[easyVDR5] Lösung für FB-Problem

  • Hallo zusammen,


    frohes neues Jahr erstmal.


    Ich hatte mit der v5 ein Problem mit der FB und wollte mal zeigen wie ich es gelöst habe. Vielleicht haben andere das gleiche Problem.


    Der IR-Empfänger ist ein Atric der am internen Com-Port angeschlossen ist.

    Im easyVDR-Setup habe ich ausgewählt: LIRC an Com1

    Die lircd.conf habe ich von der v3.5 (läuft auf dem gleichen PC nur mit einer anderen SSD) auf die v5 kopiert.


    Problem war, dass die FB nach den booten mal funktioniert hat, mal nicht. War absolut willkürlich.

    Wenn es nicht funktioniert hat, hatte ich im syslog immer diese Meldungen:

    Code
    1. Jan 7 19:55:10 easyVDR kernel: [ 6.407137] serial_ir serial_ir.0: port 03f8 already in use
    2. Jan 7 19:55:10 easyVDR kernel: [ 6.407142] serial_ir serial_ir.0: use 'setserial /dev/ttySX uart none'
    3. Jan 7 19:55:10 easyVDR kernel: [ 6.407143] serial_ir serial_ir.0: or compile the serial port driver as module and
    4. Jan 7 19:55:10 easyVDR kernel: [ 6.407144] serial_ir serial_ir.0: make sure this module is loaded first
    5. Jan 7 19:55:10 easyVDR kernel: [ 6.407163] serial_ir: probe of serial_ir.0 failed with error -16


    Habe in der /etc/modprobe.d/serial-ir.conf diesen Eintrag eingefügt:

    Code
    1. install serial_ir setserial /dev/ttyS0 uart none; /sbin/modprobe --ignore-install serial_ir

    Seitdem habe ich ca. 10-15 mal gebootet und die FB funzt immer.


    Die Lösung habe ich hier gefunden:

    Kein lirc device


    Gruß

    chicco

    Mein VDR:
    M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 4x1GB RAM, GT 710, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2, Atric-Einschalter

    easyVDR 5.0

    TV: Samsung RU7099 43"

  • Hi Chicco, ich habe deinen Beitragstitel um [easyVDR] erweitert, da dieser sich direkt auf easyVDR bezieht.


    Es wäre natürlich schön, wenn ihr da auch selbst ein wenig drauf achten könntet. ;)


    Grüße Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


  • Zur lircd.conf von easyVDR3.5 nach 5 gibt's da Unterschiede zwischen den beiden?

    Welche Fernbedienung wurde denn bei easyVDR5 und easyVDR3.5 gewählt?


    Gruß Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


  • Hallo chicco3,


    gut das du das hier mitteilst.

    Das gleiche Problem hatte ich nämlich auch.


    Ich habs dadurch gelöst, das ich mir einen anderen Empfänger (IRMP STM32 USB / Arduino) besorgt habe, der sofort auf Anhieb funktioniert hat.


    Aber da du die Lösung gefunden hast, werde ich das auf einen Test-Rechner ausprobieren und dann auch nochmals in meine Anleitung mit aufnehmen.


    Grüsse

  • @'gb'

    Habe noch eine 5 in den Beteff eingefügt, dann ist es noch konkreter. Jep, ich werde in Zukunft drauf achten.


    Ich habe sowohl bei der v3.5 als auch bei der v5 im Setup immer die Technisat-TS35 als FB ausgewählt. Weil ich anno damals mit genau der FB den ersten VDR (0.7) aufgesetzt habe.

    Mittlerweile benutze ich die Summit 4-in-1 Uni-FB. Als ich die eingerichtet habe, habe ich die Codes von der TS35 auf die Summit programmiert und habe damit die vorhandene lircd.conf weiterbenutzen können.

    Der Kopfbereich der beiden lircd.conf ist gleich, der untere Bereich mit den keys ist unterschiedlich weil ich da für die Summit ein paar Anpassungen gemacht habe.
    Die angepasste lircd.conf kopiere ich seitdem bei jeder neuen VDR-Version von der 1.0 auf die 3.5 auf die 5.0 - und die funzt immer.


    xxx3xxx

    Ich kenne den Teil in deiner Anleitung wo du FB-Probleme beschreibst und hatte auch den Eindruck, dass es auf mich zutrifft.

    Danke übrigens für die Anleitung, hat mir beim WOL-Problem geholfen.


    Gruß

    chicco

    Mein VDR:
    M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 4x1GB RAM, GT 710, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2, Atric-Einschalter

    easyVDR 5.0

    TV: Samsung RU7099 43"

  • Habe in der /etc/modprobe.d/serial-ir.conf diesen Eintrag eingefügt:

    Code
    1. install serial_ir setserial /dev/ttyS0 uart none; /sbin/modprobe --ignore-install serial_ir

    Seitdem habe ich ca. 10-15 mal gebootet und die FB funzt immer.

