Posts by chicco3

    Hallo Schwabe,


    ich hatte vor ein paar Jahren ein ähnliches Problem als ich einen neuen TV gekauft habe. Bei mir war es aber nicht der Ton sondern das Bild welches nicht kam wenn ich zuerst den VDR und danach den TV eingeschaltet habe.

    Wurde dann auch ewig im alten easyForum diskutiert und letztendlich gab mir jemand den Tip ein neues HDMI-Kabel mit den allerneuesten HDMI-Spezifikationen zu verwenden. Da ich zu geizig war ein neues Kabel zu kaufen, habe ich es mit einem DVI-HDMI-Kabel versucht und das war die Lösung.

    Bei mir sind VDR und TV allerdings direkt verbunden, kein AVR dazwischen.

    Vielleicht ist es einen Versuch wert ein anderes Kabel zu nehmen...


    Gruß

    chicco

    Hallo,


    ich habe auf einer 2. Festplatte eine frische Testinstallation mit der v5 gemacht.

    Dann die Schritte aus #14 gemacht und nochmal FB-Setup gemacht.


    Beide Dateien wurden entsprechend geändert.

    Ob die FB an sich funzt habe ich jetzt nicht getestet. Aber auf meinem Produktivsystem (selber Rechner, nur andere Platte) "teste" ich das ja bereits seit einem Jahr und es funzt immer.

    Hier ging es ja jetzt darum zu testen ob die Einträge in die beiden Dateien geschrieben werden und das ist der Fall.


    Gruß

    chicco

    Hallo,


    ich habe auf einer 2. Festplatte eine frische Testinstallation mit der v5 gemacht.

    Es war genauso wie in #10 beschrieben: beim Netzwerksetup "alle Rechner im Netzwerk" ausgewählt -> in den conf-files ist das lokale Netzwerk kommentiert.

    Dann die Schritte aus #14 gemacht und nochmal Netzwerksetup -> in den conf-files steht jetzt überall die Zeile

    192.168.0.0/24 #inserted by easyvdr


    Gruß

    chicco

    Hallo zusammen,


    ich kann das von thomasdon bestätigen.

    Meine Installation von der 5.0 ist zwar schon ein Jahr her, aber ich hab das noch gut in Erinnerung.

    Beim Setup wird man gefragt für welche Rechner der VDR erreichbar sein soll, da habe ich gewählt: alle Rechner aus dem lokalen Netzwerk.

    Aber streamen und SVDRP hat dann nicht gefunzt, erst nachdem ich manuell die dazugehörigen conf-files angepasst habe, genauso wie thomasdon.


    Die allowed_hosts.conf kannte ich bis eben gar nicht, hab mal kurz reingeschaut, die Zeile mit dem lokalen Netzwerk ist kommentiert.


    Gruß

    chicco

    Hallo zusammen,


    ich hab hier leider nur den einen Produktiv-VDR, da hab ich ein wenig Bauchschmerzen am funktionierenden System zu testen.

    Bin z.Z. auch beruflich gut eingebunden, evtl. kann ich Anfang nächstes Jahr einen Test machen.


    Ansonsten hätte ich noch den Vorschlag, dass xxx3xxx den workaround in sein Anleitungs-PDF aus diesem Thread aufnimmt:

    Anleitung (v5.5.4) zu EasyVDR 5 alpha(10) - aktualisiert am 09.07.21


    Gruß

    chicco

    Ja, ich habe seit dem Ende des verlinkten Threads keine Probleme mit der FB, die funzt immer.


    2 Änderungen sind bei mir aktiv:

    /etc/modules-load.d/serial_ir.conf -> Inhalt ist nur eine Zeile "serial_ir"

    /etc/modprobe.d/serial-ir.conf -> Inhalt siehe #1 aus dem verlinkten Thread


    Ich denke thi soll das einfach mal versuchen ob es bei ihm hilft...

    Hallo zusammen,


    funktioniert bei euch mit Kodi 19 das youtube-Addon ohne eigenen API-Key?


    Bin noch mit Kodi 18.9 unterwegs und bekomme immer die Meldung, dass ich einen Key anlegen muss.

    In der Vergangenheit konnte ich das immer lösen indem ich das Addon geupdatet habe, aber das funzt leider nicht mehr. Addon ist auf dem neuesten Stand, aber die Meldung kommt trotzdem :-(

    Wenns möglich ist würde ich gerne auf den Key verzichten...


    Gruß

    chicco

    Hi,

    Dann benötigst du aber auch Schreibzugriff...

    Mfg Stefan

    stimmt, hatte ich noch gar nicht drüber nachgedacht.

    Habs aber eben getestet: ich kann schreiben

    Habe aber keine extra Rechte vergeben, der media-Ordner ist in Windows einfach per Samba als Netzlaufwerk eingebunden.


    Ich denke, es wird kurz ruckeln und das wars. Aber das bitte ausprobieren oder von Experten verifizieren lassen.

    Hab auch das getestet, keine Probleme, konnte auch kein ruckeln feststellen.

    Ich dachte die Experten finde ich hier im Forum ;-)


    Ok, das wars dann, Thema erledigt.

    Dank euch.


    Gruß

    chicco

    Wurde oben beantwortet

    Das hat FireFly aber erst per edit nachgeschoben nachdem ich den 2. Beitrag geschrieben hab ;-)

    Egal, danke für eure Antworten.


    Eine Frage hätte ich aber noch.

    Ich will dann auch noch den Rückweg programmieren, d.h. wenn ich eine Aufnahme in VLC schaue und mittendrin stoppe, will ich den Wert zurück in die resume schreiben.

    Der VLC speichert die Position in einer ini-Datei in Millisekunden. Das kann ich dann in Sekunden und in Frames umrechnen.

