[markad] seltsame Phänomene

  • Hi,


    ich habe heute das DFB-Pokalspiel aufnehmen lassen. Dummerweise hört die Aufnahme in der 112. Minute auf, der Ausgleich und das Elferschießen fehlen 8-( Das ist natürlich extrem ärgerlich. VPS habe ich weder bei EPGD noch beim VDR eingeschaltet, wohl aber bei markad.

    Beim Ansehen der Aufnahme ist mir schon aufgefallen, dass einige Male das Bild auf einmal beschleunigt, dann um einige Minuten vorwärts springt und schließlich wieder normal weiter läuft.

    Ganz seltsam finde ich allerdings das markad.log - siehe Anhang.

    Das .ts File hat den Zeitstempel "30. Jan 23:19", das passt auch zur angezeigten Länge im VDR. Lt. dem markad.log lief markad jedoch noch bis zum Ende der Sendung weiter, hat aber alle Naslang "start/stop logo" Messages. In markad.vps steht "VPSTIMER=NO".

    Kann Jemand erklären, was da passiert ist?

    Wenn ich noch weitere Infos liefern soll, einfach Bescheid geben.



    Danke und ciao.

    Michael.

    Files

    Edited once, last by nobanzai ().

  • Ich hatte ein ähnliches Verhalten in Fußball-Aufnahmen; allerdings waren es eher Sekunden (nicht "Minuten").
    Mithilfe der Videothek stellte sich im Nachhinein heraus, dass bei den ruckelnden/hüpfenden Stellen in den Aufnahmen eigentlich Zeitlupen zu sehen waren.

    MyVDR: yaVDR-Ansible (Ubuntu 20) - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Hm, ne, in dem Fall waren es - glaub ich - keine Zeitlupen. Das passierte mitten in eher lahmen Spielsituationen.

  • Hast du markad Ausführung "während" eingestellt? Vielleicht hilft vorerst mal die Änderung auf "danach", bis es eine Lösung gibt.

    Mein System

  • Sorry, da muss ich passen. Bei Sport Sendungen gibt es keine verwertbare Regelmäßigkeit der Werbeblöcke. Je nach Sportart ist das anderes.

    Wenn da nicht zufällig 6 Kanal Ton (z.B. wie bei NFL), der sich zuverlässig auswerten lässt, gesendet wird, wird das zu keinem vernünftigen Ergebnis führen.

    markad ist für Serien und Spielfilme gedacht.

    VPS habe ich weder bei EPGD noch beim VDR eingeschaltet, wohl aber bei markad.

    Kann ich mit dem verwendeten Log Level nicht sehen, aber wenn in der markad.vps nur steht "VPSTIMER=NO" dann kam entweder keine gültiges VPS Sequenz, oder VPS war in markad ausgeschaltet.

    Noch was grundsätzliches ist mir im Log File aufgefallen, das aber dein Problem auch nicht gelöst hätte:

    Code
    missed broadcast start by 08:12 min, event length  4800s

    markad braucht für gute Ergebnisse grundsätzlich eine vollständige Aufnahme mit vor/und Nachlauf.

    Code
    Tue Jan 30 23:23:08 [3013] INFO:  audio channel change from 6 to 2 (21241)  at 0:07:05.16
    Tue Jan 30 23:23:09 [3013] INFO:  start logo (21337)* at 0:07:06.64
    Tue Jan 30 23:25:32 [3013] INFO:  HD video with aspect ratio of 16:9 detected
    Tue Jan 30 23:25:32 [3013] INFO:  using recording start mark on position (1) at 0:00:00.00 as broadcast start
    Tue Jan 30 23:26:24 [3013] INFO:  stop  logo (50829)  at 0:16:56.50
    Tue Jan 30 23:26:29 [3013] INFO:  audio channel change from 2 to 6 (51518)* at 0:17:10.42

    Da war ein channel Change am Anfang, danach nicht mehr, das ist seltsam.

  • Hast du markad Ausführung "während" eingestellt? Vielleicht hilft vorerst mal die Änderung auf "danach", bis es eine Lösung gibt.

    Im Ergebnis der Marken darf das am Ende vom markad Lauf keinen Unterschied machen. Sonst wäre das ein Bug.

    Im Gegenteil, ich würde sogar eher "danach" empfehlen, weil dann muss markad nicht immer auf die Frames warten und Zwischenergebnisse schreiben, die eh am Ende der Aufnahme im 2. Durchlauf nochmals verbessert werden.