    Nochmal hier nachgehakt. Ich hatte schon drüber nachgedacht es ins Setup in die inst-lib einzubauen, muss mir aber noch überlegen, wie ich das umsetze. Ihr seid euch 100% sicher, das es für com1 oder 2 eine sichere Lösung ist?


    Gruß Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


  • Ich bin sicher, dass es bei mir eine sichere Lösung ist.

    Vor der Änderung hatte es mal gefunzt, mal nicht.

    Nach der Änderung 10-15 mal gebootet, hat immer gefunzt.

    Habe dann noch den Gegencheck gemacht und die Zeile wieder raus genommen: mal funzt es, mal nicht.

    Zeile wieder rein genommen, seitdem funzt es immer.


    bei mir an com1, hier mal der komplette Dateiinhalt:

    Code
    1. #COM1 equivalent, /dev/ttyS0
    2. install serial_ir setserial /dev/ttyS0 uart none; /sbin/modprobe --ignore-install serial_ir
    3. options serial_ir irq=4 io=0x3f8
    4. options lirc_sir irq=4 io=0x3f8
    5. #COM2 equivalent, /dev/ttyS1
    6. #options lirc_serial irq=3 io=0x2f8
    7. #options lirc_sir irq=3 io=0x2f8

    Habe nur die eine Zeile eingefügt, der Rest ist original.

    Habe die Zeile vor die options gesetzt, weil ich dachte: besser erst installieren bevor Optionen gesetzt werden.


    Vielleicht wartest du noch bis xxx3xxx die Lösung bestätigt hat, bevor du es ins setup einbaust?

    Mein VDR:
    M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 4x1GB RAM, GT 710, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2, Atric-Einschalter

    easyVDR 5.0

    TV: Samsung RU7099 43"

  • was auch noch für die Lösung spricht:

    im syslog steht ja, dass man "setserial..." ausführen soll.

    Mein VDR:
    M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 4x1GB RAM, GT 710, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2, Atric-Einschalter

    easyVDR 5.0

    TV: Samsung RU7099 43"

  • Sers,


    bin grad am installieren, die GT720-Treiber macht bissal Probleme. Melde mich, wenn ich soweit getestet habe...

  • Hallo,


    das Problem liegt anscheinend wirklich an der Geschwindigkeit der SSDs / Nvmes. Ich habe ja hier installiert (alter PC AM3+ mit FX4300 und Festplatte "sehralt+langsam" 80GB). Nach Installation atric + fb TT-2300_CT-3650_S2-4100 funktioniert alles. Ich hab jetzt besitmmt schon 10mal gestartet und immer funktioniert die FB richtig. Also momentan bringt es vermutlich nix wenn ich deine Zeile reinsetze.

    Ich habe mal eine text-datei erstellt vom syslog, das setze ich später hier rein. . Um nochmals gegenzuprüfen, installiere ich das System mal auf eine SSD, mal sehen was dabei geht / nicht geht.


    Grüsse

  • Hi,

    Mit nvme gibt es Probleme, das hatte ich mal gelesen.

    Mehr kann ich nicht sagen.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Servus wieder,


    kann jetzt bestätigen, das die FB/Emppfänger mit SSD ab und zu nicht funktioniert. Habe die Zeile von chicco3 jetzt mal bei mir eingefügt. Melde mich nochmals, wenn kein Problem mehr besteht.


    Grüsse

  • uncooles Update:

    vorhin starte ich den VDR und die FB funzt nicht. Gleiche Fehlermeldung wie im ersten Beitrag.

    Der Eintag in serial-ir.conf war nach wie vor vorhanden. Lircd-Service war active und running.

    Nach einem reboot hat die FB dann wieder gefunzt.

    Schade, dann ist das wohl doch nicht die Masterlösung :-(


    Gruß

    chicco

    Mein VDR:
    M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 4x1GB RAM, GT 710, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2, Atric-Einschalter

    easyVDR 5.0

    TV: Samsung RU7099 43"

  • Wenn du magst, kannst du mal probieren, ob dir die Lösung hilft, die ich in yavdr-ansible eingebaut habe - {{serial_ir_device}} wird durch den Namen des Seriellen Devices ersetzt, also z.B. ttyS0.

    Die Zuordnung von irq, io-Addresse und Seriellem Device kann man in https://github.com/yavdr/yavdr…l-ir/defaults/main.yml#L6 ff. sehen.

