Nvidia 535 mit softhdcuvid

  • Du nutzt ein Custom EDID. Ist das irgendwie modifiziert oder nur das Edid das dein Monitor/TV eh liefern würde ?


    Die edid.bin habe ich nach Konfiguration des Fernsehers kopiert mit:

    Code
    cp /sys/class/drm/card0-DP-2/edid /lib/firmware/edid/edid.bin


    Quote

    Bist du sicher das dein TV auf progressiv läuft ?

    Der Fernseher zeigt Folgendes an:


    Gentoo Linux ~ VDR 2.6.6 ~ DD Octopus NET V2 S2 Max - SAT>IP ~ LENOVO ThinkServer TS200V ~ Intel(R) Core(TM) i5 CPU680@3.60GHz ~ 16GB RAM ~ NVIDIA T400

  • UHD Color abschalten?


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Ich habe auf 535.113.01 upgedated, keine Änderung :(


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Hier wird das Flickering Problem besprochen.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • UHD Color abschalten?

    Ich habe das mal deaktiviert, jedoch zeigt der Fernseher mir noch nicht den Modus im OSD an.

    Am flickern hat es aber nichts geändert...

    Gentoo Linux ~ VDR 2.6.6 ~ DD Octopus NET V2 S2 Max - SAT>IP ~ LENOVO ThinkServer TS200V ~ Intel(R) Core(TM) i5 CPU680@3.60GHz ~ 16GB RAM ~ NVIDIA T400

  • wie sieht Servus TV denn mit dem CUDA deinterlacer aus? Evtl. nimm doch den.

    Mit CUDA war und ist das Bild von ServusTV HD meist in Ordnung.

    Deshalb hatte ich es auch bisher so eingestellt.

    Ich hatte gehofft, man könnte dem Problem mit Yadif auf den Grund gehen.

    Aber offensichtlich betrifft es oder nutzen es nicht so viele Leute.


    Und die Benutzung von Yadif war der Versuch die Kammbildung bei Bewegtbildern in SD-Programmen loszuwerden.


    Danke aber für Deine Bemühungen!

    Gentoo Linux ~ VDR 2.6.6 ~ DD Octopus NET V2 S2 Max - SAT>IP ~ LENOVO ThinkServer TS200V ~ Intel(R) Core(TM) i5 CPU680@3.60GHz ~ 16GB RAM ~ NVIDIA T400

  • Bei diesen Parametern hat sich auch schonmal was geändert, ich hab da jetzt den aktuellen Stand nicht im Kopf, aber ich denke, wenn da was fehlen würde, würde das Plugin garnicht laufen. Ausserdem kannst Du, wenn Du ffmpeg aufrufst, feststellen, was geht. Hast Du meinen Script installiert mit vt --diag. Ansonsten:


    Code
    ffmpeg -hide_banner -hwaccels
    Hardware acceleration methods:
    vdpau
    cuda
    drm
    vulkan


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Ich habe nur das:

    Code
    vdr ~ # ffmpeg -hide_banner -hwaccels
    Hardware acceleration methods:
    vdpau
    cuda
    drm

    Brauche ich vulkan auch?


    Bei den Filtern ist aber yadif und yadif_cuda aufgeführt:

    Code
    vdr ~ # ffmpeg -filters -hide_banner | grep yadif 
     TS. yadif             V->V       Deinterlace the input image.
     T.. yadif_cuda        V->V       Deinterlace CUDA frames


    Welchen der Filter nutzt eigentlich softhdcuvid?


    edit: Steht ja im Quellcode...

    Gentoo Linux ~ VDR 2.6.6 ~ DD Octopus NET V2 S2 Max - SAT>IP ~ LENOVO ThinkServer TS200V ~ Intel(R) Core(TM) i5 CPU680@3.60GHz ~ 16GB RAM ~ NVIDIA T400

    Edited once, last by heifisch ().

  • Hast Du meinen Script installiert mit vt --diag

    Klar, nutze ich bei jeder Aufnahme ;)



    Gentoo Linux ~ VDR 2.6.6 ~ DD Octopus NET V2 S2 Max - SAT>IP ~ LENOVO ThinkServer TS200V ~ Intel(R) Core(TM) i5 CPU680@3.60GHz ~ 16GB RAM ~ NVIDIA T400

  • Klar, nutze ich bei jeder Aufnahme

    Sehr löblich :)


    Dann hst Dein ffmpeg doch alles, was er braucht.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Ich habe auf 535.113.01 upgedated, keine Änderung :(

    Musste ich wieder zurückdrehen, Transcoding mit cuda ging nicht mehr.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Ich habe keinen Zugriff mehr auf meinen yavdr 7 bin im Urlaub vorher ging noch sshd

    und der Zugriff auf den VDR-Live denn dort konnte man den Fehler im Bild auch sehen für alle 1080i sender


    meine Versuche waren für den vdr-2.6.1

    535er Treiber mit Deinterlacer Yadif und Cuda

    1. das Plugin vdr-plugin-softhdcuvid per Source https://github.com/jojo61/vdr-plugin-softhdcuvid bauen vor 2 Tagen nachdem die Änderungen drin enthalten waren das man per OSD die Auswahl der deinterlacer hatte keiner der beiden hatte eine Beserung des Fehlers auch zappen zwichen den Kanälen die nicht in 1080i senden halfen leider nicht.