    Bei mir läuft das gar nicht durch das Plugin gesteuert, sondern per Script gestartet. Also unabhängig von der Aufnahme "irgendwann danach".

  • Dummerweise hört die Aufnahme in der 112. Minute auf, der Ausgleich und das Elferschießen fehlen 8-( Das ist natürlich extrem ärgerlich.

    Da fällt mir noch was auf: markad beeinflusst nie die Aufnahme selbst (den Timer). markad erzeugt nur Schnittmarken, die VDR als Sprungmarken verwenden kann. Oder man springt eben nicht und kann die vollständige Aufnahme sehen. Wenn dann was fehlt, war zu wenig Timer Nachlauf eingestellt, was beim Elfmeterschießen leicht passiert.

  • Danke für die Antworten.

    kfb77: Und ja, ich hatte auch nicht gedacht, dass markad selbst da dran schuld ist. Hätte einen anderen Titel nehmen sollen.

    Ich hatte eher gedacht, dass der Spezi für dieses Thema da was wüsste, was passiert ist ;)


    Und evtl. doch noch ne Frage: kann/darf/soll man denn nun VPS verwenden, zumindest bei den Öffies? Irgendwann mal wurde gesagt, dass zumindest in der Kombination von epgd und vdr das bei beiden aus sein sollte.

  • Kombination von epgd und vdr das bei beiden aus sein sollte.

    Nein, nur bei VDR:

    VDR, epg2vdr und VPS Timer geht nicht zusammen. Es gibt hier irgendwo im Forum einen Patch von MarkusE der das fixed, der hat es aber bis jetzt noch nicht geschafft, den in VDR aufgenommen zu bekommen.

    Da ich auch epg2vdr verwende, habe ich die "VPS light" Funktion in markad gebaut. Die braucht keinen VPS Timer (darf ja nicht in der Kombination), sondern speichert nur die Zeitpunkte der Start und Ende Event in das File markad.vps. Bitte auf ausreichend Vor-/Nachlauf der Timer achten, damit ich auch alle VPS Events mitbekomme (3Min/10Min nutze ich).

    Diese Zeiten helfen dann, den Start und das Ende der Sendung zu erkennen. Da die VPS Event bei den "nicht ÖR" sehr schlecht sind, werden die Werte nur verwendet, wenn nichts besseres in der Aufnahme gefunden wird. Die ÖR senden oft keine Logo Unterbrechung zum Start/Ende der Aufnahme, dafür aber gute VPS Event. Hier ist vor allen der Nutzen

  • D.h. VPS in VDR (setup.conf) aus, in EPGD (channelmap.conf) an? Ich habe in der channelmap.conf aktuell überall 0 für VPS stehen, in der setup.conf für UseVPS ebenfalls.

    Vorlauf bei Aufnahmen ist 10 Mins, Nachlauf 20 Mins.

  • Er meint VPS in den markad Einstellungen, nicht EPGD

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • channelmap.conf VPS auf default 0 lassen. Ich habe keine Ahnung was das macht und da nie was eingetragen. horchi : kannst du bitte mal erklären, was das verändert ? Dokus finde ich auch keine darüber.

    VPS im Timer/Suchtimer nicht anmachen.


    UseVps = 0

    markad.useVPS = 1

    markad.logVPS = 1 -> immer mal gut zur Fehlersuche

    Vor-/Nachlauf ist OK, mehr ist besser, kostet halt Plattenplatz.

  • Ok, dann ist hier alles so, wie du es aufgelistet hast. Ich setzte dann noch den Nachlauf auf 1 Stunde. Plattenplatz spielt kaum eine Rolle.



    Vielen Dank!


    Ciao.

    Michael.

  • Ich kenne die Leistungsfähigkeit deiner CPU/Speicher/Platte nicht, aber falls du mal an Grenzen kommst, würde ich die beiden "während ..." noch aus machen.

  • Ich kenne die Leistungsfähigkeit deiner CPU/Speicher/Platte nicht, aber falls du mal an Grenzen kommst, würde ich die beiden "während ..." noch aus machen.

    Ist eher nicht nötig, danke für den Hinweis.

    Das ist ein Server mit Quadcore - zwar ein "etwas" älterer XEON E3-1241, reicht aber allemal.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!