    1. setserial installieren und die setserial-Konfiguration anpassen: in /etc/serial.conf sowas setzen: /dev/{{serial_ir_device}} uart none
    2. Sicherstellen, dass Modul geladen wird -> in /etc/modules-load.d/serial_ir.conf das Modul serial_ir laden lassen
    3. Sicherstellen, dass UART für die Schnittstelle abgeschaltet wird und das serial_ir Modul mit den passenden Werten für irq und io-Addresse geladen wird - das mache ich über eine /etc/modprobe.d/serial_ir.conf:
      options serial_ir irq={{ serial_ir_data[serial_ir_device].irq }} io={{ serial_ir_data[serial_ir_device].io }}install serial_ir setserial /dev/{{ serial_ir_device }} uart none; /sbin/modprobe --ignore-install serial_ir

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi chicco

    Ich denke mal, das ist nen timing Problem mit dem ir und lircd.service, hier wird wohl der eine den anderen manchmal beim Systemstart überholen. Seitdem wir auf das neue lirc umgestellt haben, gibt es nur Probleme von a bis z :rolleyes:

    Wenn ich mal richtig Langeweile habe, guck ich mir das nochmal genauer an. Helmut ( Emma53 ) hat mir ein serial ir zukommen lassen und damit kann ich mal spielen.

    Tatsächlich würde ich dir aber empfehlen Helmut wegen einem "irmp" anzuschreiben, die sind richtig gut und man kann mit dem Teil sogar den easyvdr einschalten. Hab hier aus Testzwecken 3Stk zu liegen und würden meine IRTrans-Devices nicht so zuverlässig laufen, hätte ich die irmp's schon längst hier verbaut.


    Gruß Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


    The post was edited 1 time, last by 'gb' ().

  • Ich denke mal, das ist nen timing Problem mit dem ir und lircd.service, hier wird wohl der eine den anderen manchmal beim Systemstart überholen.

    Das Problem kann man mit eventlircd schön erschlagen - wenn ein Gerät bereit ist, gibt es ein udev-Event, darauf hin wird das Kernel Input Device eingebunden und fertig.


    Wenn man mit einem Dienst wie lirc macht, der Empfänger nicht dynamisch einbinden kann, muss man dem Systemd-Service für lirc über udev eine Abhängigkeit vom Kernel Input Device geben, das von serial_ir angelegt wird.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Das Problem kann man mit eventlircd schön erschlagen - wenn ein Gerät bereit ist, gibt es ein udev-Event, darauf hin wird das Kernel Input Device eingebunden und fertig.

    Ja da beneide ich yavdr schon ein wenig ;) Ich finde die eventlircd Variante auch nicht schlecht. Aber das easyVDR ir Setup auf eventlircd umzubauen ist ne heiden Arbeit, da bekomme ich jetzt schon Angst wenn ich nur daran denke.


    Grüße Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


  • Hi Leute,


    seahawk1986

    was ich an deinem Vorschlag nicht verstanden habe: wo/wann genau ist dann die Stelle wo die Variablen in den geschweiften Klammern dann durch konkrete Werte ersetzt werden? Passiert das implizit durch das OS?

    Macht das überhaupt Sinn das variabel zu gestelten? Im BIOS ist der serielle Port eingestellt auf 3F8/IRQ4


    1. setserial ist bereits installiert

    Code
    1. easyvdr@easyVDR:~$ sudo apt list --installed | grep setserial
    2. setserial/focal,now 2.17-52 amd64 [Installiert,automatisch]

    in der /etc/serial.conf steht:

    Code
    1. /dev/ttyS0 uart none


    2. Die Datei existiert bei mir nicht. Dann mach ich das mal als erstes.


    3. Die Datei sieht bei mir ähnlich aus, nur mit festen Werten statt der geschweiften Klammern, siehe Beitrag #7


    @'gb'

    Helmut hat mich schon angeschrieben. Ich möchte noch abwarten bevor ich einen neuen Empfänger nehme.

    Ich will erstmal gucken wie oft das Problem auftritt, seit ich vorgestern das uncoole Update berichtet habe ist wieder alles Ok.

    Ich will erstmal gucken ob Punkt 2 von seahawk was bringt.

    Und ich bin unsicher ob der Empfänger von Helmut an mein Selbstbaugehäuse dran passt. Mein Atric hat da ein flaches Kabel, das direkt nach dem Empfänger um 90 Grad gebogen wird. Auf Helmuts Bildern sieht das Kabel etwas dicker aus, das könnte ein Problem sein.

    Aber danke das du ihn wegen mir angestubst hast.


    Gruß

    chicco

    Mein VDR:
    M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 4x1GB RAM, GT 710, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2, Atric-Einschalter

    easyVDR 5.0

    TV: Samsung RU7099 43"

  • wo/wann genau ist dann die Stelle wo die Variablen in den geschweiften Klammern dann durch konkrete Werte ersetzt werden? Passiert das implizit durch das OS?

    Das musst du zu Fuß erledigen - bei yavdr-ansible würde das Ansible-Playbook das jinja2-Template expandieren und dabei die Variablen einsetzen, die man passend zum Empfänger gesetzt hat.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)