    Hier steht das der VDR in der resume wohl immer die Position von einem I-Frame speichert (was auch immer das ist).

    Wenn ich durch meine Rückrechnung von ms in Frames dann auf einem nicht-I-Frame landen sollte: wird das dann Probleme machen?

    Ok, Problem gefunden.

    Der Hex-Editor vom Notepad++ hat mir Müll angezeigt.

    Habe noch einen anderen Editor probiert, der zeigt andere Werte und wenn ich die umrechne passt es.

    Hier mal ein Screenshot von beiden Editoren übereinander:



    Bleibt noch die Frage nach der Framerate wenn in der info-Datei keine angegeben ist...

    Hallo zusammen,


    ich bastel grade an einem Windows-Tool, mit dem ich die Aufnahmen vom VDR einlesen kann und dann mit einem Click die ts- bzw. vdr-files der Aufnahmen in VLC abspielen kann. Das klappt soweit.

    Jetzt will ich noch einbauen, dass der VLC die Aufname an der Stelle abspielt wo ich sie zuvor im VDR gestoppt habe. Dazu lese ich die resume-Datei aus.


    Bei den ts-files klappt das. In der resume steht eine Zahl, die teile ich durch die Framerate und habe die Anzahl in Sekunden, die ich dann an den VLC weiterreichen kann.


    Bei den vdr-files klappt das so halb. Hier haben wir eine resume.vdr in der hex-Werte stehen.

    Diesem Beitrag entnehme ich, dass man die hex-Werte rückwärts lesen muss.

    Das wandel ich dann um in eine Dezimalzahl, teile durch die Framerate und habe wieder Sekunden. Größtenteils klappt auch das.


    Bsp:

    ich stoppe eine Aufnahme im VDR nach 10 Minuten = 600 Sekunden

    in der resume.vdr steht: 98 39 -> rückwärts gelesen: 39 98

    Umgewandelt als Dezimalzahl: 14744

    Geteilt durch 25 = 589,76

    Das passt, sind zwar nicht ganz 600 Sekunden, aber der VDR springt ja immer ein paar Frames zurück wenn die resume-Datei erstellt wird.


    Ich habe mehrere Stichproben gemacht: nach 10, 20, 30, 45, 60 Minuten gestoppt und immer hat die Umrechung gepasst.

    Wenn ich aber nach 44 Minuten stoppe, steht in der resume.vdr: c2 b8 01 30 -> rückwärts: 30 01 b8 c2

    Dezimal: 805419202

    / 25 = 32216768,08 Sekunden

    Viel zu viel...

    Kann mir das jemand erklären?

    Hab ich falsch gerechnet?


    Ich habe das mit mehreren Aufnahmen mit vdr-files getestet. Nach 10, 20, 30, 45, 60 Minuten, immer passt die Umrechnung, aber nach 44 Minuten habe ich immer Mondwerte.

    Bei Aufnahmen mit ts-files passt es immer, auch nach 44 Minuten.



    Und dann noch eine Frage zur Framerate:

    Die Framerate steht ja in der info bzw. info.vdr.

    Bei manchen Aufnahmen steht dort aber nichts, da ist keine Zeile die mit "F" beginnt.

    Kann ich in so einem Fall immer mit 25 rechnen? (das hatte bei meinen Beispielen bis jetzt immer gepasst)


    Gruß

    chicco

    Hallo Axel,


    Das ist aber ein Setup mit zwei Soundkarten.

    Wenn ich nur eine habe muss ich doch auch nur eine eintragen oder?

    Richtig, ich hab 2 Karten: den analogen Ausgang vom Board und den DVI-Ausgang von der GT710.

    Wenn du nur eine hast, muss da wohl nur eine rein. Aber ich habe da gar nix selbst eingetragen, sondern das wurde alles vom Setup-Tool so generiert.


    Gruß

    chicco

    Hi Stubi,


    ich habe das bei mir auch so eingerichtet und habe den Wechsel zwischen VDR und Kodi direkt auf eine Taste gelegt.

    Nimm nicht die lircrc, sondern lieber die

    /etc/vdr/easyvdr/program-changer/program-changer-lirc.conf

    Die läuft wegen dem pchanger sowieso und hat den gleichen Aufbau wie die lircrc.

    Darin dann diesen Eintrag einfügen:

    Code
    1. begin
    2. prog = Program-Changer
    3. button = KEY_XY
    4. repeat = 0
    5. config = EXECUTE_NO_MOUSE-/usr/share/easyvdr/program-changer/switch-frontend-media-center.sh
    6. end


    KEY_XY musst du natürlich entsprechend ersetzen durch die Taste die du gerne zum umschalten haben möchtest.


    Gruß

    chicco

    Nein hatte ich nicht.


    Aber ich habe in der php Datei den debug Modus eingeschaltet.

    Damit konnte ich sehen, dass durchaus eine Temp ausgelesen wird (also wirds wohl nicht an den sensors liegen).

    Weiter unten ist dann eine Abfrage ob der Temp-String größer als 6 Zeichen ist, wenn ja wird die Variable auf einen leeren String gesetzt.

    Der String war 7 Zeichen lang. Nach utf8_decode() war er nur noch 6 Zeichen lang.

    Hatte mir den String auch in Einzelzeichen ausgeben lassen und das Problem war das Grad-Zeichen, das wurde als zwei unleserliche Einzelzeichen ausgegeben.


    Jetzt eben habe ich das Tool mal abgearbeitet, es hat mir ein "it87" in die /etc/modules eingetragen.

    Habe meine Änderung in der php Datei wieder rückgägnig gemacht, reboot, keine Temp-Anzeige.

    Wenn ich meine Änderung wieder rein nehme, sind die Temps wieder da.


    Werden denn bei euch die Temps angezeigt?