub-Menü: Making Temporary Changes to a GRUB 2 Menu

    Nachteil davon, die Änderung gilt nur für diesen einen Bootvorgang. Was fürs testen aber recht gelegen kommt :) .

    Häufig genutzte Bootoptionen

    Probieren könnte man zB.: pcie_aspm=force oder pci=nomsi oder pci=noacpi



    Im BIOS gibt es aber auch was zum Einstellen für die PCIE-Slots:

    PCIE1 Link Speed
    PCIE2 Link Speed
    PCI Express Native Control
    PCH PCIE ASPM Support

    Ich würde zunächst mal versuchen nur den Slot der DVB-Karte (PCIE1 ???) auf Gen1 zu setzen.

    Das Handbuch ist leider extrem vage formuliert, so dass ich nicht mal sicher bin, was den Slot angeht :wacko: .

    Die beiden andere Werte würde ich testweise einfach mal umschalten.

    Gruss
    SHF


  • Ich habe mir gerade 2 Stunden genommen, um SHFs Vorschläge mal auszuprobieren. Was soll ich sagen, es war leider erfolglos. Die Fehlermeldung ist unverändert und ich habe für mich beschlossen da auch keine weitere Zeit hinein zu investieren. Ich habe gerade mal geschaut, ob es alternativen Karten gibt, die out of the box laufen und die unkompliziert zu erwerben wären. Anscheinend ist der Markt aber mittlerweile so klein, dass es hier kein entsprechendes Angebot mehr gibt.


    Ich werde daher nach über 20 Jahren wahrscheinlich Abschied nehmen müssen von VDR, die Anwendung hatte aufgrund der Verlagerung des Medienkonsums auf Streamingangebote sowieso für mich nicht mehr den Nutzungsgrad wie zu den Anfangszeiten, aber hin und wieder habe ich es doch mal genutzt um etwas schnell aufzunehmen. Mal schauen, vielleicht entwickel ich in Zukunft noch einmal den Ehrgeiz etwas zum Laufen zu bekommen, aber wie ich mich kenne, würde ich eher nicht davon ausgehen, dass ich das Thema noch einmal anpacke.


    Herzlichen Dank an alle Hilfsangebote in diesem Thread und auch im Laufe der Zeit. Die VDR-Community ist großartig, aber wahrscheinlich überlebt sich die Technologie so langsam.

  • Anscheinend ist der Markt aber mittlerweile so klein, dass es hier kein entsprechendes Angebot mehr gibt.

    Riesig war der Markt ja nie, verglichen mit den Receivern.

    Dann gibt es halt auch keinen wirklichen Grund eine neue DVB-Karte zu kaufen, sofern die Alte nicht kaputt geht. Die allermeisten DVB-S2 Karten haben schon PCIe und werden noch mindestens 10 Jahre uneingeschränkt nutzbar sein.


    Es gibt AFAIK noch eine DVB-S2 Karte mit Kernelsupport neu von Hauppauge.

    Allerdings nur ein Tuner, was bei deinem Anwendungsfall aber reichen könnte.

    Alternativ mal nach gebrauchten DVBSky 952 in der Bucht fischen, die laufen recht problemlos und sind mit etwas Geduld günstig zu bekommen.


    Wobei ich nicht sicher bin, ob es mit einer anderen Karte geht, da scheint wirklich was größeres im Argen zu liegen.

    Die Fehlermeldung scheint seit ungefähr Kernel 6.7 auch sehr verbreitet zu sein, wie meine heutige Suche zeigte. Unter Umständen liegt das Problem ganz wo anders und ein Kernelupdate löst das Problem in einem halben Jahr einfach so.


    Es wäre schön, wenn Du bei Gelegenheit noch das eine hier probieren könntest:

    pci=nocrs

    Die Empfehlung stammt aus deinem Syslog, ich hatte es nur wegen der komischen Zeilenumbrüche übersehen.

    [ 0.267745] PCI: Using host bridge windows from ACPI; if necessary, use "pci=nocrs" and report a bug

    Gruss
    SHF


  • Danke für deine Antwort!


    pci=nocrs kann ich jetzt leider nicht so ohne weiteres nicht mehr testen, da dafür wieder größere Umbaumaßnahmen notwendig sind, um überhaupt an den Server physisch mit einem Monitor und Tastatur heranzukommen.


    Die Karte von Hauppauge klingt interessant, ein Tuner würde mir völlig reichen und neu kaufen würde ich tatsächlich bevorzugen, da ich die dann auch zurückgeben kann, wenn sie nicht läuft. Meinst Du die Hauppauge WinTV-Starburst? Da scheint es eine v1 und v2 zu geben. Gibt es da einen Unterschied? Ich kann auf der Hauppauge Homepage keinen finden, bzw. ich finde da gar keine Informationen zur v1.

  • Meinst Du die Hauppauge WinTV-Starburst?

    Hauppauge WinTV-Starburst2 - LinuxTVWiki


    Da scheint es eine v1 und v2 zu geben. Gibt es da einen Unterschied?

    Weiß ich nicht genau, vermutlich ist aber der Tuner oder irgend was anderes in der Peripherie anders.

    Unterstützt sind anscheinend aber beide, zumindest tauchen beide im Sourcecode auf:

    cx23885-cards.c « cx23885 « pci « media « drivers - kernel/git/torvalds/linux.git - Linux kernel source tree

    Die DVB-Sky S952 Version 1 und 2 wird übrigens vom gleichen Treiber unterstützt.

    Gruss
    SHF


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!