[GELÖST] Importieren einer Aufnahmenfestplatte in FreeNas

  • Hallo Gemeinde,

    nachdem wir das Haus bezogen haben ist im Keller die Vorbereitung für den (etwas älteren) HP-Proliant N54L Server abgeschlossen...


    Was erledigt ist:


    1. ESXI 6.0.0 läuft mit FreeNas und yaVDR-ansible (2.4.4@focal) als headless Server jeweils in einer VM
    2. in FreeNas sind 2 neue IronWolf-Platten als Spiegelung angelegt und Shares in SMB und NFS vorhanden (Aufnahmen, Videos, Audio, Bilder, Backup)


    Jetzt habe ich meine alte Aufnahmeplatte aus dem Haupt-VDR in einem USB-Gehäuse an dem Server hängen und möchte die Daten ins Raid importieren. Es handelt sich um ca. 3TB an Daten...


    Meine Fragen sind nun:


    Welche import-Variante ist die schnellste?

    Ich bin nach 24Stunden bei 10% - ist das normal ? :huh:

    Muß der Import über WebUi erfolgen oder kann ich es (und wie) über ssh auf der Konsole machen, damit es im Hintergrund läuft?

    Kann ich die Bestandsplatte irgendwie anders einbinden, wenn sie fest eingebaut ist - dann aber irgendwie aus der FreeNas-VM heraus?


    Fragen über Fragen, aber irgendwie muß ich die Daten ja transferieren (zumindest einmal). Danach möchte ich die jetzige Bestandsplatte als Backuplösung mit rsync nutzen.


    Ich bin über alle Tips dankbar. Nur her damit, damit der VDR baldigst über 4 Tuner seinen Keller-Betrieb aufnehmen kann...

    Danke im voraus

  • Was ist schon normal bei 3 TB Daten. Per USB 2 oder 3 angeschlossen?


    Man könnte das ganze auch mittels rsync auf der Konsole machen, dann wäre es auch nicht so schlimm, wenn es mal abbricht - auch als Backgroud Job.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • per USB 3.0


    und ich möchte die Partition da3p1 nach /mnt/Raid1/Aufnahmen importieren...

  • Keine Ahnung, ob das alles korrekt ist, aber mal ein Ansatz


    mkdir /mnt/da3p1

    mount /dev/da3p1 /mnt/da3p1

    rync -av /mnt/da3p1 /mnt/Raid1/Aufnahmen &


    Mit dem & am Ende sollte es im Hintergrund laufen.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Nee, das hatte ich bereits versucht...


    root@freenas[~]# mount /dev/da3p1 /mnt/usb

    mount: /dev/da3p1: Invalid argument


    Die Bezeichnung stimmt, aber irgendwie mountet das FreeNas die Platte anders...

  • Das wars:


    mount -t ext2fs -o ro /dev/da3p1 /mnt/usb

  • Und, funktionierts jetzt mit rsync?

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Sorry, hatte was um die Ohren...


    Ja rsync läuft nun. Aber trotz & wird es beendet, wenn ich mich abmelde! Er meckert das root noch einen Job laufen hat -sprich die Konsole muß auf bleiben...

  • Ich habe das eben geändert und einen Cronjob erstellt der heute Nacht um 01:00 startet, dann sollte rsync (ewig lange) allein arbeiten... Mal sehen

  • Herb01

    Danke für den Tip!


    Nachtrag:

    Also der Job läuft nun unabhängig, ausgelöst als Cron-Task auf dem NAS. Allerdings ist die externe Platte leider doch als USB2.0 eingebunden! Das heißt nun aber: "Durchhalten beim kopieren!" Ich schätze in 2 Wochen sollten die Aufnahmen wieder verfügbar sein :D. Hauptsache ist aber ja das sie überhaupt noch da sind...

    Rsync ist dann später wohl ein schönes Werkzeug um im Hintergrund wöchentlich das Raid mit der Backup Festplatte abzugleichen.


    P.S.: Jetzt weiß denn auch ich warum es den Patch 'hide-first-recording-level' gibt - phhhh


    Ich sach ma: Schlecht, aber [GELÖST]

  • Kannst Du die Platte nicht direkt anschliesen per Sata? Oder keinen poert mehr frei?

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Doch könnte ich, aber FreeNas arbeitet in einer VM und in VMWare muß ich doch die Platte mit einer *.vmdk (oder so) als Plattenimage beschreiben vor der Nutzung.

    ESXI 6.0.0 bietet mir keine Passthrough Möglichkeit.


    Oder verstehe ich da was falsch und FreeNas kann die Platte trotzdem einbinden/importieren? Ich bin in der Materie frisch, deshalb bitte nicht schimpfen... ;)

  • Sieht durchaus so aus, als könnte man Datenträger durchreichen: How to passthrough SATA drives directly on VMWare EXSI 6.5 as RDMs

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Das ist nix für mich - kann bei mir nur schiefgehen. Und ich habe aktuell kein Backup meiner MP3's ; und der Aufnahmen sowieso nicht... ;(

  • Sieht durchaus so aus, als könnte man Datenträger durchreichen: How to passthrough SATA drives directly on VMWare EXSI 6.5 as RDMs

    Bei uns heißt RDM nur "Pain in the A.." ... VMWare selbst versucht seit Jahren von "dieser Krücke" loszukommen, schafft es aber wegen der letzten verbliebenen Anwendung, Windows Cluster Services als VMs bis heute nicht. RDM verhindert so ziemlich alles was VMWare als Fortschritt in VSphere geschaffen hat und verkauft ... 😂


    Aber FreeNAS kann LUNs als iSCSI Target zur Verfügung stellen und VMWare ESXi iSCSI LUNs als Datastore oder innerhalb einer VM verwendet werden ...


    Regards

    HowTo: APT pinning

  • Aha!? :/