VDR in Docker Maschine

  • Hallo,

    ich melde mich nochmal mit einem Problem.


    Ich habe versucht, VDR in einer Docker Maschine zu installieren. Ich habe dazu verschiedene Container ausprobiert, und habe dann einen Container geforked.

    https://hub.docker.com/r/sneaky/vdr

    Nach zahlreichen Versuchen habe ich den Container soweit eingerichtet, das vdradmin läuft, ich Aufnahmen programmieren kann. Ausserdem kann ich - wenn ich auf das jeweilige Programm umschalte, den EPG lesen.

    Sobald ich aber eine Aufnahme starte bekomme ich folgende Fehlermeldung, mit der der Container dann abstürzt:


    Ich bin für jeden Tipp dankbar.


    VG


    André alias sneaky

  • frontend 1/0 timed out while tuning to channel 40

    Welcher Empfänger wird da genutzt?

    LG
    Jochen


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

    Rpi4 headless mit MLD 5.5 als Server via satip-Plugin hinter einem Telestar Digibit Twin, ein Rpi3 als Streamdev-Client mit MLD 5.4

  • Sobald ich aber eine Aufnahme starte bekomme ich folgende Fehlermeldung, mit der der Container dann abstürzt:

    Der stürzt nicht ab, sondern der VDR beendet sich mit einem Emergency-Exit, weil der Tuner, den er für die Aufnahme verwenden will den Sender nicht tunen kann und die runvdr.sh, die vom Docker-Container ausgeführt wird, fängt das nicht ab.


    Sorg mal entweder dafür, dass entweder alle weitergereichten Tuner Empfang haben oder beschränke den VDR auf die Tuner, die tatsächlich verwendet werden können.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • So ganz Docker-mäßig ist es ja eigentlich auch nicht, mehrere Prozesse in einen Container zu packen. Eigentlich müsste vdr und vdr-admin je einen eigenen Container bekommen, die dann mittels docker-compose o.ä. miteinander vernetzt werden.

  • Der stürzt nicht ab, sondern der VDR beendet sich mit einem Emergency-Exit, weil der Tuner, den er für die Aufnahme verwenden will den Sender nicht tunen kann und die runvdr.sh, die vom Docker-Container ausgeführt wird, fängt das nicht ab.

    Beim Beenden gibt es zusätzlich einen segfault -> Segmentation fault (core dumped). Also mehrere Probleme.