[ANNOUNCE] Kodi Plugin plugin.video.vdr.recordings

  • P.S.: es handelt sich dabei um eine Radio-Aufzeichnung, vielleicht deshalb die komische Framerate ...

    --
    hdvdr2: Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, Grafik i915, softhddevice-vaa
    Octopus (ddbridge-6.5) mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, Hauppauge StarDust2 (cx23885), FB wird nicht erkannt
    System SSD btrfs, apt-btrfs-snapper, 8TB HDD XFS /srv/vdr, yavdr-ansible, HWE-Kernel 5.0.0-generic

    epgd/tvm/tvsp (Frodo), vdradmin-am, vdrmanager (Smartphone als FB)

  • Ah danke nochmal, in meiner Version war die Änderung gar nicht drin (0.21, vor 2 h als zip vom Git geladen).

    Nützt aber auch nix, irgendwoanders fehlt eine index-Datei und vermutlich hab ich auch noch andere "komische" Aufnahmen,

    also müßte ich mich erst durch alle Fehler durchhangeln, und der betr. Ordner wird erstmal nicht angezeigt im Log.

    Das Ding ist mir dann doch zu mühsam, ich glaub ich bleib bei vdrnfofs.


    Grüße aus Wien

    Walter

    --
    hdvdr2: Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, Grafik i915, softhddevice-vaa
    Octopus (ddbridge-6.5) mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, Hauppauge StarDust2 (cx23885), FB wird nicht erkannt
    System SSD btrfs, apt-btrfs-snapper, 8TB HDD XFS /srv/vdr, yavdr-ansible, HWE-Kernel 5.0.0-generic

    epgd/tvm/tvsp (Frodo), vdradmin-am, vdrmanager (Smartphone als FB)

  • Hallo Walter,


    Das Problem mit der Framerate ist behoben. Die Fehlermeldung "self.framerate = int(info_line[2:])" zeigt, dass du eine veraltete Version des Plugins nutzt. In den aktuellen Versionen steht "self.framerate = float(info_line[2:])".


    Zu dem anderen Fehler: Du hast ein Verzeichnis mit Namen "2019-03-11.22.60.19-0.rec". Das bedeutet letztlich, dass die Aufnahme am 11.3.2019 um 22 Uhr und 60 Minuten gestartet wurde. Das sollte es so nicht geben, ich habe es auch getestet, das ist ja dann 23:00 und VDR legt dafür das Verzeichnis "2019-03-11.23.00.19-0.rec" an. (OK, ev kann Klaus sagen, wann "2019-03-11.22.60.19-0.rec" verwendet wird).


    Andererseits kann es immer mal passieren, dass die Syntax dieses Verzeichnisses nicht so ist, wie es das Plugin erwartet. Daher ist das Verhalten des Plugin jetzt so: Wenn das Plugin den Aufnahmezeitstempel nicht aus dem .rec Verzeichnis lesen kann, wird eine Meldung mit dem Verzeichnisnahmen ins Log geschrieben. Außerdem wird der Zeitstempel auf 1.1.1960, 0 Uhr 0 gesetzt. Ansonsten kann die Aufnahme aber ganz normal gesehen (oder gehört) werden.

    Die hier beschriebene Änderung ist in plugin.video.vdr.recordings_0.3.2.zip .


    ~ Markus


    P.S.: Damit müssten alle Fehler behoben sein. Falls ihr in Version 0.3.2. noch Fehler finden, bitte hier posten.

    VDR1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 18.04, VDR 2.4x
    VDR2: ASUS P4B533, Celeron 2.4G, FF 1.5, Ubuntu 10.10, VDR 1.6 (SS2 Rev 2.6B)
    VDR Server: sheeva-plug

  • Lieber Markus,


    danke für Deine Arbeit :)

    Mit der Version 0.32 bekomme ich - wie schon gestern mit der korrigierten 0.21 zuletzt - folgenden Fehler:

    Das hatte mich gestern aus dem Konzept gebracht.

    Die Checkbox "Debug-Ausgabe" hat leider auch keine Änderung hier zur Folge, ich weiß immer noch nicht, wo es klemmt.


    Liebe Grüße aus dem heikßen Wien

    Walter

    --
    hdvdr2: Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, Grafik i915, softhddevice-vaa
    Octopus (ddbridge-6.5) mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, Hauppauge StarDust2 (cx23885), FB wird nicht erkannt
    System SSD btrfs, apt-btrfs-snapper, 8TB HDD XFS /srv/vdr, yavdr-ansible, HWE-Kernel 5.0.0-generic

    epgd/tvm/tvsp (Frodo), vdradmin-am, vdrmanager (Smartphone als FB)

  • Der Fehler kann eigentlich nur auftreten, wenn es einen Aufnahme-Ordner ohne *.ts Dateien gibt - eventuell alte Aufnahmen, die mit VDR-Versionen vor der 1.6 gemacht wurden?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Danke nochmals, habe tatsächlich ein paar Ordner-"Reste" ohne *.ts- oder -vdr-Files gefunden und entsorgt.

    Der nächste Fehler war dann

    und ich mußte zur Selbsthilfe greifen:

    Code
    1. $ diff vdrrecordingfolder.py vdrrecordingfolder.py.ORG 357,362c357,358
    2. < try:
    3. < lengthOfPreviousFiles = self.ts_l[iIndex] / self.framerate
    4. < iIndex = iIndex +1
    5. < except:
    6. < lengthOfPreviousFiles = 1
    7. < iIndex = 1
    8. ---
    9. > lengthOfPreviousFiles = self.ts_l[iIndex] / self.framerate
    10. > iIndex = iIndex +1

    Zumindest ist jetzt mal Ruhe :)


    Liebe Grüße

    Walter

    --
    hdvdr2: Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, Grafik i915, softhddevice-vaa
    Octopus (ddbridge-6.5) mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, Hauppauge StarDust2 (cx23885), FB wird nicht erkannt
    System SSD btrfs, apt-btrfs-snapper, 8TB HDD XFS /srv/vdr, yavdr-ansible, HWE-Kernel 5.0.0-generic

    epgd/tvm/tvsp (Frodo), vdradmin-am, vdrmanager (Smartphone als FB)

  • Hallo Walter,


    Der Fehler "IndexError: list index out of range" kann eigentlich nur auftreten, wenn der Index nicht zu den *.ts Dateien passt. Oder ein Programmierfehler vorliegt :( .

    Kannst Du mir bitte so eine Aufnahme zukommen lassen? Oder die index Datei löschen und von VDR neu generieren lassen, und prüfen, ob der Fehler dann immer noch auftritt?


    ~ Markus

    VDR1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 18.04, VDR 2.4x
    VDR2: ASUS P4B533, Celeron 2.4G, FF 1.5, Ubuntu 10.10, VDR 1.6 (SS2 Rev 2.6B)
    VDR Server: sheeva-plug

  • Hi,


    die Version plugin.video.vdr.recordings_0.3.3.zip kann fehlende index Dateien ignorieren, funktioniert nun auch mit xbmcvfs und vorhandenen marks Dateien.


    ~ Markus

    VDR1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 18.04, VDR 2.4x
    VDR2: ASUS P4B533, Celeron 2.4G, FF 1.5, Ubuntu 10.10, VDR 1.6 (SS2 Rev 2.6B)
    VDR Server: sheeva-plug