    Ich denke das eben nach dem anpassen des makefiles auf

    Code
    softhdcuvid  (CUVID=1)

    make und make install bei gestopptem VDR funktioniert hatte denn danach konnte ich die Auswahl per OSD der deinterlacer wie yadif und Cuda die vorher nicht hatte und beider getestet hatte.



    2. Versuch Mehtode von pille2011 für das dowgraden

    Ich bin jetzt erst mal wieder zurück zu vdr-plugin-softhdcuvid 3.7 mit nvidia 525.

    Habe vorübergehend folgendes ppa benutzt

    Code

    Code
    sudo add-apt-repository ppa:zimiq/jammy-vdr
    sudo apt update

    Ohne den Schritt des Repos hinzufügen konnte ich auch nicht den Nvidia Treiber nicht downgraden auf die Version nvidia 525

    + das am Anfang beschriebene downdgraden mit dem Schritten


    Das hab ich schon probiert,aber anscheinend passt das aktuelle softhdcuvid nicht zu diesem Treiber,nach dem reboot bekomme ich nur ein blinkendes yavdr Logo

    Hab folgendes probiert.

    Code

    Code
    sudo apt-get purge nvidia-*
    sudo apt-get update
    sudo apt-get autoremove
    sudo apt install libnvidia-common-525
    sudo apt install libnvidia-gl-525
    sudo apt install nvidia-driver-525
    
    sudo apt-get reinstall vdr-plugin-softhdcuvid


    Aber für beide Methoden wurde der Fehler für 1080i Sender nicht behoben nur alle anderen Sender kann ich ohne den Fehler sehen.

    Leider habe ich ohne sshd zugang seit dem letztem Reboot keine Logs.

    J3455M,NVidia GeForce GT 1030, 2 x Sundtek Dual S2,yavdr7 Yamaha RX-A1080, SamsungTV UE49-NU8009-TXZG

  • Ohne den Schritt des Repos hinzufügen konnte ich auch nicht den Nvidia Treiber nicht downgraden auf die Version nvidia 525

    + das am Anfang beschriebene downdgraden mit dem Schritten

    Bevor du auf nvidia 525 zurück gehen kannst musst du das originale ppa auskommentieren.

    Nach dem downgraden wieder alles auf original stellen.

    VDR-1:Steacom-ST-FC9S,Steacom-ST-Nano160,Asus Prime B560M-A,Core i5-11400,NVIDIA T600,DDR4 8GB 3200MHz,Crucial P2 CT500P2SSD8 500GB,DD Cine-S2-V7,STM32 USB Adapter,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(noble) alle Updates.

    Client1: Raspberry Pi 4,LibreELEC 11.0.6

    TV =Sony KD-55AF8

    Denon AVR-X2700H/Teufel-Ultima-40 5.1

  • Mit ffmpeg 6.0 zittert das Bild auch bei ServusTV HD mit Yadif.

    Ich habe mit Yadif auch seit einer Weile Probleme, allerdings in meinem Konvertierungsskript.


    Yadif zeigt (nicht immer) sehr deutliche Streifenbildung um bewegte Objekte herum. Die sind manchmal fast schlimmer als die Kammbildung ohne deinterlacing.

    Für mich erscheint es, als ob die Fieldorder nicht korrekt erkannt wird, das ist aber nur eine Vermutung.


    Ich verwende "yadif=mode=0". Für eine direkte Ausgabe mit 50Hz wird man aber eher "mode=1" verwenden. In dem Fall würde es mich nicht wundern, wenn das Bild anfängt zu zittern anstatt Streifen zu zeigen.


    Die "Lösung" war recht einfach, ich habe "yadif" einfach durch "bwdif" ersetzt.

    Da es die gleichen Optionen unterstützt ging das problemlos.


    Von "bwdif" in FFmpeg inzwischen auch eine Cuda-Version, eventuell ist das hier also auch einen Versuch wert.

    Gruss
    SHF


    Edited once, last by SHF: mode korregiert ().

  • Von "bwdif" in FFmpeg inzwischen auch eine Cuda-Version, eventuell ist das hier also auch einen Versuch wert.

    In der Doku ist es drin, ich habe aber noch keine Version damit gesehn, nur einen Hinweis in einem Changelog für die nächste Version.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!