Kaufberatung - DVB-S2 mit Unicable für aktuelle kernels

  • Hallo,


    für ein Testsystem suche ich nach einem günstigen DVB-S2 Receiver, der Unicable unterstützt.

    Am liebsten wäre mir ein USB-Gerät, weil ich das dann recht nahtlos zwischen Test und Produktion switchen könnte (und in meinem Haupt-Server kein Steckplatz mehr frei ist).

    Habe es mit einer Tevii S660 versucht, aber irgendwie krieg ich das nicht so richtig zum laufen mit Unicable (scheint ein bekanntes Problem zu sein).

    Hat jemand so was am laufen mit Kernel >= 4.x?

    lg

    Otto

    VDR-User #132
    server: debian buster (virtuell unter proxmox), 2 x dvb-s2 (unicable)
    clients: kodis auf raspi, wetek, debian, fedora und android per vnsi


  • Ich hätte noch 2 Sundtec USB Sticks.

    Die haben eigene Treiber und sollten auch mit Unicable arbeiten.

    -- wird überarbeitet -- VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • Du hättest noch? Du meinst, Du verkaufst die?

    VDR-User #132
    server: debian buster (virtuell unter proxmox), 2 x dvb-s2 (unicable)
    clients: kodis auf raspi, wetek, debian, fedora und android per vnsi


  • Ich brauche sie nicht mehr und wenn du magst kann ich sie dir verkaufen.

    -- wird überarbeitet -- VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • zwei HD-Streams gehen sich über USB2 aus? Nett :-)

    Und die Treiber lassen sich auch noch für aktuelle Kernels ohne Klimmzüge bauen?

    VDR-User #132
    server: debian buster (virtuell unter proxmox), 2 x dvb-s2 (unicable)
    clients: kodis auf raspi, wetek, debian, fedora und android per vnsi


  • Die Geräte sind für 2x120mbit spezifiziert.


    HD? Das war gestern ;-)

    2x UHD Transponder auf Astra 19.2 liegen da deutlich darunter.


    Die Treiber sind fertig gebaut und funktionieren für die allermeisten Linux Systeme seit 2006, kein kompilieren notwendig.

  • Sundtek Wie lange dauert (grob) der Versand? Danke für den Tipp! :)

  • Hi nochmal.

    Ich jetzt die Sticks von don-baba bekommen. Herzlichen Dank auch an dieser Stelle!


    Jetzt stehe ich vor dem Problem, daß ich die Karte bei mir bis jetzt nur mit unicable zum laufen bekommen habe, wenn ich das in dem Treiber direkt einstelle und in vdr diseqc deaktiviere. Dann funktioniert aber die ebenfalls verbaute cine S2 nicht mehr (mit unicable).

    Da das Thema für mich in dieser Form neu ist: Gibt es in vdr eigentlich eine Möglichkeit, diseqc pro tuner ein und auszuschalten?

    lg,

    Otto

    VDR-User #132
    server: debian buster (virtuell unter proxmox), 2 x dvb-s2 (unicable)
    clients: kodis auf raspi, wetek, debian, fedora und android per vnsi


  • Soweit ich das hier gelesen habe, (4. letzter Post auf der Seite 2) muß die sundtek.conf nicht mehr angepasst werden.


    https://support.sundtek.com/index.php?topic=1142.15

    -- wird überarbeitet -- VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • Interessant. Danke.

    Das hätte ich eigentlich auch probiert. Aber dann hatte ich keinen Empfang in vdr :-(

    VDR-User #132
    server: debian buster (virtuell unter proxmox), 2 x dvb-s2 (unicable)
    clients: kodis auf raspi, wetek, debian, fedora und android per vnsi


  • Hast du auch eine weitere SCR - Frequenz in der scr.conf konfiguriert? Also zusätzlich zu deinem cine-s2 Eintrag ... muss in der scr.conf nun ein 3. Eintrag vorhanden sein, wenn die Cine-S2 ein Dual-Tuner Karte ist....

    The post was edited 1 time, last by Uwe ().

  • Hallo,


    ja klar habe ich - genau die, die auf dem Unicable-Switch steht und die auch mit den cine S2 funktioniert (hab die ersten beiden mal testweise raus genommen gehabt, weil ich noch einen inline-Verstärker gebraucht habe für die beiden höheren frequenzen).

    aber danke für den hinweis!

    VDR-User #132
    server: debian buster (virtuell unter proxmox), 2 x dvb-s2 (unicable)
    clients: kodis auf raspi, wetek, debian, fedora und android per vnsi


  • Soweit ich das hier gelesen habe, (4. letzter Post auf der Seite 2) muß die sundtek.conf nicht mehr angepasst werden.


    https://support.sundtek.com/index.php?topic=1142.15

    Wenn Unicable in der sundtek.conf eingestellt ist funktioniert Unicable über die VDR Einstellung nicht mehr.


    Wenn das Unicable vom VDR verwendet wird darf es also keine Unicable Einstellungen in der sundtek.conf geben.

    Der Treiber muss danach neu gestartet werden.

  • Ja, das habe ich gemacht und wechselseitig umgeschaltet....

    VDR-User #132
    server: debian buster (virtuell unter proxmox), 2 x dvb-s2 (unicable)
    clients: kodis auf raspi, wetek, debian, fedora und android per vnsi